1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS Sierra: Das X ist weg…

Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: HiddenX 14.06.16 - 09:43

    Ich habe nicht grundsätzlich was dagegen, solange es Ende zu Ende verschlüsselt ist, aber ich sehe auch nicht wirklich einen Nutzen darin. Ich hatte noch nie den Gedanken "Hätte ich das jetzt bloß in der Zwischenablage vom Handy" während ich vorm PC saß (oder andersrum), kann mir nicht vorstellen, dass es dafür eine nennenswerte Zielgruppe gibt.

  2. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: gadthrawn 14.06.16 - 09:45

    Später: stärkere Konvergenz von Geräten.

    Du startest auf dem Handy ein Youtube Video. Ist zu klein - also machst du am AppleTV in groß weiter.

  3. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: HiddenX 14.06.16 - 10:07

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Später: stärkere Konvergenz von Geräten.
    >
    > Du startest auf dem Handy ein Youtube Video. Ist zu klein - also machst du
    > am AppleTV in groß weiter.
    Das geht jetzt schon (zumindest unter Android, also vermute ich mal unter iOS auch) und hat absolut nix mit der Zwischenablage zu tun.

  4. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: Innovativeuser 14.06.16 - 10:10

    ich denke schon, dass das Sinn macht.
    z.B. will ich in facebook auf dem iPhone in mehreren Gruppen den selben text posten.
    Dann wird es mir auf dem Handy zu klein, also wechle ich auf den mac und kann dort direkt weiterarbeiten und auch dann den Text aus der Zwischenablage in die weiteren Gruppen posten... Gibt bestimmt noch mehr Anwendungsbeispiele..

    Und das youtube-video sende ich per stream direkt an apple tv, dazu brauch ich keine zwischenablage

  5. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: ibsi 14.06.16 - 10:18

    DU nicht, ich aber schon ;)

  6. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: Peter Brülls 14.06.16 - 10:26

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nicht grundsätzlich was dagegen, solange es Ende zu Ende
    > verschlüsselt ist, aber ich sehe auch nicht wirklich einen Nutzen darin.


    > Ich hatte noch nie den Gedanken "Hätte ich das jetzt bloß in der
    > Zwischenablage vom Handy" während ich vorm PC saß (oder andersrum), kann
    > mir nicht vorstellen, dass es dafür eine nennenswerte Zielgruppe gibt.

    Ich schon. Immer wieder mal. Eher von Rechner zu Rechner, aber auch schon der umgekehrte Fall.

    Wenn es gut gemacht wird, wird man nicht mal mehr dran denken, dass man das Gerät gewechselt hat. Ich finde das auch absolut konsequent, denn das Clipboard ist ja etwas, das *ich* mir merken will (zur Weiterverwendung), nicht etwas, dass auf genau auf ein Gerät bezogen ist.

    Hatte ich schon beim aktuellen Continuity: Unten auf dem iPad damit begonnen in Safari einen Forenkommentar zu schreiben, dann nach ein, zwei Absätzen festgestellt, dass ich tatsächlich mal was auf der Shell des Rechners ausprobieren wollte.

    Hochgegangen, Rechner aufgeweckt. Ziemlich automatisch den Continuity-Safari aufgerufen, dort war mein Edierfenster im selben Zustand wie auf dem iPad. Text rausgeholt und ins Terminal damit.

    Mein Beispiel ausgearbeitet und in das Fenster gepastet und abgeschickt.

    Erst als ich wieder auf dem Weg nach unten war mit dem Gedanken, auf dem iPad nun die Erkenntnisse zu edieren und abzuschicken, fiel mir auf, dass ich das schon gemacht habe. Klar, ich hatte mit ja vorher den Plan „hochgesehen, testen, runtergehen, posten“ überlegt und mein Unterbewusstsein wollte den noch abspulen, obwohl es nicht notwendig war.

  7. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: sino.boeckmann 14.06.16 - 10:29

    Mac OS X/ macOS ist auch ein "zu Hause" für viele Entwickler. Willst du eine Webseite auf deinem Smartphone testen und keine Lust die lange DEV Url auf dem Smartphone abzutippen und/ oder via QR-Code-Writer/-Reader auf dein iPhone zu bringen kann man nun einfach die Zwischenablage nutzen.

    Sehr wahrscheinlich funktioniert das ohnehin nur im selben WLAN wie viele andere Funktionen seitens Apple ohnehin schon. Daher ist die E2E-Encryption für mich nur die Kirsche auf der Sahne. ;)

    Für mich hat es einen klaren Mehrwert!

  8. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: Peter Brülls 14.06.16 - 11:07

    sino.boeckmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mac OS X/ macOS ist auch ein "zu Hause" für viele Entwickler. Willst du
    > eine Webseite auf deinem Smartphone testen und keine Lust die lange DEV Url
    > auf dem Smartphone abzutippen und/ oder via QR-Code-Writer/-Reader auf dein
    > iPhone zu bringen kann man nun einfach die Zwischenablage nutzen.

    Naja, dafür stelle ich Safari auf den developer-Modus und lasse ihn wie ein iPhone agieren. Oder rufe im Safari auf dem iPhone auf und gehe auf die Tab-Übersicht entsprechende Tab, das sind weniger Klicks als Cut and Paste. Wobei, wenn man sehr viele Tabs offen hat, kann es schon ein Gesuche werden. Aber eine weitere Methode schadet ja auch nichts, solange sie keine Menüs vollknallt.

    Aber ja, das ist eine Funktion die Entwickler gerne haben. Gibt es ja auch genig 3rd party apps für, aber leider meistens nur von Mac zu Mac oder so.

    Fehlt noch (falls nicht schon implementiert) dass man das Clipboard - grundsätzlich - per AirDrop an einen dritten geben könnte.


    > Sehr wahrscheinlich funktioniert das ohnehin nur im selben WLAN wie viele
    > andere Funktionen seitens Apple ohnehin schon.

    Muss nicht sein. Airdrop geht auch ohne und das ist auch gut so. Gibt genug Stellen, wo man nur ins Ethernet darf und das Smartphone nur dann ins WLAN, denn der IT Desk das Gerät und den Use-Case absegnet. Airdrop geht trotzdem, da WiFi-Direct und nicht mal der Netzbesitzer dazwischenkommt.

  9. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: lixxbox 14.06.16 - 11:33

    Nur so am Rande: Die "Zwischenablage per Airdrop teilen" müsste sich eigentlich über die App "Workflow" realisieren lassen.

  10. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: HiddenX 14.06.16 - 11:47

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hochgegangen, Rechner aufgeweckt. Ziemlich automatisch den
    > Continuity-Safari aufgerufen, dort war mein Edierfenster im selben Zustand
    > wie auf dem iPad.
    Wie funktioniert denn das zuverlässig? Bei Responsive Seiten verstehe ich es noch, aber alles was ne separate Mobil Seite hat (golem oder heise z.B.) da kann das ja schon nicht vernünftig klappen. Wobei ich zugebe, dass Continuity eins der wenigen Dinge ist, um die ich Mac User beneide.

    sino.boeckmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mac OS X/ macOS ist auch ein "zu Hause" für viele Entwickler. Willst du
    > eine Webseite auf deinem Smartphone testen und keine Lust die lange DEV Url
    > auf dem Smartphone abzutippen und/ oder via QR-Code-Writer/-Reader auf dein
    > iPhone zu bringen kann man nun einfach die Zwischenablage nutzen.
    Das habe ich in der Tat schon gemacht, habe da den FB Messenger und einen Chat mit nem Freund missbraucht :D Also ja, den Punkt akzeptiere ich als sinnvollen Anwendungszweck

  11. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: Peter Brülls 14.06.16 - 12:19

    lixxbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur so am Rande: Die "Zwischenablage per Airdrop teilen" müsste sich
    > eigentlich über die App "Workflow" realisieren lassen.

    Danke. Ich mache es meistens über Things als Notiz, da ich meistens nur Text brauche. Oder über die Bluetooth-Tastatur-App auf einem Rechner, die als Tastatur für das iPad dient.

    Das ist aber auch so eine Sache, wo man motiviert sein muss, es zu recherchieren, insofern ist es einfach besser, wenn das System es von sich aus zur Verfügung stellt.

    Denn wenn man es braucht, hat man ja meistens ein aktuelles Problem, das man lösen möchte und wenn das erledigt ist, ist das mit dem Cut and Paste eben weg.

  12. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: Peter Brülls 14.06.16 - 13:52

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hochgegangen, Rechner aufgeweckt. Ziemlich automatisch den
    > > Continuity-Safari aufgerufen, dort war mein Edierfenster im selben
    > Zustand
    > > wie auf dem iPad.

    > Wie funktioniert denn das zuverlässig? Bei Responsive Seiten verstehe ich
    > es noch, aber alles was ne separate Mobil Seite hat (golem oder heise z.B.)
    > da kann das ja schon nicht vernünftig klappen.

    Das war hier in golem.de

    Wobei ich nicht darauf geachtet habe, welche Art von Seite ich auf dem IPad offen hatte.

    Aber ja, bei manchen Sachen schlägt es fehl. Immer dann, wenn Web-Entwickler besonders schlau sein wollen, denke ich.

  13. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: ikso 14.06.16 - 14:18

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nicht grundsätzlich was dagegen, solange es Ende zu Ende
    > verschlüsselt ist, aber ich sehe auch nicht wirklich einen Nutzen darin.
    > Ich hatte noch nie den Gedanken "Hätte ich das jetzt bloß in der
    > Zwischenablage vom Handy" während ich vorm PC saß (oder andersrum), kann
    > mir nicht vorstellen, dass es dafür eine nennenswerte Zielgruppe gibt.

    Zwingt dich ja niemand, jeder kann selber entscheiden was er möchte.
    Ich finde die Combi Mac & iPhone genial.

  14. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: leed 17.06.16 - 09:49

    Finde die Synchronisation eine Hammermässige Sache die ich sicherlich viel nutzen werde. Oft wechsle ich heute schon in den Messengern zwischen PC und Mobilgerät, einfach weil die Tastaturen in den Mobilen Geräten mehr können, der PC aber besser ist um Anhänge zu versenden und schnell zu tippen.

    Meiner Meinung nach ist der Austausch zwischen nahe liegenden Geräten das grösste Problem in der Modernen IT, egal welches System man braucht.

    Was macht man heute wenn man per SMS einen Link bekommt, den man an seinem PC anschauen möchte?
    -Abtippen? Nein danke...
    -In ein Text File auf einem gemeinsamen Share Speichern? Viel zu kompliziert und langsam (SMB, Dropbox, usb-stick etc)
    -Sich selber den Link per E-Mail senden, ok aber eigentlich voll daneben
    -Sich per Messenger senden? Wäre schnell, aber viele Messenger lassen keine Kommunikation mit sich selbst zu
    -In einer Cloud App speichern (Apple Notes, Evernote etc.). Nicht gerade schick, aber bislang die beste Lösung

    Man kann die Liste sicher noch weiter führen, aber am Ende läuft es immer darauf hinaus, dass der Austausch besser geht, wenn man den Content via Internet auf das andere Gerät sendet, als wenn man es direkt zwischen den Geräten austauscht. Ist eigentlich traurig sowas.

  15. Re: Wozu braucht man so eine Synchronisation der Zwischenablage?

    Autor: d0p3fish 17.06.16 - 12:50

    geräteübergreifende zwischenablage: flycut

    dev url nicht auf handy eintippen: icloud safari aktivieren auf den geräten. dann haste doch die tabs von anderen geräten in der tabübersicht unten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (Vergleichspreise ab 378,81€)
  2. 139€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  4. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?

  2. ID Ruggdzz: VW soll Elektro-Geländewagen planen
    ID Ruggdzz
    VW soll Elektro-Geländewagen planen

    Volkswagen will künftig auch einen richtigen Geländewagen mit Allradantrieb als Elektroauto bauen. Das Fahrzeug soll ID Ruggdzz heißen und könnte Landrover Konkurrenz machen.

  3. Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2
    Bose-Lautsprecher
    Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

    Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.


  1. 09:00

  2. 08:40

  3. 08:24

  4. 08:00

  5. 07:58

  6. 07:32

  7. 07:12

  8. 18:22