Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

Sinn?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn?

    Autor: ra-hoch3 14.11.12 - 12:20

    Kann mir eigentlich jemand den Sinn eines Instant Messengers wie WhatsApp erklären, wenn das Ding nur auf dem Handy funktioniert?
    Warum nutzt man nicht einfach die alten Bekannten wie z. B. ICQ, MSN, Skype, Jabber/XMPP, Facebook Messenger, E-Mail oder so?

  2. Re: Sinn?

    Autor: ph0b0z 14.11.12 - 12:25

    Ganz einfach:

    WhatsApp funktioniert genau wie SMS weil es sich mit der Handynummer verknüpft (und die Kontakte durchsucht), kostet (momentan) NICHTS, wenn man eine Datenverbindung hat und funktioniert ziemlich hervorragend.

    Jabber als Alternative für den Ottonormalverbraucher ist meiner Meinung nach und auf dem jetzigen Stand großer Blödsinn - wenn mich das schon nervt, dass ich mir irgendeine Node aussuchen muss, es zig verschiedene Clients gibt usw. usf.. Die Vorteile des offenen Systems sind hier auch gleichzeitig Nachteile, was die Benutzerfreundlichkeit angeht. ;)

  3. Re: Sinn?

    Autor: Thaodan 14.11.12 - 12:36

    ph0b0z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach:
    >
    > WhatsApp funktioniert genau wie SMS weil es sich mit der Handynummer
    > verknüpft (und die Kontakte durchsucht), kostet (momentan) NICHTS, wenn man
    > eine Datenverbindung hat und funktioniert ziemlich hervorragend.
    >
    > Jabber als Alternative für den Ottonormalverbraucher ist meiner Meinung
    > nach und auf dem jetzigen Stand großer Blödsinn - wenn mich das schon
    > nervt, dass ich mir irgendeine Node aussuchen muss, es zig verschiedene
    > Clients gibt usw. usf.. Die Vorteile des offenen Systems sind hier auch
    > gleichzeitig Nachteile, was die Benutzerfreundlichkeit angeht. ;)
    Ist doch genauso wie bei der SMS, nur das XMPP nicht so etabliert ist.
    Für jedes OS gibt es passende DAU Sichere Clients zb. für OS X Andium oder Pidgin für alle Plattformen. Bei Linux ist es durch Telepathy im DE integriert, bei OS X wäre mit dem Messenger Dienst den es seit dem letzten Release gibt ähnliches möglich.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: Sinn?

    Autor: deutscher_michel 14.11.12 - 12:38

    Dein Problem mit den verschiedenen Clients verstehe ich nicht..das ist doch total wursch was für einen Client dein Gegenüber benutzt...und auch das mit den Notes kann ich nicht nachvollziehen - entweder habe ich einen eigenen Server.. oder man ist bei jabber.org registriert (zumindest ists bei meinen Kontakten so) ..das Problem ist imho dass es nicht an die Telefonnummer gebunden ist und somit ein weiterer Account inkl. User-Suche notwendig ist - daher ists halt auf dem Handy kaum verbreitet..

  5. Re: Sinn?

    Autor: ra-hoch3 14.11.12 - 12:47

    Das Argument "keine Verbindung zur Telefonnummer" lasse ich so nicht gelten. Die meisten Leute haben sich sowieso schon irgendwo geadded, entweder in einem der anderen IMs oder eben bei Facebook.
    Man kann auch nicht zwangsläufig davon ausgeben, dass wen jemand mir seine Telefonnummer gibt, dass er dann WhatsApp benutzt. Man muss also sowieso darüber reden.
    Ich wollte auch keine Diskussion Jabber/XMPP und Co. lostreten.
    Ich sehe nur bei WhatsApp keinen wirklichen Vorteil. Andere Messenger haben den vorteil, dass ich sie von überall aus benutzen kann, egal ob ich am PC, am Laptop, dem Tablet oder meinem Smartphone bin. WhatsApp soll eine Alternative für SMS sein, aber warum sollte ich überhaupt SMS nutzen wollen wenn ich doch auch anders mindestens genauso komfortabel kommunizieren kann?

  6. Re: Sinn?

    Autor: dumdideidum 14.11.12 - 12:48

    Der Pkt ist genau der ... du musst dich registrieren...du musst aktiv Leute nach ihrer ID fragen...

    WA ... installieren....telefonbuch durchsuchen lassen...chat öffnen und fertig. Hast du die Handynummer, hast du auch den WA Kontakt.

    Oder gehst du zu jedem neuen Kontakt heute hin und sagst...gib mir mal deinen Telefonnummer, deinen Namen für FB, google+, meinvz, deinen jabber account, deine icq nummer und deinen windows live messenger accout und bitte noch deinen skype user...und weil du auch ios nutzt, deinen imessage adresse und für facetime diese gleich mit.

    verstehste jetzt den Sinn, warum WA so beliebt ist?

  7. Re: Sinn?

    Autor: ph0b0z 14.11.12 - 12:51

    Es ist ja nicht so als würde ICH das nicht machen.. ich hab mir Jabber/XMPP angeguckt, würde wohl weiter bei Miranda bleiben (benutze ich seit Jahren für ICQ), aber: Es benutzt halt niemand, den ich kenne. :P

    Die verbliebenen Leute benutzen halt ICQ, einige sind zu Skype gewechselt (wo sich v.a. auch meine Familie tummelt) was ja noch den zusätzlichen Nutzen der (Video-)Telefonie bietet. Leider ist mir Skype selbst auf dem Nexus noch zu fett um es immer laufen zu lassen.

    WhatsApp integriert sich halt super ins System und man kann prima sagen "Vater, schreib mir bitte über WhatsApp, das benutzen sowieso alle" ;)

  8. Re: Sinn?

    Autor: razer 14.11.12 - 13:07

    du hast scheinbar seine gründe nicht gelesen..

    gerade die verschiedenen clients machen es für normalanwender kompliziert, warum kommuniziert pidgin mit Trillion? wie heißt die app für mein iOS? welchen server muss ich verbinden?

    whatsapp: heißt überall gleich, laden, starten, loslegen. kein benutzername, kein Passwort, kein server und all deine kontakte sind automatisch integriert.

  9. Re: Sinn?

    Autor: Coding4Money 14.11.12 - 13:12

    ra-hoch3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch nicht zwangsläufig davon ausgeben, dass wen jemand mir seine
    > Telefonnummer gibt, dass er dann WhatsApp benutzt. Man muss also sowieso
    > darüber reden.

    Zumindest in meinem Freundeskreis war es so, dass das auf einmal einfach jeder hatte. Wenn mir also jemand seine Telefonnummer gibt, dann sehe ich ja sofort, ob ich die Person jetzt auch bei WhatsApp habe. Wenn nicht, dann wird halt eine SMS geschickt.

  10. Re: Sinn?

    Autor: Ockermonn 14.11.12 - 13:16

    fratze ist wie es scheint doch eh ein troll. Oder einfach nicht sehr intelligent.

  11. Re: Sinn?

    Autor: gollumm 14.11.12 - 14:52

    ra-hoch3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir eigentlich jemand den Sinn eines Instant Messengers wie WhatsApp
    > erklären, wenn das Ding nur auf dem Handy funktioniert?
    > Warum nutzt man nicht einfach die alten Bekannten wie z. B. ICQ, MSN,
    > Skype, Jabber/XMPP, Facebook Messenger, E-Mail oder so?

    Weil man die Händinummer von jedem hat, aber nicht seinen Jabber oder sonstwas Account.

  12. Re: Sinn?

    Autor: irgendwersonst 14.11.12 - 16:22

    ra-hoch3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir eigentlich jemand den Sinn eines Instant Messengers wie WhatsApp
    > erklären, wenn das Ding nur auf dem Handy funktioniert?
    > Warum nutzt man nicht einfach die alten Bekannten wie z. B. ICQ, MSN,
    > Skype, Jabber/XMPP, Facebook Messenger, E-Mail oder so?

    Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber hast du Frauen mit Smartphones in deinem Freundes-/Bekanntenkreis? Die können dir diese Frage sehr schnell beantworten.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

  13. Re: Sinn?

    Autor: Thaodan 14.11.12 - 16:23

    ph0b0z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja nicht so als würde ICH das nicht machen.. ich hab mir Jabber/XMPP
    > angeguckt, würde wohl weiter bei Miranda bleiben (benutze ich seit Jahren
    > für ICQ), aber: Es benutzt halt niemand, den ich kenne. :P
    Kann Miranda kein Jabber?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  14. Re: Sinn?

    Autor: Thaodan 14.11.12 - 16:36

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du hast scheinbar seine gründe nicht gelesen..
    >
    > gerade die verschiedenen clients machen es für normalanwender kompliziert,
    Das mag stimmen, aber ein Handy OS und normales OS sollte diese integriert haben.
    > warum kommuniziert pidgin mit Trillion? wie heißt die app für mein iOS?
    > welchen server muss ich verbinden?
    Ähnlich wie mit dem Handy Anbieter man wählt einem den man kennt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  15. Re: Sinn?

    Autor: gollumm 14.11.12 - 17:00

    ra-hoch3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Argument "keine Verbindung zur Telefonnummer" lasse ich so nicht
    > gelten. Die meisten Leute haben sich sowieso schon irgendwo geadded,
    > entweder in einem der anderen IMs oder eben bei Facebook.

    Schön, dass Du jeden Geschäftskontakt in FB hast, ich habe von den meisten nur den Namen und die Handynummer. Irgendein Mädl das ich kennenlerne knöpfe ich auch nach Möglichkeit die Handynummer ab.

    > Man kann auch nicht zwangsläufig davon ausgeben, dass wen jemand mir seine
    > Telefonnummer gibt, dass er dann WhatsApp benutzt. Man muss also sowieso
    > darüber reden.

    Nein, Du siehst, ob er es nutzt, wenn nicht schickst Du ihm halt ne SMS.

    > WhatsApp soll eine
    > Alternative für SMS sein, aber warum sollte ich überhaupt SMS nutzen wollen
    > wenn ich doch auch anders mindestens genauso komfortabel kommunizieren
    > kann?

    Wenn Du immer und überall Dein Notebook auspackst.

  16. Re: Sinn?

    Autor: ra-hoch3 14.11.12 - 18:43

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, dass Du jeden Geschäftskontakt in FB hast, ich habe von den meisten
    > nur den Namen und die Handynummer. Irgendein Mädl das ich kennenlerne
    > knöpfe ich auch nach Möglichkeit die Handynummer ab.

    Fassen wir mal zusammen: Du wickelst geschäftliche Kommunikation über WhatsApp ab. Dir ist ein Anruf oder SMS bei neuen Bekanntschaften zu teuer.

    Gratulation, dank dir habe ich verstanden was für Menschen WhatsApp benutzen.

  17. Re: Sinn?

    Autor: gollumm 14.11.12 - 18:58

    ra-hoch3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Fassen wir mal zusammen: Du wickelst geschäftliche Kommunikation über
    > WhatsApp ab. Dir ist ein Anruf oder SMS bei neuen Bekanntschaften zu
    > teuer.
    >
    > Gratulation, dank dir habe ich verstanden was für Menschen WhatsApp
    > benutzen.

    Wieso soll ich für etwas bezahlen, was eh überteuert ist? Und wie gesagt, wenn jemand nicht bei Whatsapp ist, dann bekommt er ja weiterhin seine SMS. Das ist ja genau der Punkt, für die genannten Funktionen wäre es mir eindeutig zu blöd jemandem nach irgendeinem Messengeraccount zu fragen, aber wie beschrieben, ist es mit Whatsapp (oder iMessage) halt ohne Mehraufwand möglich.

    Es hat halt auch was damit zu tun, dass es mir um die Kommunikation geht und nicht irgendwelche Leute mit dem in meinen Augen besten Messenger zu beglücken. Mich kannst Du auch per Email erreichen, aber viele andere halt nicht. Wenn ich aber was von jemandem will, dann stelle ich mich auf den ein, statt ihm meinen IT Kram aufzwängen zu wollen.

  18. Re: Sinn?

    Autor: ra-hoch3 14.11.12 - 19:53

    Nette Interpretation, leider trifft sie nicht zu. Mir geht es nicht darum, dass alle "meinen Messenger" benutzen.
    Mir ist es auch relativ egal, wenn deine beruflichen Kurznachrichten mitgelesen, umgeleitet oder gefälscht werden. Wer darauf Lust hat, bitte.

    Ich wollte lediglich wissen welchen Mehrwert WhatsApp gegenüber anderen Messenger hat. Mein Kritikpunkt ist, dass WhatsApp an das Handy gebunden ist. Ich will von allen Geräten (egal ob meine oder als Gast bei anderen) chatten können.
    Die Leute die ich kenne und WhatsApp benutzen sind sowieso schon über 20 andere Wege vernetzt und treiben sich den Großteil ihres Tages auf Facebook rum.
    Wofür eine App, die eben nicht viel mehr macht als die anderen Dienste die man sowieso schon benutzt?

    Dank dieses Threads habe ich immerhin schon mal verstanden, dass WhatsApp die Kontakte durchsucht und guckt ob die gespeicherten Telefonnummern auch WhatsApp benutzen.
    Ich finde die Vorstellung etwas gruselig, dass die regelmäßig meine Telefonnummer überprüfen, ohne dass ich sie ihnen gegeben habe. Aber hey, andere werden es gruselig finden, dass ich deren Telefonnummern Google anvertraue.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. HDPnet GmbH, Heidelberg
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten
    Digital Paper DPT-RP1
    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Sonys neues digitales Papier wird deutlich günstiger angeboten als der drei Jahre alte Vorgänger. Zudem steigt die Auflösung des Notizsystems, das sich wie echtes Papier anfühlen soll. Die typische Akkulaufzeit soll bei drei Wochen liegen, allerdings mit Einschränkungen.

  2. USB Typ C Alternate Mode: Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni
    USB Typ C Alternate Mode
    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

    Sowohl Belkin als auch Elgato haben ihre recht teuren Thunderbolt-3-Docks für Juni 2017 angekündigt. Die Geräte bieten unter anderen Gigabit-Ethernet und externe Displayanschlüsse. Aber nur eines ist für Windows und MacOS.

  3. Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
    Sphero Lightning McQueen
    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

    Das neue Spielzeug von Sphero ist keine Kugel, sondern hat vier Räder und einen Mund. Ob mit dem neuen Fahrzeug des Herstellers Rennfeeling und Filmatmosphäre aufkommt, konnten wir vorab ausprobieren.


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20