1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS Sierra: Das X ist weg…

Schreibfehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schreibfehler

    Autor: danceboytm 13.06.16 - 20:56

    einmal bitte jedes MacOS gegen macOS eintauschen :P

  2. Re: Schreibfehler

    Autor: blubberer 13.06.16 - 20:58

    ist mir auch direkt aufgefallen. man bindet screens com wwdc ein und ist, sorry das so sagen zu müssen, zu dumm zum abtippen...

  3. Re: Schreibfehler

    Autor: Schattenwerk 13.06.16 - 21:01

    Mist, selben Beitrag eben schon eröffnet. Ist ja nicht nur macOS sondern tvOS, watchOS, etc. ;)

  4. Re: Schreibfehler

    Autor: countzero 13.06.16 - 21:13

    Ahem...

    https://forum.golem.de/faq/faq/wie-wir-produktnamen-u.ae.-schreiben/111,2944315,2944315,read.html#msg-2944315

  5. Re: Schreibfehler

    Autor: jg (Golem.de) 13.06.16 - 21:14

    Unternehmen und Organisationen verwenden bei ihren Eigennamen und den Namen für Produkte, Veranstaltungen etc. oft sehr eigenwillige Schreibweisen, beispielsweise mit kleinen Anfangsbuchstaben oder Binnenversalien, denn ihnen geht es darum aufzufallen. Aus journalistischer Sicht geht es um etwas anderes, nämlich in erster Linie um die Lesbarkeit. Deshalb übernehmen wir die Schreibweisen der Unternehmen nur dann, wenn es für die Wiedererkennbarkeit unerlässlich ist...
    https://forum.golem.de/faq/faq/wie-wir-produktnamen-u.ae.-schreiben/111,2944315,2944315,read.html#msg-2944315
    Gruß, Juliane

  6. Re: Schreibfehler

    Autor: blubberer 13.06.16 - 21:30

    ich sach ma... lol @gOlEm
    Edit: Achja, markennamen und so? die sind zu schreiben wie angegeb, nicht wie gusto es will



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.16 21:31 durch blubberer.

  7. Re: Schreibfehler

    Autor: frnkbrnhrd 13.06.16 - 21:42

    Hallo blubberer, nein, Markennamen sind auch nur das: Namen. Man darf weiterhin der Rechtschreibung treu bleiben. Kennen Sie facebook? Die, mit dem typischen kleinen weißen f im blauen Quadrat? Und jetzt raten Sie mal, wie die Firma sich selbst schreibt. Richtig, wie es sich gehört: Facebook! Es ist ein Name, und Namen werden auch im Englischen groß geschrieben. – Nur, weil die Marketingabteilung hier eine bestimmte Nomenklatur sichtbar machen möchte, muss man das doch selbst nicht übernehmen, wenn man darüber schreibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.16 21:45 durch frnkbrnhrd.

  8. Re: Schreibfehler

    Autor: blubberer 13.06.16 - 22:06

    Einfach mal auf www.dpma.de gehen (exemplarisch) und dann über Wort- und Textmarken schlau machen. Oder Geschmacksmuster und Co.

    Wenn jemand über mein Produkt berichtet, erwarte ich auch, dass korrekt zu schreiben. Und nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Die Firmierung von Facebook lautete eben mit großem F. Das icon ist (ggf) eine (Wort-)bildmarke.

    You failed. Try again please.

  9. Re: Schreibfehler

    Autor: Peter Brülls 13.06.16 - 22:10

    blubberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal auf www.dpma.de gehen (exemplarisch) und dann über Wort- und
    > Textmarken schlau machen. Oder Geschmacksmuster und Co.
    >
    > Wenn jemand über mein Produkt berichtet, erwarte ich auch, dass korrekt zu
    > schreiben.

    Schön. Reich 'ne Klage ein. Viel Spaß dabei.

  10. Re: Schreibfehler

    Autor: blubberer 13.06.16 - 22:18

    Gegenbeispiel: Wenn man seine eigene Wort-Bildmarke nicht, wie zB beim DPMA eingereicht hat, abdruckt ist man abmahnfähig. Und das nicht nur wegen Verwechslungsgefahr vom Mitbewerber.

    Reicht ihr beiden erstmal Markeneintragungen ein bzw. lasst euch von einem Anwalt, welcher auf Markenrecht spezialisiert ist, beraten. Dann habt ihr vielleicht auch mal Ahnung.

  11. Re: Schreibfehler

    Autor: SaidderERSTE 13.06.16 - 23:23

    Streitet man sich hier darum ob das "M" jetzt groß oder klein geschrieben wird xD

  12. Re: Schreibfehler

    Autor: Schattenwerk 13.06.16 - 23:44

    Nein, es geht hier um die prinzipielle Ansicht, wie man Firmen-, Produkt- bzw. Eigennamen schreiben sollte, damit es korrekt ist.

  13. Re: Schreibfehler

    Autor: S-Talker 14.06.16 - 10:20

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ahem...
    >
    > forum.golem.de#msg-2944315

    Ja, genau...

    Deshalb übernehmen wir die Schreibweisen der Unternehmen nur dann, wenn es für die Wiedererkennbarkeit unerlässlich ist (iPhone, nicht IPhone, SIM, nicht Sim, ROM, nicht Rom).

    Es gibt ein Mac OS und ein macOS und es ist nicht das gleiche. Wenn Golem jetzt vom MacOS schreibt, ist alles andere als eindeutig.

  14. Re: Schreibfehler

    Autor: frnkbrnhrd 14.06.16 - 11:11

    Ich verweise hier auch mal auf einen amerikanischen Blogger, der sich ebenfalls nicht Apples Marketing-Rechtschreibung beugt:

    "I was hoping for a thorough reinvention of the WatchOS UI navigation structure, and it looks like we got it."

    und

    "I love the name change, but as someone who remembers when the classic Mac operating system was called “Mac OS”, I’m finding it tough to type without the space. Back then, “MacOS” was considered a typo."

    Es gibt eben hierzulande und auch anderswo noch Medien und Journalisten, denen gute Rechtschreibung noch am Herzen liegt. Gut so.

  15. Re: Schreibfehler

    Autor: lixxbox 14.06.16 - 11:13

    Könntest du bitte mal einen entsprechenden Artikel verlinken und/oder zitieren?
    "Macht euch mal schlau" hilft mir gerade nicht. Ich finde nur Informationen darüber, dass im Zweifel die Rechtschreibregeln gelten.

    Was passiert, wenn dein Markenname (hier: "macOS") am Satzanfang steht? Wäre MacOS dann ein Verstoß (gegen was eigentlich?), oder würdest du ihn auch am Satzanfang klein schreiben?

    Wir reden hier über einen Bericht/Beitrag zu einem Thema, nicht darüber dass zwei Firmen ihr Markenrecht geltend machen wollen, oder?

  16. Re: Schreibfehler

    Autor: frnkbrnhrd 14.06.16 - 11:28

    blubberer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenbeispiel: Wenn man seine eigene Wort-Bildmarke nicht, wie zB beim DPMA
    > eingereicht hat, abdruckt ist man abmahnfähig. Und das nicht nur wegen
    > Verwechslungsgefahr vom Mitbewerber.
    >
    > Reicht ihr beiden erstmal Markeneintragungen ein bzw. lasst euch von einem
    > Anwalt, welcher auf Markenrecht spezialisiert ist, beraten. Dann habt ihr
    > vielleicht auch mal Ahnung.

    Hallo Blubberer, da sind sie falsch informiert. In der journalistischen Berichterstattung muss man keinesfalls Eigenschreibweisen der Unternehmen beachten. Man sollte, so der gesunde Menschenverstand, statt dessen die Rechtschreibung beachten. Rufen sie mal bei der Duden-Redaktion an, die Eigenschreibweise des Dudens ist übrigens DUDEN, auf deren Webseite werden Sie das aber, jenseits des Logos, nicht finden.

    https://de.wiktionary.org/wiki/Duden

    Und dann schauen Sie über den Teich zu einem der Unternehmen, bei dem sie ja kaum abstreiten können, dass es Markenrecht und Marketing nicht verstanden hat: Facebook. Die Wort-Bild-Marke ist "facebook". Im Text in Pressemitteilungen und im Impressum des Unternehmens finden Sie dagegen stets "Facebook".

    Golem macht das in der Regel sehr bedacht und sorgfältig. Dass dann manchmal Grenzfälle vorkommen (wie TvOS, wo man streiten könnte, ob es lt. Duden nicht eher TVOS heißen müsste), ist es so.

    Den Quatsch mit den Eigenschreibweisen machen übrigens auch eine Reihe von amerikanischen Journalisten nicht mit:

    "I love the name change, but as someone who remembers when the classic Mac operating system was called “Mac OS”, I’m finding it tough to type without the space. Back then, “MacOS” was considered a typo."

  17. Re: Schreibfehler

    Autor: ibsi 14.06.16 - 16:48

    Folgen wir seiner Logik, dann wäre natürlich "macOS" am Anfang eines Satzes auch klein (es ist ein Name).
    Mir persönlich ist das gleich^^

  18. Re: Schreibfehler

    Autor: DerHeinzi 14.06.16 - 20:15

    Einen interessanten Text zu dem Thema habe ich hier gefunden: http://www.fehler-haft.de/wissen/firmennamen.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. pd digital Hub GmbH, Augsburg
  2. Ruptly GmbH, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45