Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manictime: Selbstüberwachung am…

Mielke hätte feuchet Träume gehabt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 08:49

    Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt macht udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut legitim?

  2. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: IhrName9999 28.08.09 - 08:50

    rambo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt macht
    > udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut
    > legitim?

    "Mach" du mal lieber deine Deutsch-Hausaufgaben. Hast es dringend nötig.

  3. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: choddy 28.08.09 - 09:00

    Stimmt, weil Typos natürlich als absolutes Nichtbeherrschen der deutschen Sprache gelten ...

  4. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 09:08

    1) Mitarbeiterüberwachung ist erlaubt wenn der Mitarbeiter zustimmt.
    2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber informiert werden.
    3) Es gibt extra Testfälle wo man eine durchschnittliche Nutzung ermitteln WILL und Mitarbeiter dafür auch teilnehmen und Workflows optimieren zu können.
    4) Man kann es auch für sich privat nutzen um zu sehen wie oft man bei Golem trollt. ;-)


    Ein Arbeitgeber der so etwas heimlich einsetzt macht sich strafbar.

  5. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Rotua 28.08.09 - 09:40

    Vielleicht gibts es sogar den Fall, dass ich so eine Software eventuell benutzen WILL, um nach einem Arbeitstag die Zeiten für verschiedene Projekte voneinander zu trennen. Der Vergleich mit Mielke ist jawohl Humbug!

  6. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Maxiklin 28.08.09 - 09:56

    Amused schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber
    > informiert werden.

    Das stimmt nur bedingt :) Es hängt von der Art der Überwachung und auch der Information ab. Das Beispiel LIDL ist ja noch gut im Gedächtnis, da konnte man das gut sehen. Ne Kamera über der Kasse ist erlaubt, eine in der Umkleide bzw. Pausenraum eben nicht, egal ob informiert wurde oder nicht. Und als Information reicht auch kein DIN A6-Zettel im Klo mit Schriftgröße 4 sondern ams chwarzen Brett groß und deutlich bzw. per Mail an alle.

  7. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: robbo22 28.08.09 - 09:56

    Dann war ja alles in der DDR legal. Das man überwacht wurde war ja bekannt.

    Also was soll das gefasel vom Unrechtsstaat?

    Fragen über Fragen.

  8. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 09:58

    Rotua schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht gibts es sogar den Fall, dass ich so eine Software eventuell
    > benutzen WILL, um nach einem Arbeitstag die Zeiten für verschiedene
    > Projekte voneinander zu trennen. Der Vergleich mit Mielke ist jawohl
    > Humbug!

    Stimmt. Mielke wäre über solche Möglichkeiten erstaunt gewesen.

  9. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 09:59

    IhrName9999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rambo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt
    > macht
    > > udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut
    > > legitim?
    >
    > "Mach" du mal lieber deine Deutsch-Hausaufgaben. Hast es dringend nötig.

    Schön wie man mit Substanzlosigkeit was zu sagen hat.

  10. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: irata_ 28.08.09 - 10:06

    robbo22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war ja alles in der DDR legal.

    Definiere legal.
    Wenn der Staat Gesetze beschließt, die sein eigenes Handeln rechtskonform machen - dann ist das legal.
    Wenn der Staat gegen seine eigenen Gesetze handelt, dann handelt er illegal.

    Jetzt ist nur noch die Frage, wie man das nennt wenn ein Staat die "Legalität" eines anderen Staates bestimmen möchte.
    Mir fallen da momentan nur Stichwörter wie Imperium und Kolonialisierung ein...

  11. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 10:18

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > 2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber
    > > informiert werden.
    >
    > Das stimmt nur bedingt :)

    Ich weiß, dies hier aber auszuführen würde zu viel Text in Anspruch nehmen. Übliches Beispiel sind neben den von dir erwähnten Kassen auch Produktionsstraßen wo es auch zur Kontrolle der Sicherheit dient. Im Regelfall hängen in der Nähe der Anlagen entsprechende Hinweisschilder.

  12. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 10:20

    robbo22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war ja alles in der DDR legal. Das man überwacht wurde war ja
    > bekannt.

    Dazu siehe https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/manictime-selbstueberwachung-am-computer/mielke-haette-feuchet-traeume-gehabt/34851,1908344,1908458,read.html#msg-1908458

    Ich ging davon aus, dass erwachsene Menschen in der Lage sind zu differenzieren. ;-)

    > Also was soll das gefasel vom Unrechtsstaat?
    >
    > Fragen über Fragen.

    Solang es gesetzlich geregelt ist ist es auch legal... unmoralisch und verwerflich vielleicht, aber legal.

    Aktuelle Überwachungsmaßnehmen sind derzeit auch legal da sie gesetzlich geregelt sind. Erst wenn Karlsruhe etwas anderes sagt wird es illegal.

  13. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Peterheute 28.08.09 - 17:09

    Sahhde das der Privatmodus des Browsers nicht funktioniert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-25%) 14,99€
  3. 20,99€
  4. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. Gigaset L800HX im Test: Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht
    Gigaset L800HX im Test
    Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht

    Mit Alexa über das Festnetz telefonieren? Das erlaubt Gigasets erster smarter Lautsprecher, der sich in eine bestehende DECT-Anlage integriert. Das Telefonieren auf Zuruf funktioniert gut, der Lautsprecher selbst hat aber eine entscheidende Schwäche.

  2. Autonomes Fahren: Apple kauft Startup Drive.ai
    Autonomes Fahren
    Apple kauft Startup Drive.ai

    Kurz bevor das Startup Drive.ai die Pforten geschlossen hätte, wird es von Apple gekauft. Das Unternehmen entwickelt Technik für autonomes Fahren, an dem auch Apple forscht.

  3. Betas: iOS 13 und MacOS 10.15 vorerst besser nicht installieren
    Betas
    iOS 13 und MacOS 10.15 vorerst besser nicht installieren

    Apple hat die erste öffentliche Beta von iOS 13 und MacOS 10.15 vorgestellt. Hinweise, die Betriebssysteme nicht auf wichtiger Hardware zu installieren, werden leider oft missachtet, was App-Hersteller dazu bringt, selbst vor den Betas zu warnen.


  1. 09:43

  2. 08:57

  3. 08:42

  4. 08:01

  5. 07:17

  6. 07:00

  7. 19:45

  8. 19:10