Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft 365: Windows-10-Abo…

Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Lebostein 14.12.18 - 10:32

    Für die meisten privaten Dinge ist man doch mit LibreOffice bestens bedient...

  2. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: nightmar17 14.12.18 - 10:33

    Ich kenne einige die sich Office 365 teilen, weil die Office einfach von der Arbeit kennen.

  3. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Schattenwerk 14.12.18 - 10:37

    Ja. Solang LibreOffice leider mit Impress noch immer nicht an PowerPoint ran kommt, muss ich noch auf Office 365 zurückgreifen. Leider erst letzten Monat gemerkt, dass Impress zwar nicht schlecht aber noch lange nicht an der Qualität von Office angekommen ist.

  4. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: dabbes 14.12.18 - 10:37

    Bestätigt doch nur, dass da kaum was zu verdienen ist.
    Wenn selbst Leute sich Office "teilen", weil sie es kennen, aber noch nicht bereit sind es selbst privat zu kaufen....

  5. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: dabbes 14.12.18 - 10:38

    Privat oder Arbeit?

    Was für PowerPoints macht man so privat? Bin neugierig, hatte leider noch nie den Bedarf und mir fällt da auch keiner ein.

  6. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: SchrubbelDrubbel 14.12.18 - 10:46

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Privat oder Arbeit?
    >
    > Was für PowerPoints macht man so privat? Bin neugierig, hatte leider noch
    > nie den Bedarf und mir fällt da auch keiner ein.


    +1

  7. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: h3nNi 14.12.18 - 11:00

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Solang LibreOffice leider mit Impress noch immer nicht an PowerPoint
    > ran kommt, muss ich noch auf Office 365 zurückgreifen. Leider erst letzten
    > Monat gemerkt, dass Impress zwar nicht schlecht aber noch lange nicht an
    > der Qualität von Office angekommen ist.

    Das einzige Problem, was ich bisher mit Impress hatte, ist wenn ein PowerPoint User seine Präsentation vollstopft mit übertriebenen Effekten, die nur PowerPoint kennt. Und wenn das die Qualität von Office wiederspiegeln soll, dann sehe ich keinen Grund dafür Geld auszugeben.

  8. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: nf1n1ty 14.12.18 - 11:03

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Privat oder Arbeit?
    >
    > Was für PowerPoints macht man so privat? Bin neugierig, hatte leider noch
    > nie den Bedarf und mir fällt da auch keiner ein.

    Manche würden beispielsweise das Studieren wohl eher unter "privat" als unter "Arbeit" verbuchen.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  9. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: bofhl 14.12.18 - 11:23

    Es gibt durchaus Hobbys für die Powerpoint brauchbar wäre!

  10. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Jesterfox 14.12.18 - 11:28

    Ich hab Office 365 für privat, vor allem wegen Outlook. Das Ding kann zwar nerven, aber ich hab trotzdem noch nichts besseres gefunden. Das ich dazu noch den Publisher, OneNote usw. bekomm ist ganz praktisch.

  11. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Sphinx2k 14.12.18 - 11:28

    Ja erstaunlich viele. Ich versuche wenn ich Privatpersonen ein neues Gerät verkaufe diese davon zu überzeugen das sie kein Office brauchen weil sie eh eine Hand voll Texte im Monat schreiben. Es ist erstaunlich wie viele lieber extra Geld ausgeben nur um ein Office auf dem PC zu haben von dem sie nur 1% überhaupt nutzen.

  12. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Bannsänger 14.12.18 - 11:32

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Privat oder Arbeit?
    >
    > Was für PowerPoints macht man so privat? Bin neugierig, hatte leider noch
    > nie den Bedarf und mir fällt da auch keiner ein.


    Ich mach privat viel mit Powerpoint. Kennst Du Pen&Paper Rollenspiele? Meine Vorbereitungen als Spielleiter sind meistens Powerpoints, die ich per Beamer oder USB-Monitor und Laptop präsentiere.

    Ginge auch anders. Da ich aber eh ein 360 Abo hab und Powepoint beruflich nutze, nehm ich es auch gerne privat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.18 11:34 durch Bannsänger.

  13. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: nomnomnom 14.12.18 - 11:37

    Ich miete Office 365 bei Bedarf. Ansonsten benötige ich keine Textverarbeitung und habe ggf. noch Pages auf meinem Notebook.

  14. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: rizzorat 14.12.18 - 11:39

    Meine Firma ist Teil des Home Use Programs von Microsoft.

    Office 2019 für 12.99¤. Einmal die Home Edition und einmal professional (beide selber Preis, wieso auch immer....)

    Also habe ich stumpf 25¤ bezahlt und mir und meiner Frau nen office paket besorgt.......

    Meine eltern bekommen die vom letzten Jahr......Das kann ich in meiner jedes Jahr einmal machen.

    Das sind Preise da denke ich ned wirklich nach, einfach nehmen und fertig.

  15. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: ulink 14.12.18 - 11:42

    Schule z.B. :-(

  16. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Kakiss 14.12.18 - 11:44

    Lebostein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die meisten privaten Dinge ist man doch mit LibreOffice bestens
    > bedient...

    Mit nem Microsoftkonto kann man ja sogar Office lite online nutzen, völlig umsonst.

    Da ich privat nur sehr selten Excel benutze, ist mir Libre Office auch genug, aber die paar mal wo ich es dann doch benötigt habe, oi, da war ich kurz davor mir MS Office zu holen, es ist einfach so viel besser.

    One Note habe ich allerdings schon sehr oft sehr intensiv genutzt, das ist einfach der Hammer!

  17. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Knarz 14.12.18 - 12:05

    Genau so mache ich das auch. Für den Preis ist das ein nobrainer.

  18. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: dabbes 14.12.18 - 12:06

    Ja welche denn?

  19. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: dabbes 14.12.18 - 12:07

    Ist für mich wie Studieren eher im beruflichen Feld zu sehen.

    Gegenfrage: würdest du es denn benutzen (privat), wenn du es nicht für die Schule bräuchtest?

  20. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: M.P. 14.12.18 - 12:28

    Einladungskarten mit der Schriftart "Comic Sans" und Katzenbildern entwerfen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC e.V., München
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. (-83%) 3,33€
  3. 2,50€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  2. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.

  3. Gaming: Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    Gaming
    Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

    Mindestens 100 Spiele für iPhone, iPad, MacOS sowie Apple TV für eine monatliche Abogebühr: Das ist der Gedanke hinter Apple Arcade. Interessantes Konzept - aber echte Blockbuster wird es wohl nur gelegentlich geben.


  1. 20:47

  2. 20:10

  3. 19:41

  4. 19:03

  5. 19:00

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:45