Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Neues Windows…

ist das nu n server?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist das nu n server?

    Autor: User_x 11.08.17 - 14:32

    "...das speziell auf den Dauerbetrieb und Serverhardware ausgelegt ist."???

  2. Re: ist das nu n server?

    Autor: Test_The_Rest 11.08.17 - 17:46

    Nein, es ist Windows 10 Pro for Workstations, wie im Artikel beschrieben...

  3. Re: ist das nu n server?

    Autor: Proctrap 11.08.17 - 19:52

    net ganz, gibt definitiv Unterschiede
    bspw auch die Anzahl Kerne

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  4. Re: ist das nu n server?

    Autor: User_x 11.08.17 - 21:50

    also gibts leut die sowas aber als server dann betreiben (sollen)... "dauerbetrieb"????

  5. Re: ist das nu n server?

    Autor: Smincke 11.08.17 - 23:09

    Was ist, wenn deine Workstation etwas rendert, was Wochen dauert? Wäre ganz nett, wenn der net nach 2 Wochen abschmiert.

  6. Re: ist das nu n server?

    Autor: quasides 11.08.17 - 23:59

    wobei der nutzen zweifelhaft ist
    2 wochen renderzeit kommen auf die farm und sind dann in 2 stunden erledigt.

    workstations sind so irgendwo in der mitte, zu klein für die farm zu groß fürn schwachen pc

  7. Re: ist das nu n server?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.17 - 00:15

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wobei der nutzen zweifelhaft ist
    > 2 wochen renderzeit kommen auf die farm und sind dann in 2 stunden
    > erledigt.
    >
    > workstations sind so irgendwo in der mitte, zu klein für die farm zu groß
    > fürn schwachen pc

    Na ja, variiert...
    Damals in Leeds an der Uni war mein Privatrechner (ich hatte eine OpenSource Single-Thread Anwendung) in etwa doppelt so schnell wie das Cluster, mehr RAM hatte ich auch. (Es war alt - das war Arc1 von 2008 vielleicht, mein Desktop war von 2012.)
    Das neue Cluster war dann flotter.

    Es gibt auch Organisationen die keine Cluster betreiben weil es nicht genügend Mitarbeiter gibt die dies benötigen, da bekommen die wenigen die es dann brauchen halt richtig leistungsstarke Workstations.
    (Eine kleine Uni fiele mir da ein.)

    Dazu haben Cluster auch oft Limitierungen - zum Beispiel in der Laufzeit. Wenn ein Code nicht gut über Nodes skaliert, kann eine einzelne Workstation durchaus leistungsfähiger sein. Das ist so ein anwendungsspezifisches Thema dass man da keine pauschalisierten Aussagen treffen kann.
    Abgesehen davon, was fuer ein Cluster braucht man? I/O? RAM? CPU? - Alleine fuer die Chemie kann man je nach Methode CPU-bound oder I/O-bound sein, von RAM profitieren beide... - Sprich, man muss am Ende den besten "Value for Money"-Kompromiss finden.

  8. Re: ist das nu n server?

    Autor: Apfelbrot 12.08.17 - 01:19

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wobei der nutzen zweifelhaft ist
    > 2 wochen renderzeit kommen auf die farm und sind dann in 2 stunden
    > erledigt.

    Die natürlich zB. jeder Architekt haben wird.....

  9. Re: ist das nu n server?

    Autor: Proctrap 12.08.17 - 11:06

    rendering as a service wird selbst von Blender Künstlern genutzt

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  10. Re: ist das nu n server?

    Autor: User_x 12.08.17 - 17:35

    und die kosten in der aws dafür?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,95€
  2. 4,99€
  3. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

  1. Bildbearbeitung: Rawtherapee 5.6 unterstützt hochauflösende Displays
    Bildbearbeitung
    Rawtherapee 5.6 unterstützt hochauflösende Displays

    Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Rawtherapee ist als Version 5.6 veröffentlicht worden. Sie enthält einen Pseudo-HiDPI-Modus, der die Benutzeroberfläche unabhängig von der Bildschirmgröße und Auflösung über verschiedene Displays hinweg glatt und scharf erscheinen lässt.

  2. Neuer Bordrechner: Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
    Neuer Bordrechner
    Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an

    Tesla will alle neuen Fahrzeuge mit einem neuen Bordrechner für autonomes Fahren ausrüsten. Zudem hat Firmenchef Elon Musk angekündigt, dass die Autos sich bald in Robotaxis wandeln und ihrem Besitzer Geld einspielen könnten.

  3. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten ohne deren Zutun kaputtgegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.


  1. 07:53

  2. 07:29

  3. 21:11

  4. 12:06

  5. 11:32

  6. 11:08

  7. 12:55

  8. 11:14