Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

mitlesen? mir egal.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mitlesen? mir egal.

    Autor: Fotobar 14.11.12 - 12:32

    ...Dann weiß die dritte Person eben, dass ich einem Mitbewohner nen Cheeseburger mitbringe, oder das ich am Abend im Kino bin etc.

    Ja und?

    Dann darf er sich ´nen Keks freuen.

  2. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: jayrworthington 14.11.12 - 12:35

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dann weiß die dritte Person eben, dass ich einem Mitbewohner nen
    > Cheeseburger mitbringe, oder das ich am Abend im Kino bin etc.
    >
    > Ja und?

    Bitte poste hier alle Deine ID's (Telefonnummern, Live, Skype, Goo, AppleID), Du hast ja nix zu verbergen, und Leute wie Dich will ich meiden, nicht das wir versehentlich noch irgendwie mal Kontakt haben.

    :kotz:

  3. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: deutscher_michel 14.11.12 - 12:41

    Naja es wurden im letzten Jahr über 35 Millionen Mails vom BKA mitgelesen..schreibst du trotzdem ohne PGP? ..beim Telefonieren über HAndy und Festnetz sieht es noch schlimmer aus - dagegen kannst du so gut wie nichts machen.. aber hier hat du plötzlich ein Problem? Man muss halt wissen was man über welche Plattform kommunizieren kann dann ist das kein Problem.. genauso wenig wie ich privates auf FB poste benutze ich diesen Dienst für vertrauliche Dinge...
    Wer zu doof dafür ist solls halt lassen..

  4. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: Fotobar 14.11.12 - 12:44

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bitte poste hier alle Deine ID's (Telefonnummern, Live, Skype, Goo,
    > AppleID), Du hast ja nix zu verbergen, und Leute wie Dich will ich meiden,
    > nicht das wir versehentlich noch irgendwie mal Kontakt haben.
    >
    > :kotz:


    Um es nochmal zu betonen, es geht mir hier explizit um WHATS APP !
    ...Außer du hast dich im Thema verirrt.

  5. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: jayrworthington 14.11.12 - 13:33

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja es wurden im letzten Jahr über 35 Millionen Mails vom BKA
    > mitgelesen..schreibst du trotzdem ohne PGP? ..beim Telefonieren über

    Nope, PGP oder SMIME ist pflicht.

    > HAndy und Festnetz sieht es noch schlimmer aus - dagegen kannst du so gut
    > wie nichts machen.. aber hier hat du plötzlich ein Problem? Man muss halt

    GSM abhoeren ist nicht so trivial wie es manche meinen, es brauch doch noch ne MENGE an Fachwissen und Spezialhardware. Whatsapp konnte eine zeitlang jeder Depp mit ner Androidapp die Nachrichten mitlesen, nur weil die offensichtich den Rechenaufwand fuer SSL einsparen wollen???

    > wissen was man über welche Plattform kommunizieren kann dann ist das kein
    > Problem.. genauso wenig wie ich privates auf FB poste benutze ich diesen
    > Dienst für vertrauliche Dinge...
    > Wer zu doof dafür ist solls halt lassen..

    Au backe, jetzt erwartest Du vom iDIOTEN auch noch, das er *DENKT*?? Es waere hier eher an Apple gewesen das Ding aus dem AppStore zu schmeissen, "kommt wieder wenn ihr es gesichert habt" :-(

  6. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: dabbes 14.11.12 - 13:43

    Er sagte nicht das er was zu verbergen hat, sondern dass es im schlicht scheiß egal ist ob jemand seine Cheeseburger Bestellung mitbekommt.

    Er hat nicht gesagt, dass es ihm scheiß egal ist, was mit seinen sonstigen Daten passiert.

  7. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: abUndAnPoster 14.11.12 - 13:47

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dann weiß die dritte Person eben, dass ich einem Mitbewohner nen
    > Cheeseburger mitbringe, oder das ich am Abend im Kino bin etc.
    >
    > Ja und?
    >
    > Dann darf er sich ´nen Keks freuen.


    Naja, wenn es nur das mitlesen wäre, wäre es mir ziemlich egal... aber wenn ich deine telefonnummer und deine emei mitlesen kann, kann ich in deinem namen nachrichten an deine freunde absetzen. Das ist ziemlich uncool, daher ist eine sicherer alternative schon zu empfehlen...

  8. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: deutscher_michel 14.11.12 - 14:39

    Soso PGP ist pflicht.. iiiis klar.. dafür gilt leider genau das Gleiche wie für WhatsApp 98% meiner Kontakte haben keinen public Key.. von daher ist das Ganze auch nach Jahren recht witzlos. Die Meisten haben dazu dann auch nur einen GMail oder GMX Account was alles noch verschlimmert.

    Das GSM nicht jeder abhören kannist mir klar, ändert aber nichts an der Tatsache dass MASSIV abgehört wird.

    Und da man WhatsApp nun eben nicht mehr einfach so mitlesen kann ist auch das nicht für jeden Deppen möglich..lediglich die Gefahr in deinem Namen Nachrichten zu verschicken gibts..aber die gibt es bei Mail oder beim Telefonieren genauso..z.B. über Voip mit gefakter Telefonnummer (das ist wirklcih 0815) und dann kann ich auch SMS schicken im Namen anderer..
    ..wie gesagt es kommt auf die Art der Kommunikation an.

  9. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: Tomar 14.11.12 - 14:57

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dann weiß die dritte Person eben, dass ich einem Mitbewohner nen
    > Cheeseburger mitbringe, oder das ich am Abend im Kino bin etc.
    >
    > Ja und?
    >
    > Dann darf er sich ´nen Keks freuen.



    Yay, dann gib mir alle deine Telefonbuchkontakte und ich verkaufe sie weiter an einen SMS Spammer. Du wirst dich sicherlich freuen! ;)

  10. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: Didatus 14.11.12 - 21:35

    Und wieder einer, der die Problematik nicht verstanden hat. Das Problem ist ganz sicher nicht, dass jemand deine Nachrichten lesen kann. Das dürfte wohl so ziemlich scheiß egal sein. Das Problem ist, dass man in deinem Namen Nachrichten verschicken kann. Warum? Beispiel: Deine Freunde kriegen eine Nachricht von einem unbekannten Absender mit einem Link drin. Natürlich klickt da wohl kaum einer drauf. => Nicht das, was der Spamer will. Nun schickt er die gleiche Nachricht aber mit deinem Namen und deiner Nummer als Absender und schon denken mehr deiner Freunde, dass man dem Link trauen, weil du ja nie schadhafte Links versenden würdest und klicken drauf. => Erfolg für dem Spamer
    Mit der Nutzung von WhatsApp gefährdest du also nicht dich selbst, sondern alle in deiner Kontaktliste.
    Bei E-Mail kennt man das Spam Problem. Es laufen wahrscheinlich schon auf dem Server Spam Filter, dann nochmal lokal und meistens auch noch ein Virenscanner. Bei WhatsApp gibt es nichts dergleichen.

  11. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: Fotobar 14.11.12 - 22:34

    Ich sagte auch nur, dass es mir egal ist wer mitliest.

    Ich habe niemals angedeutet, dass es mit egal wäre, wenn andere Nachrichten in meinem Namen versenden.

    Somit gehen meine WhatsApp Empfänger ebenfalls das Risiko ein, dass andere in meinem Namen Nachrichten an sie senden können, da sie sich als WhatsApp Empfänger bereitstellen.

  12. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: tommischnell 25.11.14 - 13:29

    Heute braucht man keine IDs um irgendwelchen iMessenger mitzulesen und alle Daten dort ansehen.. Dafür gibt es die ganze Reihe von der Apps http://whatsapphacken.de/wie-kann-man-whatsapp-mitlesen/... Ich denke.. das ist nicht gut..

  13. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: JorgEhrmann 21.01.15 - 14:24

    tommischnell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute braucht man keine IDs um irgendwelchen iMessenger mitzulesen und alle
    > Daten dort ansehen.. Dafür gibt es die ganze Reihe von der Apps
    > whatsapphacken.de Ich denke.. das ist nicht gut..

    Vielleicht aber in jeder Fall kann das nicht egal für die Person sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim
  2. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05