1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS X - kommt Snow…
  6. T…

Der Wahrsinn des Interllekt's

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Gähn 21.08.09 - 16:55

    > ich glaub nicht, dass irgendein privater User die "Enterprise"-features von
    > Windows 7 vermissen wird:
    > *) verschlüsseltes Dateisystem
    > *) Booten von Images
    > *) MUI
    > *) n haufen zusätzliche Managmentfeatures
    > => alles nicht für den Homeuser benötigt und wird darum weggelassen...

    Der Unterschied ist ist das SL bereits die Ultimate Variante ist. Es gibt kein SL Home, SL Premium, SL Enterprise, SL Ultimate. So ein schwachsinn. Es gibt ein SL für alle.

    > Sieht man ja immer wieder bei fordernden Anwendungen, dass Specs
    > vollkommend irrelevant sind... *omfg*

    Welche zum Beispiel? Inwie weit ist das unter MacOSX relevant? Vergiss nicht : wird reden nicht über Windows das selbst Ressourcen ohne Ende frisst....


    > ganz normale Tower ansehen?! zb: images.anandtech.com

    Würg... Wie in den 80er (die waren wenigstens noch einfarbig). Hässlich, Chrom verunstaltet, langweilig, so charmant wie ein Betonklotz. Ich krieg Augenkrebs.

    > Du glaubst aber nicht wirklich, dass das iPhone das erste >Handy der Welt war auf dem man Apps installieren konnte oder?
    >Dann tust du mir nämlich
    > wirklich leid...

    Hab ich das geschrieben? Rätsel....
    Es ist nur die Frage wie, woher und welche und wieviele....

    Das iPhone war aber definitv das erste das so einfach machte soviele Apps so schnell zu bekommen. Rate mal warum jetzt jede Deppenfirmen den AppStore kopiert. Microsoft, Nokia, etc. Alle kopieren sie den AppStore.

  2. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: QDOS 21.08.09 - 17:17

    Gähn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist ist das SL bereits die Ultimate Variante ist. Es gibt
    > kein SL Home, SL Premium, SL Enterprise, SL Ultimate. So ein schwachsinn.
    > Es gibt ein SL für alle.
    So ein Blödsinn! Es ist vollkommen egal wieviele Versionen es gibt! Beschwerst du dich auch, warum es mehrere Arten des selben Autos gibt (mit anderen Zusatzfunktionen)? Nur weil du die "Üperdrüber"-Ultimate Version hast, sagt das überhaupt nix aus!
    Außerdem ist aus marktwissenschaftlicher Sicht die Einführung von mehreren Version vorteilhaft - vor allem wenn man bedenkt in wievielen verschiedenen Bereichen Windows verwendet wird...

    > Welche zum Beispiel? Inwie weit ist das unter MacOSX relevant? Vergiss
    > nicht : wird reden nicht über Windows das selbst Ressourcen ohne Ende
    > frisst....
    Oh, am Mac hat man also keine divx/xvid oder andere gerippte videos? Sonst kannst du dir gerne mal Vergleich wie lange das auf nem 1. Gen Core2Duo und auf nem aktuellen C2Q/i7 dauert...

    > Würg... Wie in den 80er (die waren wenigstens noch einfarbig). Hässlich,
    > Chrom verunstaltet, langweilig, so charmant wie ein Betonklotz. Ich krieg
    > Augenkrebs.
    Ach das Apple Wir-kopieren-den-60er-Braun-Look (http://gizmodo.com/343641/1960s-braun-products-hold-the-secrets-to-apples-future) ist natürlich besser^^ Oder dieser: Mein-Aluminum-hat-nen-Leuchtapfel-Look... Da krieg ich Augenkrebs von!

    > Es ist nur die Frage wie, woher und welche und wieviele....
    Toll ein weiterer zentraler Platz von dem man abhängig ist, wirklich nur auf den Vorteil des Kunden bedacht dieses Apple...

    > Das iPhone war aber definitv das erste das so einfach machte soviele Apps
    > so schnell zu bekommen. Rate mal warum jetzt jede Deppenfirmen den AppStore
    > kopiert. Microsoft, Nokia, etc. Alle kopieren sie den AppStore.
    Und, wieviele technisch nicht versierte Personen kennst du, die sowas als Grundbedürfnis an einem Handy sehen?

  3. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: Hirsch2k 21.08.09 - 18:56

    Ich wollts schon dabei belassen, aber als ich dein Posting las und merkte, dass du wirklich gar keine Ahnung hast, musste ich doch mal antworten. Besonders C4d und Ego Shooter hats mir sehr angetan.

    >
    > Dann vertrau mal weiter Microsoft.

    Ich vertrau hauptsächlich meinem gesunden Menschenverstand, und der sagt, dass die Äpfel Jünger langsam wirklich total aus dem Real Life verschwinden.

    >
    > Und nein, Ubuntu ist kein Alternative. Immer noch nicht.
    > Und auch bei Ubunutu kannst DU, alleine, ebenfalls gar nichts prüfen.

    Komisch, wieso benutze ich dann täglich als HAUPTsystem Ubuntu? Wieso gibts für Quellcode SVN und grit und wie sie alle heißen, wo man bequem sehen kann, was genau am Quellcode geändert wurde?



    >
    > Vielleicht weil die Home Versionen gekrüpelte Versionen sind und nur
    > Ultimate den kopmpletten Funktionsumfang von Win 7 bereithält?
    >
    > Quelle = Logik. Hirn 1.0

    Aha, und weil Apple nur eine Version anbietet, ist die direkt mit der Ultimate gleichzusetzen? Da hätte ich mal lieber auf Hirn 2.0 geupdatet. Ach nee lieber nicht, ist ja dann ein "Major Update" und kostet bei Apple richtig Asche.
    ..
    >
    > LOL. Linux hat mit OSX nichts gemein. OSX hat Wurzeln im FreeBSD und NetBSD
    > Umfeld. BSD hat Linux aber nichts zu tun. Gar nichts.
    > Oh man. Viel zu lernen du noch hast, junger Padawan.

    Na dann klär ich dich jetzt mal auf (Hat die Strahlung deines Apple dein Gehirn bereits gebraten?)

    Linux basiert auf GNU. GNU verwendet (3 mal darfst du raten) den Mach Kernel, der wiederum in BSD zum Einsatz kommt.
    Beides sind unixartige, haben also mehr gemeinsam, als du wahrscheinlich weißt.

    >
    > Es gibt keine allgemein verbindlichen Versionsnummerierungsregeln (ich
    > hasse deutsch). Punkt.
    > 10 = Unix Kern
    > .4 = Tiger
    > .5 = Leopard
    > .6 = Snow Leopard
    >
    > .5.7 = Leopard Update/Bugfix/whatever.
    >
    > Die Zehnerpunkte (.4,.5,.6 (Tiger, Leopard, SL)) unterscheiden sich
    > zumindest technisch deutlich. Es sind neue Betriebssysteme da zum Teil
    > fundamental tiefgreifende Änderungen durchgeführt wurden. Dafür ein
    > bisschen Geld zu verlangen ist legitim.
    >
    > Im Gegensatz zu Windows 95,98,98SE,ME. Das war quasi immer das selbe. Wurde
    > trotzdem jedesmal teuer verkauft.

    10=Unix Kern
    und dann .4=Tiger Kern
    .5 Leopard Kern?
    Wirres Zeug was du da schreibst.
    Und was sind da die fundamental tiefgreifenden Änderungen? Vor 5 Jahren musste ich mal (zum Glück nur 2 Monate lang) OSX benutzen und jetzt wieder, da hat sich so grundlegend nix getan. Geht ja auch gar nicht, sonst würden die ganzen Apple User schreiend im Kreis laufen, weil sie irgendwas nicht mehr finden, was immer schon da war. Flexibilität=0


    >
    > ROFL. Ja ein alter Egoshooter ist natürlich SOOOO wichtig und DAS
    > Entscheidungsmerkmal für einen guten Computer oder ein gutes OS. Sicher.
    > Kicher. Herrlich. YMMD. Wer hat den Kindergarten hier rein gelassen?

    Und jetzt dein absolut bestes Argument bisher (jedenfalls vom Unterhaltungswert)
    Um dich dann mal zu informieren: C4d ist ein professionelles 3D Programm. Einmal Wiki dazu befragen, hätte dich vor der Peinlichkeit, dich hier selbst als völliger noob zu outen, bewahrt. Nunja, wahrscheinlich weil Apple User so selten mit professioneller Software in Kontakt kommen.


    >
    > Spiel weiter mit deinen Egoshootern.
    >
    > Nur zur Info. Es gibt da eine böse, böse, dumme Welt da draussen denen sind
    > Egoshooter scheiss egal. Völlig unwichtig. Du wirst es nicht glauben, aber
    > Leute machen noch mehr mit Rechnern als völlig sinnlos, geistfrei und
    > fragwürdig in der Gegend rumzuballern und sich dabei selbst geil zu
    > finden.

    *hust* :D
    Dann mach du mal weiter mit Email und Safari, zu mehr ist dein toller Apple nämlich nicht zu gebrauchen. Versuche mal, FullHD in einigermaßen Geschwindigkeit damit zu cutten. Wenn du nicht grade nen MacPro hast (der ein Vermögen kostet im Vergleich zu derselben PC Hardware) dann viel Spass damit.
    Wie gesagt, deine Aussage C4D für nen Ego shooter zu halten disqualifiziert dich bereits völlig für eine ernstzunehmende Meinung. Aber das war jetzt noch das Pünktchen auf dem i ;-)

    >
    > > Systemaufbau, da meinst du überhitzte und explodierende Akkus?
    >
    > Also iMacs sind noch nie explodiert. :)
    >
    > Und Akkuexplosionen sind im Allgemeinen Sony und Nokia Spezialität. Bei
    > Apple sind es eher Einzelfälle.

    Haben imacs Akkus? Oh mann...
    Hast du überhaupt den Link gelesen? Schicken Sony und Nokia direkt die Verschwiegenheitserklärung hinterher? Deswegen sinds Einzelfälle, weil Apple die Leute einschüchtert nichts an die Öffentlichkeit kommen zu lassen. Wake up, Neo.

    >
    > > Fesplattenprobleme und Hitzeprobleme bei Macbooks?
    >
    > Du meinst das Festplattenproblem was gestern durch nen Firmware Update
    > behoben wurde? ;)

    Genau, das Problem, was schon mindestens seit einem Monat bekannt war. Und das SSD Problem wurde gar nicht behoben.
    Man kann die Liste aber noch endlos erweitern. Ich meine, wer ist so blöd und baut WLAN in einen Alu Käfig?

    >
    > Nur zu deiner Info : Foxconn ist nen Assemblierer der auch für zahlreiche
    > andere (namhafte) Firmen Rechner zusammenbaut. Nach Kundenspezifikationen
    > und Vorgaben. (Der Kunde ist hierbei Apple, nicht der Endverbraucher).
    > Apple designed und spezifiziert die Rechner selber. Nur die Endmontage wird
    > ausgelagert. Machen alle Firmen. Falls du es nicht wusstest.

    Apple "designed" hier hauptsächlich die hässlichen Gehäuse, und wie die Teile zusammengesteckt werden, sonst nix. Foxconn stellt dann die Endprodukte her, und direkt daneben z.b. Sachen wie Dell. Wieso genau soll also Apple Hardware soviel besser/ausfallsicherer/schneller (und die anderen Märchen, die man so liest) sein als eben z.b. Dell?


    >
    > Wieso? Apple hat ihm doch nen Austausch anboten. So what.
    >

    Gegen eine unterschriebene Verschwiegenheitserklärung?? Ja sach mal, hat dir der schmorende Apfel komplett zum Denken unerlässliche Körperteile verbrannt? Das Vorgehen von Apple findest du wahrscheinlich auch noch normal. Himmel hilf.


    >
    >
    > Lass Hirn regnen und merk mal das heutztage technische Specs irrelvant
    > geworden sind. Bzw. nicht mehr so wichtig. OSX ist eben kein Windows das
    > jeden CPU und RAM Fortschritt sofort wieder aufsaugt und nicht schneller
    > sondern langsamer wird.
    > Neue OSX Versionen laufen idR auf letztjähriger Hardware schneller, nicht
    > langsamer.

    OSX krankt ja schon auf aktueller Hardware, wenn man damit mehr machen will als E-Post abrufen und ein bisschen Blödsinn im Netz verbreiten,wie du grade.


    > Klar. Sowas ist natürlich hübsch : www.caseking.de oder sowas
    > www.alternate.de oder sowas www.aplus-case.de
    >
    > XD
    >
    > Wirklich geschmackvoll. In der Tat. *prust*

    Von Geschmack und gar erst Stil haben die Apple Jünger eh keine Ahnung. Dann würden sie stilvoll ihr EiPhone in der Tasche lassen, anstatt es zu jedem Anlass auf den Tisch zu legen, damit auch jeder sieht, dass sie wirklich KEINEN Stil haben.


    >
    > Äh, es funktioniert... Also ja, ich glaube es weil ich es sehe. :)
    >
    > Oder meinst du den "Heilsbringer" Spruch. Naja. Wer keins will kaut sich
    > halt die üblichen Kauknochen und erfreut sich an Java Verarsche Apps von
    > Jamba. Jedem das seine.

    Ja, is nur doof, dass das EiPhone mit OS3 das gelernt hat, was andere Handys schon sehr lange (ohne Java) können. Aber die Kundschaft dankts und verblödet weiter zusammen mit der Marke Apple.


    >
    > Schon überlegt das die meisten Rechner mehr Watt für den Lüfter verbrauchen
    > als die Apple Rechner insgesamt? Oder das Apple im Gegensatz zu allen
    > anderen Herstellern wenigstens darum bemüht ist Grüner zu werden :
    > www.greenpeace.org
    >
    > Dann schau mal nach ganz links ob dein Rechner da auftaucht.. :)

    Apple Rechner verbrauchen nun mal genausoviel wie andere Laptops mit derselben Hardware. Und da Apple keine "wir haben die schnellste CPU überhaupt Lüge" G3-G5 Exoten Hardware mehr verbaut, sondern das, was alle anderen auch drin haben, lässt sich das sehr gut vergleichen. Und mein 17´´ Asus verbraucht genausoviel wie ein 17´´ MBP. Und der Lüfter (der übrigens ca. 1 Watt verbraucht) springt auch nur äusserst selten an. Aber du denkst jetzt natürlich, ein Macbook kommt mit einem Watt aus... Wenn man keine Ahnung hat...


    >
    > Ähhhmmm.. Die Untersuchungen zur Kundentzufriedenheit kamen von einem
    > neutralen Institut das nicht nur Apple untersucht hat, sondern
    > ergebnissoffen auch alle anderen. Das IST unabhängig. Es gefällt dir bloss
    > nicht.

    Komisch, wieso kommen andere Institute dann auf ganz andere Ergebnisse? Und wieso denke ich, dass eine Befragung von Apple Sekten Jüngern zu ihrer Zufriedenheit mit der Marke völlig subjektiv ist? Frag mal Scientology Mitglieder wie zufrieden sie mit ihrer Sekte sind. Ich bin mir doch recht sicher, dass du von ihrer "Zufriedenheit" keine positiven Rückschlüsse auf Scientology machen kannst. Aber das merkst du sicher nicht mehr. Dein Hirn wird ja schließlich demnächst mit dem neuen "Major Update" auf die allerletzten "Apple bedingungslos anbeten" Algorithmen geupdatet

  4. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: usp 21.08.09 - 21:08

    QDOS schrieb:
    -----------------------------------------------------------------

    > > Dagegen sind Bezeichnungen wie Windows 6.1 (Vista) bei den meisten
    > > ungeläufig wenn nicht gar unbekannt.
    > 6.1 ist Windows7, abser sonst stimm ich dir hier zu.

    Das ist ja auch das interessante.. Bei Majorupdates wurde bisher immer die Zahl vor dem Punkt erhöht (XP->Vista). Bei Windows 7 nur die hinter dem Punkt.

  5. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: QDOS 21.08.09 - 21:14

    würde sagen der Grund ist: Kompatibilität

  6. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: DerSchlichter 22.08.09 - 06:17

    Leute Leute,
    warum lasst ihr euch nur auf solche Glaubenskriege ein. Mir kommt es so vor, als müsste sich jeder rechtfertigen, für das Betriebssystem, das er gerade im Einsatz hat. Da draußen gibt es eine große Auswahl davon, da ist für fast jeden das Richtige dabei. In meinem Freundeskreis gibt es Linuxer, Windows-User und Macs. Und wenn wir uns ständig die Nachteile des jeweiligen OS unter die Nase reiben würden, gäbe es wohl keine Freundschaft mehr zwischen uns. Zum Glück können wir alle mit unserem Denkapparat umgehen, und die Dinge objektiv betrachten :)

    Deshalb folgen hier noch ein paar Fakten (keine Bewertungen oder Mutmaßungen):

    Produktname:
    Bei Apple heißt das angebotene Betriebssystem Mac OS X. Das X ist das römische Symbol für die Zahl 10. Somit wird es OS Ten ausgesprochen. OS X lässt sich nur schwer mit den früheren Betriebssystemen von Apple vergleichen (OS 8, OS 9), da es sich nicht um eine Weiterentwicklung handelt, sondern um ein völlig anderes Softwareprodukt. OS X ist also der Produktname, wie es bei Microsoft "Windows" ist. Microsoft verwendet für die Version von Windows nicht nur Nummern/Jahreszahlen sondern auch Akronyme und Namensbeisätze: 98, 2000, ME, XP, Vista. Alles sind jedoch Versionen von Windows. Die Namesvergebung überlegen sich Marketingstrategen und das hat nichts mit dem Entwicklungsprozess zu tun. Genauso ist es bei anderen Herstellern. Apple hat sich eben dazu entschlossen eine fortlaufende Nummer zu verwenden, und jeder Version zusätzlich zu "taufen" (Tiger, Leopard, Snow Leopard). Ähnliches sehen wir bei Ubuntu Linux.
    Fazit: Würde sich die 10 in der Versionsnummer ändern, ergäbe OS X keinen Sinn mehr.

    Weiterentwicklung und Upgrades:
    Die Frage, ob sich ein Produkt derart weiterentwickelt hat, dass sich die Anschaffung zum entsprechenden Preis lohnt, ist natürlich nicht einfach zu beantworten. Hier spielen (genau wie bei einer Neuanschaffung auch) die Präferenzen* des Anwenders die entscheidende Rolle.
    Was offensichtlich keinen Sinn macht, ist wenn bei Versionen "oberflächlich" mit der jeweiligen Vorgängerversion verglichen werden. Änderungen an der Benutzeroberfläche, oder gar ein komplettes Redesign (manchmal auch Stilbruch) lassen keine Aussage darüber zu, wie Intensiv die Entwicklung vorangetrieben wurde. Ein Redesign der Benutzerschnittstelle kann auch mit der Erkenntnis zusammenhängen, dass das abgelöste Produkt nicht zufriedenstellend war.
    Der Anwender sollte also nach objektiven Kriterien entscheiden, ob ihm die Neuerung den Preis Wert sind. So kann es durchaus passieren, dass ein Anwender sich FÜR ein Update entscheidet, wenn nur eine der vielen angepriesenen Neuerungen für ihn schon den Kaufpreis rechtfertigen. (Bspe: Unterstützung der neuesten Hardware; Enthaltene Backupsoftware wie TimeMachine)

    Firmenpolitik:
    Apple sowie Microsoft sind beides börsennotierte Unternehmen mit wirtschaftlichen Interesse und müssen ihrer Verpflichtung gegenüber den Aktionären nachkommen. Microsoft hat in Sachen Marktanteilen deutlich die Nase vorn, musste jedoch in letzter Zeit einige Krisen durchstehen (EU Kommission, Verkaufsstopp von Word, Fehleinschätzungen bei der Akzeptanz von Vista). Apple ist dagegen in der Rolle des kleineren Verfolgers zu sehen. Eine gesunde Aggressivität ist Voraussetzung um am Mark bestehen zu können. MS spielt diese in seiner Kaufkraft aus, Apple mit provozierenden TV-Spots (welche leider Threads wie diesen hier anheizen). Beide versuchen ihre Anwender zu überzeugen, das beste Produkt gewählt zu haben, und, wie es sich für einen Glaubenskrieg gehört, das auch zu propagieren.

    Antipattern:
    In der Software-Entwicklung sprechen wir von einem Antipattern, wenn die Nachfolgerversionen immer langsamer werden. MS wie Apple versprechen höhere Performance für ihre kommen Produkten. Programm-Code zu optimieren ist eine komplexe und zeitintensive Angelegenheit, die somit auch mit hohen Kosten verbunden ist. Diese müssen zwangsläufig auf den Endverbraucher umgelegt werden. Resultat wird auf jeden Fall eine höhere Produktivität und Zufriedenheit bei den Kunden sein.

    Schlusswort:
    Es gibt einen Grund dafür, dass ihr euer jetziges OS einsetzt. Ihr habt bewusst oder unbewusst beim Kauf nach EUREN persönlichen Präferenzen entschieden. Diese sind aber individuell verschieden und zudem anders gewichtet. Und wenn ich nur einem Leser damit bewusst gemacht habe, dass die eigenen Präferenzen sich von denen Anderer unterscheiden können, hat sich das Schreiben für mich schon gelohnt :)

    Pease, und gute Nacht!
    Harald

  7. Re: Der Wahrsinn des Interllekt's

    Autor: QDOS 22.08.09 - 12:54

    [lob] einer der besten Beiträge, den ich seit langem in einem Forum gelesen habe[/lob]

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungs- und Systembetreuer (m/w/d)
    Starcke GmbH & Co. KG, Melle
  2. SAP-Berater (FI, FI-AA, CO) (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle (Saale)
  3. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Projektleitung Digitalisierung (w/m/d)
    Kommunales Center für Arbeit - Jobcenter, Gelnhausen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  1. Greenpeace Umweltverbände fordern Werbeverbot für Öl- und Gaskonzerne
  2. Akut Vorsorge gegen Überflutungen mit neuem digitalen Werkzeug
  3. Forschung Weiße Farbe für den Klimaschutz

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Microsoft Das WSL kommt als Store-App mit schnelleren Updates
  2. Windows Subsystem for Linux Windows 10 kann künftig Linux-Apps mit GUI ausführen

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Rockstar Games Offenbar GTA Trilogy Remaster mit Unreal Engine geplant

  1. Alphabet: Google Werbegeschäft wächst weiter deutlich
    Alphabet
    Google Werbegeschäft wächst weiter deutlich

    Dank der Coronapandemie wächst das Werbegeschäft von Google weiter. Von Apples geänderten Werberichtlinien zeigt sich der Konzern unbeeindruckt.

  2. Chinas Vorgehen gegen Internetkonzerne: Sozialismus süß-sauer
    Chinas Vorgehen gegen Internetkonzerne
    Sozialismus süß-sauer

    Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.


  1. 12:20

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 10:44

  5. 10:22

  6. 09:50

  7. 09:29

  8. 09:00