Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media Center Update: Trick…

Media Center Update: Trick aktiviert Schwarzkopien von Windows 8 dauerhaft

Mit einem einfachen Trick kann Windows 8 so installiert werden, dass das Betriebssystem dauerhaft aktiviert wird. Ein gültiger und bezahlter Product Key ist nicht nötig. Das Verfahren hat jedoch ein Verfallsdatum.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. HÄ?! Der "Media Center"-Key enthält also gleichzeitig den Key für das OS? 7

    fratze123 | 21.11.12 14:40 05.12.12 00:14

  2. Von MS absichtlich propagiert 1

    spambox | 23.11.12 17:31 23.11.12 17:31

  3. Sinn der News? (Seiten: 1 2 ) 26

    4x | 21.11.12 12:26 22.11.12 16:23

  4. Den KMS-Key kann MS nicht zurück ziehen 9

    1st1 | 21.11.12 13:26 22.11.12 14:31

  5. Windows 7 doch ebenso 13

    Sharra | 21.11.12 13:50 22.11.12 12:46

  6. Sogenannte Schwarzkopie ist ein Teil der Erfolgsstrategie von M$ 13

    satriani | 21.11.12 14:37 22.11.12 12:34

  7. gewollt? 2

    Moe479 | 21.11.12 23:57 22.11.12 00:10

  8. Selbst wenn es legal und kostenlos wär 5

    AdmiralAckbar | 21.11.12 15:43 21.11.12 22:21

  9. Media Center kostenlos???? 2

    ternes3 | 21.11.12 21:41 21.11.12 22:16

  10. Auch wenns M$ verschenkt, will es keiner haben (kT) 2

    Anonymer Nutzer | 21.11.12 19:41 21.11.12 19:42

  11. Warum macht MS das nicht einfach folgendermassen? 17

    deefens | 21.11.12 13:07 21.11.12 19:35

  12. Wozu die Aufregung: Jedes installierte Windows ist besser, als ein Konkurrenzprodukt 1

    force73 | 21.11.12 17:28 21.11.12 17:28

  13. Fragt sich nur wer das will... 1

    Vradash | 21.11.12 14:22 21.11.12 14:22

  14. erinnert mich irgendwie ... 1

    quantummongo | 21.11.12 13:17 21.11.12 13:17

  15. Verkauft sich nicht so gut, dann machen wa's wie bei XP. kt. 9

    boiii | 21.11.12 12:18 21.11.12 13:02

  16. Wozu? Zum ÜBEN und TESTEN reicht der RC :) 2

    motzerator | 21.11.12 12:42 21.11.12 12:58

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand
  2. 24,04€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Merged-Reality-Headset: Intel stellt Project Alloy ein
    Merged-Reality-Headset
    Intel stellt Project Alloy ein

    Im ersten Hands on machte Intels Project-Alloy-Headset einen guten Eindruck - offenbar hat dieser aber bei möglichen Vertriebspartnern nicht gereicht. Intel soll das kabellose Merged-Reality-Headset jetzt mangels Interesse einstellen.

  2. Teardown: Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden
    Teardown
    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

    Beim Teardown des iPhone 8 hat das iFixit-Team einige vom iPhone 7 bekannte Komponenten gefunden. Der Akku ist kleiner als beim Vorgänger. Probleme könnte im Schadensfall die Glasrückseite des Smartphones machen: Sie ist bereits im heilen Zustand sehr schwer zu entfernen.

  3. E-Mail: Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog
    E-Mail
    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

    PGP gilt nicht als übertrieben benutzerfreundlich. Warum, musste jetzt auch Adobe feststellen, als ein Mitarbeiter im Sicherheitsblog des Unternehmens den privaten PGP-Schlüssel des Teams veröffentlichte.


  1. 14:28

  2. 13:28

  3. 11:03

  4. 09:03

  5. 17:43

  6. 17:25

  7. 16:55

  8. 16:39