Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Browser: Internet…
  6. Thema

Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: redmord 27.02.13 - 10:05

    Adblock ist nur die Reaktion des Users auf unverhältnismäßie Werbeformen im Internet. Overlays sind der Gipfel, den du ja bereits bezeichnet hast. Zwei Minutenlange Werbefilme aber auch. Alles außerhalb des Kontentbereichs irgendwo hin zu verlinken ist für mich ebenfalls eine Frechheit. Einige Webseiten sehen mit Adbock wie zusammen gelegte Fetzen aus, weil hier nicht die Werbung dient den Inhalt zu finanzieren, sondern der Inhalt dazu dient die Werbung zu transportieren. Gleichzeitig wird auf Selbstbestimmung und Datenschutz komplett geschissen und getrackt was das Zeug hält. Außerdem entsteht ein enormer Performance hit und der Stromverbrauch erhöht.

  2. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: redmord 27.02.13 - 10:12

    Th3Dan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe meine Projekte bisher aus Prinzip nicht für den IE optimiert, für
    > uralte Versionen wie 6/7 erst Recht nicht.

    Dann waren es auch keine interessanten Projekte.

  3. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: TTX 27.02.13 - 11:19

    Kommst jetzt mit dem halbgaren Opera Ding daher? Der IE kann keine Werbung blocken.

  4. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: volkerswelt 27.02.13 - 11:48

    n3m0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zeiten des Internet Explorers sind vorbei.

    Und was genau macht FF oder Chrome besser?

    Die Chakra-JS-Engine des IE10 ist schneller als JS-Engine von Chrome, nur mal so als Beispiel.

  5. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: tomek 27.02.13 - 11:58

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Adblock
    > - Noscript
    >
    > Beides für den IE nicht verfügbar, somit ist der Browser schon relativ
    > nutzlos für mich... :)

    Werbeblocker gibt es für den Internet Explorer.

  6. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: Andre S 27.02.13 - 12:01

    bimini schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TTX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Adblock
    > > - Noscript
    > >
    > > Beides für den IE nicht verfügbar, somit ist der Browser schon relativ
    > > nutzlos für mich... :)
    >
    > Dir ist schon bewusst das du damit dazu beträgst das viele kleine Seiten
    > den Bach runter gehen und die großen mehr und mehr dazu gezwungen werden
    > die Inhalte nichtmehr kostenlos anzubieten.
    > Die Seite leben von dem Geld das sie durch die Werbung verdienen. Oder was
    > meinst du mit welchem Geld Golem betrieben wird.
    > Das einzige das ich nachvollziehen kann ist ein pop-up Blocker da das die
    > penetranteste Form von Werbung ist. Aber mal ehrlich stört dich ein kleiner
    > Werbebanner am Rand wirklich?

    Glaubst du dadurch klick ich die penetrant nervigen dinger auch noch an?
    Websites hosten ist heutzutage keine allzuteure angelehenheit mehr, selbst Private nutzer können sich V-Server leisten.

    Es gibt auch andere wege um Geld einzunehmen die nicht so penetrant sind.

    Adblock plus ist schon eine geniale erfindung, Kollegen die das nicht benutzen weisen mich z.T. auf nervige Werbung hin die ich noch nie im leben gesehen habe.

  7. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: powerman5000 27.02.13 - 12:08

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Adblock plus ist schon eine geniale erfindung, Kollegen die das nicht
    > benutzen weisen mich z.T. auf nervige Werbung hin die ich noch nie im leben
    > gesehen habe.

    Traurig, selbst der IE kann mit Trackingfilter von Fraunhofer Werbung so gut wie AdBlock+ blockieren... Ich verstehe nicht warum niemand auf die IT-affinen hört.

    Vielleicht besser so, es much auch Schafe geben sonst verweigern noch mehr seiten bei AdBlock nutzung den dienst...

  8. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: TTX 27.02.13 - 12:08

    Kann es dieser mit AdBlock Plus aufnehmen? Gibt es da Erfahrungswerte?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  3. Cluno GmbH, München
  4. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,67€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Joe Armstrong: Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

    3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
      Facebook, Instagram, Whatsapp
      Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

      Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


    1. 12:06

    2. 11:32

    3. 11:08

    4. 12:55

    5. 11:14

    6. 10:58

    7. 16:00

    8. 15:18