Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Cortana steuert Smart…

Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: mhstar 08.10.17 - 12:24

    Alexa
    Google
    Nest
    Homekit
    Vue
    usw
    usw

    Scheinen ja die einzigen Bedürfnisse zu sein.

    Wie will die Menschheit heute das Licht ab- und die Heizung anschalten?

  2. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: ernstl 08.10.17 - 13:26

    Und irgendwann wird man feststellen, dass es viel schneller ist, beiläufig beim Betreten oder Verlassen eines Raumes den Lichtschalter zu betätigen, als den Spruch "Alexa, schalte das Licht im Wohnzimmer ein" aufzusagen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.17 13:27 durch ernstl.

  3. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: thorsten thorben kai uwe 08.10.17 - 14:49

    Auf diese Erkenntnis bei den hochlobenden Fans dieser Geräte warte ich schon lange. Wer will immer etwas lange in den Raum sagen, was selbst viel schneller erledigbar ist? Oftmals bedeuten diese Sprachassistenten nur mehr Aufwand.

  4. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: AlKle 08.10.17 - 15:32

    Erstaunlich wie wenig Vorstellungsgabe Leute in diesem Spezialisten Forum haben. Dass man mit Alexa und Co. sehr gute Automatismen ohne jegliche Verkabelung einbauen kann kommt vielen wohl nicht in den Sinn. z.B. Bewegungsmelder im Flur oder in der Küche erübrigen die Sprachsteuerung der Lichter. Oder dass sich Rolläden zeit- und temperaturabhängig öffnen uns schließen. Und das Garagentor öffne ich schneller mit einem Sprachbefehl als dass ich erst nach dem Hand Sender suche. Der Haupt Nutzen von Alexa ist nun mal dass es Steuerungen verschiedenster Hersteller ganz einfach verknüpft. Ich spreche relativ wenig mit Alexa. Zum Musik hören, zum Alles abschalten wenn ich das Haus verlasse und ja, jetzt mehr auch zum Telefonieren.

  5. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: ssj3rd 08.10.17 - 15:49

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf diese Erkenntnis bei den hochlobenden Fans dieser Geräte warte ich
    > schon lange. Wer will immer etwas lange in den Raum sagen, was selbst viel
    > schneller erledigbar ist? Oftmals bedeuten diese Sprachassistenten nur mehr
    > Aufwand.

    Bei der Ersteinruchtung gebe ich dir gerade so noch recht, aber wenn dass ganze erst mal läuft und auf dich persönlich zugeschnitten ist, dann ist da der einzige Aufwand sein Mund aufzumachen.

    Und ob du schneller an meine Lichtschalter, Heizung etc ran kommst, als ich sprechen kann, wage ich gelinge gesagt zu bezweifeln.

    Und wir reden hier noch vom einfachsten aller Szenarios, Per Alexa und co kannst du inzwischen Logitech Szenen per Befehl steuern.

    „Alexa Starte PS4“ startet bei mir zb:

    - Rollos gehen runter
    - Licht geht auf Rot ( für die Atmospähre)
    - Beamer geht an
    - Leinwand fährt hoch
    - PS4 geht an
    - Denon Reciver geht an
    - alles hat bereits den richtigen Eingang

    Das sind DREI ! Wörter, und dass schaffst du ganz sicher manuell schneller ?
    Ich wette mein Jahresgehalt dagegen :-)

    Und das war nur 1 Beispiel, da geht inzwischen extrem viel, über paar Wörter in den Raum gerufen.

    Aber Lauf du ruhig in deiner Wohnung oder noch besser Haus rum und schalte das alles manuell ein.
    Es soll ja auch dicke Menschen geben, die brauchen halt die Bewegung. :-)

    Der Hauptgrund für mich ist aber ein komplett anderer:

    Es hat schon was nerdig geiles an sich zu sehen, was mit paar Wörtern so alles gesteuert werden kann, kurz gesagt, es macht mir tierisch Laune :-)

  6. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: DarkWildcard 08.10.17 - 16:02

    AlKle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass man mit Alexa und Co. sehr gute Automatismen ohne jegliche
    > Verkabelung einbauen kann kommt vielen wohl nicht in den Sinn. z.B.
    > Bewegungsmelder im Flur oder in der Küche erübrigen die Sprachsteuerung der
    > Lichter.
    Ich halte die Bewegungsmelder für einfacher, günstiger, sicherer, zuverlässiger und weniger belastend. Man geht rein und zack Licht an, einfacher geht es nicht?

    > Oder dass sich Rolläden zeit- und temperaturabhängig öffnen uns
    > schließen.
    Was ist daran schlecht? Genau das sollten Rollläden doch tun und dafür wird kein Sprachassitent benötigt, der das ganze nur kann, wenn er nach hause telefoniert.

    > Und das Garagentor öffne ich schneller mit einem Sprachbefehl
    > als dass ich erst nach dem Hand Sender suche.
    Das geht auch mit NFC oder einer anderen Funktechnik sobald das Auto sich dem Tor von aussen nähert oder von innen wenn der Wagen gestartet wird. Ist alles machbar und braucht kein Internet.

    > Der Haupt Nutzen von Alexa
    > ist nun mal dass es Steuerungen verschiedenster Hersteller ganz einfach
    > verknüpft. Ich spreche relativ wenig mit Alexa.
    Das ist tatsächlich ein großer Vorteil, aber kann Alexa das ganze auch ohne Internet?
    Was passiert wenn die Internetverbindung z.B. wegen Störung ausfällt?
    Wie sieht es mit der Sicherheit aus?
    Wer kann über Alexa die Systeme steuern?
    Stimmerkennung oder kann das jeder?

  7. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: Eisklaue 08.10.17 - 16:27

    DarkWildcard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte die Bewegungsmelder für einfacher, günstiger, sicherer,
    > zuverlässiger und weniger belastend. Man geht rein und zack Licht an,
    > einfacher geht es nicht?

    Klar für einfache Sachen sind Bewegungsmelder gut aber sobald du mehrere unterschiedliche Szenarien im selben Raum haben willst, funktioniert es nicht mehr. Vorteil von Sprachsteuerung ist das man überall im Raum unterschiedliche Aktionen starten kann. Das geht weder mit Kontaktsensoren, NFC, Bewegungsmelder oder sonst etwas denn dafür muss man immer zu einem bestimmten Punkt im Zimmer gehen.

    > Das ist tatsächlich ein großer Vorteil, aber kann Alexa das ganze auch ohne
    > Internet?
    > Was passiert wenn die Internetverbindung z.B. wegen Störung ausfällt?

    Dann funktioniert die Sprachsteuerung nicht aber die Anzahl der Internetausfälle pro Jahr kann ich an einer Hand abzählen. Dann kann man alles trotzdem noch per Homekit oder Elegato Eye oder jedwede andere Smarthome Hub Applikation auf die man gesetzt hat steuern.

    > Wie sieht es mit der Sicherheit aus?
    > Wer kann über Alexa die Systeme steuern?
    > Stimmerkennung oder kann das jeder?

    Alexa erkennt dich zur Zeit nicht an der Stimme soll sich aber bereits in der Entwicklung befinden. Dafür können es die anderen Assistenzsysteme wie Siri, Cortana oder Google Home.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.17 16:28 durch Eisklaue.

  8. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: User_x 08.10.17 - 16:55

    ist aber alles halbgar und dennoch mit viel vorprogrammierarbeit und dennoch unflexibel.

    "alexa, mach den receiver leiser, das licht ausnahmsweise blau und lass den beamer verdammtnochmal aus." ...?

    mit KI hat das noch lange nix zu tun...

  9. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: Bouncy 08.10.17 - 17:31

    DarkWildcard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte die Bewegungsmelder für einfacher, günstiger, sicherer,
    > zuverlässiger und weniger belastend. Man geht rein und zack Licht an,
    > einfacher geht es nicht?
    Die Situationen, in denem man das will, sind aber sicher eher selten. Auf der Couch geht bei jeder Bewegung das Wohnzimmerlicht an? Oder wie realisiert man einfach, dass nur Licht A, B, C angeht, aber nicht D, wenn man den Flur betritt, aber C und D wenn man die Küche betritt? 4 Bewegungsmelder und alle teilweise mit einem Stück Papier abdecken? Also einfacher und günstiger sehe ich da nicht, zuverlässig wäre das Gebastel wohl auch kaum...

  10. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: NilsKraus 08.10.17 - 18:04

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorsten thorben kai uwe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf diese Erkenntnis bei den hochlobenden Fans dieser Geräte warte ich
    > > schon lange. Wer will immer etwas lange in den Raum sagen, was selbst
    > viel
    > > schneller erledigbar ist? Oftmals bedeuten diese Sprachassistenten nur
    > mehr
    > > Aufwand.
    >
    > Bei der Ersteinruchtung gebe ich dir gerade so noch recht, aber wenn dass
    > ganze erst mal läuft und auf dich persönlich zugeschnitten ist, dann ist da
    > der einzige Aufwand sein Mund aufzumachen.
    >
    > Und ob du schneller an meine Lichtschalter, Heizung etc ran kommst, als ich
    > sprechen kann, wage ich gelinge gesagt zu bezweifeln.
    >
    > Und wir reden hier noch vom einfachsten aller Szenarios, Per Alexa und co
    > kannst du inzwischen Logitech Szenen per Befehl steuern.
    >
    > „Alexa Starte PS4“ startet bei mir zb:
    >
    > - Rollos gehen runter
    > - Licht geht auf Rot ( für die Atmospähre)
    > - Beamer geht an
    > - Leinwand fährt hoch
    > - PS4 geht an
    > - Denon Reciver geht an
    > - alles hat bereits den richtigen Eingang
    >
    > Das sind DREI ! Wörter, und dass schaffst du ganz sicher manuell schneller
    > ?
    > Ich wette mein Jahresgehalt dagegen :-)
    >
    > Und das war nur 1 Beispiel, da geht inzwischen extrem viel, über paar
    > Wörter in den Raum gerufen.
    >
    > Aber Lauf du ruhig in deiner Wohnung oder noch besser Haus rum und schalte
    > das alles manuell ein.
    > Es soll ja auch dicke Menschen geben, die brauchen halt die Bewegung. :-)
    >
    > Der Hauptgrund für mich ist aber ein komplett anderer:
    >
    > Es hat schon was nerdig geiles an sich zu sehen, was mit paar Wörtern so
    > alles gesteuert werden kann, kurz gesagt, es macht mir tierisch Laune :-)

    Die Frage ist, wozu man die zwei Minuten Zeit braucht, die Sachen händisch zu machen? Wozu habe ich meine Hände? Ich brauche keine zwei Minuten einsparen wenn ich TV schauen will. Genauso soll nicht jedesmal das Rollo mit runter gehen, wenn ich Konsole spielen möchte. Das ist ja abhängig davon welches Wetter draußen ist, welche Tageszeit etc. Klar sind die Dinge "schnell" erledigt. Die Frage die ich mir stelle, wozu? Ich fühle mich mehr als Mensch, wenn ich die Dinge grade eben selber erledige, statt jmd zu sagen das zu tun. Aber das mag jeder anders sehen.

  11. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: ssj3rd 08.10.17 - 22:20

    NilsKraus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thorsten thorben kai uwe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Auf diese Erkenntnis bei den hochlobenden Fans dieser Geräte warte ich
    > > > schon lange. Wer will immer etwas lange in den Raum sagen, was selbst
    > > viel
    > > > schneller erledigbar ist? Oftmals bedeuten diese Sprachassistenten nur
    > > mehr
    > > > Aufwand.
    > >
    > > Bei der Ersteinruchtung gebe ich dir gerade so noch recht, aber wenn
    > dass
    > > ganze erst mal läuft und auf dich persönlich zugeschnitten ist, dann ist
    > da
    > > der einzige Aufwand sein Mund aufzumachen.
    > >
    > > Und ob du schneller an meine Lichtschalter, Heizung etc ran kommst, als
    > ich
    > > sprechen kann, wage ich gelinge gesagt zu bezweifeln.
    > >
    > > Und wir reden hier noch vom einfachsten aller Szenarios, Per Alexa und
    > co
    > > kannst du inzwischen Logitech Szenen per Befehl steuern.
    > >
    > > „Alexa Starte PS4“ startet bei mir zb:
    > >
    > > - Rollos gehen runter
    > > - Licht geht auf Rot ( für die Atmospähre)
    > > - Beamer geht an
    > > - Leinwand fährt hoch
    > > - PS4 geht an
    > > - Denon Reciver geht an
    > > - alles hat bereits den richtigen Eingang
    > >
    > > Das sind DREI ! Wörter, und dass schaffst du ganz sicher manuell
    > schneller
    > > ?
    > > Ich wette mein Jahresgehalt dagegen :-)
    > >
    > > Und das war nur 1 Beispiel, da geht inzwischen extrem viel, über paar
    > > Wörter in den Raum gerufen.
    > >
    > > Aber Lauf du ruhig in deiner Wohnung oder noch besser Haus rum und
    > schalte
    > > das alles manuell ein.
    > > Es soll ja auch dicke Menschen geben, die brauchen halt die Bewegung.
    > :-)
    > >
    > >
    > > Der Hauptgrund für mich ist aber ein komplett anderer:
    > >
    > > Es hat schon was nerdig geiles an sich zu sehen, was mit paar Wörtern so
    > > alles gesteuert werden kann, kurz gesagt, es macht mir tierisch Laune
    > :-)
    >
    > Die Frage ist, wozu man die zwei Minuten Zeit braucht, die Sachen händisch
    > zu machen? Wozu habe ich meine Hände? Ich brauche keine zwei Minuten
    > einsparen wenn ich TV schauen will. Genauso soll nicht jedesmal das Rollo
    > mit runter gehen, wenn ich Konsole spielen möchte. Das ist ja abhängig
    > davon welches Wetter draußen ist, welche Tageszeit etc. Klar sind die Dinge
    > "schnell" erledigt. Die Frage die ich mir stelle, wozu? Ich fühle mich mehr
    > als Mensch, wenn ich die Dinge grade eben selber erledige, statt jmd zu
    > sagen das zu tun. Aber das mag jeder anders sehen.

    Ich denke das haben auch viele über Pferde gesagt, als die Autos Einzug gehalten haben. Ich fühle mich eher als Mensch, wenn ich ein Tier statt einer Maschine „Befehle“ gebe.
    Und da wird es in der menschlichen Geschichte noch tausend andere Beispiele geben.

    Well du dich aber menschlicher fühlen willst, weil du dein Lichschalter manuell anschalten...
    Benutzt du für weite Strecken den lieber deine menschlichen Füße, als das Auto oder die Bahn ? Pflanzt du dir auch dein Essen selber an ? Würdest du eine CNC fräse benutzen oder ganz menschlich manuell Löcher reinbohren wollen ?
    Und wieso einen Rasenmäher benutzen, wenn man ihn ganz menschlich per manuellen Mäher oder noch besser per Hand rausreißen kann ? :-)

    Wo hört diese Menschlichkeit den auf und wo fängt sie an ? Finde ich ziemlich abstrus so zu argumentieren, gerade wenn du einen technischen Beruf ausübst...

    Entweder man geht mit der Zeit, oder man geht mit der Zeit fällt mir dazu nur ein.

  12. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: Rabenherz 08.10.17 - 22:58

    Irgendwann werden wir alle so enden wie in Surrogates. Wir bräuchten noch einen smarten klo der anhand von Sensoren erkennt wann wir sch.... Müssen und dann automatisch angefahren kommt :-)

  13. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: maci23 09.10.17 - 07:06

    Ich würde mein Smarthome niemals einen der genannten Assistenten anvertrauen.
    Wenn ein Server dieser Sprachassistenten gehackt wird, können sie mir die Heizung abdrehen oder das Licht am Tage einschalten.

    Mir graut davor

  14. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: Bautz 09.10.17 - 08:06

    Warum wird Cortana eigentlich immer auf "Sprachbefehle" reduziert. Ich nutze Cortana quasi ständig, egal ob für Termine, Erinnerungen, Einkaufsliste oder einfach nur ne Internetsuche, sprechen tue ich dabei max mal die woche "Cortana, pause music" vielleicht mal.

  15. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: ssj3rd 09.10.17 - 08:10

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde mein Smarthome niemals einen der genannten Assistenten
    > anvertrauen.
    > Wenn ein Server dieser Sprachassistenten gehackt wird, können sie mir die
    > Heizung abdrehen oder das Licht am Tage einschalten.
    >
    > Mir graut davor

    Ja, dass beherrscht auch meine Albträume :-) Das mit dem Licht ist geradezu erschreckend.

  16. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: elgooG 09.10.17 - 10:10

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DarkWildcard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich halte die Bewegungsmelder für einfacher, günstiger, sicherer,
    > > zuverlässiger und weniger belastend. Man geht rein und zack Licht an,
    > > einfacher geht es nicht?
    > Die Situationen, in denem man das will, sind aber sicher eher selten. Auf
    > der Couch geht bei jeder Bewegung das Wohnzimmerlicht an? Oder wie
    > realisiert man einfach, dass nur Licht A, B, C angeht, aber nicht D, wenn
    > man den Flur betritt, aber C und D wenn man die Küche betritt? 4
    > Bewegungsmelder und alle teilweise mit einem Stück Papier abdecken? Also
    > einfacher und günstiger sehe ich da nicht, zuverlässig wäre das Gebastel
    > wohl auch kaum...

    Es reicht schon wenn man ein Haustier hat. Damit wird plötzlich jede Art von Bewegungsmelder völlig unbrauchbar.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  17. Re: Es gibt zehn verschiedene Möglichkeiten das Licht und die Heizung zu steuern

    Autor: User_x 09.10.17 - 20:51

    Ironie?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€
  2. ab 179,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 290,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Nvidia: Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro
    Nvidia
    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

    Bisher verkaufte Nvidia das Shield TV für 230 Euro, mittlerweile gibt es auch eine günstigere Variante. Der fehlt der Gaming-Controller, die Fernbedienung liegt weiter bei. Der Fokus verschiebt sich daher auf Streaming, der neue Google Assistent hilft dabei.

  2. Die Woche im Video: Wegen Krack wie auf Crack!
    Die Woche im Video
    Wegen Krack wie auf Crack!

    Golem.de-Wochenrückblick Ein Problem beim WPA2-Standard lässt viele ausflippen, wir bewahren Ruhe. Wir begeistern uns stattdessen für einen winzigen Laptop, kämpfende Roboter und ein episches Star-Wars-Abenteuer. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  3. Windows 10: Fall Creators Update macht Ryzen schneller
    Windows 10
    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

    Berichten in Foren und bei Reddit zufolge soll das Windows 10 Fall Creators Update mehr Geschwindigkeit aus den Ryzen-Prozessoren herausholen. Das stimmt aber nur dann, wenn der Nutzer zuvor die AMD-Software nicht aktualisiert hat.


  1. 11:59

  2. 09:03

  3. 22:38

  4. 18:00

  5. 17:47

  6. 16:54

  7. 16:10

  8. 15:50