Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Massenhaft Kritik: Apple beraubt…

Massenhaft Kritik: Apple beraubt Bürosuite iWork vieler Funktionen

Groß war die Freude, als Apple die 2013er Versionen von Pages, Numbers und Keynote veröffentlichte, doch dann kam das böse Erwachen: Viele Funktionen der alten Programme gibt es nicht mehr und die Kompatibilität hat auch gelitten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Alle Dokumente unbrauchbar 16

    Fedelix | 25.10.13 09:27 29.10.13 12:10

  2. Neuer Trend? 8

    S-Talker | 25.10.13 10:32 28.10.13 08:11

  3. Bei der ios 7 ist der zeit falsch.!! 3

    Junior_meshud | 27.10.13 21:51 28.10.13 01:30

  4. Das tut ja schon fast weh was man hier im Forum alles so ließt... (Seiten: 1 2 ) 36

    Tweak90 | 25.10.13 09:53 26.10.13 21:19

  5. iWork war schon immer Schrott (Seiten: 1 2 3 ) 41

    Anonymer Nutzer | 25.10.13 09:58 26.10.13 01:58

  6. iMovie wurde ebenso verschandelt ... 1

    Fotobar | 25.10.13 20:21 25.10.13 20:21

  7. Für Apple-Nutzer waren die Funktionen zu kompliziert.

    Atalanttore | 25.10.13 18:58 Das Thema wurde verschoben.

  8. Die User verstehen das falsch. 2

    doctorj | 25.10.13 16:56 25.10.13 17:50

  9. MS Office 9

    ikso | 25.10.13 09:15 25.10.13 15:53

  10. Und was genau fehlt Jetzt ? 7

    JarJarThomas | 25.10.13 10:39 25.10.13 14:37

  11. HA HA! 8

    Lord Gamma | 25.10.13 10:31 25.10.13 14:35

  12. mit linux wäre das nicht passiert (kt)

    Hanmac | 25.10.13 12:10 Das Thema wurde verschoben.

  13. Hat Apple jetzt Microsoft RedHat vor der Nase weggeschnappt? 1

    frederyk | 25.10.13 11:37 25.10.13 11:37

  14. Für Software wird nix mehr bezahlt ? 4

    onkel hotte | 25.10.13 09:39 25.10.13 11:35

  15. Defeature your product 1

    Leviath4n | 25.10.13 10:47 25.10.13 10:47

  16. You get what you pay for! (k.T.) 2

    rabatz | 25.10.13 09:43 25.10.13 10:38

  17. schon ärgerlich 4

    abcdewi | 25.10.13 08:40 25.10.13 09:48

  18. Kompatibilität 1

    Anonymer Nutzer | 25.10.13 08:41 25.10.13 08:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  4. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 4,31€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55