1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

mitlesen? mir egal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mitlesen? mir egal.

    Autor: Fotobar 14.11.12 - 12:32

    ...Dann weiß die dritte Person eben, dass ich einem Mitbewohner nen Cheeseburger mitbringe, oder das ich am Abend im Kino bin etc.

    Ja und?

    Dann darf er sich ´nen Keks freuen.

  2. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: jayrworthington 14.11.12 - 12:35

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dann weiß die dritte Person eben, dass ich einem Mitbewohner nen
    > Cheeseburger mitbringe, oder das ich am Abend im Kino bin etc.
    >
    > Ja und?

    Bitte poste hier alle Deine ID's (Telefonnummern, Live, Skype, Goo, AppleID), Du hast ja nix zu verbergen, und Leute wie Dich will ich meiden, nicht das wir versehentlich noch irgendwie mal Kontakt haben.

    :kotz:

  3. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: deutscher_michel 14.11.12 - 12:41

    Naja es wurden im letzten Jahr über 35 Millionen Mails vom BKA mitgelesen..schreibst du trotzdem ohne PGP? ..beim Telefonieren über HAndy und Festnetz sieht es noch schlimmer aus - dagegen kannst du so gut wie nichts machen.. aber hier hat du plötzlich ein Problem? Man muss halt wissen was man über welche Plattform kommunizieren kann dann ist das kein Problem.. genauso wenig wie ich privates auf FB poste benutze ich diesen Dienst für vertrauliche Dinge...
    Wer zu doof dafür ist solls halt lassen..

  4. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: Fotobar 14.11.12 - 12:44

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bitte poste hier alle Deine ID's (Telefonnummern, Live, Skype, Goo,
    > AppleID), Du hast ja nix zu verbergen, und Leute wie Dich will ich meiden,
    > nicht das wir versehentlich noch irgendwie mal Kontakt haben.
    >
    > :kotz:


    Um es nochmal zu betonen, es geht mir hier explizit um WHATS APP !
    ...Außer du hast dich im Thema verirrt.

  5. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: jayrworthington 14.11.12 - 13:33

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja es wurden im letzten Jahr über 35 Millionen Mails vom BKA
    > mitgelesen..schreibst du trotzdem ohne PGP? ..beim Telefonieren über

    Nope, PGP oder SMIME ist pflicht.

    > HAndy und Festnetz sieht es noch schlimmer aus - dagegen kannst du so gut
    > wie nichts machen.. aber hier hat du plötzlich ein Problem? Man muss halt

    GSM abhoeren ist nicht so trivial wie es manche meinen, es brauch doch noch ne MENGE an Fachwissen und Spezialhardware. Whatsapp konnte eine zeitlang jeder Depp mit ner Androidapp die Nachrichten mitlesen, nur weil die offensichtich den Rechenaufwand fuer SSL einsparen wollen???

    > wissen was man über welche Plattform kommunizieren kann dann ist das kein
    > Problem.. genauso wenig wie ich privates auf FB poste benutze ich diesen
    > Dienst für vertrauliche Dinge...
    > Wer zu doof dafür ist solls halt lassen..

    Au backe, jetzt erwartest Du vom iDIOTEN auch noch, das er *DENKT*?? Es waere hier eher an Apple gewesen das Ding aus dem AppStore zu schmeissen, "kommt wieder wenn ihr es gesichert habt" :-(

  6. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: dabbes 14.11.12 - 13:43

    Er sagte nicht das er was zu verbergen hat, sondern dass es im schlicht scheiß egal ist ob jemand seine Cheeseburger Bestellung mitbekommt.

    Er hat nicht gesagt, dass es ihm scheiß egal ist, was mit seinen sonstigen Daten passiert.

  7. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: abUndAnPoster 14.11.12 - 13:47

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dann weiß die dritte Person eben, dass ich einem Mitbewohner nen
    > Cheeseburger mitbringe, oder das ich am Abend im Kino bin etc.
    >
    > Ja und?
    >
    > Dann darf er sich ´nen Keks freuen.


    Naja, wenn es nur das mitlesen wäre, wäre es mir ziemlich egal... aber wenn ich deine telefonnummer und deine emei mitlesen kann, kann ich in deinem namen nachrichten an deine freunde absetzen. Das ist ziemlich uncool, daher ist eine sicherer alternative schon zu empfehlen...

  8. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: deutscher_michel 14.11.12 - 14:39

    Soso PGP ist pflicht.. iiiis klar.. dafür gilt leider genau das Gleiche wie für WhatsApp 98% meiner Kontakte haben keinen public Key.. von daher ist das Ganze auch nach Jahren recht witzlos. Die Meisten haben dazu dann auch nur einen GMail oder GMX Account was alles noch verschlimmert.

    Das GSM nicht jeder abhören kannist mir klar, ändert aber nichts an der Tatsache dass MASSIV abgehört wird.

    Und da man WhatsApp nun eben nicht mehr einfach so mitlesen kann ist auch das nicht für jeden Deppen möglich..lediglich die Gefahr in deinem Namen Nachrichten zu verschicken gibts..aber die gibt es bei Mail oder beim Telefonieren genauso..z.B. über Voip mit gefakter Telefonnummer (das ist wirklcih 0815) und dann kann ich auch SMS schicken im Namen anderer..
    ..wie gesagt es kommt auf die Art der Kommunikation an.

  9. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: Tomar 14.11.12 - 14:57

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dann weiß die dritte Person eben, dass ich einem Mitbewohner nen
    > Cheeseburger mitbringe, oder das ich am Abend im Kino bin etc.
    >
    > Ja und?
    >
    > Dann darf er sich ´nen Keks freuen.



    Yay, dann gib mir alle deine Telefonbuchkontakte und ich verkaufe sie weiter an einen SMS Spammer. Du wirst dich sicherlich freuen! ;)

  10. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: Didatus 14.11.12 - 21:35

    Und wieder einer, der die Problematik nicht verstanden hat. Das Problem ist ganz sicher nicht, dass jemand deine Nachrichten lesen kann. Das dürfte wohl so ziemlich scheiß egal sein. Das Problem ist, dass man in deinem Namen Nachrichten verschicken kann. Warum? Beispiel: Deine Freunde kriegen eine Nachricht von einem unbekannten Absender mit einem Link drin. Natürlich klickt da wohl kaum einer drauf. => Nicht das, was der Spamer will. Nun schickt er die gleiche Nachricht aber mit deinem Namen und deiner Nummer als Absender und schon denken mehr deiner Freunde, dass man dem Link trauen, weil du ja nie schadhafte Links versenden würdest und klicken drauf. => Erfolg für dem Spamer
    Mit der Nutzung von WhatsApp gefährdest du also nicht dich selbst, sondern alle in deiner Kontaktliste.
    Bei E-Mail kennt man das Spam Problem. Es laufen wahrscheinlich schon auf dem Server Spam Filter, dann nochmal lokal und meistens auch noch ein Virenscanner. Bei WhatsApp gibt es nichts dergleichen.

  11. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: Fotobar 14.11.12 - 22:34

    Ich sagte auch nur, dass es mir egal ist wer mitliest.

    Ich habe niemals angedeutet, dass es mit egal wäre, wenn andere Nachrichten in meinem Namen versenden.

    Somit gehen meine WhatsApp Empfänger ebenfalls das Risiko ein, dass andere in meinem Namen Nachrichten an sie senden können, da sie sich als WhatsApp Empfänger bereitstellen.

  12. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: tommischnell 25.11.14 - 13:29

    Heute braucht man keine IDs um irgendwelchen iMessenger mitzulesen und alle Daten dort ansehen.. Dafür gibt es die ganze Reihe von der Apps http://whatsapphacken.de/wie-kann-man-whatsapp-mitlesen/... Ich denke.. das ist nicht gut..

  13. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: JorgEhrmann 21.01.15 - 14:24

    tommischnell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute braucht man keine IDs um irgendwelchen iMessenger mitzulesen und alle
    > Daten dort ansehen.. Dafür gibt es die ganze Reihe von der Apps
    > whatsapphacken.de Ich denke.. das ist nicht gut..

    Vielleicht aber in jeder Fall kann das nicht egal für die Person sein.

  14. Re: mitlesen? mir egal.

    Autor: TEXWEBER 24.05.18 - 09:47

    Heutzutage ist es sehr einfach, Handy-Nachrichten mitzulesen. Mit nur eine Software mSpy können Sie alle Smartphone-Nachrichten mitlesen: https://blog.fonepaw.de/sms-mitlesen.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. ADM WILD Europe GmbH & Co. KG, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Init-System: Debian soll erneut über Systemd entscheiden
    Init-System
    Debian soll erneut über Systemd entscheiden

    Die Pflege von Alternativen zu Systemd wird für das Debian-Projekt immer schwieriger. Der aktuelle Projektleiter plant deshalb ein Urabstimmung darüber, ob das Projekt diese Alternativen überhaupt noch unterstützen soll oder eben nicht.

  2. Videospiellokalisierung: Lost in Translation
    Videospiellokalisierung
    Lost in Translation

    Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.

  3. Frost Canyon: Intel plant NUCs mit sechs Kernen
    Frost Canyon
    Intel plant NUCs mit sechs Kernen

    Die hauseigene Mini-PC-Reihe wird erweitert: Als NUC10 vermarktet, werden die Systeme mit Hexacore-Prozessoren ausgestattet. Optional steckt eine 2,5-Zoll-Festplatte oder -SSD in den kleinen Rechnern.


  1. 12:20

  2. 12:04

  3. 12:01

  4. 11:50

  5. 11:43

  6. 11:33

  7. 11:19

  8. 11:05