1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Das Windows-10…

Wieso den User nicht wählen lassen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: StaTiC2206 04.03.20 - 11:57

    Natürlich muss sich die Software weiterentwickeln und es ist auch immer gut wenn man neue Wege beschreitet. Was ich seit je her aber bei Microsoft nicht gut finde ist, dass sie den Anspruch erheben zu sagen was der Kunde braucht und es auf Teufel komm raus durchboxen.

    Das war beim IE so mit vielen Sonderwürsten (als Webentwickler für IE 6 oder gar 5.5 was zu machen war die Hölle) oder auch Windows 8 wo man zu den Kacheln gezwungen wurde (und MS danach später etwas zurückgerudert ist)

    Ich persönlich bin mit Win 95/98 groß geworden und hab XP von Release bis zum endgültigen Aus genutzt. Bis ich diese Zeit mit Windows 7/10 auch drauf habe wird es noch ein paar Jahre dauern. Ich bin also das alte Design mit Startbutton etc gewohnt. Die Bedienung etc ist in Fleisch und Blut übergegangen und dann kommt MS und diktiert mir eine neue GUI. Vielleicht mag sie effizienter und leichter zu bedienen sein, aber sich umzugewöhnen ist manchmal ineffizienter als die etwas schlechtere Variante mit Erfahrung zu nutzen. Und da finde ich hätte MS einem User die Wahl lassen sollen. Neue GUI oder klassisch XP Style. Das wäre Kundenfreundlich.

    P.S. ja ich weiß, dass es über Dritthersteller realisierbar ist

  2. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: Avarion 04.03.20 - 12:11

    Weil es teuer, aufwendig und fehleranfällig ist mehrere Systeme nebeneinander zu betreiben.

    Was ich aber nicht verstehe ist, warum kann ich die Hintergrundfarbe einer Kachel nicht einstellen. Ob es nun das neue Grau ist oder was auch immer. Dann könnte ich Spiele gelb, Anwendungen blau und Chatprogramme lila machen lassen oder alles auf eine Defaultfarbe setzen

  3. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: violator 04.03.20 - 12:14

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich muss sich die Software weiterentwickeln und es ist auch immer gut
    > wenn man neue Wege beschreitet. Was ich seit je her aber bei Microsoft
    > nicht gut finde ist, dass sie den Anspruch erheben zu sagen was der Kunde
    > braucht und es auf Teufel komm raus durchboxen.

    So wie bei Win95, wo die einfach mal so ne hässliche Leiste unten mit nem Popupmenü eingebaut und den User dazu gezwungen haben? Dabei war Win3.11 doch so toll und ausgereift!

  4. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: Bouncy 04.03.20 - 12:23

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S. ja ich weiß, dass es über Dritthersteller realisierbar ist
    Und denen soll man das Wasser abgraben? Warum? Sie bieten das an, was sie für gut und richtig erachten plus eine Schnittstelle für Alternativen. Das ist imho ein völlig nachvollziehbarer Weg, selbst unzählige Möglichkeiten zu bieten zieht nur einen riesigen Rattenschwanz an Support nach sich, auf allen Ebenen...

  5. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: n0x30n 04.03.20 - 12:41

    Weil farbige Kacheln dann leider nciht zu den Icons passen würden. Momentan liegt mein komplett blaues Mail Icon auf einer blauen Kachel und das sieht absolut beschissen aus.

    Die neuen Icons von MS sind alle in einem Farbton gehalten und wenn der gerade identisch ist mit derKachelfarbe, dann siehst du das Icon überhaupt nicht mehr.
    Daher werden sie wahrscheinlich grau als neutrale Hintergrundfarbe gewählt haben.

    Ist anscheinend Teil des neuen Fluent Designs.

  6. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: n0x30n 04.03.20 - 12:47

    die neue Bedienung wird dir in kurzer Zeit auch so in Fleisch und Blut übergehen, dass du dir gar nciht mehr vorstellen kannst anders gearbeitet zu haben.

    Ich weiß gar nicht wie man mit einem Startmenü arbeiten kann durch das man sich mühsam durchklicken muss.
    Ehrlich. Wer arbeitet denn so heutzutage noch? Alles was ich machen will ist den Programmnamen eintippen und dann soll er mir das entsprechende herausfiltern und anzeigen.

  7. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: DeathMD 04.03.20 - 12:55

    Wenn du wählen willst, bist du bei Windows einfach falsch.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: BilboNeuling 04.03.20 - 13:06

    n0x30n schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------- Wer arbeitet denn so heutzutage noch? Alles was ich machen will
    > ist den Programmnamen eintippen und dann soll er mir das entsprechende
    > herausfiltern und anzeigen.

    Wenn man den Programmnamen denn kennt!
    Ich hatte früher Ordner für Tools, Musikprogramme, Bildbearbeitung usw.
    Das ist bei Windows 10 zwar auch per Gruppierung möglich, aber trotzdem anders.
    Den Namen einfach Eintippen funktioniert manchmal auch nicht gut. LibreCAD wird z.B erst angezeigt wenn man das schon fast ganz eingetippt hat.
    Oder eine Scan Software hat SCAN mitten drin.
    Ich muss jedes mal suchen ( weil ich die das selten benutze).

    Ich denke man könnte die Bedienung um einiges verbessern.

  9. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: ldlx 04.03.20 - 13:17

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plus eine Schnittstelle für Alternativen.

    Das sag mal dem ursprünglichen Entwickler von Classic-Shell. Der hatte irgendwann keinen Bock mehr drauf, dass MS alle Nase lang was ändert. Sh. http://www.classicshell.net/forum/viewtopic.php?f=4&t=8147

  10. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: n0x30n 04.03.20 - 13:25

    Naja. Also wenn ich nicht weiß, wonach ich suche, dann ist das allerdings auch im alten Menü recht zeitaufwendig.
    Abgesehen davon. Bei mir gibt es gar nicht so viele Programme, die ich nutze. die meisten kenne ich ja in der Tat auswendig und viele habe ich mir dann noch als Kachel in die rechte Ablage gelegt.
    Der Rest ist wirklich das was ich vielleicht alle halbe Jahr einmal Aufrufe und dann muss ich dann eben auch mal etwas durch das Menü scrollen und suchen.
    Allerdings nur in einer Liste anstatt durch mehrere Menüs in der Hoffnung, dass ich das Programm auch richtig einsoprtiert habe.

    Zusätzlich gefällt mir natürlich auch noch gut, dass ich per Rechtsklick auch noch ein zweites Startmenü für administrative Zwecke habe. Ohne das möchte ich auch nicht mehr auskommmen.
    Es wäre schön, wenn MS das auch noch konfigurierbar machen würde. Momentan geht das nur mit speziellen Tools wie mit dem Winaero Tweaker.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 13:30 durch n0x30n.

  11. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: Niaxa 04.03.20 - 13:35

    Wie viele Softwarehersteller kennst du so, die so agieren?

  12. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: blaub4r 04.03.20 - 15:11

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil farbige Kacheln dann leider nciht zu den Icons passen würden.
    > Momentan liegt mein komplett blaues Mail Icon auf einer blauen Kachel und
    > das sieht absolut beschissen aus.
    >
    > Die neuen Icons von MS sind alle in einem Farbton gehalten und wenn der
    > gerade identisch ist mit derKachelfarbe, dann siehst du das Icon überhaupt
    > nicht mehr.
    > Daher werden sie wahrscheinlich grau als neutrale Hintergrundfarbe gewählt
    > haben.
    >
    > Ist anscheinend Teil des neuen Fluent Designs.

    Warum nicht den User entscheiden lassen welche Farbe er möchte. Gibbing die Option für jede Kachel ne Farbe zu wählen

  13. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: Fregin 04.03.20 - 15:43

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die neue Bedienung wird dir in kurzer Zeit auch so in Fleisch und Blut
    > übergehen, dass du dir gar nciht mehr vorstellen kannst anders gearbeitet
    > zu haben.

    Selten so einen Quatsch gehört. Ergonomie ist, wenn sich die Maschine dem Menschen anpasst. So und nicht anders hat das zu sein. Wir sind doch hier nicht bei Apple (You're holding it wrong).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 15:43 durch Fregin.

  14. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: FreiGeistler 04.03.20 - 15:45

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht den User entscheiden lassen welche Farbe er möchte. Gibbing die
    > Option für jede Kachel ne Farbe zu wählen

    Zu viel refactoring nötig, wetten? ;-)

  15. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: n0x30n 04.03.20 - 15:48

    Weil das nunmal keine Systemeinstellung mehr wäre, sondern eine Anwendungsspezifische Einstellung und da hier ja alle gegen UWP sind und ihre alten Win32 Anwendungen behalten wollen gibt es keine Möglichkeit diese Farbeinstellung irgendwo zu speichern.

    Nur in UWP Apps gäbe es die Möglichkeit diese Farinformation in dem entsprechendem Anwendungsmanifest zu speichern.

    Hier aber wieder unterschiedliche Fähigkeiten zu ermögllichen ist auch beschissen. Wie soll man dem User vermitteln, warum sich gewisse Kacheln modifizieren lassen und andere wieder nicht?

  16. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: n0x30n 04.03.20 - 16:06

    Und genau das tut das neue Startmenü.
    Beim alten hat man sich so sehr daran gewöhnt, dass man sich an die Maschine anpassen muss, dass es einem komisch vorkommt, dass sich das neue Startmenü dem Menschen anpasst.

    Wenn man dort eine Anwendung sucht, dann erkent die deine Gewohnheiten und zeigt dir nämlich zuerst die Ergebnisse an,die du auch am häufigsten verwendest.
    Beispiel: Hast du ein Prgramm wie "Word" noch nie gestartet, dann must du "Word" komplett eintippen. Startest du es einmal, dann reicht es bei einer anschließenden Suche im Startmenü schon das "w" einzutippen.
    Die Win10 Suche sucht außerdem diverse Alternativbezeichnungen und findet Anwendungen auch unter andere Sprachbezeichnungen. Notepad findet man so zum Beispiel auch unter dem Begriff "Editor", obwohl weder die Verknüpfung noch die exe-Datei so heißt. Da er aber in der Vergangenheit noch so hieß ist er weiterhin noch unter dem Begriff zu finden.

    Genau das ist Maschinenanpassung an den Menschen und das wird erst jetzt immer besser.
    Allerdings erfordert auch so etwas eine Umgewöhnung des Menschen, der die ganze Zeit darauf dressiert wurde in Maschinensprache mit dem Computer zu reden.

  17. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: User_x 04.03.20 - 16:19

    uiii, deswegen klappts ja so mit den digitalen Assistenten, weil die sich nun an uns richten...?

  18. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: KrayZee 04.03.20 - 16:24

    das ist so nicht richtig, es gibt ein nettes tool names tileiconifier dass dir die manifestdateien generiert und dann im installationsordner ablegt. da drin können backgroundfarbe, icon etc angepasst werden, auch bei win32 apps.

    die entsprechende datei heißt Programmname.VisualElementsManifest.xml

    inhalt sieht in etwa so aus:

    <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
    <Application xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" GeneratedByTileIconifier="true">
    <VisualElements ShowNameOnSquare150x150Logo="on" Square150x150Logo="VisualElements\MediumIconfirefox.png" Square70x70Logo="VisualElements\SmallIconfirefox.png" ForegroundText="light" BackgroundColor="black" />
    </Application>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 16:28 durch KrayZee.

  19. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: unbuntu 04.03.20 - 16:44

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selten so einen Quatsch gehört. Ergonomie ist, wenn sich die Maschine dem
    > Menschen anpasst. So und nicht anders hat das zu sein.

    Es sei denn der Mensch besteht darauf, eine Maschine wie 1995 zu bedienen. Dann muss man dem halt mal zeigen, dass es auch anders geht.

    Zufällig hat das MS 1995 auch gemacht und mit "Zwang" dieses Startmenü eingeführt, obwohl die Menschen vorher die Programme anders sortiert hatten.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  20. Re: Wieso den User nicht wählen lassen?

    Autor: n0x30n 05.03.20 - 11:33

    Naja. Das ist ja nichts anders als ein Hack, der über ein zusätzliches Tool ermöglicht eine win32 Anwendungen um ein Manifest zu erweitern.
    Dafür hat MS ja schon eine Lösung. Nennt sich UWP Bridge (https://developer.microsoft.com/en-us/windows/bridges/desktop/).
    Damit konvertiert man seine win32 Anwendung in eine UWP Anwendung und die kann man dann auch mit einem ordnungsgemäßen Live-Tile ausstatten.

    Da braucht man keine zusätzlichen Tools. win32 Anwendungen als UWP konvertiert, ist der Weg, den man gehen sollte um in seiner win32 Anwendung auch alle neuen win 10 Features nutzen zu können. Live-Tiles wäre nur eines davon.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.20 11:35 durch n0x30n.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CeMM, Wien (Österreich)
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de