1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac OS X 10.8: Apple verkauft…

Und wer arbeiten möchte ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: lostname 11.06.12 - 20:37

    ... installiert auf der zweifellos guten Hardware ein Linux mit Xfce ... ;-)

  2. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: Stereo 11.06.12 - 20:50

    ;-)

  3. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: jayrworthington 11.06.12 - 21:16

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... installiert auf der zweifellos guten Hardware ein Linux mit Xfce ...
    > ;-)

    Was nicht ganz so einfach ist wie's klingt, installier' mal auf nem Mac ein Linux und loesch OSX komplet weg...

  4. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: Netspy 11.06.12 - 21:23

    … und versuche dann mal die ganzen Programme, mit denen viele Leute arbeiten, unter Linux zu installieren.

  5. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: blackout23 11.06.12 - 21:23

    Wo kommen die Probleme zu Stande?
    Wenn ein Live CD System sagt hey Partitionier das mal mit ext4, dann sollte doch
    OSX zwangsweise flöten gehen ob es will oder nicht.

  6. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: Catbert 11.06.12 - 21:41

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kommen die Probleme zu Stande?
    > Wenn ein Live CD System sagt hey Partitionier das mal mit ext4, dann sollte
    > doch
    > OSX zwangsweise flöten gehen ob es will oder nicht.

    Will nur kein normaler OS X-User, OS X wird verwendet um seine wertvolle Zeit mit sinnvollen Dingen zu verbringen anstatt sich mit Abstürzen, Hängern, sich immer wiederholenden Konfigurationsarbeiten (bspw. nach einem Update) rumzuärgern. Und ja, ich war ein leidgeplagter Ubuntu/Kubuntu/Debian/Gentoo XFCE-User.

  7. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: miauwww 11.06.12 - 22:38

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... installiert auf der zweifellos guten Hardware ein Linux mit Xfce ...
    > ;-)

    ja, aber zum preis - das fühlt sich bei linux doch irgendwie komsich an (i am oldfashioned...)

  8. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: Geistesgegenwart 11.06.12 - 22:44

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kommen die Probleme zu Stande?
    > Wenn ein Live CD System sagt hey Partitionier das mal mit ext4, dann sollte
    > doch
    > OSX zwangsweise flöten gehen ob es will oder nicht.

    Es fängt schon damit an, erstmal ne LiveCD zu finden die auf dem Mac so direkt bootet. Da kein BIOS vorhanden ist, tut es normales syslinux nicht, du brauchst speziel EFI taugliche bootloader. Fedora 17 ist jetzt erst eine der ersten großen, die das auf ihren Live- und InstallCDs verbaut haben. Die üblichen verdächten wie sysrescuecd, knoppix und ubuntu kannste knicken.

  9. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: 9999px 11.06.12 - 23:00

    Geistesgegenwart schrieb:

    > Es fängt schon damit an, erstmal ne LiveCD zu finden die auf dem Mac so
    > direkt bootet. Da kein BIOS vorhanden ist, tut es normales syslinux nicht,
    > du brauchst speziel EFI taugliche bootloader. Fedora 17 ist jetzt erst eine
    > der ersten großen, die das auf ihren Live- und InstallCDs verbaut haben.
    > Die üblichen verdächten wie sysrescuecd, knoppix und ubuntu kannste
    > knicken.

    Och, würde ich so nicht sagen - ich habe neulich mal aus reiner Neugierde die von Heise verteilte Ubuntu 12.04 LTS in den Schacht meines MBP gestopft und mich prompt an einem sehr schnellen, sehr stabilen System gefreut.

  10. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: xobx 11.06.12 - 23:56

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... installiert auf der zweifellos guten Hardware ein Linux mit Xfce ...
    > ;-)


    Und welcher Depp soll es machen?
    Du kaufst doch kein Auto und baust Pedale an.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    A. Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.12 23:58 durch xobx.

  11. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: MacGT 12.06.12 - 09:29

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was nicht ganz so einfach ist wie's klingt, installier' mal auf nem Mac ein
    > Linux und loesch OSX komplet weg...

    Linux habe ich nie installiert (wozu auch?) OSX gelöscht habe ich allerdings schon (ja, auch OSX kann man kaputt bekommen wenn man zuviel dran rumspielt), hat sagenhafte 2 Minuten gedauert...

  12. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: SaSi 12.06.12 - 09:55

    ...lass mich raten:

    du wolltest die systemdateien ordnen und hast die umbenannt ;)

  13. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: fool 12.06.12 - 10:11

    Hast Recht, wer baut schon ein Gaspedal in ein Auto ein.

  14. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: Geistesgegenwart 12.06.12 - 10:15

    Und verliert damit einige Vorteile, die er ja mit nem Mac gekauft hat. Alleine schon Multitouch auf dem Macbook bietet deutlichen Mehrwert. Abgesehen davon bezweifle ich das Xfce mit Retinadisplay hübsch läuft. Gerade erst wieder mit Gtk Themes hantiert, die besten kommen immernoch mit Pixelicons statt Vektorgrafik. Das skaliert sicher nicht sehr schön auf dem Retinadisplay.

  15. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: MacGT 12.06.12 - 10:48

    SaSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...lass mich raten:
    >
    > du wolltest die systemdateien ordnen und hast die umbenannt ;)

    Ne, ganz so blöd war ich dann doch nicht... Ich dachte Probleme mit einer externen Platte mit einem "Fremdtreiber" lösen zu können, keine gute Idee...

  16. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: Flying Circus 12.06.12 - 11:19

    Mein Bruder hat unter Windows 95 mal die Systemdateien auf C:\ in einen eigens angelegten Ordner verschoben.
    Ich erinnere ihn immer noch gerne daran.

  17. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: Wizard of OS 12.06.12 - 16:21

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast Recht, wer baut schon ein Gaspedal in ein Auto ein.

    Naja, meistens ist ja schon eins drin. Aber Audi-Fahrern oder GTIlern könnte man wahrscheinlich einreden, dass das Auto mit nem zweiten Gaspedal schneller wird ;-)

  18. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: Trollversteher 12.06.12 - 16:23

    ...Oder ein Win7...Oder läßt das OSX drauf, weil er eben damit besser arbeiten kann, und Linux eher als sperrige Bremse ansieht... Hat eben jeder seine Vorlieben.

  19. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: xobx 12.06.12 - 20:01

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast Recht, wer baut schon ein Gaspedal in ein Auto ein.

    Da steht zwar nichts von einem GAS-Pedal, aber lesen sollte mann schon können.
    Ich meinte eigentlich Fahrradpedal, weil GAS-Pedal ist ja schon drin.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    A. Einstein

  20. Re: Und wer arbeiten möchte ...

    Autor: oSu. 13.06.12 - 00:17

    xobx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lostname schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... installiert auf der zweifellos guten Hardware ein Linux mit Xfce ...
    > > ;-)
    >
    > Und welcher Depp soll es machen?
    > Du kaufst doch kein Auto und baust Pedale an.

    Er will ja auch keine Pedale an das Auto bauen, sondern die Lahme Kiste mit einem Tuning Kit aufpeppen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Hays AG, Sankt Georgen im Schwarzwald
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Simovative GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Renault City K-ZE: Dacia plant City-Elektroauto
    Renault City K-ZE
    Dacia plant City-Elektroauto

    Dacia will 2021 oder 2022 ein kleines Elektroauto auf den Markt bringen. Es könnte sich dabei um eine verbesserte Version des Renault City K-ZE handeln, der derzeit für China gebaut wird.

  2. Covid-19: Apple nimmt Umsatzprognose wegen Corona-Virus zurück
    Covid-19
    Apple nimmt Umsatzprognose wegen Corona-Virus zurück

    Apple hat wegen des in China grassierenden Corona-Virus seine Umsatzprognose für das laufende Quartal gesenkt.

  3. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.


  1. 07:39

  2. 07:22

  3. 18:11

  4. 17:00

  5. 16:46

  6. 16:22

  7. 14:35

  8. 14:20