Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Whatsapp dürfte bis…

"..., dass der Dienst solange kostenlos sei, wie der Anrufende sich in einem WLAN befindet ..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "..., dass der Dienst solange kostenlos sei, wie der Anrufende sich in einem WLAN befindet ..."

    Autor: triplekiller 20.04.15 - 15:41

    Ich konnte während eines Testtelefonats mit WhatsApp Gekicher hören. Mein Gesprächspartner beteuerte, dass er allein in einem Raum sei.

    Ob nun Teenager bei der NSA arbeiten?

    NSA zahlt viel für Spionage. Soviel zum Thema "kostenloses (oder schlimmer) bzw. werbefinanziertes WhatsApp". Die paar Cents pro Jahr sind mir persöhnlich zu wenig. Naja, wer nichts zu verbergen hat ...

  2. Re: "..., dass der Dienst solange kostenlos sei, wie der Anrufende sich in einem WLAN befindet ..."

    Autor: Ben Stan 20.04.15 - 15:52

    Und ich habe unterwegs über das mobile Internet telefoniert, weil ich davon ausging, dass es auch dort kostenlos ist.
    Heißt also es werden die regulären Gebühren fürs telefonieren fällig, wenn man unterwegs ohne WLAN über WhatsApp telefoniert?
    Dann ist die Funktion fast sinnlos.

  3. Re: "..., dass der Dienst solange kostenlos sei, wie der Anrufende sich in einem WLAN befindet ..."

    Autor: triplekiller 20.04.15 - 15:55

    Mir der WhatsApp-SIM kann man 1 GB kostenlos telefonieren, man muss nur alle 3 Monate mindestens 5 ¤ aufladen, sonst wird die Karte gesperrt.

    Ich benutze es und es funktioniert hervorragend über HSDPA (Latenz sehr gering). Aber die Mitarbeiter der NSA stören das Gespräch!

  4. Re: "..., dass der Dienst solange kostenlos sei, wie der Anrufende sich in einem WLAN befindet ..."

    Autor: p3x4722 20.04.15 - 16:57

    triplekiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir der WhatsApp-SIM kann man 1 GB kostenlos telefonieren, man muss nur
    > alle 3 Monate mindestens 5 ¤ aufladen, sonst wird die Karte gesperrt.
    >
    > Ich benutze es und es funktioniert hervorragend über HSDPA (Latenz sehr
    > gering). Aber die Mitarbeiter der NSA stören das Gespräch!

    1GB klingt ganz nach VoIP?
    die freundliche Dame vom EPlus Kundendienst meint, das WhatsApp kein VoIP unterstützt und die Gespräche auf die normale Leitung umgelenkt werden, welche dann wieder kostenpflichtig sind.
    Was stimmt denn nun wirklich?

  5. Re: "..., dass der Dienst solange kostenlos sei, wie der Anrufende sich in einem WLAN befindet ..."

    Autor: Ben Stan 20.04.15 - 17:13

    Was mich dennoch wundert:

    Wenn ich trotz mobilem Internet über WhatsApp telefoniere, und die Verbindung über das normale Handy-Netz geleitet wird, die Gesprächsqualität merklich besser ist, als wenn ich die Nummer des anderen direkt Anrufe.
    Die Gesprächsqualität ist über das WLAN und das Mobile-Internet die selbe.

    Wie macht WhatsApp das, also die Sprachqualität so verbessern?

    Eigentlich eine Sauerrei seitens WhatsApp die User nicht aufzuklären, dass hier die normalen Gesprächsgebühren für einen Anruf anfallen, denn nicht jeder hat eine Telefon Flat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.15 17:17 durch Ben Stan.

  6. Re: "..., dass der Dienst solange kostenlos sei, wie der Anrufende sich in einem WLAN befindet ..."

    Autor: p3x4722 20.04.15 - 17:28

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich dennoch wundert:
    >
    > Wenn ich trotz mobilem Internet über WhatsApp telefoniere, und die
    > Verbindung über das normale Handy-Netz geleitet wird, die Gesprächsqualität
    > merklich besser ist, als wenn ich die Nummer des anderen direkt Anrufe.
    > Die Gesprächsqualität ist über das WLAN und das Mobile-Internet die selbe.
    >
    > Wie macht WhatsApp das, also die Sprachqualität so verbessern?
    >
    > Eigentlich eine Sauerrei seitens WhatsApp die User nicht aufzuklären, dass
    > hier die normalen Gesprächsgebühren für einen Anruf anfallen, denn nicht
    > jeder hat eine Telefon Flat.

    davon lebt man doch! nicht umsonst haben die Provider Deals mit WA gemacht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Stadt Leinfelden-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 83,90€
  4. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
    IT-Headhunter
    ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
    Von Maja Hoock

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
      Tesla
      Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

      Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

    2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
      Tracking
      Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

      Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

    3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
      Sicherheit
      Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

      In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


    1. 14:56

    2. 13:54

    3. 12:41

    4. 16:15

    5. 15:45

    6. 15:12

    7. 14:21

    8. 13:52