1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maxon: Cinema 4D Release 13…

Einsteigerversion ... ?! O.o

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einsteigerversion ... ?! O.o

    Autor: AndyGER 02.08.11 - 14:29

    Vor Äonen gab es noch wirkliche Einsteiger-Versionen für verhältnismäßig kleines Geld - und Upgrade-Möglichkeiten auf die große Version. So konnte man sich leicht mit der Software vertraut machen, ohne gleich viel Geld investieren zu müssen. Wollte man mehr Leistung und Funktionsumfang, kaufte man die Vollversion etwas vergünstigt. Leider ist man bei Maxon seit vielen Jahren der Meinung, man müsse gleich das ganz große Paket verkaufen. Ich denke, mit diesem Vertriebsmodell bleiben viele Kunden weg und entscheiden sich für kostenlose oder kostengünstigere Varianten. Schade eigentlich. Zu Amiga-Zeiten wurde auch noch an den Gelegenheits-Renderer gedacht, der einfach mal aus Jux und Dollerei einen 3D-Editor verwenden wollte. Nicht selten wurde daraus ein 3D Profi. Ist das Kurzsichtigkeit oder Arroganz, Maxon?! ... :-(

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: Einsteigerversion ... ?! O.o

    Autor: Serocool 02.08.11 - 15:38

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor Äonen gab es noch wirkliche Einsteiger-Versionen für verhältnismäßig
    > kleines Geld - und Upgrade-Möglichkeiten auf die große Version. So konnte
    > man sich leicht mit der Software vertraut machen, ohne gleich viel Geld
    > investieren zu müssen. Wollte man mehr Leistung und Funktionsumfang, kaufte
    > man die Vollversion etwas vergünstigt. Leider ist man bei Maxon seit vielen
    > Jahren der Meinung, man müsse gleich das ganz große Paket verkaufen. Ich
    > denke, mit diesem Vertriebsmodell bleiben viele Kunden weg und entscheiden
    > sich für kostenlose oder kostengünstigere Varianten. Schade eigentlich. Zu
    > Amiga-Zeiten wurde auch noch an den Gelegenheits-Renderer gedacht, der
    > einfach mal aus Jux und Dollerei einen 3D-Editor verwenden wollte. Nicht
    > selten wurde daraus ein 3D Profi. Ist das Kurzsichtigkeit oder Arroganz,
    > Maxon?! ... :-(

    Das kann ich nachvollziehen, Ich selbst hatte damals auf dem Amiga 1200 eine C4D für glaube 120DM gekauft. Ich bin absoluter Gelegenheitsnutzer habe aber dennoch damals das XL Bundle gekauft (1600¤). Letztes Jahr hat man dann den Gelgenheitsnutzern die Pistole aufgesetzt und gesagt - entweder upgraden oder das wars mit upgraden in der Zukunft.

    Ich sah mich dann halt gezwungen nochmals das Upgrade für 1499¤ + MSA zu kaufen (Upgrade von XL auf studio Bundle [XL gibts ja nicht mehr])

    Aber ich verstehe Maxon auch irgendwie. 3D ist absolut der Renner aktuell - im Kino geht nix mehr ohne!

    Da wundert es mich nicht das man auf Profis setzt die es jetzt ja zu hauf gibt. Früher war C4D ein Nischenprodukt, kaum Interesse in der Profieszene.

    Heute ist C4D viel leistungsfähiger als früher und auch die Ansprüche der Nutzer sind deutlich gestiegen. Kaum zeigt Pixar was neues soll C4D das gefälligst auch können - übertrieben gesprochen

    Das macht die Entwicklung natürlich teuer und da sind natürlich Lowbudget Kunden und Hobbyisten, die gerne mal zwei oder mehr Versionsupdates auslassen, nicht mehr so gerne gesehen.

    Ich verstehe das weil Maxon halt auch die Entwicklung bezahlen muss! Ich war auch erst gegen den MSA habe ihn aber dennoch abgeschlossen.
    Soweit ich weiß kostet der 699¤ im Jahr und man bekommt dann immer die aktuellste Version kostenlos.

    Ich habe mir einfach gesagt, jedes Hobby hat seinen Preis: Ein Modellbauer zahlt im Jahr auch mehrere hundert Euro für sein Hobby.

    Beim MSA sind es umgerechnet 60¤ im Monat - das ist eigentlich in Ordnung. Man bekommt halt auch eine Profisoftware dafür, die gut supported und einfach zu bedienen ist. Ich habe wirklich auch schon kostenlose Alternativen wie Blender probiert bin dort aber kläglich gescheitert! Speziell wegen dem eigensinnigen Bedienkonzepts.

  3. Re: Einsteigerversion ... ?! O.o

    Autor: Hotohori 02.08.11 - 16:02

    Ach, Blender ist seit der Version 2 eigentlich deutlich besser in der Bedienung, man hat sich nach ein paar Tagen eigentlich schon recht gut in die Bedienung eingearbeitet. Vor der Version 2 hatte ich Blender auch noch wegen der Bedienung irgendwann aufgegeben gehabt, weil ich die einfachsten Sachen nicht hingekriegt habe. ^^

    Aber so toll Blender als kostenlose Software auch sein mag, gegen Profisoftware kommt sie nicht an, dafür ist die Entwicklung etwas zu schleppend. Mir reicht Blender aber, dafür mache ich auch zu selten etwas in 3D.

  4. Re: Einsteigerversion ... ?! O.o

    Autor: Pantoffel 02.08.11 - 18:44

    > Aber so toll Blender als kostenlose Software auch sein mag, gegen
    > Profisoftware kommt sie nicht an, dafür ist die Entwicklung etwas zu
    > schleppend. Mir reicht Blender aber, dafür mache ich auch zu selten etwas
    > in 3D.

    Ähm, das sehe ich genau anders rum. :)

    Also wenn ich mir die letzten 3 bis 4 Jahre ansehe, was an neuen Funktionen bei Blender und C4D dazugekommen ist, muss ich sagen, dass C4D im Vergleich zu Blender still zu stehen scheint.

    Bei Blender gibt es hingegen alle paar Monate mehr oder weniger ne Innovation. :)

    Aber davon mal abgesehen mag ich C4D auch sehr sehr gern. Leider ist die Preispolitk von Maxxon etwas arrogant.

    ----------------------------
    Zitate von CDUlern nach der Wahlschlappe in Stuttgart und dem Rekordergebnis der Grünen vom 27. März 2011:

    "Die Wähler haben ne Macke." und "Man muss sich eigentlich entschuldigen, für das, was die Wähler hier abgeleistet haben."

    Da sieht man sehr deutlich, was die CDU von den Bürgern hält.

    Quelle: http://blog.br-online.de/report-muenchen/2011/03/28/showdown-in-stuttgart.html
    Oben genannte Zitate ab 06:25 ... kein weiterer Kommentar. :)

  5. Re: Einsteigerversion ... ?! O.o

    Autor: Theta 02.08.11 - 19:57

    Da ist das Problem. Ich habe Vollversion C4D R10 mit Advanced Render. Ich sehe keinen Grund zu Upgraden. Die Features die mich interessieren sind auf zwei Bundles aufgeteilt worden, früher hätte ich mir nach und nach die Module zulegen können - leider kaufen offenbar doch so viele, dass Maxon nicht mehr zu den Modulen zurückkehren wird.

    Schade - aber R10 läuft noch und erfüllt meine Ansprüche. Sollte ich jemals wirklich professionell mit 3D arbeiten, bin ich mir nicht mehr sicher, auf C4D zurückzugreifen. Trotz toller Funktionen ist C4D immer noch Nieschenprodukt und wäre ohne Bodypaint wohl weitgehend unbekannt.

  6. Re: Einsteigerversion ... ?! O.o

    Autor: Rapmaster 3000 03.08.11 - 10:24

    Pantoffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ich mir die letzten 3 bis 4 Jahre ansehe, was an neuen Funktionen
    > bei Blender und C4D dazugekommen ist, muss ich sagen, dass C4D im Vergleich
    > zu Blender still zu stehen scheint.


    Ist ja auch logisch, Blender ist ja viel neuer und vieles fehlt halt noch. Klar dass da dann gefühlt mehr "neues" reinkommt.

  7. Re: Einsteigerversion ... ?! O.o

    Autor: Rapmaster 3000 03.08.11 - 10:26

    Serocool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wundert es mich nicht das man auf Profis setzt die es jetzt ja zu hauf
    > gibt. Früher war C4D ein Nischenprodukt, kaum Interesse in der
    > Profieszene.


    Auch weil C4D ne sehr gute GUI und Bedienung hat, gerade bei so einem komplexen Programm. Bei anderen 3D-Progs weiss man oft nicht wo vorne und hinten ist, C4D ist da viel aufgeräumter und intuitiver.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIN Software GmbH, Berlin
  2. TransnetBW GmbH, Stuttgart
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 4,32€
  3. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33