1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS: APFS kann Dateien immer…

Das ist nicht trivial

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist nicht trivial

    Autor: tsx-11 06.02.19 - 17:40

    So etwas wie Fast Directory Sizing ist keine triviale Sache. Bei jeder Veränderung des Platzverbrauchs einer Datei muss überprüft werden, welchen Verzeichnissen diese Datei zugeordnet ist und ggf. die Summenwerte geupdatet werden. Das Ganze dürfte auch einen deutlichen Overhead haben. Kein Wunder das Apple dies nur für einzelne, speziell eingerichtete Verzeichnisse geplant hatte. Mich würde es nicht wundern, wenn die es einfach aufgeben. Das ist praktisch die Vorstufe zu Directory Quotas. Kaum ein Filesystem hat das.

    Und btrfs hat so was auch nicht. Wenn man die Größe eines Verzeichnisses bestimmen will, muss man auch jede einzelne Datei abfragen. Das dauert entsprechend. IFIAK ist es bei ZFS genauso.

  2. Re: Das ist nicht trivial

    Autor: honna1612 07.02.19 - 03:02

    Und was wäre so schwer bei änderung der größe einer datei auch einen wert pro überordner um das delta zu ändern? Dann müssen bei abfrage nur ordner summiert werden und nicht dateien.

  3. Re: Das ist nicht trivial

    Autor: traxanos 07.02.19 - 06:57

    Das würde bedeuten, dass die Schreibleistung massiv einbricht. Viele Dateien werden übrigens fortlaufend geschrieben. Wann soll das hier passiert? Laufen? Oder am Ende - also fast nie?

    Wie schon oben geschrieben, ist das alles andere als trivial. Dabei hat es kaum nutzen für den User.

  4. Re: Das ist nicht trivial

    Autor: tsx-11 07.02.19 - 10:45

    Was macht du bei einer Datei, die ein Hardlink in zwei unterschiedlichen Verzeichnissen hat? Nach deiner Methode, würdest du die doppelt zählen.

    Wobei ich nicht weis, ob der Mac Finder Hardlinks eh nicht mehrfach zählt. Das Unix du Kommando tut es jedenfalls nicht.

  5. Re: Das ist nicht trivial

    Autor: FreiGeistler 07.02.19 - 13:00

    traxanos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde bedeuten, dass die Schreibleistung massiv einbricht. Viele
    > Dateien werden übrigens fortlaufend geschrieben. Wann soll das hier
    > passiert? Laufen? Oder am Ende - also fast nie?
    >
    > Wie schon oben geschrieben, ist das alles andere als trivial. Dabei hat es
    > kaum nutzen für den User.

    Wikipedia - Apple File System
    Wenn dir B-Tree nichts sagt, müssen wir gar nicht weiter Diskutieren.

  6. Re: Das ist nicht trivial

    Autor: tsx-11 07.02.19 - 13:05

    Was haben B-Trees damit zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über Hays AG, Dortmund
  3. STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 21€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme