1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Erster Insider-Build…

Desktophintergrund

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Desktophintergrund

    Autor: schrotti12 19.08.15 - 11:08

    Und kann man jetzt auch wieder die Farbe des Desktop-Hintergrunds frei über RGB-Werte definieren?
    So wie in Windows 8, 7, Vista, XP, 2000, ME, 98, 95 usw. ...

  2. Re: Desktophintergrund

    Autor: HagbardCeline 19.08.15 - 11:29

    Kommt gleich nach dem die slideshow repariert würde.

  3. Re: Desktophintergrund

    Autor: fokka 19.08.15 - 11:30

    _das_ killerfeature schlechthin!

  4. Re: Desktophintergrund

    Autor: Niaxa 19.08.15 - 13:18

    Ohne das würde ich auf gar keinen Fall Win10 nutzen!!! xD oh Mann o Mann.

  5. Re: Desktophintergrund

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.15 - 13:22

    Euch ist beiden noch keine PR-Abteilung mit genau so einem Blödsinn auf den Sack gegangen, oder? Die machen den ganzen Tag nichts anderes :-D

  6. Re: Desktophintergrund

    Autor: AndyMt 19.08.15 - 13:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Euch ist beiden noch keine PR-Abteilung mit genau so einem Blödsinn auf den
    > Sack gegangen, oder? Die machen den ganzen Tag nichts anderes :-D
    Bei uns wäre das auch so - der Desktop Hintergrund und die Fensterfarbe muss den Vorgaben der Corporate Identity entsprechen. Zumindest bei den PCs von Leuten mit Kundenkontakt.
    Nun kann man die Farbe zwar definieren - aber nur aus den vordefinierten Farben welche die passende Farbe eben nicht enthalten.

  7. Re: Desktophintergrund

    Autor: nille02 19.08.15 - 13:40

    schrotti12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und kann man jetzt auch wieder die Farbe des Desktop-Hintergrunds frei über
    > RGB-Werte definieren?

    Klar, ich erstelle ein Bild mit der gewünschten Farbe.

    *scnr*

  8. Re: Desktophintergrund

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.15 - 13:51

    Wäre in der Tat erstmal ein Workaround, der die Anforderungen erfüllen sollte :-)

  9. Re: Desktophintergrund

    Autor: schrotti12 19.08.15 - 15:03

    Das stimmt schon: Das ist ein unwichtiges Feature, aber es repräsentiert für mich auf unterster Ebene die Philosophie dem Nutzer sehr viele Rechte zu nehmen.

    Bei Windows 8 konnte ich auf den Tablet-Modus zumindest noch verzichten, aber jetzt bin ich gezwungen die neue Systemsteuerung zu verwendet weil viele Funktionen aus der alten gestrichten wurden.

    Dieses Verhalten setzt sich konsquent durch.

    Langsam verstehe ich dass Apple Mobil- und Desktop-OS getrennt hat.
    Microsoft hats mit Windows 8 versucht wobei die Trennung da noch klarer war und man auf das eine oder das andere jeweils verzichten konnte. Diese Trennung gibts jetzt nicht mehr und ich werde als Desktop-User gezwungen Tablet-Features zu verwenden die schlicht für Maus-Bedienung nicht ausgelegt sind. Schließlich habe ich einen 1px großen Mauszeiger und für den brauche und will ich keine 100px großen Schaltflächen...

  10. Re: Desktophintergrund

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.15 - 15:05

    1px großer Mauszeiger? Da würde ich blöde werden... :-D

  11. Re: Desktophintergrund

    Autor: BenediktRau 19.08.15 - 16:18

    schrotti12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt schon: Das ist ein unwichtiges Feature, aber es repräsentiert
    > für mich auf unterster Ebene die Philosophie dem Nutzer sehr viele Rechte
    > zu nehmen.
    >
    > Bei Windows 8 konnte ich auf den Tablet-Modus zumindest noch verzichten,
    > aber jetzt bin ich gezwungen die neue Systemsteuerung zu verwendet weil
    > viele Funktionen aus der alten gestrichten wurden.
    >
    > Dieses Verhalten setzt sich konsquent durch.
    >
    > Langsam verstehe ich dass Apple Mobil- und Desktop-OS getrennt hat.
    > Microsoft hats mit Windows 8 versucht wobei die Trennung da noch klarer war
    > und man auf das eine oder das andere jeweils verzichten konnte. Diese
    > Trennung gibts jetzt nicht mehr und ich werde als Desktop-User gezwungen
    > Tablet-Features zu verwenden die schlicht für Maus-Bedienung nicht
    > ausgelegt sind. Schließlich habe ich einen 1px großen Mauszeiger und für
    > den brauche und will ich keine 100px großen Schaltflächen...

    Ich glaube an dem Tag, an dem Microsoft das Update veröffentlicht, was die alte Systemsteuerung komplett in die neue Einstellungen integriert, bekommst du einen Herzinfarkt :D

    Das Grundprinzip der neuen Systemsteuerung ist wenigstens eingängiger als bei der alten, wo bei vielen Optionen kleine Fenster mit mehreren Reitern aufploppen, die sich nicht in der Größe anpassen lassen und meiner Meinung nach ebenfalls nicht für Mausbedienung optimiert sind, weil man ständig den Mauszeiger hin und her schieben muss, da sich im nächsten Fenster wieder der Button an einer anderen Stelle befindet als im vorherigen oder sich das Fenster halt einfach mal an einer ganz anderen Stelle öffnet als der Button den man geklickt hat.

    Versuch doch mal über die Systemsteuerung die IP-Adresse zu ändern oder die Proxyeinstellungen und sag mir dann nochmal, dass die alte Systemsteuerung so angenehm mit der Maus zu bedienen ist.

    Kürzere Mauswege hat die alte Systemsteuerung mit Sicherheit nicht und das ist mir wichtiger als die Größe der Schaltflächen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.15 16:22 durch BenediktRau.

  12. Re: Desktophintergrund

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.15 - 17:09

    Ich denke mal du könntest ganz leicht ein 1x1 Pixel Bild mit Paint malen, und als Hintergrund definieren, gestreckt oder gekachelt. Das sollte deine Anforderung erfüllen.

    Ich würde in dem Fall das Bild lieber kacheln als strecken, da der Streckungsalgorithmus die Ecken und Kanten verfärben könnte.

    Dass es nicht ganz so komfortabel ist, als einfach eine Farbe zu definieren, ist mir klar. Aber ich glaube kaum, dass du häufiger die Hintergrundsfarbe ändern wirst, sollte somit also kein all zu grosses Problem sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.15 17:11 durch nolonar.

  13. Re: Desktophintergrund

    Autor: BenediktRau 19.08.15 - 18:05

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke mal du könntest ganz leicht ein 1x1 Pixel Bild mit Paint malen,
    > und als Hintergrund definieren, gestreckt oder gekachelt. Das sollte deine
    > Anforderung erfüllen.
    >
    > Ich würde in dem Fall das Bild lieber kacheln als strecken, da der
    > Streckungsalgorithmus die Ecken und Kanten verfärben könnte.
    >
    > Dass es nicht ganz so komfortabel ist, als einfach eine Farbe zu
    > definieren, ist mir klar. Aber ich glaube kaum, dass du häufiger die
    > Hintergrundsfarbe ändern wirst, sollte somit also kein all zu grosses
    > Problem sein.

    What? Wieso nicht einfach ein 1920x1080 Bild erstellen und mit dem Farbeimer füllen?

  14. Re: Desktophintergrund

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.15 - 18:29

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > What? Wieso nicht einfach ein 1920x1080 Bild erstellen und mit dem
    > Farbeimer füllen?

    Gute Frage.

    Warum aber nicht ein 1x1 Pixel Bild machen? Bzw. Inwiefern macht das einen Unterschied, ob man 1x1, 1920x1080, 3840x2160, 1024x768, etc. nimmt?

    Im Endeffekt soll der Bildschirm eine einzige Farbe haben, da eignen sich strecken und kacheln besser als zentrieren, da man keine Einstellungen bearbeiten muss wenn sich mal die Auflösung ändert (= neuer Bildschirm kaufen). Da kann man genauso gut 1x1 Pixel nehmen, statt sich auf eine arbiträre Auflösung zu besinnen, oder etwa nicht?

  15. Re: Desktophintergrund

    Autor: BenediktRau 19.08.15 - 18:59

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BenediktRau schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > What? Wieso nicht einfach ein 1920x1080 Bild erstellen und mit dem
    > > Farbeimer füllen?
    >
    > Gute Frage.
    >
    > Warum aber nicht ein 1x1 Pixel Bild machen? Bzw. Inwiefern macht das einen
    > Unterschied, ob man 1x1, 1920x1080, 3840x2160, 1024x768, etc. nimmt?
    >
    > Im Endeffekt soll der Bildschirm eine einzige Farbe haben, da eignen sich
    > strecken und kacheln besser als zentrieren, da man keine Einstellungen
    > bearbeiten muss wenn sich mal die Auflösung ändert (= neuer Bildschirm
    > kaufen). Da kann man genauso gut 1x1 Pixel nehmen, statt sich auf eine
    > arbiträre Auflösung zu besinnen, oder etwa nicht?

    und wo bitte ist der Unterschied von einem gestreckten 1x1 zu einem gestreckten 1920x1080 Bild wenn man die Auflösung wechselt ?

  16. Re: Desktophintergrund

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.15 - 19:33

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wo bitte ist der Unterschied von einem gestreckten 1x1 zu einem
    > gestreckten 1920x1080 Bild wenn man die Auflösung wechselt ?

    Ich verstehe ehrlich gesagt den Sinn hinter deiner Frage nicht.
    Wieso ist das Glas halb voll und nicht halb leer? Ja, wieso sollte es denn nicht halb voll sein?

    Du darfst meinetwegen auch ein 1920x1080 Pixel Bild strecken wenn es dir Spass macht. Mir ist das vollkommen egal, dir aber scheinbar nicht. Aber warum das Bild unbedingt 1920x1080 Pixel gross sein sollte und keine andere Auflösung zulässig ist, willst du mir ja scheinbar nicht verraten.

  17. Re: Desktophintergrund

    Autor: Niaxa 19.08.15 - 20:13

    Oder man betreibt den Mega Aufwand von 60 sec. und erstellt einen Desktophintergrund mit Paint in der Farbe und Größe die man braucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. über experteer GmbH, Hamburg
  3. über experteer GmbH, Berlin
  4. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  4. 304€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit