1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Machine Learning: KI überträgt…

apropos video

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. apropos video

    Autor: qq1 14.09.18 - 13:05

    Kinox.to geht jetzt wieder, sogar auf vodafone kabel als KINOX.IO

    Zurück zum thema, das video macht mir angst. Ich kann ein video von mir selbst drehen und sagen was ich will, dann übertrage ich das auf einen politiker und das sieht so echt aus, als ob der politiker das wirklich gesagt hat.

    Fehlt nur noch die richtige stimme.

  2. Re: apropos video

    Autor: acuntex 14.09.18 - 13:35

    Gibts schon, sogar kommerziell: https://lyrebird.ai/
    "Create a digital voice that sounds like you with only one minute of audio."

    Eine Minute ist nicht viel...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.18 13:35 durch acuntex.

  3. Re: apropos video

    Autor: AllDayPiano 14.09.18 - 14:12

    Hahahaha hat unsere IT schon gesperrt :-)

  4. Re: apropos video

    Autor: PerilOS 14.09.18 - 15:10

    Artefakte wird es immer geben.
    Die Daten-Forensik ist ja gerade groß im kommen.
    Versicherer lassen z.B. Beweisfotos die sie anzweifeln prüfen, ob es Fotomontagen sind.
    Das funktioniert auch einwandfrei bei Videos, was ja auch nur Frame by Frame Fotos sind.
    Und ein nachträglich animiertes Gesicht wird sicherlich viele Artefakte erzeugen.
    Das Grundrauschen und die Struktur eines Bildes müssen konsistent sein. ansonsten wurde es bearbeitet.

    Aber das weiß halt der gemeine Populisten Anhänger alles nicht. Daher wird das dann als "Beweis" herangezogen. Genauso wie FOX oder Breitbart. Weil das sind ja "seriöse Medien".

  5. Re: apropos video

    Autor: berritorre 14.09.18 - 16:10

    Da gezeigte Beispiel macht mir erstmal keine Angst, da man bei allen Personen klar Probleme sehen konnte. Allerdings ist das ja offensichtlich noch in den Kinderschuhen. Wenn das erstmal noch 1-2 Jahre dauert, dann ist das sicher perfektioniert.

    Jemand meinte, dass man das ja alles mit Daten-Forensik aufklären kann. Das mag sein. Aber Leute stellen ja heute schon falsche Tatsachen ins Netz, die sich schon nach einer kurzen Google-Recherche als falsch erweisen. Aber die Menschen verbreiten dies falschen Informationen trotzdem weiter, weil sie ihnen einfach in den Kram passen. Manche reden sich sogar solange ein, dass es die Wahrheit ist, bis sie es selbst glauben, obwohl sie es besser wissen sollten.

    Die Menschen wollen glauben, was ihnen in den Kram passt. Die Wahrheit, auch wenn sie ihnen mit Fakten unter die Nase gehalten wird spielt für viele keine Rolle, wenn sie eben nicht das bestätigt was sie glauben oder was sie gerne hätten.

    Jetzt stellen wir uns ein solches gefälschtes Video vor...

  6. Re: apropos video

    Autor: as112 14.09.18 - 18:00

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zurück zum thema, das video macht mir angst. Ich kann ein video von mir
    > selbst drehen und sagen was ich will, dann übertrage ich das auf einen
    > politiker und das sieht so echt aus, als ob der politiker das wirklich
    > gesagt hat.

    Erstens ist das nicht wirklich neu Ich erinnere mich da an einen Werbespot in dem eine tote Persönlichkeit Dinge sagte, die sie garantiert nie sagte.
    Zweitens sieht das alles noch sehr unnatürlich aus. Bei Colbert klappt ständig das eine Ohr hin und her. Zuletzt fehlt eben auch die Stimme, die ja eigentlich das wesentliche Element wäre.

  7. Re: apropos video

    Autor: qq1 11.11.18 - 11:37

    die seite geht jetzt unter kinox.si optimal

    diesmal mit cloudirgendwas

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. watchar GmbH, Brandenburg an der Havel
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Strukturwandel: Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle
    Strukturwandel
    Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle

    Wie lässt sich verhindern, dass unethische KI-Algorithmen Arbeitnehmern schaden? Das Arbeitsministerium richtet, als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung, eine Prüfstelle ein, die die Anwendung von KI in Unternehmen beobachten soll.

  2. Magenta Mobil: Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife
    Magenta Mobil
    Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife

    Auf der Webseite der Telekom werden die Tarife Magenta Mobil Prepaid mit 5G-Geschwindigkeiten beworben - dabei hat das Unternehmen die 5G-Nutzung für seine Prepaid-Tarife noch gar nicht freigeschaltet. Bei den Angaben handelt es sich um einen Fehler.

  3. LVFS: Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    LVFS
    Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden

    Dank dem Linux-Vendor-Firmware-Service (LVFS) können Linux-Nutzer schnell und einfach Firmware-Updates für ihre Geräte einspielen. Das soll künftig auch mit Coreboot funktionieren.


  1. 11:05

  2. 10:49

  3. 10:31

  4. 10:01

  5. 09:37

  6. 09:10

  7. 08:31

  8. 08:01