1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Neue Windows-10…

Von Fehlerbeseitigung merke ich seit ein paar Builds nichts mehr...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von Fehlerbeseitigung merke ich seit ein paar Builds nichts mehr...

    Autor: pierrot 11.07.15 - 13:09

    ... eher scheinen die noch zuzunehmen.

    Was mich momentan am meisten nervt, ist dass man keine Daten über eine Netzwerkbrücke übertragen kann, ohne dass der Vorgang mit einem "unbekannten Netzwerkfehler" abbricht.
    Dazu kommt mittlerweile, dass der Explorer regelmäßig abschmiert, sobald man einen Rechtsklick auf die Netzwerkbrücke macht, um das Kontextmenü aufzurufen. Man kann sie also nicht einmal mehr sauber löschen (jedenfalls nicht auf die noob-Variante).

    Auch die Neuinstallation des Builds 10162 von der iso ging schon gut los: Nach dem ersten Start blieb der Rechner bei "Bitte warten Sie einen Moment" (oder so ähnlich) hängen. Hab ihn dann nach einer halben Stunde neu gestartet.

    Ich will ja gar nicht sagen, dass es keine Fortschritte gegeben hätte, aber statt immer mehr Features und Schwachsinns-updates einzubauen, sollten sie mal die echten Probleme stärker berücksichtigen und die allgemeine Stabilität verbessern. Wenn das System an den entscheidenden Stellen hakt, nützen mir auch neue Icon-Packs oder eine sprechende Suchfunktion nichts.

  2. Re: Von Fehlerbeseitigung merke ich seit ein paar Builds nichts mehr...

    Autor: Wallbreaker 11.07.15 - 14:21

    Sind in der Tat äußerst fragwürdige wie auch primitive Fehler, die den Ansprüchen an Qualität nicht gerecht werden.
    Wenn ich da zum Vergleich an die frühe Alphaversion von Debian 8 zurückdenke, und die war schon sehr angenehm zu nutzen, dann trennen die Systeme Welten hinsichtlich Stabilität.
    Und was definitiv niemals sein darf ist, dass die Kernfunktionen des Systems nicht zuverlässig sind. Völlig egal ob hier und da vielleicht eine GUI fehlerhaft ist oder irgendeine Zusatzfunktion, doch wenn Programme die die Kernfunktionalität bilden nicht sauber laufen, dann ist das nicht hinnehmbar.
    Persönlich denke ich auch, dass hier der Fokus auf anderen Bereichen lag bislang, wo es fraglich ist ob das baldige Release, nicht wieder eine Beta für die Masse ist.

  3. Re: Von Fehlerbeseitigung merke ich seit ein paar Builds nichts mehr...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 12.07.15 - 01:18

    Wie wär's mal mit einer Neuinstallation eines aktuellen Builds?
    Das hat bei mir urplötzlich alle Bugs behoben. Klar gibt es bei einem Upgrade probleme, wenn die Basis vorher verbuggt war oder auch der Upgrademechanismus noch Bugs hat...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Von Fehlerbeseitigung merke ich seit ein paar Builds nichts mehr...

    Autor: pierrot 12.07.15 - 13:48

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wär's mal mit einer Neuinstallation eines aktuellen Builds?


    Wie ich geschrieben hatte: Auch die Neuinstallation des Builds 10162 lief nicht problemlos ab. Nach dem ersten Start ist der Rechner während irgendwelcher Initialisierungsvorgänge eingefroren ("Bitte warten Sie einen Moment") und nach einem Neustart habe ich 0% Unterschied zum vorherigen Build festgestellt. Der einzige Unterschied bestand zu dem "drüberinstallierten" Build 10162 darin, dass der Explorer nicht ständig abgeschmiert ist. Die Netzwerkprobleme waren die gleichen.

  5. Re: Von Fehlerbeseitigung merke ich seit ein paar Builds nichts mehr...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.07.15 - 07:58

    Kann die Probleme bei mir nicht nachvollziehen. Muss an deiner Hardwarekonstellation liegen und, dass es noch keine richtigen Treiber gibt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Von Fehlerbeseitigung merke ich seit ein paar Builds nichts mehr...

    Autor: pierrot 13.07.15 - 13:21

    Korrekt, meine Hardwarekonstellation ist strenggenommen wahrscheinlich weltweit einzigartig; so wie bei jedem PC, der nicht von der Stange ist oder bei dem zumindest mal ein USB-Gerät angschlossen wurde.
    Und es liegt eben daran, dass Win10 noch nicht wirklich marktreif ist, da manche gängige Hardware noch nicht voll unterstützt wird.

    Davon abgesehen funktionieren die Ethernet-Interfaces einzeln wunderbar, erwarte ich bei Intel-Treibern auch gar nicht mehr anders. Es ist eben das von Microsoft gelieferte virtuelle Bridge-Interface, das Probleme macht. Und eben dieses "Gerät" hat die gleiche Treiberversion und das gleiche Treiberdatum (2006!) wie unter Windows 7.

    Meine Laien-Vermutung ist daher, dass es nicht an der Hardware und nicht an den Treibern, sondern irgendwo anders unter der hübschen Windows 10-Oberfläche hakt.

    Erweiterte Netzwerkfunktionalität ist halt ein weniger gutes Verkaufsargument als Cortana oder das neue alte Startmenü. Vielleicht werden solche "langweiligen" Fehler irgendwann nach Verkaufsstart mal behoben. Oder nicht. Interessiert den normalen Tablet- und Ultrabook-User wohl nicht, solange Candy Crush, PowerPoint und Cortana funktionieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.15 13:23 durch pierrot.

  7. Re: Von Fehlerbeseitigung merke ich seit ein paar Builds nichts mehr...

    Autor: gadthrawn 13.07.15 - 13:27

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wär's mal mit einer Neuinstallation eines aktuellen Builds?
    > Das hat bei mir urplötzlich alle Bugs behoben. Klar gibt es bei einem
    > Upgrade probleme, wenn die Basis vorher verbuggt war oder auch der
    > Upgrademechanismus noch Bugs hat...

    Wahrscheinlihch kannst du auch nicht nachvollziehen, das der Start des relativ unbrauchbaren "Startmenüs" Minuten dauert - passiert aber bei mehreren. Manche glauben ja, dass kommt nie (siehe Fehlermeldungen bei der Feedbackfunktion). Anfragen nach dem W7 Startmenü verschwinden da übrigens aus dem Feedback....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. McFIT GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Hays AG, Nürnberg
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. bluvo AG, Ratingen (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 4,99€
  3. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

  1. Spin 513: Acers Chromebook nutzt Snapdragon-Chip
    Spin 513
    Acers Chromebook nutzt Snapdragon-Chip

    Für 430 Euro soll das Spin 513 dank ChromeOS und LTE-Modem ein günstiges sowie flottes Acer-Convertible sein.

  2. Brasilien: USA will Huawei mit Milliardenfinanzierung stoppen
    Brasilien
    USA will Huawei mit Milliardenfinanzierung stoppen

    Eine US-Delegation will in Brasilien einen 5G-Ausbau ohne Huawei finanzieren. Doch die Entscheidung der brasilianischen Regierung ist weiter offen.

  3. iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.


  1. 15:45

  2. 15:44

  3. 15:00

  4. 14:39

  5. 14:15

  6. 13:48

  7. 13:33

  8. 13:16