Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Das bringt Windows…

Exchange Server Dienst optional noch drin ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: pk_erchner 27.09.16 - 12:04

    woher eher nicht oder ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.16 12:04 durch pk_erchner.

  2. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: Truster 27.09.16 - 12:10

    warum nicht? Exchange ist ja ein eigenes Produkt und wird auch auf Server 2016 laufen

  3. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: pk_erchner 27.09.16 - 13:13

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum nicht? Exchange ist ja ein eigenes Produkt und wird auch auf Server
    > 2016 laufen


    weil Microsoft am Small Business Server oder Essentials extrem viel rumdoktert / beschneidet und downsized

    der SBS 2008 war noch rel. gut

    2012 hatte keinen eigenen Exchange Server mehr

    und jetzt ?

  4. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: phix_ 27.09.16 - 13:13

    Ich glaube exchange ist nicht einfach nur eine Rolle. Muss man extra lizensieren und erwerben.

  5. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: pk_erchner 27.09.16 - 13:21

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > woher eher nicht oder ?


    und präziser zu sein ...

    ich bezog mich auf die Small Business Edition ... oder neu Essentials

    wahrscheinlich denken sie sich dafür wieder einen komplett neuen Namen aus

    und natürlich eine andere Zusammensetzung

  6. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: registrierungensindbloedsinn 27.09.16 - 13:53

    SBS wird es keinen mehr geben. Du kannst natürlich weiterhin den Exchange drauf installieren, jedoch ist es nun viel teurer. Sie wollen ja ihre Schäfchen alle nach Office 365 bringen ;-) .

  7. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: Truster 27.09.16 - 16:40

    war ja auch bei 2012 schon so. Der letzte SBS war 2011 (auf 2008 R2 Basis)

  8. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: minimalwerk 27.09.16 - 19:18

    > pk_erchner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > und präziser zu sein ...
    >
    > ich bezog mich auf die Small Business Edition ... oder neu Essentials


    was jedoch unpräzise ist! Die Essentials Edition wurde nie als neuer SBS beworben/verkauft. Microsoft hat immer klar geäußert, dass der SBS2011 der letzte mit integriertem Exhcnage und Sharepoint ist. Der Essentials war nur ein Versuch die gebeutelten "Klicki Klicki" Admins zu gewinnen und ggfl. Exchange Online mit der Server MC zu bedienen.

    LG

  9. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: ldlx 27.09.16 - 20:19

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Truster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > weil Microsoft am Small Business Server oder Essentials extrem viel
    > rumdoktert / beschneidet und downsized
    >
    > der SBS 2008 war noch rel. gut
    >
    der SBS 2003 war (seiner Zeit) gut. SBS 2008 war irgendwie zusammengefrickelt (Fehleranfälligkeit in den Assistenten, Backup und VSS-Vollsicherung/DB-Logs abschneiden nur als Beispiel) und die Hardware-Anforderungen (für kleine Server wie sie in kleinen Unternehmen stehen) ihrer Zeit voraus.

  10. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: quasides 01.10.16 - 00:54

    sorry aber die SBS war NIE gut. keine sekudne lang.
    sie war billig, ja das wars aber auch schon.

    die idee dienste die nicht zusamnmengehören auf einer maschine ZWINGEND zu isntallieren grenzt schon an gallopierenden wahnsinn.

    lustig wirds dann wenn man zb eine PKI infrstruktur mitreinwirft. die ist dann nichtmal migrierbar und der ärger geht erst richtig los.

    am ende haben sich die dienste gegenseitig unnötig die IOPS weggessen damit verbrät jeder sbs ungewöhnlich viel leistung bei wenig usern.

    na das teil war nei eie gute idee, deswegen gabs auch eigentlich nur 2 versionen (2011 kann man kaum als eigene betrachten)

    auch die idee KMUs mit 1-20 benutzern ihren eigenen mailserver aufzuzwingen war ein gehöriger knieschuss. da wäre ein fremdservice für alle beteiligten eine vernüftigere sache gewesen.

    na das ende von sbs ist schon ok.

    wirklich treffen wirds weniger die endkunden, sondenr die IT dienstleister. die werden nun durch cloud ersetzt. für den endkunden bleibts meist günstiger und ms frisst nun aus dem dienstleister napf. aber gut das ist ja nix neues

    das erinnert mich das bald wieder compentence fees fällig werden.

  11. Re: Exchange Server Dienst optional noch drin ?

    Autor: registrierungensindbloedsinn 03.10.16 - 15:40

    Klar wirds günstiger. Früher hatte man einen SBS2003, hat damals iirc um die 500 Euro gekostet und hatte den Server, den Exchange und auch Outlook für 5 User. Nun zahlt man ca 5-10 Euro für hosted exchange pro Monat und pro Benutzer... der BURNER...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  2. Modis GmbH, Essen
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  4. 179,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Linux: Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul
        Linux
        Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul

        Nachdem Google-Entwickler Matthew Garrett die Patches für den Kernel-Lockdown wieder belebt hat, ist die Technik nun als Linux Security Module umgearbeitet worden.

      2. Playstation 5: Sony sichert sich Patent über Preload von Leveldaten
        Playstation 5
        Sony sichert sich Patent über Preload von Leveldaten

        Weniger oder gar keine Ladezeiten versprechen Sony und Microsoft derzeit für ihre nächsten Konsolen. Neben schnellem SSD- oder Flash-Speicher soll Sony dabei auch Software helfen, wie ein nun aufgetauchter Patentantrag verrät. Die darin beschriebenen Technologien werden allerdings längst verwendet.

      3. Universal Serial Bus: Erfinder erklärt, warum USB-A nur einseitig einsteckbar ist
        Universal Serial Bus
        Erfinder erklärt, warum USB-A nur einseitig einsteckbar ist

        In einem Interview spricht einer der Entwickler von USB einmal mehr über den Standard und die Entscheidung, Stecker nur einseitig zu konstruieren. Dies sei eine Frage der niedrigeren Kosten gewesen, die auch Steve Jobs mit dem iMac überzeugt hätten. 1998 gab es nervige Probleme mit Anschlüssen.


      1. 14:42

      2. 14:15

      3. 14:00

      4. 13:45

      5. 13:30

      6. 13:15

      7. 12:43

      8. 12:02