Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Machine Learning: KI überträgt…

apropos video

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. apropos video

    Autor: qq1 14.09.18 - 13:05

    Kinox.to geht jetzt wieder, sogar auf vodafone kabel als KINOX.IO

    Zurück zum thema, das video macht mir angst. Ich kann ein video von mir selbst drehen und sagen was ich will, dann übertrage ich das auf einen politiker und das sieht so echt aus, als ob der politiker das wirklich gesagt hat.

    Fehlt nur noch die richtige stimme.

  2. Re: apropos video

    Autor: acuntex 14.09.18 - 13:35

    Gibts schon, sogar kommerziell: https://lyrebird.ai/
    "Create a digital voice that sounds like you with only one minute of audio."

    Eine Minute ist nicht viel...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.18 13:35 durch acuntex.

  3. Re: apropos video

    Autor: AllDayPiano 14.09.18 - 14:12

    Hahahaha hat unsere IT schon gesperrt :-)

  4. Re: apropos video

    Autor: PerilOS 14.09.18 - 15:10

    Artefakte wird es immer geben.
    Die Daten-Forensik ist ja gerade groß im kommen.
    Versicherer lassen z.B. Beweisfotos die sie anzweifeln prüfen, ob es Fotomontagen sind.
    Das funktioniert auch einwandfrei bei Videos, was ja auch nur Frame by Frame Fotos sind.
    Und ein nachträglich animiertes Gesicht wird sicherlich viele Artefakte erzeugen.
    Das Grundrauschen und die Struktur eines Bildes müssen konsistent sein. ansonsten wurde es bearbeitet.

    Aber das weiß halt der gemeine Populisten Anhänger alles nicht. Daher wird das dann als "Beweis" herangezogen. Genauso wie FOX oder Breitbart. Weil das sind ja "seriöse Medien".

  5. Re: apropos video

    Autor: berritorre 14.09.18 - 16:10

    Da gezeigte Beispiel macht mir erstmal keine Angst, da man bei allen Personen klar Probleme sehen konnte. Allerdings ist das ja offensichtlich noch in den Kinderschuhen. Wenn das erstmal noch 1-2 Jahre dauert, dann ist das sicher perfektioniert.

    Jemand meinte, dass man das ja alles mit Daten-Forensik aufklären kann. Das mag sein. Aber Leute stellen ja heute schon falsche Tatsachen ins Netz, die sich schon nach einer kurzen Google-Recherche als falsch erweisen. Aber die Menschen verbreiten dies falschen Informationen trotzdem weiter, weil sie ihnen einfach in den Kram passen. Manche reden sich sogar solange ein, dass es die Wahrheit ist, bis sie es selbst glauben, obwohl sie es besser wissen sollten.

    Die Menschen wollen glauben, was ihnen in den Kram passt. Die Wahrheit, auch wenn sie ihnen mit Fakten unter die Nase gehalten wird spielt für viele keine Rolle, wenn sie eben nicht das bestätigt was sie glauben oder was sie gerne hätten.

    Jetzt stellen wir uns ein solches gefälschtes Video vor...

  6. Re: apropos video

    Autor: as112 14.09.18 - 18:00

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zurück zum thema, das video macht mir angst. Ich kann ein video von mir
    > selbst drehen und sagen was ich will, dann übertrage ich das auf einen
    > politiker und das sieht so echt aus, als ob der politiker das wirklich
    > gesagt hat.

    Erstens ist das nicht wirklich neu Ich erinnere mich da an einen Werbespot in dem eine tote Persönlichkeit Dinge sagte, die sie garantiert nie sagte.
    Zweitens sieht das alles noch sehr unnatürlich aus. Bei Colbert klappt ständig das eine Ohr hin und her. Zuletzt fehlt eben auch die Stimme, die ja eigentlich das wesentliche Element wäre.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Hays AG, Braunschweig
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  3. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    1. Windows Virtual Desktop: Microsoft vermietet virtualisiertes Windows 10 oder 7
      Windows Virtual Desktop
      Microsoft vermietet virtualisiertes Windows 10 oder 7

      Unternehmen können Windows-Rechner künftig in der Azure-Cloud mieten. Zur Auswahl stehen Windows 10 oder auch das noch immer beliebte Windows 7 - alternativ können Kunden ihren Mitarbeitern nur bestimmte Programme anzeigen lassen. Abgerechnet wird nach Hardwarenutzung.

    2. Deutsche E-Auto-Pläne: Von null auf überambitioniert
      Deutsche E-Auto-Pläne
      Von null auf überambitioniert

      Jahrelang ist hierzulande wenig im Bereich E-Autos passiert, jetzt überbieten sich die Hersteller mit Ambitionen, wie Audis E-Tron und Daimlers EQC zeigen. Ob sie ihre hochgesteckten Ziele erreichen werden, ist aber alles andere als sicher.

    3. Mozilla: Firefox Monitor informiert über gehackte Passwörter
      Mozilla
      Firefox Monitor informiert über gehackte Passwörter

      Nach Tests im Sommer ist der Firefox Monitor allgemein verfügbar. Der Dienst ist eine Kooperation mit dem Sicherheitsforscher Troy Hunt. Nutzer sollen mit dem Werkzeug über Hacks ihrer Daten informiert werden.


    1. 09:59

    2. 09:29

    3. 09:25

    4. 09:25

    5. 07:53

    6. 07:38

    7. 07:20

    8. 07:09