Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manictime: Selbstüberwachung am…

Mielke hätte feuchet Träume gehabt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 08:49

    Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt macht udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut legitim?

  2. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: IhrName9999 28.08.09 - 08:50

    rambo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt macht
    > udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut
    > legitim?

    "Mach" du mal lieber deine Deutsch-Hausaufgaben. Hast es dringend nötig.

  3. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: choddy 28.08.09 - 09:00

    Stimmt, weil Typos natürlich als absolutes Nichtbeherrschen der deutschen Sprache gelten ...

  4. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 09:08

    1) Mitarbeiterüberwachung ist erlaubt wenn der Mitarbeiter zustimmt.
    2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber informiert werden.
    3) Es gibt extra Testfälle wo man eine durchschnittliche Nutzung ermitteln WILL und Mitarbeiter dafür auch teilnehmen und Workflows optimieren zu können.
    4) Man kann es auch für sich privat nutzen um zu sehen wie oft man bei Golem trollt. ;-)


    Ein Arbeitgeber der so etwas heimlich einsetzt macht sich strafbar.

  5. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Rotua 28.08.09 - 09:40

    Vielleicht gibts es sogar den Fall, dass ich so eine Software eventuell benutzen WILL, um nach einem Arbeitstag die Zeiten für verschiedene Projekte voneinander zu trennen. Der Vergleich mit Mielke ist jawohl Humbug!

  6. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Maxiklin 28.08.09 - 09:56

    Amused schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber
    > informiert werden.

    Das stimmt nur bedingt :) Es hängt von der Art der Überwachung und auch der Information ab. Das Beispiel LIDL ist ja noch gut im Gedächtnis, da konnte man das gut sehen. Ne Kamera über der Kasse ist erlaubt, eine in der Umkleide bzw. Pausenraum eben nicht, egal ob informiert wurde oder nicht. Und als Information reicht auch kein DIN A6-Zettel im Klo mit Schriftgröße 4 sondern ams chwarzen Brett groß und deutlich bzw. per Mail an alle.

  7. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: robbo22 28.08.09 - 09:56

    Dann war ja alles in der DDR legal. Das man überwacht wurde war ja bekannt.

    Also was soll das gefasel vom Unrechtsstaat?

    Fragen über Fragen.

  8. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 09:58

    Rotua schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht gibts es sogar den Fall, dass ich so eine Software eventuell
    > benutzen WILL, um nach einem Arbeitstag die Zeiten für verschiedene
    > Projekte voneinander zu trennen. Der Vergleich mit Mielke ist jawohl
    > Humbug!

    Stimmt. Mielke wäre über solche Möglichkeiten erstaunt gewesen.

  9. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: rambo 28.08.09 - 09:59

    IhrName9999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rambo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der eine Staat war ein Unrechtsstaat. Wenn man es im Resdt der Welt
    > macht
    > > udn noch viel effiziernter ist es Leistungsoptimierung und absolut
    > > legitim?
    >
    > "Mach" du mal lieber deine Deutsch-Hausaufgaben. Hast es dringend nötig.

    Schön wie man mit Substanzlosigkeit was zu sagen hat.

  10. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: irata_ 28.08.09 - 10:06

    robbo22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war ja alles in der DDR legal.

    Definiere legal.
    Wenn der Staat Gesetze beschließt, die sein eigenes Handeln rechtskonform machen - dann ist das legal.
    Wenn der Staat gegen seine eigenen Gesetze handelt, dann handelt er illegal.

    Jetzt ist nur noch die Frage, wie man das nennt wenn ein Staat die "Legalität" eines anderen Staates bestimmen möchte.
    Mir fallen da momentan nur Stichwörter wie Imperium und Kolonialisierung ein...

  11. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 10:18

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > 2) Überwachung ist sogar ohne Erlaubnis möglich, es muss nur darüber
    > > informiert werden.
    >
    > Das stimmt nur bedingt :)

    Ich weiß, dies hier aber auszuführen würde zu viel Text in Anspruch nehmen. Übliches Beispiel sind neben den von dir erwähnten Kassen auch Produktionsstraßen wo es auch zur Kontrolle der Sicherheit dient. Im Regelfall hängen in der Nähe der Anlagen entsprechende Hinweisschilder.

  12. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Amused 28.08.09 - 10:20

    robbo22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war ja alles in der DDR legal. Das man überwacht wurde war ja
    > bekannt.

    Dazu siehe https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/manictime-selbstueberwachung-am-computer/mielke-haette-feuchet-traeume-gehabt/34851,1908344,1908458,read.html#msg-1908458

    Ich ging davon aus, dass erwachsene Menschen in der Lage sind zu differenzieren. ;-)

    > Also was soll das gefasel vom Unrechtsstaat?
    >
    > Fragen über Fragen.

    Solang es gesetzlich geregelt ist ist es auch legal... unmoralisch und verwerflich vielleicht, aber legal.

    Aktuelle Überwachungsmaßnehmen sind derzeit auch legal da sie gesetzlich geregelt sind. Erst wenn Karlsruhe etwas anderes sagt wird es illegal.

  13. Re: Mielke hätte feuchet Träume gehabt

    Autor: Peterheute 28.08.09 - 17:09

    Sahhde das der Privatmodus des Browsers nicht funktioniert!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt/Main
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Lands' End GmbH, Mettlach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. 469,00€
  3. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  4. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Geschäftszahlen: Sony hat 96,8 Millionen Playstation 4 verkauft
    Geschäftszahlen
    Sony hat 96,8 Millionen Playstation 4 verkauft

    Gerüchte über GTA 6 als Exklusivspiel sind vermutlich Unsinn, dennoch: Die Vorbereitungen für die nächste Playstation laufen - jedoch wird die neue Konsole frühestens im April 2020 erscheinen, wie Sony nun offiziell bestätigt hat.

  2. Javascript: NPM-Registry soll Konkurrenz bekommen
    Javascript
    NPM-Registry soll Konkurrenz bekommen

    Nach einem Managementwechsel beim Unternehmen NPM und einigen Kündigungen sollen sich mehrere Konkurrenz-Produkte zur NPM-Registry in Entwicklung befinden. Das könnte der Open-Source-Community eine freie alternative Quelle für Javascript-Pakete ermöglichen.

  3. Deutschland: Telefónica Deutschland konzentriert sich auf LTE-Ausbau
    Deutschland
    Telefónica Deutschland konzentriert sich auf LTE-Ausbau

    Das Netz der Telefónica Deutschland soll in zahlreichen Regionen mit zusätzlichen LTE-Frequenzen aufgerüstet werden, "um höhere Kapazitäten und Geschwindigkeiten bereitzustellen."


  1. 16:55

  2. 16:34

  3. 16:19

  4. 13:50

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 12:38

  8. 12:20