Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft 365: Windows-10-Abo…

Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Lebostein 14.12.18 - 10:32

    Für die meisten privaten Dinge ist man doch mit LibreOffice bestens bedient...

  2. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: nightmar17 14.12.18 - 10:33

    Ich kenne einige die sich Office 365 teilen, weil die Office einfach von der Arbeit kennen.

  3. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Schattenwerk 14.12.18 - 10:37

    Ja. Solang LibreOffice leider mit Impress noch immer nicht an PowerPoint ran kommt, muss ich noch auf Office 365 zurückgreifen. Leider erst letzten Monat gemerkt, dass Impress zwar nicht schlecht aber noch lange nicht an der Qualität von Office angekommen ist.

  4. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: dabbes 14.12.18 - 10:37

    Bestätigt doch nur, dass da kaum was zu verdienen ist.
    Wenn selbst Leute sich Office "teilen", weil sie es kennen, aber noch nicht bereit sind es selbst privat zu kaufen....

  5. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: dabbes 14.12.18 - 10:38

    Privat oder Arbeit?

    Was für PowerPoints macht man so privat? Bin neugierig, hatte leider noch nie den Bedarf und mir fällt da auch keiner ein.

  6. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: SchrubbelDrubbel 14.12.18 - 10:46

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Privat oder Arbeit?
    >
    > Was für PowerPoints macht man so privat? Bin neugierig, hatte leider noch
    > nie den Bedarf und mir fällt da auch keiner ein.


    +1

  7. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: h3nNi 14.12.18 - 11:00

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Solang LibreOffice leider mit Impress noch immer nicht an PowerPoint
    > ran kommt, muss ich noch auf Office 365 zurückgreifen. Leider erst letzten
    > Monat gemerkt, dass Impress zwar nicht schlecht aber noch lange nicht an
    > der Qualität von Office angekommen ist.

    Das einzige Problem, was ich bisher mit Impress hatte, ist wenn ein PowerPoint User seine Präsentation vollstopft mit übertriebenen Effekten, die nur PowerPoint kennt. Und wenn das die Qualität von Office wiederspiegeln soll, dann sehe ich keinen Grund dafür Geld auszugeben.

  8. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: nf1n1ty 14.12.18 - 11:03

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Privat oder Arbeit?
    >
    > Was für PowerPoints macht man so privat? Bin neugierig, hatte leider noch
    > nie den Bedarf und mir fällt da auch keiner ein.

    Manche würden beispielsweise das Studieren wohl eher unter "privat" als unter "Arbeit" verbuchen.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  9. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: bofhl 14.12.18 - 11:23

    Es gibt durchaus Hobbys für die Powerpoint brauchbar wäre!

  10. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Jesterfox 14.12.18 - 11:28

    Ich hab Office 365 für privat, vor allem wegen Outlook. Das Ding kann zwar nerven, aber ich hab trotzdem noch nichts besseres gefunden. Das ich dazu noch den Publisher, OneNote usw. bekomm ist ganz praktisch.

  11. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Sphinx2k 14.12.18 - 11:28

    Ja erstaunlich viele. Ich versuche wenn ich Privatpersonen ein neues Gerät verkaufe diese davon zu überzeugen das sie kein Office brauchen weil sie eh eine Hand voll Texte im Monat schreiben. Es ist erstaunlich wie viele lieber extra Geld ausgeben nur um ein Office auf dem PC zu haben von dem sie nur 1% überhaupt nutzen.

  12. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Bannsänger 14.12.18 - 11:32

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Privat oder Arbeit?
    >
    > Was für PowerPoints macht man so privat? Bin neugierig, hatte leider noch
    > nie den Bedarf und mir fällt da auch keiner ein.


    Ich mach privat viel mit Powerpoint. Kennst Du Pen&Paper Rollenspiele? Meine Vorbereitungen als Spielleiter sind meistens Powerpoints, die ich per Beamer oder USB-Monitor und Laptop präsentiere.

    Ginge auch anders. Da ich aber eh ein 360 Abo hab und Powepoint beruflich nutze, nehm ich es auch gerne privat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.18 11:34 durch Bannsänger.

  13. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: nomnomnom 14.12.18 - 11:37

    Ich miete Office 365 bei Bedarf. Ansonsten benötige ich keine Textverarbeitung und habe ggf. noch Pages auf meinem Notebook.

  14. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: rizzorat 14.12.18 - 11:39

    Meine Firma ist Teil des Home Use Programs von Microsoft.

    Office 2019 für 12.99¤. Einmal die Home Edition und einmal professional (beide selber Preis, wieso auch immer....)

    Also habe ich stumpf 25¤ bezahlt und mir und meiner Frau nen office paket besorgt.......

    Meine eltern bekommen die vom letzten Jahr......Das kann ich in meiner jedes Jahr einmal machen.

    Das sind Preise da denke ich ned wirklich nach, einfach nehmen und fertig.

  15. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: ulink 14.12.18 - 11:42

    Schule z.B. :-(

  16. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Kakiss 14.12.18 - 11:44

    Lebostein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die meisten privaten Dinge ist man doch mit LibreOffice bestens
    > bedient...

    Mit nem Microsoftkonto kann man ja sogar Office lite online nutzen, völlig umsonst.

    Da ich privat nur sehr selten Excel benutze, ist mir Libre Office auch genug, aber die paar mal wo ich es dann doch benötigt habe, oi, da war ich kurz davor mir MS Office zu holen, es ist einfach so viel besser.

    One Note habe ich allerdings schon sehr oft sehr intensiv genutzt, das ist einfach der Hammer!

  17. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: Knarz 14.12.18 - 12:05

    Genau so mache ich das auch. Für den Preis ist das ein nobrainer.

  18. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: dabbes 14.12.18 - 12:06

    Ja welche denn?

  19. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: dabbes 14.12.18 - 12:07

    Ist für mich wie Studieren eher im beruflichen Feld zu sehen.

    Gegenfrage: würdest du es denn benutzen (privat), wenn du es nicht für die Schule bräuchtest?

  20. Re: Kauft denn noch jemand Office als Privatanwender?

    Autor: M.P. 14.12.18 - 12:28

    Einladungskarten mit der Schriftart "Comic Sans" und Katzenbildern entwerfen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08