Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac-Version: Evernote verliert…

Tja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja

    Autor: ReisKanzler 14.10.16 - 08:20

    Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.

    Das Q in Apple steht für Qualität!

  2. Re: Tja

    Autor: devman 14.10.16 - 08:42

    ReisKanzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.

    Leider kann man nur mit einem Mac für das iPhone Apps entwickeln. Ein richtig schön proprietäres System, das Apple da entwickelt hat.
    Von daher braucht man die teuren Geräte, die an sich sehr schick aussehen.

  3. Re: Tja

    Autor: RaZZE 14.10.16 - 08:45

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ReisKanzler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.
    >
    > Leider kann man nur mit einem Mac für das iPhone Apps entwickeln. Ein
    > richtig schön proprietäres System, das Apple da entwickelt hat.
    > Von daher braucht man die teuren Geräte, die an sich sehr schick aussehen.

    Nö. Ich gebe nicht einen Cent für Apple Hardware aus, und habe trotzdem ein feines osx .... Sowas aber auch

  4. Re: Tja

    Autor: MistelMistel 14.10.16 - 08:47

    Alternativ könnte man aber auch auf Windows PC oder Linux entwickeln und dann ein "Mac in the Cloud" fürs Kompilieren und Signieren der fertigen App verwenden.

    Aber die überteuerte Hardware zu haben ist mit Sicherheit der bequemere und unaufwendigere weg.

  5. Re: Tja

    Autor: dinkelberg 14.10.16 - 08:47

    Welch konstruktiver Beitrag.

  6. Re: Tja

    Autor: Zazu42 14.10.16 - 08:54

    dinkelberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welch konstruktiver Beitrag.

    +1

  7. Re: Tja

    Autor: Mithrandir 14.10.16 - 09:01

    ReisKanzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.

    Ach ja, Freitag wieder...

  8. Re: Tja

    Autor: v2nc 14.10.16 - 09:51

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ReisKanzler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.
    >
    > Leider kann man nur mit einem Mac für das iPhone Apps entwickeln. Ein
    > richtig schön proprietäres System, das Apple da entwickelt hat.
    > Von daher braucht man die teuren Geräte, die an sich sehr schick aussehen.

    Also ich entwickelt Hybride Apps, da gibt es genug unterschiedliche Frameworks, app sieht auf ios Android und Windows Phone genau gleich aus, und ios builden kann ich über die Cloud. Wenn man die Tests richtig macht Brauch man auch nochmal n iPhone zum Testen :D

  9. Re: Tja

    Autor: SjeldneJordartar 14.10.16 - 10:06

    Sorry, aber wenn ich andere mit ihren Lenovo oder HP Laptops sehe die fast schon beim anschauen auseinaderfallen, bin i h froh, fas ich mich zwischen einem Dell Business Notebook oder/und einem MacBook Pro entschieden habe.

  10. Re: Tja

    Autor: Peter Brülls 14.10.16 - 10:53

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nö. Ich gebe nicht einen Cent für Apple Hardware aus, und habe trotzdem ein
    > feines osx .... Sowas aber auch

    Tja, kann man machen, wenn man keine Rücksicht auf das Urheberrecht nimmt.

  11. Re: Tja

    Autor: sp1derclaw 14.10.16 - 11:03

    ReisKanzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.

    Du schreibst so einen Schwachsinn. Das hat die gleiche Qualität als würdest du bei einem Autounfall sagen: "Schön, dass der Audi-Fahrer verletzt ist, denn wer ist schon so bescheuert und kauft sich einen Audi?".

  12. Ich bin´s

    Autor: lostname 14.10.16 - 11:57

    Ich, mit voller Begeisterung! Muss gar nicht, mache es freiwillig, bin sehr zufrieden.

  13. Re: Ich bin´s

    Autor: lostname 14.10.16 - 11:58

    Das war als Antwort auf den ursprünglichen Beitrag gedacht.

  14. Re: Tja

    Autor: Shaijan 14.10.16 - 13:21

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alternativ könnte man aber auch auf Windows PC oder Linux entwickeln und
    > dann ein "Mac in the Cloud" fürs Kompilieren und Signieren der fertigen App
    > verwenden.
    >
    > Aber die überteuerte Hardware zu haben ist mit Sicherheit der bequemere und
    > unaufwendigere weg.

    Könntet ihr mal bitte mal mit dem Bashen aufhören.
    Ihr müsst eines einsehen, Apple ist in einer komfortablen Situation welcher sich andere Firmen nacheifern. Glaubt Ihr Microsoft will mit den "eigenen" Geräten nicht auch genau DAS angehen?
    Ich bin iOS User und Microsoft Administrator, beide machen immer noch gewisses falsch.
    Zudem ist Apple mit dem AppStore seit Jahren in einer Postion was Grundlegende-Sicherheit angeht welche Microsoft sich seit Windows 8 auch erarbeiten will.
    Und das ist GUT so!!! In ferner Zukunft wird man dann hoffentlich keine Schadsoftware installieren obwohl man eigentlich etwas ganz anderes installieren wollte.
    Dieser Bug ist leider etwas das in Zukunft weiter bestehen wird. Es sei denn die Hersteller gehen alle den gleichen weg was Frameworks und Programmiersprachen angeht, aus meiner Sicht kaum vorstellbar.

  15. Re: Tja

    Autor: Teebecher 15.10.16 - 12:25

    ReisKanzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    Ich wüsste nicht, wofür man Evernote brauchen sollte, Notes liegt doch jedem iOS/macOS Gerät bei.

    > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.
    Ich. Mein MacBook sehr klein, sehr leicht, und hat sogar eine USB-C Schnittstelle.
    Was brauche ich an einem Notebook mehr?

  16. Re: Tja

    Autor: lostname 15.10.16 - 16:23

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ReisKanzler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > Ich wüsste nicht, wofür man Evernote brauchen sollte, Notes liegt doch
    > jedem iOS/macOS Gerät bei.

    Weil es mehr kann und auch für andere Systeme verfügbar ist.

  17. Re: Tja

    Autor: Teebecher 15.10.16 - 16:32

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ReisKanzler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > > Ich wüsste nicht, wofür man Evernote brauchen sollte, Notes liegt doch
    > > jedem iOS/macOS Gerät bei.
    >
    > Weil es mehr kann und auch für andere Systeme verfügbar ist.

    Was kann es denn mehr? Spätestens seit iOS 9.3 kann es doch wohl alles, was man braucht?

    Andere Plattformen interessieren mich nicht.

    Wenn es Leute gibt, die sich mit Windows oder Android rumärgern wollen, bitte, mir ist meine Zeit dafür zu schade.

  18. Re: Tja

    Autor: lostname 15.10.16 - 19:41

    Auf diesen unqualifizierten Beitrag gibt es nur eine ebenso unqualifizierte Antwort, die den Golem-Richtlinien nicht entspricht. Also lasse ich es ...

  19. Re: Tja

    Autor: Mithrandir 17.10.16 - 12:35

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diesen unqualifizierten Beitrag gibt es nur eine ebenso unqualifizierte
    > Antwort, die den Golem-Richtlinien nicht entspricht. Also lasse ich es ...

    Eine andere Möglichkeit ist der kleine, süße "Ignorieren"-Button unter dem Beitrag. Der ist voll toll! \o/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

  1. US-Kampagne: Huawei-Chef warnt vor Entlassungen
    US-Kampagne
    Huawei-Chef warnt vor Entlassungen

    Der Gründer von Huawei sieht die Zukunft des Ausrüsters nicht mehr so positiv wie bisher und spricht über Stellenabbau. Doch im Unternehmen sieht man seine Worte mehr als Warnung vor einem Worst-Case-Szenario zu 5G.

  2. Berthold Sichert: 5G für die Telekom aus dem Berliner Multifunktionsgehäuse
    Berthold Sichert
    5G für die Telekom aus dem Berliner Multifunktionsgehäuse

    Die Telekom könnte ihre Vectoring-Multifunktionsgehäuse am Straßenrand auch für 5G-Kleinzellen nutzen. Die Gehäuse mit 5G-Antennen gehen in Serienproduktion und können die vielen neuen Antennen deckeln.

  3. Resident Evil 2 Remake im Test: Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City
    Resident Evil 2 Remake im Test
    Gruselig gelungene Rückkehr nach Raccoon City

    So geht Remake! Die von Grund auf frisch produzierte Neuauflage von Resident Evil 2 schickt Spieler mit Leon und Claire erneut mitten in Horden von Zombies und anderen Monstern - ein spannendes Abenteuer für (erwachsene) Actionfans.


  1. 20:18

  2. 19:04

  3. 17:00

  4. 16:19

  5. 16:03

  6. 16:00

  7. 15:52

  8. 15:26