Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Das bringt Windows…

Wieder als WHS Ersatz zu gebrauchen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder als WHS Ersatz zu gebrauchen?

    Autor: MantaStyle 28.09.16 - 07:42

    Ich hatte seit 2012 einen WHS 2011 laufen, aber spätestens mit Win10 war bei dem Schluss. Sind die neuen Server denn nun alternative dazu oder muss ich nun doch auf Linux umsteigen?

    Gemacht hat der WHS nur den Fernzugriff auf Daten, Backups und Netzwerkstorage.

  2. Re: Wieder als WHS Ersatz zu gebrauchen?

    Autor: muentzer 28.09.16 - 10:18

    Die Essentials-Versionen von Server 2012 bzw. 2012R2 sind als WHS-Ersatz gut zu gebrauchen. Das wird beim 2016er nicht anders sein.

  3. Re: Wieder als WHS Ersatz zu gebrauchen?

    Autor: Horsty 28.09.16 - 11:27

    MantaStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte seit 2012 einen WHS 2011 laufen, aber spätestens mit Win10 war
    > bei dem Schluss. Sind die neuen Server denn nun alternative dazu oder muss
    > ich nun doch auf Linux umsteigen?
    >
    > Gemacht hat der WHS nur den Fernzugriff auf Daten, Backups und
    > Netzwerkstorage.

    " Gemacht" oder geliefert, hat whs auch das Musik / Video Streaming über das Internet.

    WHS is done. MSFT wird sicher keine neue OEM Version bieten. Die alte basiert auf 2008. Wo ist die Zielgruppe? Ich rede nicht von dir und mir und meinem Freunden, sondern global! Welche pc Hersteller, für die ja whs entwickelt wurde, setzen davon hundert tausende ab?

    Angesehen davon lassen sich viele Dinge auch unter Windows 10 umsetzen. Nur weniger einfach in der ein Einrichtung

  4. Re: Wieder als WHS Ersatz zu gebrauchen?

    Autor: MantaStyle 28.09.16 - 14:46

    Also WHS 2011 wurde laut wiki 100.000 male verkauft. Ist mir schon klar das solche Zahlen zu wenig sind, deswegen frage ich ja ob es sich lohnt einen Essentials zu holen da mein 2011WHS es einfach nicht mehr bringt.
    Streaming, Backups und co. Klappte soweit.
    Streaming übers Internet geht, benötigt aber Silverlight.

    Ich überlege also eine neue Lizens zu kaufen. Ob das WHS, Essentials oder Datacenter ist ist mir wurst solange es zufriedenstellend läuft.

    Einen Win10 zum Server umzufrickeln will ich jetzt aber eher weniger.

  5. Re: Wieder als WHS Ersatz zu gebrauchen?

    Autor: Hertie 28.09.16 - 23:05

    Hi,

    Ich habe auch einen WHS 2011 laufen, und werde definitiv auf 2016 Essentials umsteigen.
    @Mantastyle Wie kommst du dazu dass WHS 2011 mit Windows 10 nicht mehr zu gebrauchen ist?
    Ich habe drei Windows 10 Clients, 64Bit, GPT und UEFI. Backup und vollständiges Recovery funktioniert ohne Probleme.
    OK, es fehlen Sie Storage Spaces aber anstatt denen nutze ich drivebender.
    Updates kommen ja noch bis 2020.
    Direkt umstellen müsste man nicht.

    VG Hertie

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  4. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.018,99€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis ca. 1.205€ inkl. Versand)
  2. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 219,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    1. DSGVO: Zeitenwechsel im Datenschutz
      DSGVO
      Zeitenwechsel im Datenschutz

      Mehr Sanktionen, weniger Beratungen. Das droht, wenn die Politik die Datenschutz-Aufsichtsbehörden weiterhin personell und finanziell zu knapp hält. Die bayerische Datenschutzaufsichtsbehörde hat für den Standort Bayern jetzt eine drastische Kursänderung angekündigt.

    2. Valve: Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise
      Valve
      Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise

      GDC 2019 Alden Kroll und Kollegen von Valve haben die neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise auf Steam vorgestellt - und, fast noch wichtiger, für das Gaming Network des Unternehmens geworben.

    3. Wochenrückblick: Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt
      Wochenrückblick
      Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt

      Golem.de-Wochenrückblick Auf der Straße, am Telefon und im Netz wird gegen Artikel 13 protestiert. Google enthüllt seinen Game-Streaming-Service. Und Nvidia bleibt große Neuerungen schuldig.


    1. 10:00

    2. 09:26

    3. 09:02

    4. 19:12

    5. 18:32

    6. 17:59

    7. 17:15

    8. 16:50