1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maschinenlernen: Neuronales Netz…

Gedankenexperiment.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gedankenexperiment.

    Autor: Bujin 15.07.14 - 21:34

    Rein theoretisch müsste man ein Simulationsprogramm nur mit allen möglichen physikalischen Gesetzen füttern und zusehen wie eine Galaxie aus purer Energie entsteht. In der Galaxie entstehen Sonnen und Planeten. Auf diesen Planeten entsteht Leben das irgendwann anfängt sich zu fragen ob es einen Gott gibt. Man könnte jetzt dieses Individuum aus der Simulation nehmen und ihm einen physikalischen Körper in unserer Welt geben. Es wäre "aufgestiegen". *In den Himmel guck*

  2. Re: Gedankenexperiment.

    Autor: burzum 15.07.14 - 22:22

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rein theoretisch müsste man ein Simulationsprogramm nur mit allen möglichen
    > physikalischen Gesetzen füttern und zusehen wie eine Galaxie aus purer
    > Energie entsteht.

    Das würde vorraussetzen das es in der Physik nichts mehr zu erforschen gäbe. Und wir sind weit weit weg von einer Theorie die ALLES erklären würde.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: Gedankenexperiment.

    Autor: test1111 15.07.14 - 23:20

    ähmm ja so ein simulationsprogram gibt es...es basiert auf lediglich 20 konstanten. mehr braucht es nicht. das Problem ist die rechenleistung die irgendwann einbricht. aber die ersten paar Millionen jahre kriegen wir schon hin. :-)

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rein theoretisch müsste man ein Simulationsprogramm nur mit allen möglichen
    > physikalischen Gesetzen füttern und zusehen wie eine Galaxie aus purer
    > Energie entsteht. In der Galaxie entstehen Sonnen und Planeten. Auf diesen
    > Planeten entsteht Leben das irgendwann anfängt sich zu fragen ob es einen
    > Gott gibt. Man könnte jetzt dieses Individuum aus der Simulation nehmen und
    > ihm einen physikalischen Körper in unserer Welt geben. Es wäre
    > "aufgestiegen". *In den Himmel guck*

  4. Re: Gedankenexperiment.

    Autor: Endwickler 16.07.14 - 11:43

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rein theoretisch müsste man ein Simulationsprogramm nur mit allen möglichen
    > physikalischen Gesetzen füttern und zusehen wie eine Galaxie aus purer
    > Energie entsteht. In der Galaxie entstehen Sonnen und Planeten. Auf diesen
    > Planeten entsteht Leben das irgendwann anfängt sich zu fragen ob es einen
    > Gott gibt. Man könnte jetzt dieses Individuum aus der Simulation nehmen und
    > ihm einen physikalischen Körper in unserer Welt geben. Es wäre
    > "aufgestiegen". *In den Himmel guck*

    In einem solchen Universum: Welche Chance hätten die dort drin enthaltenen Wissenschaftler, eine Einwirkung von außerhalb zu erkennen oder begründet abzulehnen? Sie wären nur in ihrem Universum und ihren Gesetzen gefangen und alles andere wäre Religion und Spinnerei?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kassel
  2. Schuler Pressen GmbH, Göppingen
  3. Hays AG, Magdeburg
  4. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist