1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Das Oktober 2020…

Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: Hugie 21.10.20 - 11:01

    Ein Kunde von uns setzt in der Produktion noch Altsysteme mit SMBv1 Shares unter Server 2003 und XP ein. Neuere Windows 10 Clients mit 2004 sind bei den Laufwerken regelmäßig im Explorer beim verbinden eingefroren.

    Fix:
    https://bit.ly/3kocz6s (Zeigt auf Microsoft Seite.. Irgendwas mag Golem nicht daran)

    Original Link.. Bitte das leerzeichen bei "dat ing" entfernen :D Lol @Golem
    https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/all/after-updati ng-to-windows-10-v2004-cannot-map/cf7eeb62-f794-465c-8693-7e543a907dae

    Weiß einer, ob der behoben ist?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.20 11:06 durch Hugie.

  2. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: narfomat 21.10.20 - 12:01

    >und XP

    dein ernst? also win7 ist ja eine sache, aber XP clients... also das ist hart! =)

  3. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: Michael H. 21.10.20 - 12:20

    Würd ich mich tatsächlich gar nicht erst drum kümmern. Würd dem Kunden sagen, tut mir leid, wird seitens des Herstellers seit Jahren nicht mehr unterstützt, daher kann ich auch keine Gewährleistung für übernehmen, dass es überhaupt funktioniert. SMB1 ist bei Windows 10 sogar standardmäßig deaktiviert aus Sicherheitsgründen und muss explizit aktiviert werden.

  4. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: Hugie 21.10.20 - 16:04

    Dann erklärt mir mal, wie ich dem Kunden beibringe, dass er seine 20 CNC Fräsen, die über XP Terminals angesteuert werden und deren Hersteller keine Updates für die 16 Bit IndustriePC Software mehr bietet (oder nicht mehr existiert), nicht mehr einsetzen kann.
    Die Kollegen passen händisch oder in diversen Tools die CNC Programme auf den SMBv1 Shares an und die alten IPCs ziehen die sich dann von dort oder bieten eben diese Laufwerke an.

    Nicht jedem Betrieb geht es so gut, dass er mal schnell seine ganze Maschinerie durchtauschen kann.

  5. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: StefanGrossmann 21.10.20 - 16:23

    Mal eben schnell in 20 Jahren die es XP schon nicht mehr gibt...
    Das Problem ist das DIESE Lösung jetzt teurer wird auf Zeit. Denn es werden immer Altlasten mitgeschleppt. Es braucht Leute die sich im Supportfall mit dem alten System auskennen und auch die gehen in Rente.
    Genau dieses Problem gibt es bei einem Kunden von uns auch. Dem wird angeboten das alte System auf etwas neueres umzustellen und er behart auf seine alte S5 (geht jetzt um SPS) und ja das muss er dann extra zahlen. Die Teile für die Maschinen gibts auch nur noch über Ebay - WENN man Glück hat.

  6. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: forenuser 21.10.20 - 16:39

    Ich verstehe die Problematik, die ist gar nicht mein Thema.
    Aber:

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eben schnell in 20 Jahren die es XP schon nicht mehr gibt...

    Ähh, nicht ganz, oder? WXP kam vor bummelig 20 jahren auf den Markt und Supportende für SP3 war 2014.
    Ja, in den sechs Jahre hätte man sich gerne kümmern dürfen. Aber es sind eben keine 20 Jahre.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: ldlx 21.10.20 - 17:04

    So lange, wie die Kisten abgeschottet laufen, um das zu tun, was sie eben tun, ist doch eigentlich nicht das Hauptproblem.
    Hab in der Ausbildung (auch schon über 10 Jahre her ) beim Kunden mit CAD-Anwendung mal einen "Uralt"-Rechner vorgesetzt bekommen, der von einem übernommenen Konkurrenten stammte (sogar schon grafisches BIOS mit Mausunterstützung - aus der Generation unter 200 MHz), bei dem eine alte Software lief - am Ende lief die in Turbo Pascal programmierte Software virtualisiert in MS Virtual PC unter Windows 2000, brauchte noch einen generischen TP-Patch für die "schnellen" CPUs über 200 MHz und das Ergebnis der Berechnungen/Grafikausgabe wurde als Postscript per virtuellem Drucker/Ghostscript in eine PDF-Datei umgeleitet.
    Es gibt mMn keinen Grund, alte Computer und angeschlossene Geräte zu verteufeln, man sollte sich nur bewusst machen, wofür und wie man diese noch einsetzt. Und im Schadenfall ersetzt.

  8. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: JouMxyzptlk 21.10.20 - 19:31

    Hugie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Kunde von uns setzt in der Produktion noch Altsysteme mit SMBv1 Shares
    > unter Server 2003 und XP ein. Neuere Windows 10 Clients mit 2004 sind bei
    > den Laufwerken regelmäßig im Explorer beim verbinden eingefroren.

    Komplett verkehrte Herangehensweise !!!111!11EinsElf!
    SMB1 kann man bei Server 2008 R2 bis INKLUSIVE Server 2019 aktivieren. Mit einigen Extra Einstellungen kommen sogar Windows NT 4.0 und Windows 98 ganz normal auf einem Server 2019. Und ich weiß das genau, habe das schon so umgesetzt. Nur von DOS-Rechnern mit MS-TCP/IP habe ich das noch nicht gebraucht - aber andere haben das schon umgesetzt.
    Der Fehler liegt hier nicht an Windows 10, der Fehler liegt darin noch Server 2003 einzusetzen. Der ganze Ärger verschwindet wenn man die Server aktualisiert, dann muss Windows 10 auch nicht mehr mit dem Altmüllprotokoll kommunizieren.
    Das einzige Argument welches gelten könnte: Die CNC Kisten nutzen NetBEUI statt TCP/IP, aber das ist ja fast über 30 Jahre in die Vergangenheit mit MS-DOS 5 oder noch älter.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.20 19:38 durch JouMxyzptlk.

  9. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: ilovekuchen 22.10.20 - 13:18

    Oh weiß es ist arrogant und nervt aber:meine Güte verkauf deinem Kunden etwas was nicht so unglaublich nach Datenverlust und Betriebsaufgabe schreit wie ein smb1 system.

  10. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: wasdeeh 23.10.20 - 14:05

    Selbst wenn man mit solchen Legacy-Systemen "gesegnet" ist, ist das Verseuchen vom Firmennetz mit SMBv1 (bzw. das Weiterbetreiben von W2k3-Servern für den Zweck) sowohl security- als auch stabilitätsmäßig wohl so ziemlich die beschissenste Lösung dafür...Ich würde mich echt dringendst nach Alternativen umschaun (und da fallen mir ad hoc mehrere ein), wie die XP-Clients zu ihren Dateien kommen.

  11. Re: Vielleicht haben sie ja den SMBv1 Freeze Bug aus W10 2004 endlich gefixt

    Autor: JouMxyzptlk 23.10.20 - 16:02

    wasdeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn man mit solchen Legacy-Systemen "gesegnet" ist, ist das
    > Verseuchen vom Firmennetz mit SMBv1 (bzw. das Weiterbetreiben von
    > W2k3-Servern für den Zweck) sowohl security- als auch stabilitätsmäßig wohl
    > so ziemlich die beschissenste Lösung dafür...Ich würde mich echt dringendst
    > nach Alternativen umschaun (und da fallen mir ad hoc mehrere ein), wie die
    > XP-Clients zu ihren Dateien kommen.

    Also ährlich... Du kennst die Situation nicht, und kommt mit solchen Worten?
    Bei Maschinen welche keine normalen PCs sind sondern öfters Mainboards mit ISA Slots oder klassischen PCI Slots haben als du ahnst? Welche > 100'000 oder auch mal über 'ne Million kosten? Komme mal in die reale Welt wo Maschinen mehr als 20 Jahre genutzt werden, da draußen gibt es noch DOS Kisten mit 8+ Seriellen Ports welche Schmelzöfen steuern. Es gibt sogar noch C64 in Steuerungsanlagen, aber die habe ich noch nie selbst gesehen - nur in Berichten "still using C64 in 2020".

    Von der Securityseite her ist es beherrschbar. Nennt sich DMZ. Die Kisten auf der alt-Seite bekommen eben kein Internet und nur die paar Ports die gebraucht werden. Wenn sie so alt sind brauchen sie nur Port 137-139, ggf. DNS zu einem Server welcher die AD-Zohnen mirrored ohne selbst in der AD zu sein, aber ansonsten kein DNS forwarding hat.
    Die neue Welt kann, wenn sauber konfiguriert, auf Netbios Namensauflösung verzichten und nutzt nur Port 445 zum Fileserver.
    Es ist machbar. Das einzige was hier stört: Server 2003. Den kann man ersetzen.
    Und selbst wenn man diesen nicht ersetzen kann gibt es weitere Möglichkeiten zur sauberen Trennung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. TECE GmbH, Emsdetten
  3. IUBH Internationale Hochschule GmbH, Bad Reichenhall
  4. RICOSTA Schuhfabriken GmbH, Donaueschingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  3. 15,99€
  4. 27,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen