Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Lifecycle: Verkauf von…

Es ist sehr wohl noch möglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist sehr wohl noch möglich

    Autor: Nadja Neumann 02.11.14 - 01:04

    einen Rechner mit Windows 7 Home Premium oder Ultimate neu zu kaufen.
    Ihr tut ja förmlich so, als ob jetzt alle OEMs und jeder Laden, der noch derartige Produkte hat oder dessen Chargen mit Windows 7 Home Premium oder Ultimate jetzt gerade Auslieferungbereit wären,aus Solidarität den Verkauf abrupt einstellen würden,, und erstmal Professional oder Windows 8 aufspielen würde, nur weil Mircosoft gesagt hat, das SIE ab heute keine neuen Lizenzen mehr davon Verkaufen wollen.
    Selbstverständlich wird man Montag in den Laden gehen können und sich einen Windows 7 Home Premium PC kaufen können und selbstverständlich wird auch jeder Hersteller seine Ware abverkaufen (falls er die Produktion selbiger Modelle bereits umgestellt hat, ansonsten dauerts wohl noch länger) von daher kann das, allein schon aus Wirtschaftlicher Sicht, schonmal so nicht stimmen
    Ich bitte doch darum, sich präziser auszudrücken immerhin könnten auch Leute diesen Artikel lesen, die soetwas unhinterfragt glauben würden.

  2. Re: Es ist sehr wohl noch möglich

    Autor: 0xDEADC0DE 02.11.14 - 15:40

    Woher kennst du denn die Vorgaben für den Verkauf von Geräten mit Windows-Lizenzen? Weihe uns doch ein... dass die eine oder andere kleine Klitsche sich über Vorgaben von MS hinwegsetzt mag wohl sein, aber der Großteil wird das wohl eher nicht wagen, IHGO

  3. Re: Es ist sehr wohl noch möglich

    Autor: Nadja Neumann 02.11.14 - 18:38

    Du gehst also davon aus, dass Saturn jetzt über Nacht mal eben alle Windows 7 Home Premium PCs (es sind doch immerhin einige Modelle), die sie mit viel Geld erworben haben, aus dem Sortiment entfernen ?
    Oder dass jeder IT Großhändler jetzt seine gesamten Vorräte an Win 7 Home PC wegschmeißen oder mit Win 8 bespielt ?

    Ich glaube nicht, da die das tun, da wären die ja schön blöd und würden Werte von Tausenden Euros einfach vernichten.
    Schon allein der gesunde Menschenverstand sagt einem, das die Restbestände noch abverkauft werden.

  4. Re: Es ist sehr wohl noch möglich

    Autor: Wallbreaker 03.11.14 - 04:38

    Rofl vor allem Saturn und Co tun das, genau jene haben doch exklusive Verträge, mit Microsoft, Intel und Anderen, die mittels Finanzspritzen die Regeln diktieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30