Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

Anforderungen eines WA Nutzers

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: matok 14.11.12 - 14:07

    Die Anforderungen des durchschnittlichen WA Nutzers an einen Messenger dürften sein:
    - es kostet nichts
    - möglichst viele Leute nutzen es
    - selbst eine Kartoffel kann den Messenger installieren und bedienen
    - man kann damit Nachrichten und Multimediakram übertragen

    Und nichts aber auch gar nichts weiter. Die Sachen erfüllt WA und deshalb gibt es für den durchschnittlichen WA Benutzer überhaupt keinen Grund, zu wechseln, selbst wenn er - unwahrscheinlicherweise - informiert genug über die technischen Unzulänglichkeiten von WA ist.

  2. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: irgendwersonst 14.11.12 - 16:17

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anforderungen des durchschnittlichen WA Nutzers an einen Messenger
    > dürften sein:
    > - es kostet nichts
    > - möglichst viele Leute nutzen es
    > - selbst eine Kartoffel kann den Messenger installieren und bedienen
    > - man kann damit Nachrichten und Multimediakram übertragen
    >
    > Und nichts aber auch gar nichts weiter. Die Sachen erfüllt WA und deshalb
    > gibt es für den durchschnittlichen WA Benutzer überhaupt keinen Grund, zu
    > wechseln, selbst wenn er - unwahrscheinlicherweise - informiert genug über
    > die technischen Unzulänglichkeiten von WA ist.

    Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet für iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1. Jahr.

    Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil daran liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen einzugehen.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

  3. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.12 - 16:25

    Das mit der Gebühr bei Android glaube ich erst, wenn ich mal zahlen muss. Bisher hat es sich kostenfrei verlängert.

    //Noch ein Monat und zwei Tage dann läuft die Testphase mal wieder ab.. ich bin gespannt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 16:29 durch rawrawraw.

  4. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: matok 14.11.12 - 16:27

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet für
    > iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1. Jahr.

    Wie es bei iOS ist, weiß ich nicht. Aber ich habe noch von keinem Androidnutzer gehört, dass er seit Jahren jemals etwas dafür bezahlt hat. Es ist aber davon auszugehen, dass der Dienst zumindest teilweise kostenpflichtig werden wird oder mit Werbung zugeplastert wird. Ich bin gespannt, was dann passiert.

    > Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil daran
    > liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an
    > Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen einzugehen.

    Naja, ich weiß nicht. Ich denke nicht, dass jemand, der diesen Artikel hier liest, auf wirklich neue Informationen gestoßen ist. Wer sich für Alternativen interessiert, findet sie. Wer keine Alternativen kennt, interessiert sich auch nicht dafür.

  5. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: irgendwersonst 14.11.12 - 18:23

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irgendwersonst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet
    > für
    > > iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1.
    > Jahr.
    >
    > Wie es bei iOS ist, weiß ich nicht. Aber ich habe noch von keinem
    > Androidnutzer gehört, dass er seit Jahren jemals etwas dafür bezahlt hat.
    > Es ist aber davon auszugehen, dass der Dienst zumindest teilweise
    > kostenpflichtig werden wird oder mit Werbung zugeplastert wird. Ich bin
    > gespannt, was dann passiert.
    >
    > > Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil
    > daran
    > > liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an
    > > Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen
    > einzugehen.
    >
    > Naja, ich weiß nicht. Ich denke nicht, dass jemand, der diesen Artikel hier
    > liest, auf wirklich neue Informationen gestoßen ist. Wer sich für
    > Alternativen interessiert, findet sie. Wer keine Alternativen kennt,
    > interessiert sich auch nicht dafür.

    Also wenn im Playstore bei WA drinsteht, daß es nach dem 1. Jahr kostenpflichtig ist, sollte man schon davon ausgehen, daß das auch passieren wird.
    Einige haben in den Kommentaren auch schon gepostet, daß sie bezahlt haben.
    Unter iOS hat WA einen Preis den man sofort zu zahlen hat.
    Aus einigen Kommentaren wird auch deutlich, daß Alternativen nicht bekannt waren und nun evtl. einige davon ausprobiert werden.

    Es ist wie mit vielen iPhone Nutzern, die das iPhone als alternativlos betrachten und dann erschrocken sind, daß Android tatsächlich eine Alternative ist.

    Ich denke im Artikel wurden ausreichend Alternativen genannt, so daß sich jeder aussuchen kann was er braucht. Die Alternativen sind ja auch nicht zwingend besser, aber auch nicht zwingend schlechter.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. synyx, Karlsruhe
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  3. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Jimu Astrobot ausprobiert: Die fast ernsthafte Konkurrenz für Lego Mindstorm
    Jimu Astrobot ausprobiert
    Die fast ernsthafte Konkurrenz für Lego Mindstorm

    Die Roboter-Bausätze von Jimu bringen vieles mit, was das Bastelherz begehrt. Ein Vergleich mit Lego Mindstorm liegt schon optisch nahe. Doch wie wir im Test herausfanden, sind die Jimu-Roboter eher eine Bedrohung für Legos neuere Elektroniksets.

  2. Google Cloud Platform: Google teilt Cloud-Angebot in Netzwerk-Tiers ein
    Google Cloud Platform
    Google teilt Cloud-Angebot in Netzwerk-Tiers ein

    Für lokale Unternehmen: Google will seine Cloud jetzt in zwei Stufen anbieten. Premium-Nutzer haben Zugriff auf das globale Google-Netz, während Standard-Kunden auf regionale Knoten beschränkt sind. Dafür zahlen sie weniger pro Gigabyte.

  3. Elektromobilität: Audis Elektroautos bekommen ein Solardach
    Elektromobilität
    Audis Elektroautos bekommen ein Solardach

    Audi will die Dächer seiner Elektroautos künftig mit Solarzellen auslegen. Mit dem Solarstrom wird die Reichweite allerdings zunächst nur indirekt verlängert.


  1. 12:00

  2. 11:33

  3. 11:15

  4. 10:52

  5. 09:10

  6. 09:00

  7. 08:32

  8. 08:10