Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Internet Explorer 11…

kein WebRTC...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein WebRTC...

    Autor: anonymer1994 08.11.13 - 08:44

    Super :D Firefox und Google Chrome können das schon ewig, auch in Opera ist das meines wissens schon implementiert. Für die Internet-Explorer Nutzer darf man Echtzeitkommunikation im Web weiterhin mit Flash realisieren.. Fortschrittlich

  2. Re: kein WebRTC...

    Autor: lala1 08.11.13 - 08:49

    Naja Hauptsache der IE unterstützt DRM

  3. Re: kein WebRTC...

    Autor: Switchblade 08.11.13 - 08:52

    > Noch ändere sich die Spezifikation aber recht häufig
    Das erklärt alles. Wenn sich Microsoft auf eine Spezifikation festlegen und diese implementieren würde, wären alle am Meckern, weil das ja alle anderen anders machen. Hauptsache man kann auf IE und Microsoft draufhauen.

    Deshalb wird abgewartet und wenn die Spezifikationen eindeutig sind und nicht mehr geändert werden, dann werden sie sauber integriert. Ganz einfach und keine Hexerei.

    Ansonsten ist zu euch zwei Microsoft-Hatern nur folgendes zu sagen: Fahrt zur Hölle!

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  4. Re: kein WebRTC...

    Autor: Nikolaus117 08.11.13 - 10:00

    MS darf hier nur nachziehen.

    aus ganz logischen Gründen, sie dürfen nichts in eine Version implementieren welche nicht absolut Final ist. Deshalb unterstützt der IE 11 auch nur 80% des HTML5 was die anderen können, diese wiederum schmeißen davon (den20%) auch immer wieder einiges raus und wieder rein usw.

    MS hat sich seit IE9 sehr stark verbessert und hält sich penibel an die Standards, das sie man auch an den nöigen Notationen im CSS3.x die bei MS unnötig sind, aber opera und webkit brauchen diese noch des Öfteren, Moziall (-moz-) auch ;)

  5. Re: kein WebRTC...

    Autor: PaytimeAT 09.11.13 - 16:54

    anonymer1994 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Super :D Firefox und Google Chrome können das schon ewig, auch in Opera ist
    > das meines wissens schon implementiert. Für die Internet-Explorer Nutzer
    > darf man Echtzeitkommunikation im Web weiterhin mit Flash realisieren..
    > Fortschrittlich

    Es gibt bisher gar nichts brauchbares was auf WebRTC setzt und du regst dich jetzt schon auf?

  6. Re: kein WebRTC...

    Autor: violator 11.11.13 - 22:00

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anonymer1994 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Super :D Firefox und Google Chrome können das schon ewig, auch in Opera
    > ist
    > > das meines wissens schon implementiert. Für die Internet-Explorer Nutzer
    > > darf man Echtzeitkommunikation im Web weiterhin mit Flash realisieren..
    > > Fortschrittlich
    >
    > Es gibt bisher gar nichts brauchbares was auf WebRTC setzt und du regst
    > dich jetzt schon auf?


    99% der Leute wissen wohl nichtmal was WebRTC ist oder wofür man das braucht, aber für den Herren IT-Profi ist das natürlich ein totales KO-Kriterium. ;)

  7. Re: kein WebRTC...

    Autor: homesitter 15.11.13 - 21:38

    Naja, aber mal im ernst. Sieht die Chance gut aus? Ich befürchte irgendwie nicht, weil hier Google mit einer eventuell sich nicht lohnenden Lizenzpolitik dahintersteht. Commiten könnte sich MS wenigstens. Ansonsten ist die API klasse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  3. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Epic Games: Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite
    Epic Games
    Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite

    Nach dem Start des zweiten Kapitels von Fortnite gibt es Frust in der Community: Es ist nun noch mehr Zeitaufwand oder Geld nötig, um alle Stufen des Battle Pass freizuschalten - und dabei wirbt Epic Games mit "Mehr Spaß, weniger Grinden".

  2. FTTC: Telekom-Vectoring für rund 82.000 Haushalte
    FTTC
    Telekom-Vectoring für rund 82.000 Haushalte

    Die Telekom hat erneut viele Haushalte mit FTTC (Fiber To The Curb) versorgt. Die Ausbaugebiete für das einfache Vectoring sind weit über Deutschland verstreut.

  3. Hamburg: Bundesrat soll gegen gewollte Obsoleszenz vorgehen
    Hamburg
    Bundesrat soll gegen gewollte Obsoleszenz vorgehen

    Auf Kosten der Verbraucher und der Umwelt würden Geräte so gebaut, dass sie nicht lange hielten und nicht repariert werden könnten, kritisiert der Hamburger Justizsenator. Der Bundesrat soll geplante Obsoleszenz erschweren.


  1. 16:54

  2. 16:39

  3. 15:47

  4. 15:00

  5. 13:27

  6. 12:55

  7. 12:40

  8. 12:03