Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS 10.12 im Test: Sierra…

Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: Peter Später 20.09.16 - 13:54

    Bin selber iPhone und iPad User - inb4 "Hater!"-Kommentare

    Siri ist total nutzlos und ihre Spracherkennung, gerade in Verbindung deutsch + englisch (oder nur englisch) ist zum kot*en. Was google now schon vor ein paar Jahren konnte, kann Siri bis heute nicht und zum Wecker stellen und Termin eintragen brauch wirklich niemand Siri (oder Google-Now).

    Websuche, App öffnen, Termin eintragen...schlecht, schlechter, Siri.

  2. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: deus-ex 20.09.16 - 14:43

    Ich benutze Siri im Auto um Nachrichten zu senden und Termine zu erstelle. Das geht auf jeden Fall.

  3. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: megaseppl 20.09.16 - 14:49

    Englische Namen funktionieren seit einiger Zeit mit Siri ganz passabel. So schlimm wie zur Anfangszeit ist es nicht mehr. Es gibt allerdings Ausnahmen wie die im Artikel beschriebene Alanis Morissette.
    Beim AppleTV funktionieren englische Namen übrigens hervorragend, ähnlich wie auch am FireTV,

    Stimme halte ich allerdings für komplexe Dinge für kein wirklich gutes Medium zur Kommunikation in Richtung Maschine (damit meine ich explizit nicht Speech-to-Text zum Diktieren, sondern die Steuerung). Ich habe in den über 20 Jahren in denen ich Sprachsteuerung auf PC/Mac und später Smartphones nutze nur ein bis zwei Dinge entdeckt bei denen für mich eine Sprachbedienung überhaupt Sinn macht bzw. effizient war. In Gegenwart Dritter ist es meist nervig für andere, die händische Bedienung ist idR weit schneller und präziser.
    Mein Bedarf hält sich daher arg in Grenzen. Und dort wo ich es für mich nützliche wäre funktioniert es bei keinem System wirklich gut: Im lauten Auto.

    Wirklich Sinn macht so etwas wie Siri, Cortana etc. bei Personen wie meiner Oma die erstmals überhaupt mit einem Computer (in dem Fall war es ein iPad) zu tun hatten und damit Dinge intuitiver erledigen konnten bzw. die mit der Tastatureingabe Probleme haben. Aber mal ehrlich: Diese Generation schwindet dahin.
    Auch für (Seh-)Behinderte ist ein Werkzeug wie Siri sicherlich praktisch. Aber für den Massenmarkt?

    Was ich aktuell für viel wichtiger als eine Sprachsteuerung halte: Bessere Sprachausgabe. Zwar hat Windows mit Cortana eine einigermaßen vernünftige Stimme, diese kann ich für normales Text-To-Speech jedoch nicht verwenden wenn ich mir einfach einen Online-Artikel vorlesen möchte. (Auch über die Klassenbibliotheken vom TTS-Framework kann ich diese nicht ansprechen) Die Windows-TTS-Stimmen sind ziemlich übel im Vergleich mit den Stimmen unter OS X oder iOS-Siri. Aber auch die normalen OS X-Stimmen (und Cortana) sind noch sehr weit davon entfernt Spaß beim Zuhören zu machen. Hier dürften Apple, MS und Google auch gerne mal Cloud-Dienste / "AI" einsetzen um zumindest öffentliche Texte (z.B. Google-Artikel) zu analysieren damit TTS-Software Betonung, Spannungsaufbau, Geschwindigkeitswechsel, wörtliche Rede etc. vernünftig verwenden kann. Dann müssen sich die menschlichen Vorleser von Golems Dienstleister zwar irgendwann einen anderen Job suchen, aber dafür könnte man sich auch abseits von Golem Texte anhören und einigermaßen genießen.

    Wenn Computer irgendwann was die KI-Fähigkeiten betrifft in Richtung gehen wie im Film "Her", also ein komplexes Maß an Eigenkreativität, echter Intelligenz, Witz etc. erreichen und nicht nur langweiliges if-else mit ein wenig random beherrschen - dann kann eine Sprachsteuerung erst wirklich interessant werden. Nachteil: Dann dürften auch viele von uns sich einen neuen Job suchen. Denn Programmierer / Entwickler / Software-Administratoren / Designer etc. lassen sich dann ebenfalls digitalisieren. ;-)

  4. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: megaseppl 20.09.16 - 14:50

    Hast du ein Zusatzmikro? Bei mir mit dem eingebauten Mikro (iPhone 6 / Apple Watch) ist das ziemlich spaßbefreit im Auto.

  5. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: deus-ex 20.09.16 - 15:02

    Also bei Läuft Siri über das Micro der Freisprecheinrichtung.

  6. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: ibsi 20.09.16 - 15:07

    Google Now nutze ich meistens um einen Timer zu stellen ;)

  7. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: ibsi 20.09.16 - 15:07

    Ist bei Google Now auch der Fall.

  8. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: megaseppl 20.09.16 - 15:11

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei Läuft Siri über das Micro der Freisprecheinrichtung.

    Okay, die fehlt mir. Ich hab nur das integrierte Mikro. Und damit ist es leider nicht einsetzbar. :(

  9. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: stiGGG 20.09.16 - 17:57

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google Now nutze ich meistens um einen Timer zu stellen ;)

    Das ist auch das einzige wozu ich Siri nutze. Die Hauptprobleme an der ganzen Geschichte sind die gleichen wie bei einer CLI, denn mehr ist es eigentlich auch nicht. Du musst die genauen Befehle vorher wissen und mit ausprobieren kommst du nur schmerzlich zum Ziel, löst unter Umständen fatale Fehleingaben aus, etc. Ein gutes GUI erklärt sich selbst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.16 17:59 durch stiGGG.

  10. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: casual_keks 20.09.16 - 20:40

    Peter Später schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Siri ist total nutzlos und ihre Spracherkennung, gerade in Verbindung
    > deutsch + englisch (oder nur englisch) ist zum kot*en. Was google now schon
    > vor ein paar Jahren konnte, kann Siri bis heute nicht
    +1
    Bis auf Wecker und Timer, das kann sie recht zuverlässig und dafür benutze ich sie auch gerne.

    Im Vergleich zu Google Now ist die Spracherkennung von Siri schon ein echter Witz. Beispiel: Ich frage Siri nach der Route nach Wesel und sie versteht _immer_ Wiesel. Google Now scheint den Unterschied zwischen Wesel und einem Wiesel zu kennen und zeigt mir auf Anhieb die Route nach Wesel.
    Auch "hey Siri" funktioniert an meinem iPhone 6 nur in 1/5 der Fälle, während mein N5x direkt daneben auf jedes "ok Google" reagiert... traurig, besonders wenn man den Preisunterschied der Telefone bedenkt.

    So, das war mein hate-Kommentar zu Siri :)

  11. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: Theodor Troll 20.09.16 - 22:33

    casual_keks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Später schrieb:

    > Auch "hey Siri" funktioniert an meinem iPhone 6 nur in 1/5 der Fälle,
    > während mein N5x direkt daneben auf jedes "ok Google" reagiert... traurig,
    > besonders wenn man den Preisunterschied der Telefone bedenkt.
    >
    > So, das war mein hate-Kommentar zu Siri :)

    Nur um Sicher zu gehen: du weißt, dass "Hey Siri" auf dem iPhone 6 nur bei Stromverbidnung funktioniert und nicht wie beim 6s oder 7 auch ohne Stromzufuhr (fehlender M9-Chip beim 6er)?

  12. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: casual_keks 21.09.16 - 00:49

    Theodor Troll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > casual_keks schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peter Später schrieb:
    >
    > > Auch "hey Siri" funktioniert an meinem iPhone 6 nur in 1/5 der Fälle,
    > > während mein N5x direkt daneben auf jedes "ok Google" reagiert...
    > traurig,
    > > besonders wenn man den Preisunterschied der Telefone bedenkt.
    > >
    > > So, das war mein hate-Kommentar zu Siri :)
    >
    > Nur um Sicher zu gehen: du weißt, dass "Hey Siri" auf dem iPhone 6 nur bei
    > Stromverbidnung funktioniert und nicht wie beim 6s oder 7 auch ohne
    > Stromzufuhr (fehlender M9-Chip beim 6er)?

    Ist mir bekannt ;)

  13. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: Fuzzy Dunlop 21.09.16 - 10:03

    http://youtu.be/uyV0IVItlM4

  14. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: Peter Später 21.09.16 - 10:36

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Englische Namen funktionieren seit einiger Zeit mit Siri ganz passabel. So
    > schlimm wie zur Anfangszeit ist es nicht mehr.

    Bestes Beispiel: Assassins Creed: Black Flag
    Siri sucht nach: Es Hessens Krieg Bleck Fleck

    Wtf?! und meine englische Aussprache ist definitiv sehr gut. Also mMn kann Siri nix und ich verstehe auch nicht, wieso es so ein Unternehmen wie Apple nicht hinbekommt. (bitte verschont mich jetzt mit Anti Apple Kommentaren!)

  15. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: Fuzzy Dunlop 21.09.16 - 10:44

    Es Hessens Krieg Bleck Fleck … Rofl!

  16. Re: Siri ist schlichtweg schlecht! Grottenschlecht!

    Autor: grslbr 21.09.16 - 13:21

    Fuzzy Dunlop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es Hessens Krieg Bleck Fleck … Rofl!

    Der ist wirklich gut.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. KARL MAYER, Obertshausen
  3. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Billiger als Fahren: Flugservice kauft 100 Elektroflugzeuge
    Billiger als Fahren
    Flugservice kauft 100 Elektroflugzeuge

    Blackbird ist ein US-Startup, das Flugdienste anbieten will. Das Unternehmen hat jetzt 100 Elektroflugzeuge von Bye Aerospace gekauft. Damit soll das Fliegen auf Strecken bis rund 500 km billiger werden als das Autofahren, versprechen die Partner.

  2. Unfallgefahren: DJI baut Flugzeugerkennung in Drohnen ein
    Unfallgefahren
    DJI baut Flugzeugerkennung in Drohnen ein

    DJI will verhindern, dass unbedachte Nutzer ihre Drohnen in die Nähe von startenden und landenden Hubschraubern und Flugzeugen bringen und baut daher künftig ein Erkennungssystem ein, auch in kleine Drohnen.

  3. Logistik: Ford plant humanoiden Roboter für die Paketzustellung
    Logistik
    Ford plant humanoiden Roboter für die Paketzustellung

    Nach den Vorstellungen von Ford soll bei der Paketzustellung in nicht allzu ferner Zukunft ein zweibeiniger Roboter den menschlichen Postboten ersetzen. Er soll in einem autonomen Fahrzeug mitfahren und das gewünschte Paket zur Haustür tragen.


  1. 08:59

  2. 08:42

  3. 08:22

  4. 07:51

  5. 07:00

  6. 18:46

  7. 18:07

  8. 17:50