Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magine: Zattoo-Konkurrenz kommt…

Drosselkom beachten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drosselkom beachten!

    Autor: benji83 05.06.13 - 18:16

    Und immer schön das Schutzgeld die Bearbeitungsgebühr bezahlen damit der Traffic netzneutraler als der, der Konkurrenten ist und Drosselkom-Kunden nicht nach 10min HD-Video für den Rest des Monats in die DSL-Steinzeit zurückgebombt werden.

  2. Re: Drosselkom beachten!

    Autor: volkerswelt 06.06.13 - 09:00

    Wechsel halt dein ISP, wenn du mit dem jetzigen nicht zufrieden bist.

  3. Re: Drosselkom beachten!

    Autor: ChMu 06.06.13 - 09:32

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und immer schön das Schutzgeld die Bearbeitungsgebühr bezahlen damit der
    > Traffic netzneutraler als der, der Konkurrenten ist und Drosselkom-Kunden
    > nicht nach 10min HD-Video für den Rest des Monats in die DSL-Steinzeit
    > zurückgebombt werden.

    Anbieter wechseln oder die x Euro Aufpreis zahlen um die Drossel aufzuheben. Wobei man das eh noch nicht sagen kann, oder wird bei Dir irgendetwas gedrosselt? Momentan "kann" vieleicht, in Zukunft, uU, wenn man Pech hat, gedrosselt werden. Allerdings "kann" auch bei der Konkurenz die Leitung so ueberlastet werden, das von Anfang an nur noch gedrosselte Daten troepfeln.

  4. Re: Drosselkom beachten!

    Autor: benji83 06.06.13 - 13:22

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anbieter wechseln oder die x Euro Aufpreis zahlen um die Drossel
    > aufzuheben.
    Magine wird aber die Netzneutralitätsgebühr abdrücken müssen. Ansonsten droht massiver Imageschade/Unbenutzbarkeit bei sehr vielen Kunden in D. Außer man erinnert direkt neben dem Bestellbutton Drosselkomkunden daran was für einen ISP sie sich da ausgesucht haben und bittet sie höflich sich einen richtigen zu suchen. Die Netzneutralitätsgebühr darf der Endkunde dann wiederum finanzieren.


    >Wobei man das eh noch nicht sagen kann, oder wird bei Dir
    > irgendetwas gedrosselt?
    Ich bin doch nicht beim Telekommando. Aber ginge es nur um eine Nebelkerze wären die Jungs und Mädels schon zurückgerudert bei der ganzen negativen Publicity.

    >Momentan "kann" vieleicht, in Zukunft, uU, wenn man
    > Pech hat, gedrosselt werden.
    Richtig. Da diese Klausel jetzt halt im Vertrag drinne ist und dem Anbieter jederzeit gestattet dies zu tun.

    >Allerdings "kann" auch bei der Konkurenz die
    > Leitung so ueberlastet werden, das von Anfang an nur noch gedrosselte Daten
    > troepfeln.
    Das kann auch zusätzlich beim Telekommando passieren, je nach dem wieviele Dienste lieber die Netzneutralitätsgebühr abdrücken als Telekomkunden zu vergraulen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.13 13:22 durch benji83.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  2. BASF SE, Ludwigshafen
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

  1. Google: Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV
    Google
    Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV

    Der Cloud-Gamingdienst Stadia von Google soll laut inoffiziellen Informationen im kommenden Jahr auch auf Android TV landen. Das Smart-TV-System ist in einigen Mediaplayern und Fernsehern vorinstalliert.

  2. GNU-Gründer: Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück
    GNU-Gründer
    Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück

    Nach verstörenden Äußerungen zu einem der Opfer Jeffrey Epsteins tritt der Gründer des GNU-Projekts, Richard Stallman, von seiner Position beim MIT und dem FSF-Vorstand zurück.

  3. Fossil: Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben
    Fossil
    Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben

    Beim 40-Millionen-Dollar-Deal mit Fossil Anfang 2019 hat Google offenbar Technologie und Entwickler rund um eine hybride Smartwatch gekauft. Fraglich ist, ob Google die Technik tatsächlich für eine eigene Uhr verwenden wird - bislang macht es weniger den Anschein.


  1. 10:31

  2. 10:16

  3. 10:06

  4. 09:30

  5. 09:06

  6. 09:03

  7. 08:37

  8. 07:43