1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media Player: Plexamp ist…

Was ist den verkehrt am VLC?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: FreierLukas 27.12.17 - 14:00

    Da die meisten sowieso über Spotify und Konsorten Streamen macht das alle m.M. keinen Sinn zumal Freeware wie VLC doch ziemlich gut ist um damit Musik abzuspielen und zu verwalten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.17 14:01 durch FreierLukas.

  2. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: -eichi- 27.12.17 - 14:06

    Winamp ist und bleibt mein liebster Party Player , das Ding kann einfach jeder bedienen besonders die Medienbibliothek ist top.
    VLC wirkt so kompliziert und schaut kacke aus und Medienbibliothek gibt's nur als addon

  3. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Huffel 27.12.17 - 14:10

    Ich habe mir die Seite zu dem *Hobby* projekt etwas angesehen. Denke es versteift sich weniger auf reine Audio-Bibliothek sondern könnte als konkurenz zu XMBC etc. betrachtet werden.

    Dahingehend werde ich es mir zumindest die tage mal zu gemüte ziehen. Mal wieder den staub vom alten RaPi3 putzen :)

  4. Re: Nix!

    Autor: Muhaha 27.12.17 - 14:18

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die meisten sowieso über Spotify und Konsorten Streamen macht das alle
    > m.M. keinen Sinn zumal Freeware wie VLC doch ziemlich gut ist um damit
    > Musik abzuspielen und zu verwalten.

    Aber geh nicht immer von Dir und Deinen Vorstellungen aus. Ich persönlich verwende Foobar2000, weil dieses Tool mein Nutzungsbedürfnis am ehesten abdeckt. Andere haben andere Bedrüfnisse und verwenden andere Tools.

  5. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Pixel5 27.12.17 - 14:37

    -eichi- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Winamp ist und bleibt mein liebster Party Player , das Ding kann einfach
    > jeder bedienen besonders die Medienbibliothek ist top.
    > VLC wirkt so kompliziert und schaut kacke aus und Medienbibliothek gibt's
    > nur als addon

    für mich ist es das genaue gegenteil, ich bin mit winamp nie zurecht gekommen, viel zu viele funktionen wenn ich doch einfach nur meine zwei bis drei playlists brauche und das wars.

    bist du bei jemand anderem am PC hat er wieder irgendein tolles winamp skin drauf und du suchst dir nen wolf bist du überhaupt den play button findest.

    Habd den hype um winamp nie verstanden.

  6. Re: Nix!

    Autor: ve2000 27.12.17 - 14:58

    Musikverwaltung unter Windows = Musicbee.
    Unter Win10 "auf die Schnelle" auch gern mal die Groove App.
    VLC ist optisch und vom Bedienkonzept her, in den 90ern stehen geblieben, XBMC hat "andere" Prioritäten.
    Und Plex "Client-Server"...naja, muss man mögen, ich tu's nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.17 15:01 durch ve2000.

  7. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: violator 27.12.17 - 16:59

    Pixel5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für mich ist es das genaue gegenteil, ich bin mit winamp nie zurecht
    > gekommen, viel zu viele funktionen wenn ich doch einfach nur meine zwei bis
    > drei playlists brauche und das wars.

    Und warum speicherst du nicht einfach deine 2-3 Playlists ab und lädts die in Winamp und drückst auf Play?

  8. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: xxsblack 27.12.17 - 18:54

    Hatte immer VLC und Winamp auf dem PC. VLC für Videos (weil da einige bei Winamp nicht abgespielt wurden, wie auch manche DVDs nicht) und Winamp immer für Musik, weil ich die Visualisierungen geliebt habe. Vor allem die Packages wo man sich mit etwas arbeit ne wunderschöne Visualisierung basteln konnte, was bei VLC nicht ging.

  9. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Proctrap 27.12.17 - 22:35

    an & für sich vertrete ich auch vlc, allerdings willst du ihn nicht für etwas öffentlichere Events nutzen, da vlc zu wenig buffert
    da sorgt eine externe Festplatte schon mal für n kurzen hänger beim Abspielen, da sie sich zwischenzeitig mal runter gefahren hat & vlc den cache leer gespielt hat
    ist für privat nicht relevant & liegt am streaming Hintergrund von vlc
    & Visualisierung, ich habe zu viele gute milkdrop presets..

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  10. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Sybok 27.12.17 - 23:07

    Huffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir die Seite zu dem *Hobby* projekt etwas angesehen. Denke es
    > versteift sich weniger auf reine Audio-Bibliothek sondern könnte als
    > konkurenz zu XMBC etc. betrachtet werden.

    Die Konkurrenz zu XBMC (oder besser gesagt Kodi) ist Plex an sich bereits - meiner Meinung nach die ausgefeiltere (und nebenbei ist es ein Fork von XBMC).

  11. Re: Nix!

    Autor: Sybok 27.12.17 - 23:08

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musikverwaltung unter Windows = Musicbee.
    > Unter Win10 "auf die Schnelle" auch gern mal die Groove App.
    > VLC ist optisch und vom Bedienkonzept her, in den 90ern stehen geblieben,
    > XBMC hat "andere" Prioritäten.
    > Und Plex "Client-Server"...naja, muss man mögen, ich tu's nicht.

    Plex funktioniert nicht nur mit einem Server, sondern kann auch lokale Medien (ohne Media Server) abspielen. Wobei dann zugegebenermaßen die Coolness von Plex komplett flöten geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.17 23:09 durch Sybok.

  12. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Ach 27.12.17 - 23:56

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an & für sich vertrete ich auch vlc, allerdings willst du ihn nicht für
    > etwas öffentlichere Events nutzen, da vlc zu wenig buffert
    > da sorgt eine externe Festplatte schon mal für n kurzen hänger beim
    > Abspielen, da sie sich zwischenzeitig mal runter gefahren hat & vlc den
    > cache leer gespielt hat
    > ist für privat nicht relevant & liegt am streaming Hintergrund von vlc
    > & Visualisierung, ich habe zu viele gute milkdrop presets..

    VLC verstehe ich als das Schweizer Messer unter den Videoplayern. Der kann einfach alles. Dabei ist er so hässlich und so eigen in der Einstellung, dass ich ihn schon wieder cool finde :]. Einfach ein in unendliche vielen kleinen Schritten gewachsenes Nerd Tool. Für Musik aber ganz klar Winamp :].

    Btw. Buffern beim VLC :, das Problem kenne ich vom Videostreamen. Ein YT Vid kann ich für höchstens 2min pausieren, dann läuft das Vid noch klaglos wieder an, aber nach einer Pause die länger dauert, verheddert sich VLC und bekommt das Vid nicht mehr sauber abgespielt. Selbiges beim Anwählen einer bestimmten Zeit in einem Internetstream. Manchmal geht klappt es, manchmal klappt es nach mehreren Versuchen und manchmal überhaupt nicht. Bei meinen zaghaften Versuchen hier und da hab, ich bei den Millionen von Einstellungen im VLC Eigenschaften Menu noch keine Einstellung gefunden, die das Problem löst. Hat da schon jemand mehr Glück gehabt oder kennt VLC einfach sehr gut?

  13. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: ve2000 28.12.17 - 00:26

    VLC hängt mittlerweile technisch hinterher.
    Probleme mit Dash/HLS Streams - kein adaptives Bitrate-Switching, hohe CPU Last und wie oben schon angemerkt, Problem beim puffern.
    Ich habe es nicht unter Linux getestet, aber unter Windows 10 ist die CPU Last bei z.B.
    > http://zdf1314-lh.akamaihd.net/i/de14_v1@392878/index_3096_av-p.m3u8
    zwei bis dreimal so hoch, wie beim abspielen mit einer App (IPTV-Collection).
    VLC mag noch seine Berechtigung bei "esoterischen" Formaten aus dem letzten Jahrhundert, oder beim "broadcasten" haben, ansonsten ist er obsolet (und optisch grausam obendrein).
    Und über die VLC "App" brauchen wir wohl keine Worte zu verlieren...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.17 00:33 durch ve2000.

  14. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Umaru 28.12.17 - 01:19

    Die meisten streamen? Wird ja immer schlimmer. Ich finde schon viele Techno- und Tranceklassiker nur über zich Umwege, und dann eben als MP3-Vinylrip. Streamingdienste dürften sie gar nicht haben, wenn nicht einmal spezielle DJ-MP3-Kaufdienste sie haben. Nur dank eifrigem Tauschhandel unter Liebhabern kann man sowas noch finden. Viele verschiedene Leute haben dann die Datei. Wenn nur noch zwei Streamingdienste den Markt beherrschen, ist das nicht gerade eine archivierende Redundanz. Ich habe Angst, dass vor allem ältere Nischenmusik komplett verschwindet, wenn alle darauf umsteigen und niemand mehr nachhaltig speichert.

  15. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: tingelchen 28.12.17 - 02:30

    Wenn du eine Datei abspielen willst, ja, dann kann man auch den VLC nehmen. Ich habe hier über 400 Alben mit über 7000 Tracks. Soll ich die jeweils einzeln in den VLC ziehen? Wo ist die Suche? Wo ist die Bibliothek? Wie sieht s mit Zufallsmix aus? Endlosschleife? Das einfache Selektieren, bearbeiten, und abspielen von Play Listen?

    Kann der VLC alles nicht. Dafür sind gar keine passenden Controls in der GUI integriert. Den müsste man dafür erst einmal kräftig aufbohren mit irgendwelchen Addons. Falls es solche überhaupt gibt. Und dann fehlt noch immer eine Suche wo eine Suche mir auf einen Schlag Artisten, Alben und Tracks anzeigt. Die beste Funktion überhaupt, die ich noch bei keinem Player gesehen habe und der Grund warum das alte Ding noch immer auf meinem Rechner ist.

    Der VLC kann dem Winamp dahin gehend nicht einmal ansatzweise das Wasser reichen. Dafür ist er auch überhaupt nicht ausgelegt. Der Player soll ein einzelnes Medium abspielen. Nicht mehr und nicht weniger.

  16. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Ach 28.12.17 - 02:50

    >VLC hängt mittlerweile technisch hinterher.
    >Probleme mit Dash/HLS Streams - kein adaptives Bitrate-Switching, hohe CPU Last und >wie oben schon angemerkt, Problem beim puffern.
    >Ich habe es nicht unter Linux getestet, aber unter Windows 10 ist die CPU Last bei z.B.
    >http://zdf1314-lh.akamaihd.net/i/de14_v1@392878/index_3096_av-p.m3u8
    >zwei bis dreimal so hoch, wie beim abspielen mit einer App (IPTV-Collection).
    Bei tatsächlichen Live Streams hängt sich VLC bei mir sogar jedes mal auf nach ein paar sec.(Windows7). Vids von den YT Servern spielt er allerdings mit sehr geringer CPU last(steigt nur um ein bis drei Prozent an, niedriger als die FF eigenen Codex)ab. Wenn halt nur nicht dieses Problem mit dem Buffern wäre.

    >VLC mag noch seine Berechtigung bei "esoterischen" Formaten aus dem letzten Jahrhundert, oder beim "broadcasten" haben, ansonsten ist er obsolet...
    Ja, Berechtigung beim "Broadcasten", und es gibt leider keinen alternativen Player der YT Vids außerhalb des Browsers und im AllwaysOnTop Modus abspielt. Weitere VLC-Besonderheiten :

    - den Lautstärkepegel auf 200% anheben.
    - nur die linke oder rechte Audiospur als Monosignal auf beide Stereo Kanäle schicken.
    - die Audiospur gegenüber dem Bildsignal verschieben, um auseinander laufende Spuren wieder zu synchronisieren.
    - und viele weitere Tricks.

    >...(und optisch grausam obendrein).
    Das hat mit Design nichts zu tun. Das ist schwer irrational und man kann es am ehesten mit Nostalgie beschreiben, so in etwa wie andere Leute ihren Golf Mark I lieben.

    Ansonsten helfe ich mir bei tatsächliche Live Übertragungen und unbekannten Formaten mit der OnTopReplica weiter. => https://ontopreplica.codeplex.com/

  17. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: ve2000 28.12.17 - 06:54

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei tatsächlichen Live Streams hängt sich VLC bei mir sogar jedes mal auf nach ein paar
    > sec.(Windows7)
    Ja, für solche "Features" ist der VLC schon immer bekannt gewesen.
    Auch wenn dann in den VLC Support-Foren gern direkt das Filmmaterial als Verursacher ausgemacht wurde.

    >und es gibt leider keinen alternativen
    > Player der YT Vids außerhalb des Browsers und im AllwaysOnTop Modus abspielt.

    Keine Ahnung wie es unter Win7 aussieht, unter Win10 gibts halt diverse Youtube Apps, die das können.

    > Weitere VLC-Besonderheiten :
    > - den Lautstärkepegel auf 200% anheben.
    > - nur die linke oder rechte Audiospur als Monosignal auf beide Stereo
    > Kanäle schicken.
    > - die Audiospur gegenüber dem Bildsignal verschieben, um auseinander
    > laufende Spuren wieder zu synchronisieren.

    Ja, das sind dann aber eher Dinge, die ich in eine Kategorie wie "esoterische Formate", einordnen würde ;-).
    Alles was an Formaten heutzutage (bzw. seit Jahren), gestreamt und bereitgestellt wird, läuft auf nahezu jeder beliebigen App besser/performanter und benötigt keine spezielle Anwendung mehr...gottseidank.

  18. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Ach 28.12.17 - 13:09

    >Keine Ahnung wie es unter Win7 aussieht, unter Win10 gibts halt diverse Youtube Apps, die das können.

    "Diverse" ist so eine willkürliche Aussage und klar, W10 kommt für mich nicht in Frage, trotzdem und aus reiner Neugierde : nenne doch mal bitte eine konkret App welche die genannten Futures beherrscht!

    >Ja, das sind dann aber eher Dinge, die ich in eine Kategorie wie "esoterische Formate", einordnen würde ;-).

    Das hat mit dem Format überhaupt nichts zu tun. Das sind Fehler oder auch willentliche Einstellungen bei der Aufnahme die einem bei der Wiedergabe das Leben schwer machen. Etwa bei einem zweisprachigen Vortrag, bei dem starr eine Sprache pro Kanal ausgegeben wird oder die Mikrophone ungünstig platziert sind, was einem beim Hören über Kopfhörer kirre macht, oder dass die Tonspur in einem Film so leise aufgenommen ist, dass sie über die Notebook Speaker kaum mehr wahrnehmbar ist, oder, oder, oder...

    >Alles was an Formaten heutzutage (bzw. seit Jahren), gestreamt und bereitgestellt wird, läuft auf nahezu jeder beliebigen App besser/performanter und benötigt keine spezielle Anwendung mehr...gottseidank.

    Jep, gut über eine Software herziehen und nix dahinter außer Mainstreamsprüche. Das reicht dann noch so als ganz gute Hilfe für die Oma, die ihr ZDF Programm auch über den Computer sehen will("Sehen Sie, ich installiere ihnen jetzt mal diese App hier und dann können Sie ihre Nachrichten auch über dieses Gerät schauen..." ; "Oh danke Junger Herr, das ist aber Toll wie Sie das können! Wissen Sie, ich kenne mich ja überhaupt nicht mit Computern aus..."), Gratulations! Mich interessiert, ob sich jemand durch die drei oder vier Stellen in den VLC Einstellungen durchgewühlt hat, in denen man die Software in ihrem Verhalten beim Buffern beeinflussen kann, erfahrungsaustauschsmäßig, um Zeit zu sparen. Wenn nicht werd ich halt selber eine oder auch mehr Stunden da rein investieren. VLC bleibt bei nicht wenigen Aufnahmen in alten wie aktuellen und nicht-"esoterische" Formaten unersetzbar, seiner Funktionalität geschuldet.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.17 13:21 durch Ach.

  19. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: ve2000 28.12.17 - 14:35

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Keine Ahnung wie es unter Win7 aussieht, unter Win10 gibts halt diverse
    > Youtube Apps, die das können.
    >
    > "Diverse" ist so eine willkürliche Aussage und klar, W10 kommt für mich
    > nicht in Frage, trotzdem und aus reiner Neugierde : nenne doch mal bitte
    > eine konkret App welche die genannten Futures beherrscht!

    Wenn W10 nicht in Frage kommt, sollte es dir eigentlich egal sein.
    Nichtsdestotrotz...ich benutze "mytube", die App hat eine "Picture in Picture" Funktion = Always on Top.
    Zudem ist es ein vollwertiger Youtube Client incl. Download und Cast Funktion.
    Aber wer braucht das schon...
    :D

  20. Re: Was ist den verkehrt am VLC?

    Autor: Ach 28.12.17 - 16:27

    >Nichtsdestotrotz...ich benutze "mytube", die App hat eine "Picture in Picture" >Funktion = Always on Top.
    >Zudem ist es ein vollwertiger Youtube Client incl. Download und Cast Funktion.

    Nein, nein, aber jetzt ist wenigsten klar, dass das Problem schlicht darin besteht, dass du nicht weist was Allways on Top meint. Solche eigenständigen YT Browser wie deinen "MyTube" bekommt man auch als native Windows Browser. Erstens ist das aber ein ziemlicher Krampf, weil diese Tools tatsächlich als Mobile Apps und Fullscreen Anwendung konzipiert sind, zweitens will ich doch gar keinen neuen Browser Knaup sondern weiter die Suchfunktionen und Filter der YT Webseite verwenden, drittens ein minimalistisches Fenster in welches ich die Vids per Drag&Drop von der Webseite schiebe und letztens verschafft mir eine Picture in Picture Funktion zwar die Möglichkeit, das Videobild innerhalb der Anwendung immer sichtbar zu halten, aber nicht über das ganze Betriebssystem mit seinen Anwendungen hinweg.

    Der Taskmanager, der z.B. ist AoT sowie verschiedene Bench Programme, damit man während des Laufens einer bestimmten Software die unmittelbaren Auswirkung auf die Rechnerperformance beobachten kann, ohne hakelig und unübersichtlich hin- und her switchen zu müssen.

    >Aber wer braucht das schon...

    Keiner natürlich! Zum einen ist YT als Videoplattform total unbekannt und so gut wie niemand verläuft sich auf deren Webseite um sich Videobeiträge anzuschauen, und zum Andern erstarren die Wenigen, die sich trotzdem dort hin verlaufen, beim starten der oft stundenlangen Beiträge sofort vor ihrem Bildschirmen und können nix mehr anderes tun als fullscreen auf ihren Monitor zu starren bis das Vid fertig ist, also nicht mehr nebenbei an ihrer Bidbearbeitungs- oder CAD- oder Text- oder was-auch-immer-Anwendung weiter arbeiten. Und noch viel Spaß beim ZDF kucken...

    edit :
    es gibt sogar eine FF Erweiterung, die als einzige Funktion FF in den AoT Modus versetzt. Da hätte ich mir schnell ein weiteres FF Browser Profil erstellt, in das ich eben diese Erweiterung installieren würde und den Browser ansonsten bis aufs nötigste von allem befreien würde. Das ist aber nicht das was ich will. Es macht es ja gerade aus, Beiträge mit der Power und Bequemlichkeit des vollvertigen Browsers zu suchen und zu finden, um sie dann in einem reinen und voll reduziertem Playertool, und ja genau : eben AoT abzuspielen.




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.17 16:45 durch Ach.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  2. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  3. GKV-Spitzenverband, Berlin
  4. JACKON Insulation GmbH, Arendsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de