Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft aktualisiert Office…

iWork oder ms office?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iWork oder ms office?

    Autor: Rlf 21.07.09 - 10:12

    Hab meiner Mutter einen Mac gekauft nun stellt sich die Frage welche Office-Version gewählt wird.


    Sie hatte bisher immer mit OfficeXP gearbeitet und viele Erfahrungen damit sammeln können.
    Zumal sind fast alle ihre Dokumente *.doc ... und beruflich braucht sie es eigentlich auch wohl noch...

    Nur ist die Office08 version qualitativ brauchbar?
    Kann iwork auch gut mit *.doc umgehen?

    Was für Vorteile oder Einschränkungen hat man ggf?

    Danke für die Tipps!

    Gruß
    Rlf

  2. Re: iWork oder ms office?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.07.09 - 10:16

    Ohne dich in eine Krise stürzen zu wollen. Hast du da mal über OpenOffice nachgedacht? Ist vielleicht auch eine lohnende Alternative und für Mac OS verfügbar.

  3. OpenOffice

    Autor: mw88 21.07.09 - 10:17

    Meiner Meinung nach ist das Microsoft Office für den Mac Mist. Es kann weder mit Spaces umgehen, noch läuft die Anwendung schnell, das Update lädt zwar gerade noch aber ich bezweifle wirklich dass das MS-Office an Openoffice rankommt was die Geschwindigkeit angeht.

    Mit iWork habe ich keine Erfahrungen, es ist aber eine ganz andere Welt.

    Openoffice kann mit doc-Dateien umgehen und es kostet nichts. Außerdem läuft es schnell und stabil.

    MFG
    MW

  4. Re: OpenOffice

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.07.09 - 10:19

    OpenOffice ist schnell, ich war schneller :-D

  5. Re: OpenOffice

    Autor: mw88 21.07.09 - 10:22

    Ja, hab ich gemerkt, aber nur 1 Minute xD

  6. Re: OpenOffice

    Autor: Schmui 21.07.09 - 10:22

    Im produktiven Einsatz ist OpenOffice leider immernoch keine Alternative für MS Office (Formatierungen werden nicht richtig angezeigt etc...)

    Gruß trenck

  7. Re: iWork oder ms office?

    Autor: Hansi HInterseher 2 21.07.09 - 10:29

    Das Mac Office ist kein Port von MS-Office. Es ist komplett neu programmiert von einem komplette anderen unabhängigen Team bei MS. Die beiden Abteilungen haben nichts gemeinsam.

    Man kann aber davon ausgehen, das die Kompatibilität der Dateien doch sehr hoch ist. Was Mac Office nicht kann, ist VB-Scripte!

    Wenns eine kostenlose Demo-Version von Mac Office gibt, würde ich die einfach mal ausprobieren.

  8. Re: OpenOffice

    Autor: mw88 21.07.09 - 10:33

    Da bin ich anderer Meinung, es kommt dabei auf ein Paar Details an:

    1. Welches Format wurde gespeichert
    2. Mit welchem Programm/Programmversion
    3. Welche Formatierungen

    Ich bin selbst schon durch die Verwendung mehrerer MS-Office Versionen (Office 2008 für Mac und Office 2007 für Windows !!!) schwer vorbelastet, das ist nicht nur ein Problem von Openoffice!

    Wenn man verschiedene Versionen/Programme verwendet, hat man immer Probleme.

  9. Re: OpenOffice

    Autor: Schmui 21.07.09 - 10:39

    Da geb ich Dir gern recht. Mein Chef gab mir mal ein Pflichtenheft durch Openoffice verfasst. Ich habs in Word geöffnet und
    das Dokument flog mir förmlich um die Ohren. Hab lange gebraucht, bis ich es gerichtet hatte. Viele Kunden verwenden eben auch Word und denen dann ein "OpenOffice"-Doc zu schicken, wäre sicherlich nicht ratsam.

  10. Re: iWork oder ms office?

    Autor: marauzi 21.07.09 - 10:46

    gibt es doch mittlerweile...
    http://www.microsoft.com/mac/downloads.mspx

  11. Re: OpenOffice

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.07.09 - 10:48

    Man sollte nicht vergessen, das OOo immernoch recht jung ist und innerhalb von kurzer Zeit die Kompatibilität stark gestiegen ist und mit jeder Version wird es besser. Im privaten Bereich komme ich mit OpenOffice super klar, auch was Formatierungen angeht. Was mir ein bisschen fehlt ist VB aber das ist hier sicherlich sowieso verpöhnt :-D

  12. Re: iWork oder ms office?

    Autor: derNutzer 21.07.09 - 10:53

    Hi,

    ich nutze alle drei Anwendungen: MS-, Open Office und iWork. Mein persönlicher Fazit:

    1. Geringe Inkopatibilität zwischen MS-Office 2007 (PC) und 2008 (Mac). Ich habe meine Studienarbeit mit der 2008er geschrieben und im Dateiformat docx abgespeichert. Mit der 2007er aufgemacht und da waren alle Leerzeichen im Dokument auf einmal weg!

    2. OpenOffice (3.x) verhält sich manchmal sehr komisch unter Mac. Die GUI laggt, der Cursor ist ungenau und verschwindet ab und zu beim benutzen (es hilft den Spaces-Desktop hin und zurück zu wechseln). Alles kleine Kinderkrankheiten. Die Doc-Format Unterstützung finde ich unter OpenOffice immer noch sehr bescheiden! Etwas aufwändig gestaltete Dokumente werden nicht richtig dargestellt :-( .

    3. iWork funktioniert zwar Ok, aber für die Benutzung mit Doc-Format auch nicht gut (hat die gleichen Probleme wie OpenOffice).

    Alle drei Systeme sind für die einfache Benutzung in Ordnung. Wer aber wirklich mit dem Doc-Format viel umgehen muss -> MS Office.

  13. Re: iWork oder ms office?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.07.09 - 10:56

    derNutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > 1. Geringe Inkopatibilität

    > und da waren alle Leerzeichen im Dokument auf einmal
    > weg!

    Widersprichst du dir hier nicht selbst?

  14. Re: iWork oder ms office?

    Autor: Lalaaaaaaaa 21.07.09 - 11:13

    Eine Alternative wären Programme wie VirtualBox (kostenlos) und dann das alte Windows sowie MS Office drauf . Wenn Windows und Office für Windows ohnehin vorhanden vielleicht die günstigste Lösung.

  15. Re: iWork oder ms office?

    Autor: DerBeobachter 21.07.09 - 11:35

    Hallo.

    Hier mal meine Erfahrungen:

    Keynote vs PowerPoint: Keynote
    Pages vs Word: Word
    Excel vs Numbers: Excel

    OpenOffice ist zudem aber noch eine echte Alternative. Wenn Deine Mutter nur einfache Basics braucht, dann reicht das locker. Und kostet ja bekanntlich auch nichts. Die Oberfläche ist bei Mac/Windows/Linux weitestgehend gleich und somit macht auch ein Wechsel keine größeren Probleme.

  16. Re: iWork oder ms office?

    Autor: derNutzer 21.07.09 - 11:56

    Ne, ich war erstaunt, dass es gut Funktioniert ;-) ! Da das Mac Office von einem anderem Team erstellt worden ist. Da hatte ich schon einige Gruselgeschichten gehört.

    Durch das Abspeichern ins doc und wieder zurück ins docx hatte ich meine Leerzeichen zurück. Die Studienarbeit hatte ca. 120 Seiten + 20 Seiten Anhang (große UML-Diagramme als auch die zugehörigen Quelltexte).

    Ich bin schlussendlich zu LaTeX zurückgekommen. Briefe und co. schreibe ich mit OpenOffice oder mit iWork.

  17. Re: iWork oder ms office?

    Autor: -gast- 21.07.09 - 12:21

    Die Office Version für Mac ist die Ursprungsvariante. Die für Windows gabs erst später und war quasi ein Port der Macversion, aber eben an die beschränkten Möglichkeiten der Windowsoberfläche angepasst.

  18. Re: iWork oder ms office?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.07.09 - 12:26

    Ich hoffe mal, ich hab das jetzt nur falsch verstanden? o.O

  19. Re: iWork oder ms office?

    Autor: -gast- 21.07.09 - 12:28

    Also wer Studienarbeiten mit Microsoft Office schreibt ist ja selbst dran schuld(egal welche version). M$ Office zerstört seine Dokumente mit der zeit doch selbst. Wie du schon zum Schluss sagtest: Latex und für Texte iWork/openoffice. Wobei ich iWork bevorzuge, auch wenns leider noch immer kein opendocument kann - da haben die sich wohl von M$ wohl bestechen lassen, denn das einfache Textedit kann opendocument lesen, iWork seltsamerweise nicht - nur das M$-format.

  20. Re: iWork oder ms office?

    Autor: komplett anders unabhängig 21.07.09 - 13:32

    > Das Mac Office ist kein Port von MS-Office. Es ist komplett neu programmiert von einem komplette anderen unabhängigen Team bei MS.
    "Komplett neu programmiert"
    Ja nee is klar. Man schreibt doch so etwas gigantisch aufgeblähtes wie ein Office-Paket nicht komplett zweimal, nur um es auf zwei Systemen laufen zu lassen. So blöd wäre nicht einmal MS.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. Modis GmbH, Essen
  3. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover
  4. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
        Apple
        Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

        Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

      2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
        Apple
        Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

        Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

      3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
        Refarming
        Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

        5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


      1. 23:55

      2. 23:24

      3. 18:53

      4. 18:15

      5. 17:35

      6. 17:18

      7. 17:03

      8. 16:28