Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac-Version: Evernote verliert…

Tja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja

    Autor: ReisKanzler 14.10.16 - 08:20

    Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.

    Das Q in Apple steht für Qualität!

  2. Re: Tja

    Autor: devman 14.10.16 - 08:42

    ReisKanzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.

    Leider kann man nur mit einem Mac für das iPhone Apps entwickeln. Ein richtig schön proprietäres System, das Apple da entwickelt hat.
    Von daher braucht man die teuren Geräte, die an sich sehr schick aussehen.

  3. Re: Tja

    Autor: RaZZE 14.10.16 - 08:45

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ReisKanzler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.
    >
    > Leider kann man nur mit einem Mac für das iPhone Apps entwickeln. Ein
    > richtig schön proprietäres System, das Apple da entwickelt hat.
    > Von daher braucht man die teuren Geräte, die an sich sehr schick aussehen.

    Nö. Ich gebe nicht einen Cent für Apple Hardware aus, und habe trotzdem ein feines osx .... Sowas aber auch

  4. Re: Tja

    Autor: MistelMistel 14.10.16 - 08:47

    Alternativ könnte man aber auch auf Windows PC oder Linux entwickeln und dann ein "Mac in the Cloud" fürs Kompilieren und Signieren der fertigen App verwenden.

    Aber die überteuerte Hardware zu haben ist mit Sicherheit der bequemere und unaufwendigere weg.

  5. Re: Tja

    Autor: dinkelberg 14.10.16 - 08:47

    Welch konstruktiver Beitrag.

  6. Re: Tja

    Autor: Zazu42 14.10.16 - 08:54

    dinkelberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welch konstruktiver Beitrag.

    +1

  7. Re: Tja

    Autor: Mithrandir 14.10.16 - 09:01

    ReisKanzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.

    Ach ja, Freitag wieder...

  8. Re: Tja

    Autor: v2nc 14.10.16 - 09:51

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ReisKanzler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.
    >
    > Leider kann man nur mit einem Mac für das iPhone Apps entwickeln. Ein
    > richtig schön proprietäres System, das Apple da entwickelt hat.
    > Von daher braucht man die teuren Geräte, die an sich sehr schick aussehen.

    Also ich entwickelt Hybride Apps, da gibt es genug unterschiedliche Frameworks, app sieht auf ios Android und Windows Phone genau gleich aus, und ios builden kann ich über die Cloud. Wenn man die Tests richtig macht Brauch man auch nochmal n iPhone zum Testen :D

  9. Re: Tja

    Autor: SjeldneJordartar 14.10.16 - 10:06

    Sorry, aber wenn ich andere mit ihren Lenovo oder HP Laptops sehe die fast schon beim anschauen auseinaderfallen, bin i h froh, fas ich mich zwischen einem Dell Business Notebook oder/und einem MacBook Pro entschieden habe.

  10. Re: Tja

    Autor: Peter Brülls 14.10.16 - 10:53

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nö. Ich gebe nicht einen Cent für Apple Hardware aus, und habe trotzdem ein
    > feines osx .... Sowas aber auch

    Tja, kann man machen, wenn man keine Rücksicht auf das Urheberrecht nimmt.

  11. Re: Tja

    Autor: sp1derclaw 14.10.16 - 11:03

    ReisKanzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.

    Du schreibst so einen Schwachsinn. Das hat die gleiche Qualität als würdest du bei einem Autounfall sagen: "Schön, dass der Audi-Fahrer verletzt ist, denn wer ist schon so bescheuert und kauft sich einen Audi?".

  12. Ich bin´s

    Autor: lostname 14.10.16 - 11:57

    Ich, mit voller Begeisterung! Muss gar nicht, mache es freiwillig, bin sehr zufrieden.

  13. Re: Ich bin´s

    Autor: lostname 14.10.16 - 11:58

    Das war als Antwort auf den ursprünglichen Beitrag gedacht.

  14. Re: Tja

    Autor: Shaijan 14.10.16 - 13:21

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alternativ könnte man aber auch auf Windows PC oder Linux entwickeln und
    > dann ein "Mac in the Cloud" fürs Kompilieren und Signieren der fertigen App
    > verwenden.
    >
    > Aber die überteuerte Hardware zu haben ist mit Sicherheit der bequemere und
    > unaufwendigere weg.

    Könntet ihr mal bitte mal mit dem Bashen aufhören.
    Ihr müsst eines einsehen, Apple ist in einer komfortablen Situation welcher sich andere Firmen nacheifern. Glaubt Ihr Microsoft will mit den "eigenen" Geräten nicht auch genau DAS angehen?
    Ich bin iOS User und Microsoft Administrator, beide machen immer noch gewisses falsch.
    Zudem ist Apple mit dem AppStore seit Jahren in einer Postion was Grundlegende-Sicherheit angeht welche Microsoft sich seit Windows 8 auch erarbeiten will.
    Und das ist GUT so!!! In ferner Zukunft wird man dann hoffentlich keine Schadsoftware installieren obwohl man eigentlich etwas ganz anderes installieren wollte.
    Dieser Bug ist leider etwas das in Zukunft weiter bestehen wird. Es sei denn die Hersteller gehen alle den gleichen weg was Frameworks und Programmiersprachen angeht, aus meiner Sicht kaum vorstellbar.

  15. Re: Tja

    Autor: Teebecher 15.10.16 - 12:25

    ReisKanzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    Ich wüsste nicht, wofür man Evernote brauchen sollte, Notes liegt doch jedem iOS/macOS Gerät bei.

    > Wer ist schon so bescheuert und kauft sich ein Mac-Book.
    Ich. Mein MacBook sehr klein, sehr leicht, und hat sogar eine USB-C Schnittstelle.
    Was brauche ich an einem Notebook mehr?

  16. Re: Tja

    Autor: lostname 15.10.16 - 16:23

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ReisKanzler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > Ich wüsste nicht, wofür man Evernote brauchen sollte, Notes liegt doch
    > jedem iOS/macOS Gerät bei.

    Weil es mehr kann und auch für andere Systeme verfügbar ist.

  17. Re: Tja

    Autor: Teebecher 15.10.16 - 16:32

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ReisKanzler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da hat es doch die richtigen User getroffen ^^
    > > Ich wüsste nicht, wofür man Evernote brauchen sollte, Notes liegt doch
    > > jedem iOS/macOS Gerät bei.
    >
    > Weil es mehr kann und auch für andere Systeme verfügbar ist.

    Was kann es denn mehr? Spätestens seit iOS 9.3 kann es doch wohl alles, was man braucht?

    Andere Plattformen interessieren mich nicht.

    Wenn es Leute gibt, die sich mit Windows oder Android rumärgern wollen, bitte, mir ist meine Zeit dafür zu schade.

  18. Re: Tja

    Autor: lostname 15.10.16 - 19:41

    Auf diesen unqualifizierten Beitrag gibt es nur eine ebenso unqualifizierte Antwort, die den Golem-Richtlinien nicht entspricht. Also lasse ich es ...

  19. Re: Tja

    Autor: Mithrandir 17.10.16 - 12:35

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diesen unqualifizierten Beitrag gibt es nur eine ebenso unqualifizierte
    > Antwort, die den Golem-Richtlinien nicht entspricht. Also lasse ich es ...

    Eine andere Möglichkeit ist der kleine, süße "Ignorieren"-Button unter dem Beitrag. Der ist voll toll! \o/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Hays AG, Weissach
  3. ifm prover gmbh, Tettnang
  4. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48