1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Aktuelle Probleme bei…

top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: narfomat 01.10.20 - 10:21

    >Allerdings können weder private noch per Microsoft 365 erstellte Geschäftskonten E-Mails verschicken und erhalten.
    mal sehen wie lange... ^^

  2. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: JohnD 01.10.20 - 10:35

    Solange die Cloud Solution nicht gerade von Microsoft stammt, ist die Verfügbarkeit eigentlich extrem gut.
    Nutze Gmail seit 13 und aws seit 6 Jahren und die Uptime schlägt jedes normale Rechenzentrum (jeden Server zu Hause / im Büro sowieso).

  3. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: gaym0r 01.10.20 - 10:47

    JohnD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange die Cloud Solution nicht gerade von Microsoft stammt, ist die
    > Verfügbarkeit eigentlich extrem gut.
    > Nutze Gmail seit 13 und aws seit 6 Jahren und die Uptime schlägt jedes
    > normale Rechenzentrum (jeden Server zu Hause / im Büro sowieso).

    Da hat jemand ne rosa Brille auf.

    On April 20, 2011, AWS suffered a major outage. Parts of the Elastic Block Store (EBS) service became "stuck" and could not fulfill read/write requests. It took at least two days for service to be fully restored.[45]
    On June 29, 2012, several websites that rely on Amazon Web Services were taken offline due to a severe storm in Northern Virginia, where AWS' largest data center cluster is located.[46]
    On October 22, 2012, a major outage occurred, affecting many sites such as Reddit, Foursquare, Pinterest, and others. The cause was a memory leak bug in an operational data collection agent.[47]
    On December 24, 2012, AWS suffered another outage causing websites such as Netflix to be unavailable for customers in the Northeastern United States.[48] AWS cited their Elastic Load Balancing (ELB) service as the cause.[49]
    On February 28, 2017, AWS experienced a massive outage of S3 services in its Northern Virginia region. A majority of websites which relied on AWS S3 either hung or stalled, and Amazon reported within five hours that AWS was fully online again.[50] No data has been reported to have been lost due to the outage. The outage was caused by a human error made while debugging, that resulted in removing more server capacity than intended, which caused a domino effect of outages.[51]

    https://status.cloud.google.com/summary
    https://aws.amazon.com/de/premiumsupport/technology/pes/

  4. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: narfomat 01.10.20 - 11:39

    >Nutze Gmail seit 13 und aws seit 6 Jahren und die Uptime schlägt jedes normale Rechenzentrum (jeden Server zu Hause / im Büro sowieso

    die frage ist, ob die DOWNTIME zu relevanten zeiten statt findet, oder nicht.
    es macht zb. GAR NIX wenn dein local-storage oder emailserver (smb bereich) JEDEN sonntag im jahr down ist, wenn am sonntag keiner arbeitet...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.20 11:40 durch narfomat.

  5. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: xUser 01.10.20 - 11:41

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JohnD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solange die Cloud Solution nicht gerade von Microsoft stammt, ist die
    > > Verfügbarkeit eigentlich extrem gut.
    > > Nutze Gmail seit 13 und aws seit 6 Jahren und die Uptime schlägt jedes
    > > normale Rechenzentrum (jeden Server zu Hause / im Büro sowieso).
    >
    > Da hat jemand ne rosa Brille auf.
    >
    > On April 20, 2011, AWS suffered a major outage. Parts of the Elastic
    > Block Store (EBS) service became "stuck" and could not fulfill read/write
    > requests. It took at least two days for service to be fully restored.[45]
    > On June 29, 2012, several websites that rely on Amazon Web Services
    > were taken offline due to a severe storm in Northern Virginia, where AWS'
    > largest data center cluster is located.[46]
    > On October 22, 2012, a major outage occurred, affecting many sites such
    > as Reddit, Foursquare, Pinterest, and others. The cause was a memory leak
    > bug in an operational data collection agent.[47]
    > On December 24, 2012, AWS suffered another outage causing websites such
    > as Netflix to be unavailable for customers in the Northeastern United
    > States.[48] AWS cited their Elastic Load Balancing (ELB) service as the
    > cause.[49]
    > On February 28, 2017, AWS experienced a massive outage of S3 services
    > in its Northern Virginia region. A majority of websites which relied on AWS
    > S3 either hung or stalled, and Amazon reported within five hours that AWS
    > was fully online again.[50] No data has been reported to have been lost due
    > to the outage. The outage was caused by a human error made while debugging,
    > that resulted in removing more server capacity than intended, which caused
    > a domino effect of outages.[51]
    >
    > status.cloud.google.com
    > aws.amazon.com

    Und wie lange hätte man vor Ort gebraucht um das Problem zu beheben? Fehler passieren, aber die großen Dienstleister sind viel schneller beim Wiederherstellen der Services.
    Und bei jedem großen Outage optimieren sie ihre Prozesse. Das passiert bei den meisten KMU nicht.

  6. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: JohnD 01.10.20 - 12:04

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JohnD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solange die Cloud Solution nicht gerade von Microsoft stammt, ist die
    > > Verfügbarkeit eigentlich extrem gut.
    > > Nutze Gmail seit 13 und aws seit 6 Jahren und die Uptime schlägt jedes
    > > normale Rechenzentrum (jeden Server zu Hause / im Büro sowieso).
    >
    > Da hat jemand ne rosa Brille auf.
    >
    > On April 20, 2011, AWS suffered a major outage. Parts of the Elastic
    > Block Store (EBS) service became "stuck" and could not fulfill read/write
    > requests. It took at least two days for service to be fully restored.[45]
    > On June 29, 2012, several websites that rely on Amazon Web Services
    > were taken offline due to a severe storm in Northern Virginia, where AWS'
    > largest data center cluster is located.[46]
    > On October 22, 2012, a major outage occurred, affecting many sites such
    > as Reddit, Foursquare, Pinterest, and others. The cause was a memory leak
    > bug in an operational data collection agent.[47]
    > On December 24, 2012, AWS suffered another outage causing websites such
    > as Netflix to be unavailable for customers in the Northeastern United
    > States.[48] AWS cited their Elastic Load Balancing (ELB) service as the
    > cause.[49]
    > On February 28, 2017, AWS experienced a massive outage of S3 services
    > in its Northern Virginia region. A majority of websites which relied on AWS
    > S3 either hung or stalled, and Amazon reported within five hours that AWS
    > was fully online again.[50] No data has been reported to have been lost due
    > to the outage. The outage was caused by a human error made while debugging,
    > that resulted in removing more server capacity than intended, which caused
    > a domino effect of outages.[51]
    >
    > status.cloud.google.com
    > aws.amazon.com


    Die Meldungen sind uralt oder sind regional sehr limitiert. Microsoft hat hier Mal wieder eine weltweite Störung.
    Klar können auch bei Cloud Anbietern Mal Server ausfallen. Deswegen gibt es ja verschiedene Verfügbarkeitszonen. Microsoft hat hier aber keine Hardwareausfälle sondern hat sich wohl Mal wieder selbst kaputt gepatched.

    Ich kann nur sagen, dass ich Kunden mit Webseiten auf Aws betreue die in den letzten 6 Jahren ausnahmslos 100% Uptime hatten. Das ist mehr als ich erwartet hab.

  7. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: xUser 01.10.20 - 12:34

    JohnD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Meldungen sind uralt oder sind regional sehr limitiert. Microsoft hat
    > hier Mal wieder eine weltweite Störung.
    > Klar können auch bei Cloud Anbietern Mal Server ausfallen. Deswegen gibt es
    > ja verschiedene Verfügbarkeitszonen. Microsoft hat hier aber keine
    > Hardwareausfälle sondern hat sich wohl Mal wieder selbst kaputt gepatched.
    >
    > Ich kann nur sagen, dass ich Kunden mit Webseiten auf Aws betreue die in
    > den letzten 6 Jahren ausnahmslos 100% Uptime hatten. Das ist mehr als ich
    > erwartet hab.

    Das Problem ist ja nicht nur das Kaputt-patchen, sondern auch das fehlenden (bzw. eingeschränkte) CI/CD. Das haben Die jahrelang vernachlässigt und jetzt haben sie den Ärger. Das ist eigentlich bei allen MS Produkten ein riesiges Problem. Immerhin müssen sie jetzt ihre eigene Suppe auslöffeln. Das ist vielleicht auch der Grund, warum sie mit Hochdruck versuchen Windows aus ihren Systemen auszubauen (siehe HyperV Root Support in Linux).

    Andere Clouds sind da schneller, insbesondere Google bekommt es hin Ausfälle auf wenige Minuten zu begrenzen (automatisches funktionierendes! Rollback).

  8. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: TheUnichi 01.10.20 - 14:33

    Gut, dass dein kleiner Mail-Server für deinen Wartungskunden nie ausfällt!

  9. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: john4344 01.10.20 - 14:40

    Ist schon interessant wie da die Erfahrungen auseinander gehen. In unserem Monitoring Dashboard über GCP, AWS und Azure hinweg ist aktuell Azure vorne, GCP an zweiter Stelle und AWS dahinter mit teilweise abstrusen Aufällen in den letzten Monaten.
    Bezieht sich natürlich nur auf die von uns genutzten Services (hauptsächlich Web, Serverless Compute und NoSql DBs).
    Grade im Datenbank Bereich ist Azure in den letzten 12 Monaten bei unseren Services oben mit einem Ausfall von 51 Minuten und AWS mit 6 Ausfällen und knapp 5 Stunden Downtime unten. Wir messen aus 3 Standorten weltweit verteilt Erreichbarkeit und Webtests, um z.B. Login Funktionalität zu prüfen.
    Ich finde allgemein Berichterstattung zu Cloud Provider Ausfällen überflüssig. Es ist mittlerweile allen klar, dass wir hier von Welten im Vergleich zu der Verfügbarkeit von on-premises DCs reden. Selbst bei Dark Fiber verbundene RZs von Kunden über 3 Standorte in DE konnte noch keins ansatzweise Cloud Verfügbarkeiten erreichen.
    EInfach das nutzen was einem grade hilft und nicht nach vorgeschobenen Argumenten suchen um Cloud Provider schlecht zu reden.

  10. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: Kleba 01.10.20 - 16:39

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EInfach das nutzen was einem grade hilft und nicht nach vorgeschobenen
    > Argumenten suchen um Cloud Provider schlecht zu reden.

    +1 - letztendlich kochen alle nur mit Wasser und jede Plattform hat ihre Stärken. Genauso hat jeder Dienst mit der ein oder anderen Ausfallzeit zu kämpfen

  11. Re: top verfügbarkeit, diese cloud solutions...

    Autor: Trockenobst 02.10.20 - 01:26

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat jemand ne rosa Brille auf.

    In der großen Firma sagte mein Boss, wenn er alle Leute für zwei Tage im Monat nach Hause schickt weil Amazon Schluckauf hat, ist es immer noch billiger Cloud zu nutzen als ein eigenes Team mit der Optimierung und Virtualisierung der eigenen Cloud zu beschäftigen.

    Das wären dann 12 Tage im Jahr, nach Excelsheet von 2016 bis heute war das max 3 volle Tage in einem Jahr. Eine neue VM, einen neuen Linux Rechner haben wir innerhalb von 3 Minuten. Vorher hat es ca. 2-3 Wochen gedauert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. Hays AG, Mannheim
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,50€
  2. 15,49€
  3. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42