1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maschinelles Lernen: Chinas…

es wird spannend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es wird spannend...

    Autor: foho 02.12.19 - 12:41

    was passiert wenn mir einer vorwirft ich hab seine alkoholfahrt ge-deepfaket?
    wer ist dann schuld? wer bekommt ärger?

    naja im zweifel in china immer beide, das wird echt richtig dirty in den nächsten jahren. wir rennen den chinesen leider schon echt nach.

  2. Re: es wird spannend...

    Autor: Muhaha 02.12.19 - 13:09

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was passiert wenn mir einer vorwirft ich hab seine alkoholfahrt
    > ge-deepfaket? wer ist dann schuld? wer bekommt ärger?

    Du sollst auch keine Aufnahmen von irgendwelchen Alkoholfahrten einfach so in die Öffentlichkeit stellen. Du sollst, wenn Du so etwas aufgenommen hast, das der Polizei als Beweismittel zur Verfügung stellen. Wenn diese dann herausfindet, dass Du Bildmanipulationen vorgenommen hast, bekommst Du Ärger.

  3. Re: es wird spannend...

    Autor: foho 02.12.19 - 15:26

    bei den qualtiäten von deepfakes (p*rn) kann wahrscheinlich nichtmal ich sagen was ich gestern nach vier bier gemacht hab.
    beweis mal das du unschuldig bist.

  4. Re: es wird spannend...

    Autor: theonlyone 02.12.19 - 16:07

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei den qualtiäten von deepfakes (p*rn) kann wahrscheinlich nichtmal ich
    > sagen was ich gestern nach vier bier gemacht hab.
    > beweis mal das du unschuldig bist.

    Mit Professionellen Tools kann man die Manipulationen doch sehr einfach feststellen.

    Auch Photostop Bilder lassen sich ziemlich simpel als Manipulationen erkennen.

    Mit dem Auge erkennt man diese Dinge weit weniger, den genau dafür sind sie ja da, das man sie nicht direkt erkennt.

    Wer auf einem Niveau Manipuliert um die Erkennungs-Mechanismen zu umgehen sollte ohnehin als Straftat behandelt werden, den da ist ja erst recht Absicht dahinter.

  5. Re: es wird spannend...

    Autor: nolonar 02.12.19 - 16:43

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei den qualtiäten von deepfakes (p*rn) kann wahrscheinlich nichtmal ich
    > sagen was ich gestern nach vier bier gemacht hab.

    Die Polizei wird mit DNS-Proben aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sagen können, ob du das Opfer wirklich angegriffen hast oder nicht.

    Bildmaterial ist nun mal nicht ausreichend als Beweis. Da kann jeder sagen: "das war mein böser Zwilling." Bei DeepFakes haben wir jetzt sogar noch mehr ausreden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.19 16:44 durch nolonar.

  6. Re: es wird spannend...

    Autor: Hotohori 02.12.19 - 16:54

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > foho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bei den qualtiäten von deepfakes (p*rn) kann wahrscheinlich nichtmal ich
    > > sagen was ich gestern nach vier bier gemacht hab.
    > > beweis mal das du unschuldig bist.
    >
    > Mit Professionellen Tools kann man die Manipulationen doch sehr einfach
    > feststellen.

    Noch, weil DeepFake noch nicht ausgereift ist.

    > Auch Photostop Bilder lassen sich ziemlich simpel als Manipulationen
    > erkennen.

    Was aber daran liegt, dass bei Photoshop immer noch ein Mensch manipuliert, übernimmt das eine KI kann das eine Qualität erreichen bei dem solche Prüftools versagen.

    > Mit dem Auge erkennt man diese Dinge weit weniger, den genau dafür sind sie
    > ja da, das man sie nicht direkt erkennt.
    >
    > Wer auf einem Niveau Manipuliert um die Erkennungs-Mechanismen zu umgehen
    > sollte ohnehin als Straftat behandelt werden, den da ist ja erst recht
    > Absicht dahinter.

    Nö, da ist DeepFake dahinter, eine KI, das zu nutzen dafür ist kein besonders hohes Niveau erforderlich. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  3. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  4. Bauhaus Luftfahrt e.V., Taufkirchen bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-72%) 8,50€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-79%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Drucker: Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären
    Drucker
    Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären

    Xerox redet offiziell mit HP-Investoren über die geplante Übernahme des Herstellers. Laut einer Präsentation, die von HP veröffentlicht wurde, sollen Cross-Selling und eine einheitliche Plattform für Kunden ein geschätztes Umsatzwachstum von 1 bis 1,5 Milliarden US-Dollar erbringen.

  2. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  3. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.


  1. 16:32

  2. 16:26

  3. 15:59

  4. 15:29

  5. 14:27

  6. 13:56

  7. 13:33

  8. 12:32