Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac OS X 10.9: Apples Mavericks…

Speicherkompression ist so überflüssig

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: blizzy 12.06.13 - 11:20

    wie ein Kropf. Was kostet ein RAM-Riegel schon?? Außerdem werden "selten verwendete Speicherbereiche" in einem gescheiten OS sowieso im Swap ausgelagert.

  2. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: F4yt 12.06.13 - 11:28

    Soweit ich weiß werden sie halt zunächst als inaktiv "markiert", bis der Platz ausgeht, dann werden sie ausgelagert. Macht Windows auch nicht anders. Mac OS komprimiert jetzt halt noch zusätzlich. Das könnte wohl aber eher auf Telefonen und Tablets als auf Notebooks interessant werden.

    Es sei denn Apple nimmt dem Nutzer jetzt auch die Möglichkeit zum RAM-Upgrade, nachdem man ja schon seinen Akku nicht mehr selbst wechseln darf...

  3. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: neocron 12.06.13 - 11:30

    das Ram upgrade ist bereits nicht mehr moeglich ...

  4. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: HubertHans 12.06.13 - 11:53

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß werden sie halt zunächst als inaktiv "markiert", bis der
    > Platz ausgeht, dann werden sie ausgelagert. Macht Windows auch nicht
    > anders. Mac OS komprimiert jetzt halt noch zusätzlich. Das könnte wohl aber
    > eher auf Telefonen und Tablets als auf Notebooks interessant werden.
    >
    > Es sei denn Apple nimmt dem Nutzer jetzt auch die Möglichkeit zum
    > RAM-Upgrade, nachdem man ja schon seinen Akku nicht mehr selbst wechseln
    > darf...

    Falsch. Windows macht den RAM sofort frei von ueberfluessigem Material. Auch teile des Kernels und Teile von inaktiven Anwendungen werden ausgelagert. Nicht erst, wenn der RAM zulaeuft. Hat den Vorteil, das Mehr RAM fuer den Cache zur Verfuegung steht...

  5. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: Tuni123 12.06.13 - 11:55

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Ram upgrade ist bereits nicht mehr moeglich ...


    Kommt auf das Gerät an. Bei den Retina/Air MacBooks geht das nicht und bei dem kleinsten iMac auch nicht. Ansonsten aber schon.

  6. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: TomTom 12.06.13 - 12:03

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Falsch. Windows macht den RAM sofort frei von ueberfluessigem Material.
    > Auch teile des Kernels und Teile von inaktiven Anwendungen werden
    > ausgelagert. Nicht erst, wenn der RAM zulaeuft. Hat den Vorteil, das Mehr
    > RAM fuer den Cache zur Verfuegung steht...

    Ich verstehe nicht viel davon aber wenn ich so überlege möchte ich ja den installierten RAM voll ausnutzen und nicht die hälfte immer leer haben. Wozu installiere ich dann so viel?? Das kommt mir komisch vor.
    Lieber ist mir dass die nicht benötigten Informationen auf inaktiv geschaltet werden aber im RAM bleiben, denn wenn ich sie später benötige sind sie da und wenn ich den Platz für neue Informationen brauche werden sie überschrieben. Somit nutze ich immer den kompletten RAM.
    Das mit dem komprimieren sehe ich als eine indirekte RAM-erweiterung.

  7. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: holminger 12.06.13 - 12:13

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie ein Kropf. Was kostet ein RAM-Riegel schon?? Außerdem werden "selten
    > verwendete Speicherbereiche" in einem gescheiten OS sowieso im Swap
    > ausgelagert.
    Sicher, RAM-Riegel kosten nicht viel. Aber das dürfte nicht der Hauptgrund sein.
    Nicht verbaute RAM-Riegel verbrauchen keinen Strom und wo landen Daten, die in den Swap gehen?
    Richtig, auf Platten o. SSD, die ggf. angeworfen werden müssen.
    Ob das alles wirklich etwas bringt muss man mal abwarten.

    h

  8. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: neocron 12.06.13 - 12:18

    Tuni123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das Ram upgrade ist bereits nicht mehr moeglich ...
    >
    > Kommt auf das Gerät an. Bei den Retina/Air MacBooks geht das nicht und bei
    > dem kleinsten iMac auch nicht. Ansonsten aber schon.
    also bei den MBP geht es nicht, bei den Airs geht es nicht ...
    und da es nur um die Laptops ging, geht es bei keinem mehr ... sowohl bei Retina als auch bei nicht retina ....
    lediglich bei aelteren Modellen ging es ...

  9. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: alexThunder 12.06.13 - 12:24

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie ein Kropf. Was kostet ein RAM-Riegel schon?? Außerdem werden "selten
    > verwendete Speicherbereiche" in einem gescheiten OS sowieso im Swap
    > ausgelagert.

    Das kommt auf die Swap-Strategie an. Kann auch gut sein, dass erst geswappt wird, wenn der RAM entsprechend gefüllt ist. Außerdem ist Swap langsamer.

    Trotzdem kann sich sowas lohnen. Für Linux gibts da seit längerem zRam ( http://en.wikipedia.org/wiki/ZRam ), was sich vorallem auf Netbooks oder älteren Rechnern durchaus bemerkbar machen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.13 12:25 durch alexThunder.

  10. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: Kasabian 12.06.13 - 12:35

    schon so schlimm geworden?

    Ich habe mich damals, unteranderem deshalb, von Apple verabschiedet. Das war allerdings schon vorm Hype.

    Diese armen Schweine. Und dann wundert man sich wenn jene eines Tages fragen "was ist denn ein Riegel? Kann man den essen...?"

  11. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: DrWatson 12.06.13 - 12:42

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese armen Schweine. Und dann wundert man sich wenn jene eines Tages
    > fragen "was ist denn ein Riegel? Kann man den essen...?"


    Entschuldigung, aber kann es sein dass es viele nicht nötig haben, alle 6 Monate den RAM zu tauschen?

    Bzw. kaufst du deine Rechner aus Prinzip schwachbrüstig, nur um sie später aufrüsten zu können?

    Ich zum Beispiel überlege mir vorher was ich brauche – RAM ist billig da nehme ich gleiche die volle Konfiguration und muss mir auch keine Gedanken mehr ums Aufrüsten machen. Ist auch nur zusätzliche (teure) Arbeit.

  12. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: pilif 12.06.13 - 12:58

    TomTom schrieb:
    > Das mit dem komprimieren sehe ich als eine indirekte RAM-erweiterung.

    ich würde es Swap-Minimierung nennen.

    So lange RAM vorhanden ist, spricht nichts dagegen, den zu verwenden. Wenn der freie Speicher aber aufgebraucht ist wird, so verwenden Betriebssysteme eine der folgenden Strategien:

    1) Die schiessen laufende Prozesse ab, um platz zu schaffen (siehe OOM Killer unter Linux)
    2) Sie erlauben keine zusätzliche zuweisung von Speicher mehr, was die Anwendung, die gerade versucht hat, Speicher zu erhalten höchst wahrscheinlich zum Absturz bringen wird - entweder kontrolliert, oder durch einen Speicherzugriffsfehler, weil wegen 3) heutzutage niemand mehr auf NULL rückgabewerte von malloc() prüft.
    3) Verwendete, aber lange nicht benutzte Teile des RAMs werden auf die Festplatte geschrieben (Swap-Datei/Partition) und der Speicher wird der Anwendung zur Verfügung gestellt.

    3) ist die heute gängige Strategie, manchmal kombiniert mit 1).

    Festplatten sind aber extrem langsam und wenn so ausgelagerter Speicher mal wieder verwendet wird, so dauert es eine halbe Ewigkeit (in CPU-Zeit), um die Daten von der Festplatte zu laden und wieder um Speicher zur Verfügung zu halten.

    RAM-Kompression ist eine Technik, die angewendet werden kann, bevor auf die Festplatte zurückgegriffen werden muss: Lange nicht mehr benutzte Seiten im Speicher werden komprimiert statt auf die Festplatte geschrieben. So gewonnener Platz wird den Anwendungen zur Verfügung gestellt.

    Wenn die Daten dann doch wieder benötigt werden, so muss der RAM-Inhalt bloss dekomprimiert werden. Auch das ist naturgemäss viel langsamer als wenn keine Arbeit nötig wäre, aber es ist immer noch um ein tausendfaches schneller, als Daten von der Festplatte laden zu müssen.

    Das heisst: Wenn der RAM mal voll ist, so wird das System langsamer, aber nicht ganz so langsam wie es ohne Kompression werden würde.

  13. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: TC 12.06.13 - 13:10

    selber Aufrüsten ist billiger als das Upgrade bei Bestellung

  14. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: neocron 12.06.13 - 13:23

    das heisst, es wird sich ueber Hersteller beschwert, weil diese den eigenen Geiz nicht unterstuetzen?!

  15. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: Kampfmelone 12.06.13 - 13:43

    Also vor ein paar Jahren hat die Speicheraufrüstung eines MacPro in etwa das 5-fache gekostet wie nachbestellte Riegel von DSP-Memory. Bei Notebooks war das ähnlich, nur die absoluten Unterschiede waren natürlich kleiner, weil maximal zwei Riegel reinpassten.

  16. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: QDOS 12.06.13 - 13:50

    pilif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3) heutzutage niemand mehr auf NULL rückgabewerte von malloc() prüft.
    Ist das unter Linux inzwischen so? Naja kein Wunder, wenn man absichtlich die Garantien/Vorgaben des C-Standards ignoriert... Auf Systemen ohne Memory Overcommitment prüft man den Rückgabewert von malloc auch weiterhin...

  17. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.13 - 13:54

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie ein Kropf. Was kostet ein RAM-Riegel schon??
    Einen Riegel kann man bei Apple nicht verbauen und über die Laufzeit kommt die Plattform an ihre Grenzen. Ob das sinnvoll ist wird sich zeigen ...

    > Außerdem werden "selten
    > verwendete Speicherbereiche" in einem gescheiten OS sowieso im Swap
    > ausgelagert.
    Was bei SSDs nicht gerade gut ist, da sie keine unendliche Zahl an Schreibvorgängen überstehen. Zudem stellt sich die Frage ob RAM und CPU nicht doch schneller sind ... meist langweilt sich die CPU ohnehin.

  18. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: F4yt 12.06.13 - 14:10

    Und Du hast sicherlich auch was in der Hosentasche, um diese Aussage zu belegen, oder? Zumindest sprechen 8G im Standby und die anzahl der Zugriffe auf das Swapfile erstmal eine andere Sprache.

  19. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: martix90 12.06.13 - 14:15

    Ich verstehs noch nicht ganz...
    Das Prinzip mit der Komprimierung ist klar.
    Aber was passiert jetzt, wenn der komprimierte Speicher wieder gebraucht wird? Er muss dekomprimiert werden. Aber wohin? Das RAM ist ja immer noch voll. Man kann dann entweder Teile des RAMs auf die Festplatte auslagern, oder aber einen anderen Bereich im RAM komprimieren, bevor der gebrauchte Bereich dekomprimiert werden kann. Also ist das praktisch doppelte Arbeit bei einem Wechsel. Ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass das dennoch schneller ist, als die Daten auf die Festplatte auszulagern...

    Außerdem: Wenn man Daten komprimieren will, braucht man doch kurzfristig mehr Speicher: Einerseits den Speicher für die unkomprimierten Daten, andererseits für die komprimierten Daten. Erst wenn die Daten komprimiert wurden, kann der unkomprimierte Bereich freigegeben werden. Also muss man viel früher anfangen, auszulagern (wie auch immer), als bei der Strategie, einfach alles was "übersteht" auf die Festplatte zu schreiben...

  20. Re: Speicherkompression ist so überflüssig

    Autor: andi_lala 12.06.13 - 14:17

    Das geht auch bei vielen Ultrabooks nicht oder nur teilweise (1 Slot). Das Verlöten der Riegel hat nämlich auch Vorteile. Man spart sich damit etwas Platz. Außerdem wär es ja nicht so, dass man unendlich viel Ram auch in das Gerät reinpacken kann. Die Motherboards/CPUs unterstützen auch nur begrenzt viel RAM und wenn man den schon auf das Maximum konfiguriert hat, dann bringt die Tauschmöglichkeit auch nicht mehr besonders viel.
    Recht viele Ultrabooks unterstützen überhaupt nur 4GB RAM oder manche 8GB. So ein Gerät würde ich nur mit maximaler Ram-Ausstattung kaufen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. trinamiX GmbH, Ludwigshafen
  2. TUI Group, Hannover
  3. Papierfabrik Louisenthal GmbH, Gmund am Tegernsee
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite nachschauen.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story
    Fifa 18 im Test
    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

    Konami hat mit PES 2018 spielerisch vorgelegt, Electronic Arts zieht jetzt mit Fifa 18 nach - und verspricht ebenfalls tiefgreifende Neuerungen. Erfahrene Kicker wissen aber natürlich schon, dass die Veränderungen einmal mehr im Detail zu finden sind.

  2. Trekstor: Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro
    Trekstor
    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

    Für wenig Geld sollen Trekstors 11- und 13-Zoll-Notebooks C11 und C13 eine volle Windows-Erfahrung bieten. Beide Modelle haben einen Touchscreen und ein 360-Grad-Scharnier. Dafür müssen Abstriche bei der Hardware und dem Massenspeicher gemacht werden.

  3. Apple: 4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV
    Apple
    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

    Apple bietet mittlerweile bei iTunes Filme in 4K an - abspielen kann sie aber niemand. Auf PCs und Macs läuft das Material nämlich nicht: Nutzer benötigen dafür das neue Apple TV 4K, das am 22. September 2017 in den Handel kommt.


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01