1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Kommt Startmenü doch…

Unglaublich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unglaublich...

    Autor: Peter Später 03.06.14 - 18:02

    ...das es nach all der Zeit immer noch Leute gibt die dem überflüssige Startmenü nachflennen, weil sie mit den Fetten Kacheln, die man alle sortieren, dann beschriften und direkt auch mit einem Tastendruck vor sich hat, nicht klar kommen und dann ein derber Flamewar stattfindet, der jedes Mal zeigt, wie unflexibel und unwillig Neues anzunehmen und 5min zu "lernen" manche Leute doch heutzutage sind.

    Wen juckt das bitte? Wir hatten 2 Jahre zeit uns das Ganze anzuschauen und kurz selbst herauszufinden wie das geht. Easy. Wer's nich rafft "Google". Wer es nicht raffen will: selbst schuld. Mit W8.1 entgeht einem einiges. Aber jeder wie er möchte, nur sollte er dann nicht über seine Inkompetenz und oder seinen Unwillen im Forum flennen. Es melden sich doch eh meist nur die, die was zu meckern haben.

  2. Re: Unglaublich...

    Autor: nykiel.marek 03.06.14 - 19:08

    Mir entgeht tatsächlich nichts, bis auf die potthässlichen Kacheln, die habe ich terminiert :)
    LG, MN

  3. Re: Unglaublich...

    Autor: maverick1977 03.06.14 - 19:50

    Peter Später schrieb nichts wichtiges!

    Dennoch, was bildest Du Dir ein, dass Du die Masse der Nutzer nicht respektierst, die den Startscreen nicht mögen? Ist ja schön, dass Du mit dem Screen zufrieden bist. Andere sind es nicht. Das ist ihr gutes Recht. Und Microsoft hat gefälligst dafür zu sorgen, dass diese Bedienmethode optional angeboten wird. Schließlich ist das Startmenü entwicklungstechnisch fertig und war in der Beta ja sogar drin! Also konnte das soviel Arbeit nicht sein, diese Funktion mit einem kleinen Schalter änderbar zu machen.

  4. Re: Unglaublich...

    Autor: Peter Später 03.06.14 - 20:20

    @maverick1977

    Und du bist deren Sprachrohr? Vielen Dank Martin Luther King. Und was bildest DU dir wiederum ein zu meinen, das meine Aussage nicht wichtig wäre? Double Standards oder was? Ja und es ist mein gutes Recht meine Meinung kund zu tun und das ist sie. Wirste wohl mit leben müssen. Kennst du die Masse der Nutzer? Also du hast Statistiken die Beweise für eine Aussage? M$ muss gar nichts, die machen ein Produkt, du kaufst es oder nicht. Fertig.

  5. Re: Unglaublich...

    Autor: Ach 03.06.14 - 20:28

    Dann kannst de ja bei W8.1 bleiben wenn W9 kommt. Zwingt dich ja keiner zu wechseln, und der Support wird auch noch ne ganze Weile weitergehen. Immer diese ewig Gestrigen...

  6. Re: Unglaublich...

    Autor: motzerator 03.06.14 - 20:34

    Peter Später schrieb:
    -------------------------------
    > ...das es nach all der Zeit immer noch Leute gibt die
    > dem überflüssige Startmenü nachflennen, weil sie
    > mit den Fetten Kacheln, die man alle sortieren, dann
    > beschriften und direkt auch mit einem Tastendruck
    > vor sich hat, nicht klar kommen und dann ein derber
    > Flamewar stattfindet, der jedes Mal zeigt, wie
    > unflexibel und unwillig Neues anzunehmen und
    > 5 min zu "lernen" manche Leute doch heutzutage sind.

    Dann sag mir mal bitte, wie man die Kacheln:

    1. Frei anordnet, ohne Doppelspaltenzwang?
    Geht nicht!

    2. Für jeder beliebige Programm jede beliebige
    Größe verwendet? Geht nicht

    3. Die hässlichen Farben durch schöne und
    sinnvolle (gleiche programmart gleiche Farbe)
    ersetzt? Geht nicht

    Du kannst es drehen und wenden wie Du
    willst, es ist umständlich, es ist anders,
    es ist hässlich und es ist eklig.

  7. Re: Unglaublich...

    Autor: User_x 03.06.14 - 20:52

    oha, als ob windows 7 schick wäre? ...na dann kauf dir gleich nen mac.

    windows ist ein arbeitsgerät, es muss nicht schick sein, nur funktional :-) und das ist w8 auf jeden fall.

    ps: wie ordnest du denn symbole nach farben in w7 an? gar nicht?

  8. Re: Unglaublich...

    Autor: Peter Später 03.06.14 - 20:55

    @Ach
    Wie bitte? ich war derejenige der meinte das das mit den Kacheln übelst nice is. Die Leute die dauernd rumflennen wegen ihres Startmenüs sind eher die ewig Gestrigen. Ich hab mich den Neuerungen nie verschlossen. Viel mit nachdenken war grad nich oder? Nja is ja auch schon spät ;)

    @ motherator
    Ja deine Meinung, kannste ja auch haben, trifft nur für mich nich zu. Wenn ICH es drehe oder wende, was ich jetzt mal mache (wie angeraten), dann muss ich da nicht einmal was drehen oder wenden, die Sache läuft für mich super und ich kotze eher auf Arbeit ab, über dieses Uralt Design und diese drögen, umständlichen Funzelicons bei älteren Win Versionen.

  9. Re: Unglaublich...

    Autor: NixName 03.06.14 - 21:17

    Das Desktop-Design gefällt mir gar sehr. Produktiver ist es unter Windows 7. Zu ähnlich sind die Farben. Drei Explorer-Fenster überlappend und kaum weiß man, wo man klicken soll.

    Form folgt Funktion, außer Kraft gesetzt. Aber zu Hause muss es nicht schnell gehen. Somit gefällt es mir @Home. In der Firma bin ich eher froh, Windows 7 sehen zu dürfen.

  10. Re: Unglaublich...

    Autor: Checki 03.06.14 - 22:13

    Wenn du nur am PC spielst, braucht dich metro/Desktop nicht zu interessieren.
    Gibt aber Leute die ARBEITEN mit einem PC.
    Und da ist der Desktop einfach flexibler. Mit Metro kann ich keine Daten schnell mal hin und her schieben, kopieren, schnell ne Txt anlegen, Dateien umbennen, diverse Fenster öffnen und dank taskleiste zackig wechseln.

    Also PRODUKTIVER ist der DESKTOP!
    Da gibts nix zu rütteln.
    Für daheim ist Metro natürlich schön und toll...

  11. Re: Unglaublich...

    Autor: Ach 04.06.14 - 06:36

    Tja, einfach mal nach vorne denken. Wie sieht das wohl in Zukunft aus mit den so verbissen begeisterten W8 Fans? Wird es für die dann auch eine Art W8 Classic Tool geben, das sie dann bei jeder Neuinstallation über ihr W9 bügeln müssen damit, und das ist das beste, damit sie sich wieder restlos dem Full-ins-Gesicht-Zwang unterworfen fühlen bei jedem Menüstart? Gibt es überhaupt genug W8 Fans bei der mickrigen Marktdurchdringung, oder kommt dem verbleibendem Rest nicht die Einsicht, dass man sich bei einer durchschnittlichen täglich genutzten Programmanzahl von, geschätzter Weise zwischen 4 und 8(Textanwendung, Tabellenkalkulation, Mailanwendung, Browser, Chat), nicht die Sicht auf die geöffnete(n) Anwendung(en) versperren muss nur um ein weiteres Programm zu starten? Also dass dir selbst die Bekannten bei W9 dann sagen; Ja du, W8 war ja ganz nett und danke auch gerne für den Tipp, aber bei W9 hab ich jetzt doch festgestellt, dass ich soviel Platz für den Start ja eigentlich gar nicht brauche und es ohne die Klatsche doch viel flüssiger geht. Fragen über Fragen an die du dich als vermeintlicher Designfetischist und Zunkunfstorientierter doch so langsam mal heran trauen solltest, sonst stehst du mit deiner Fullscreen-ins-Gesicht-Wetter-oder Mp3-App(die mit den drei Bedienknöpfen) bald ganz alleine im Raum, als verbissen sonderlicher W8 Vergangenheitstheoretiker. Der Wind dreht sich oft schneller als man denkt. Ich meine, ich werde in 3h endlich das 87cm@3440x1440 16zu9 Display anschließen. Wie bescheuert wäre ich denn, mir diese Fläche mit einem "Startmenü" zu versauen, das bei jedem versehentlichen Aufruf überflüssiger Weise gleich noch meine gesamte Zimmerbeleuchtung auf den Kopf stellt? Ach komm, und noch dazu sind große Displays gerade groß im kommen. Was fährst du? Ein Tuch bedienbares 1024? oder 768? Haben wir diese Weisheiten zum "Arbeiten am Desktop" vielleicht solchen Umständen zu verdanken? Und dass meine Kritik treffend und in keinster Weise aus der Luft gegriffen ist bestätigt mir selbst das Metro Entwicklerteam:

    Microsoft-Designer verteidigt Windows-Kacheln
    Modern-Oberfläche richte sich nicht an Power-User

    Im sozialen Netzwerk Reddit hat der Microsoft-Designer Jacob Miller, der auch an der Entwicklung des Betriebssystems Windows 8 beteiligt gewesen ist, sich nochmals zum Ärger vieler Anwender über die Kacheloberfläche geäußert. Dabei gibt Miller zu, dass die Oberfläche "Modern" für Power-User ungeeignet sei. Stattdessen sollte man sich aber nicht aufregen, sondern es so sehen: Microsoft habe seine Nutzerbasis in Windows 8 erstmals in die Inhalts-Ersteller und Inhalts-Konsumenten aufgeteilt. Für Letztere sei die Kacheloberfläche optimiert.

    Unter der Modern-Oberfläche lassen sich Multimedia-Inhalte laut Miller leichter finden und nutzen. Die Erfahrung sei für Gelegenheitsnutzer noch unkomplizierter. Wer Inhalte erstellen wolle, sei weiterhin mit dem Desktop am besten beraten. Miller betont, dass Microsoft schlichtweg beschlossen habe mit den Oberflächen zweigleisig zu fahren, um allen Nutzergruppen gerecht zu werden. Der Entschluss in Windows 8 direkt in die Modern-Oberfläche zu booten sei gefallen, um den Gelegenheitsnutzern direkt einen leichten Einstieg fernab des komplexeren Desktops zu bieten.


    Ergo: einer der Konstrukteure der Metrooberfläche bestätigt mir höchst selbst, dass Modern UI für meinen Anwendungszweck eigentlich Schrott ist, Schrott weil es im Grunde eine Internetcafé-Oberfläche für Computer Daus darstellt, und ich kann´s kaum abwarten bis sich die Märchen der W8 Möchtegern Ergonomie Profis durch die Reihe von selbst erledigen.

    Persönlich sehe ich das so: die Alpha Phase von W9 nähert sich jetzt endlich ihrem Ende und demnächst beginnt dessen Betaphase, nach über 2 Jahren, nach einigen Aufräumarbeiten auch in den Personalien der Firma, aber trotzdem, endlich. Dann gibt es auch kein Verstecken mehr, dann wird sich zeigen wie viel Salz die Fullscreen Internetcafé Idee als solche hat, ob sie weiter benutzt wird oder ob sie sich als penetrante(=Balmmerische) Fußnote in die Abgründer der (Desktop-)Geschichte verkriechen wird, denn dann hat man die Wahl. Warten wir´s doch einfach ab!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.14 06:51 durch Ach.

  12. Re: Unglaublich...

    Autor: Ach 04.06.14 - 06:40

    Checki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also PRODUKTIVER ist der DESKTOP!
    > Da gibts nix zu rütteln.
    > Für daheim ist Metro natürlich schön und toll...

    Was sich auch hier von höchster Stelle bestätigt:

    Microsoft-Designer verteidigt Windows-Kacheln
    Modern-Oberfläche richte sich nicht an Power-User

    Im sozialen Netzwerk Reddit hat der Microsoft-Designer Jacob Miller, der auch an der Entwicklung des Betriebssystems Windows 8 beteiligt gewesen ist, sich nochmals zum Ärger vieler Anwender über die Kacheloberfläche geäußert. Dabei gibt Miller zu, dass die Oberfläche "Modern" für Power-User ungeeignet sei. Stattdessen sollte man sich aber nicht aufregen, sondern es so sehen: Microsoft habe seine Nutzerbasis in Windows 8 erstmals in die Inhalts-Ersteller und Inhalts-Konsumenten aufgeteilt. Für Letztere sei die Kacheloberfläche optimiert.

    Unter der Modern-Oberfläche lassen sich Multimedia-Inhalte laut Miller leichter finden und nutzen. Die Erfahrung sei für Gelegenheitsnutzer noch unkomplizierter. Wer Inhalte erstellen wolle, sei weiterhin mit dem Desktop am besten beraten. Miller betont, dass Microsoft schlichtweg beschlossen habe mit den Oberflächen zweigleisig zu fahren, um allen Nutzergruppen gerecht zu werden. Der Entschluss in Windows 8 direkt in die Modern-Oberfläche zu booten sei gefallen, um den Gelegenheitsnutzern direkt einen leichten Einstieg fernab des komplexeren Desktops zu bieten.

  13. Re: Unglaublich...

    Autor: Icestorm 04.06.14 - 06:43

    Peter Später schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @maverick1977
    >
    > Und du bist deren Sprachrohr?

    Meines ist er jedenfalls

  14. Re: Unglaublich...

    Autor: Peter Später 04.06.14 - 07:19

    @Ach

    Woh Woh Woh! Entspann' dich. Ich benutze Win8.1 für meinen Desktoprechner zum Zocken, Surfen, Filme gucken und was man eben sonst noch so in seiner Freizeit aus Jux und Tollerei macht. Auf Arbeit haben Wir WinServer2008 und dieses hässliche, graue, urzeitliche win98 Design geht mir sowas von auf die Ketten. Das ist alles monochrom, depressiv, steril und dann kommt das Startmenü, was vom Admin nich freigegeben wurde oder was weiß ich, aber auf jeden fall kommt mir diese kleine nur graue Wand entgegen, weil die meistgenutzten Programme nicht angezeigt werden. Also muss ich auf "Alle Programme" und dann sind da diese kleinen Mini-Icons von Ordnern, die sich auch jedes Mal schließen, wenn man dass Startmenü schließt und wieder öffnet, ergo bin ich mit diesem Funzelkram keinen Deut schneller als zu Hause. ABER was bei allen Systemen funktioniert ist doch ALT+TAB und gut is, wer brauch mehr? und die Taskleiste ist doch auch da, du kannst doch auch weg von diesen kleinen zusammengeführten Taskleistensymbolen wieder hin zu den normalen, lässt sich doch alles einstellen (also unter Win8.1). Ja was M$ zugibt is ja schön und gut, aber was ich nicht verstehe ist folgendes: Ihr (die Super-Business-Ich-Arbeite-24std-am-Tag-und-brauch-mein-Startmenü-so-sehr-Leute) und weint euch darüber die Augen aus, kriegt Herzinfarkte, weil euer Blutdruck bei dem Thema zu hoch wird, dass das neue Spielzeug von Papa Gates (jaja, Satya Nadella is CEO bla bla bla) euch nicht gefällt und kommt nich zu dem naheliegensten aller Beschlüsse --> Es einfach nicht benutzen.
    ABER NEIN! Ihr schreibt ellenlange Texte, regt euch auf, lasst euren Dampf an, haut auf die Kacke, erstellt Petitionen, wollt M$ boikottieren und was weiß ich. Aber einfach nur seins weiterzubenutzen, dass kommt euch scheinbar nicht in den Sinn, außer ihr tut es. Aber! Wenn ja, wieso regt ihr euch dann überhaupt auf? Wenn euch niemand euer Spielzeug wegnimmt, wieso dann über das von anderen aufregen?! Das ist alles so paradox! Was macht ihr eig alles!? Was arbeitet ihr das ihr keinen Arbeits-PC und Heim-PC habt, bzw wenn man so krass busi is wie ihr, dann muss man weitaus mehr Kohle verdienen als der Schnitt und kann Arbeit und Schnapps voneinander bequem trennen. Wo liegt nur euer Problem.....

  15. Re: Unglaublich...

    Autor: Ach 04.06.14 - 08:18

    >Woh Woh Woh! Entspann' dich. Ich benutze Win8.1 für meinen Desktoprechner zum Zocken, Surfen, Filme gucken und was man eben sonst noch so in seiner Freizeit aus Jux und Tollerei macht.

    Was soll ich dazu noch sagen? Du passt damit ja perfekt in die zweite Kategorie von Jacob Miller, jedenfalls in deiner Freizeit. Auf deiner Arbeit tut es mir leid, dass dein Admin deine Windows UI so gegen die Wand gefahren hat. Wenn du aber an einem selbst konfiguriertem Rechner arbeiten würdest, sähe die Situation vielleicht ganz anders aus. Mit 24/7 durch Arbeiten oder dickem Konto hat das aber auch gar nichts zu tun, es ist einfach nur so dass es unheimlich nervt, wenn ein Dritter es wagt dumpf/platt und ohne Ahnung von deinem Arbeitsablauf in deine Arbeitsergonomie reinzugrätschen, typisch aber für Ballmer, und der ist jetzt weg, was mich entspannt.

    Auf lange Sicht wird es Microsoft nur gelingen den Desktop abzulösen, wenn sie für alle die vielen tausenden von kleinen Problemen Automatismen und Lösungen konstruieren, die den Desktop von ganz alleine und für jeden als überflüssiges und endlich überwundenes Übel der Vergangenheit erscheinen lassen. Der Desktop ist eben kein Teletimer, ist keine Waschmaschine und auch kein I-Phone, die Dinge liegen dort "etwas" komplizierter, so dass solche primitive Analogien ins Lehre greifen weil offensichtlich ganz anderen Gesetze zu Grunde liegen. Man arbeitet sehr viel spezieller und will auch sehr viel spezieller seine Umgebung darauf einstellen. Allein wie komplex und auf kleinstem Raum komprimiert die Menübatterien so mancher Anwendungen aussehen und wie sich diese darüber hinaus in allen Punkten konfigurieren oder beliebig in den Hintergrund drücken lassen, wie geradezu grotesk und pervers penetrant erscheint einem da diese verschwenderische Programmstartklatsche? Das kompakte Startmenü passt da schon mal viel besser zu, weniger ist mehr.

    Was von MS mit Metro Holzhammermäßig über sämtliches Windows-Geschehen drüber gebügelt wurde, das ist doch nur der Wunsch, dass sich der Windows-One-Traum mit der rohen Gewalt einer Monopolstellungsmacht über die Zeit von selber erfüllt, nach dem Motto: schmeißen wir die Anwender vorerst mal ins kalte Wasser und schauen dann was hinten raus kommt. Das ist wiederum typisch für Ballmer, das hat sich aber in den meisten Fällen der Geschichte als fatal erwiesen, wie es sich wohl auch bei diesem Versuch abzeichnet. Aber wie gesagt, warten wir einfach mal W9 ab, dann sehen wir mehr.

  16. Re: Unglaublich...

    Autor: chris m. 04.06.14 - 17:26

    Peter Später schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...das es nach all der Zeit immer noch Leute gibt die dem überflüssige
    > Startmenü nachflennen, weil sie mit den Fetten Kacheln, die man alle
    > sortieren, dann beschriften und direkt auch mit einem Tastendruck vor sich
    > hat, nicht klar kommen und dann ein derber Flamewar stattfindet, der jedes
    > Mal zeigt, wie unflexibel und unwillig Neues anzunehmen und 5min zu
    > "lernen" manche Leute doch heutzutage sind.
    >
    > Wen juckt das bitte? Wir hatten 2 Jahre zeit uns das Ganze anzuschauen und
    > kurz selbst herauszufinden wie das geht. Easy. Wer's nich rafft "Google".
    > Wer es nicht raffen will: selbst schuld. Mit W8.1 entgeht einem einiges.
    > Aber jeder wie er möchte, nur sollte er dann nicht über seine Inkompetenz
    > und oder seinen Unwillen im Forum flennen. Es melden sich doch eh meist nur
    > die, die was zu meckern haben.

    wie der autor schon schrieb: ein start screen besitzt eben das no-go, bildschirm-füllend zu sein, d.h. die offenen programme zu verdecken, zudem mit viel krempel. da geht es nicht um inkompetenz, sondern um pingeliges verhalten der user. habs schon wo anders gepostet, variable "screen" größe wäre völlig in ordnung. was hier also steigen müsste, ist die kompetenz von windows 8.

  17. Re: Unglaublich...

    Autor: x-beliebig 05.06.14 - 11:19

    Peter Später schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...das es nach all der Zeit immer noch Leute gibt die dem überflüssige
    > Startmenü nachflennen, weil sie mit den Fetten Kacheln, die man alle
    > sortieren, dann beschriften und direkt auch mit einem Tastendruck vor sich
    > hat, nicht klar kommen und dann ein derber Flamewar stattfindet, der jedes
    > Mal zeigt, wie unflexibel und unwillig Neues anzunehmen und 5min zu
    > "lernen" manche Leute doch heutzutage sind.
    Das grundlegende Problem ist nicht, dass Menschen, die etwas benutzen wollen, das sie womöglich gar nicht primär interessiert nicht lernen wollen, sondern das sie müssen. Microsoft hat einen klassischen Fehler gemacht, den man in Marketingmanagementbüchern nachlesen kann "verkaufe nicht, was du herstellen kannst, sondern stelle her, was du verkaufen kannst". In diesem Fall wäre "verkaufe nicht, was du herstellen kannst", sondern "verkaufe nicht, was du herstellen möchtest" richtiger. Man wollte wohl bei Microsoft die Bedeutungslosigkeit im Mobilbereich kompensieren. Es gab Zeiten, wo Microsoft das aus heutiger Sicht bescheuerte Windows CE (mit Stift auf viel zu kleinen Bildschirmen noch viel kleinere Bedienelemente zielsicher treffen müssen) damit bewarb, dass die Menschen alle ihre >>gewohnten<< Applikationen jetzt überall mit hinnehmen könnten, dazu tanzten in der Werbung "niedliche" Excel, Word und Outlook Logos. Die Kompensation sollte wohl offensichtlich in Microsofts Denke so laufen, das man die Übermacht auf dem Desktop dazu nutzt den Menschen eine neue "Gewohnheit", nämlich Kachel einzubläuen. Man hat die Menschen nicht beobachtet und gefragt, was sie zu ihrer Täglichen Arbeit wollten, sondern den "Windowseffekt" benutzt, der Primär heißt: "ich will mich doch nicht umgewöhnen", dann hätte man nämlich seit Jahren schon perfomanter aribeiten können und Geld für Virenscanner sparen können, wenn die Menschen lernbereiter wären. Jetzt beschweren sich Leute wie du, das Menschen, die Windows in der Form "bloß keine großen Veränderungen bitte" haben wolle und womit Microsoft glänzende Geschäfte gemacht hat und die diese Verhaltensweise natürlich gepflegt haben, heute nun plötzlich das wieder haben wollen, was sie seit Jahren als den Standard vor gelebt bekamen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 2,49€
  3. 52,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  2. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.

  3. K-ZE: Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten
    K-ZE
    Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten

    Renault will den eigentlich nur für den chinesischen Markt gedachten Elektro-Mini-SUV K-ZE über seine Marke Dacia auch nach Europa bringen. Es könnte das günstigste vollwertige Elektroauto auf dem deutschen Markt werden.


  1. 15:19

  2. 15:03

  3. 14:26

  4. 13:27

  5. 13:02

  6. 22:22

  7. 18:19

  8. 16:34