Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Neugierige Nutzer…

Verstehe ich das richtig?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich das richtig?

    Autor: MadMonkey 03.08.17 - 13:36

    Ich habe beispielsweise eine Windows 10 Pro Lizenz gekauft, downgrade die freiwillig auf Windows 10s und wenn ich das nicht innerhalb von 10 Tagen wieder rückgängig mache dann bleibe ich auf Windows 10s sitzen?

    Warum sollte man von Win 10 (pro) überhaupt auf 10s "downgraden"? Ich sehe da nur die Geschwindigkeit und die Sicherheit, aber das sind ja eher so vorgeschobene Gründe oder habe ich da den Elephanten übersehen`?

  2. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: leMatin 03.08.17 - 13:50

    MadMonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe beispielsweise eine Windows 10 Pro Lizenz gekauft, downgrade die
    > freiwillig auf Windows 10s und wenn ich das nicht innerhalb von 10 Tagen
    > wieder rückgängig mache dann bleibe ich auf Windows 10s sitzen?

    Ich geh' mal davon aus, dass die Daten des Windows 10 (Pro) für 10 Tage auf der HDD bleiben und dann gelöscht werden. Deine Lizenz wird nicht verfallen. Wenn dann doch wieder Windows 10 Pro gewünscht ist, muss halt ein clean install her.

    > Warum sollte man von Win 10 (pro) überhaupt auf 10s "downgraden"? Ich sehe
    > da nur die Geschwindigkeit und die Sicherheit, aber das sind ja eher so
    > vorgeschobene Gründe oder habe ich da den Elephanten übersehen`?

    Macht in meinen Augen nur auf wenig potenten Netbooks/Ultrabooks und einigen Tablets sinn, da energiesparender als das vollwertige Win. Das Zeigt sich auch an den Akkulaufzeiten des Surface Laptops, die nur mit Windows 10S erreicht werden. Ansonsten muss man schon genau wissen, was man braucht bzw. was man nicht braucht, wenn man sich das antun möchte. Den vermeintlichen "Sicherheitsgewinn" bezahlt man dann damit, dass MS die Kontrolle darüber hat, was auf dem Gerät läuft und was nicht.

  3. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Tantalus 03.08.17 - 13:57

    leMatin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich geh' mal davon aus, dass die Daten des Windows 10 (Pro) für 10 Tage auf
    > der HDD bleiben und dann gelöscht werden. Deine Lizenz wird nicht
    > verfallen.

    Dem widerspricht aber dieser Satz aus dem Artikel:
    [...]können laut Microsoft bei einem Rückfall auf das alte Betriebssystem eventuell Lizenzkosten entstehen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Missingno. 03.08.17 - 14:12

    MadMonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe beispielsweise eine Windows 10 Pro Lizenz gekauft, downgrade die
    > freiwillig auf Windows 10s und wenn ich das nicht innerhalb von 10 Tagen
    > wieder rückgängig mache dann bleibe ich auf Windows 10s sitzen?
    Also ich lese das so:
    - Windows 10 Pro Lizenz gekauft
    - Unbedingt eine Sicherung machen (hier wird vermutlich die Lizenz "mitgesichert")
    - Downgrade auf Windows 10 S
    - Nach 10 Tagen kein Rollback mehr über Systemsteuerung möglich -> Pro-Lizenz ist jetzt weg
    - Rollback danach mit der Sicherung problemlos möglich, andernfalls muss eine neue Lizenz gekauft werden

    > Warum sollte man von Win 10 (pro) überhaupt auf 10s "downgraden"? Ich sehe
    > da nur die Geschwindigkeit und die Sicherheit, aber das sind ja eher so
    > vorgeschobene Gründe oder habe ich da den Elephanten übersehen`?
    Also für eine Umgebung à la Schulrechner könnte die Absicherung gegen Random-Software schon helfen.

    --
    Dare to be stupid!

  5. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Phantomal 03.08.17 - 14:14

    Im Heise.de Artikel ließt sich das alles etwas anders, und setzt das ganze in den richtigen Kontext. Microsoft möchte nicht die Endanwender zu einem Wechsel ermuntern, sondern das Installationsimage soll als Test für Schulungsumgebungen fungieren. Siehe folgender Ausschnitt aus dem Heise Artikel. Der Original Link zum Artikel steht unten drunter.

    "Installer zum Download – für Testzwecke
    Der Installer richtet sich an Schulen und Bildungsreinrichtungen, die Windows 10 S auf Kompatibilität auf vorhandener Hardware und im Zusammenspiel mit ihrer Infrastruktur testen möchten. In einem Blogbeitrag warnt Microsoft vor möglichen Nebenwirkungen und betont, dass sich die Umwandlung nur zu Testzwecken empfiehlt. So soll es noch Probleme mit verschiedenen Treibern geben, die zu Problemen führen können.

    Zur Installation müssen auf dem Test-System bereits das Creators Update und sämtliche Updates installiert sein. Der Installer lädt ein vollständiges Image mit über 4 GB herunter und installiert eine englische Version. Die Sprache kann aber in den Einstellungen wieder auf Deutsch zurückgestellt werden.

    Für Heimanwender ist die Veröffentlichung explizit nicht bestimmt – und bringt auch keine Vorteile. Wer eine aktivierte Version von Windows 10 in Windows 10 S umwandelt, verliert die Möglichkeit, Software zu verwenden, die nicht aus dem Store stammt. Zusätzliche Funktionen enthält das Betriebssystem nicht."

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-S-steht-zum-Test-bereit-3790926.html

  6. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: leMatin 03.08.17 - 14:15

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem widerspricht aber dieser Satz aus dem Artikel:
    > [...]können laut Microsoft bei einem Rückfall auf das alte Betriebssystem
    > eventuell Lizenzkosten entstehen.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Daaamn... Das hab ich glatt übersehen! Danke für den Hinweis!
    Das finde ich allerdings richtig mies von MS. Ich hätte kein Problem, wenn die Lizenzen nur auf 1 Gerät geblockt werden und damit verständlicherweise die parallele Verwendung verhindert wird. Aber den Fallback (zur parallel sowieso weiterhin existierenden vollwertigen Version) am gleichen Gerät zu verhindern ist schon arg übers Ziel hinausgeschossen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.17 14:27 durch leMatin.

  7. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: jeegeek 03.08.17 - 14:28

    Windows 10S ist meiner Meinung nach höchstens für ein Update von Windows XP/Vista eine Option die man privat nutzen sollte. Weitere Anwendung wäre eine VM um damit etwas zu spielen, wobei für VM's bietet Microsoft ja fertige Windows Abbilder an die vollwertig sind. Vielleicht wäre Windows 10S noch etwas für Kinder PC's wo die kleinen mehr Beschränkungen haben.

    Aber einen echten Vorteil sehe ich nicht. Es ist im Prinzip wie Windows RT das sehr beschränkt ist und produktiv wohl wenig nutzbar ist. Zumindest so lange man nicht wichtige Anwendungen im Shop bekommt.

  8. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: GaliMali 03.08.17 - 14:49

    Bleibt nur zu hoffen das die meisten die Finger davon lassen.

    Das ist schlimmer als die Home-Edition.

    Es sollte wirklich bei drei Varianten beliben:

    Server, Pro-Spiele, Pro-Compony/Education

    Und endlich aufhören immer abzuspecken. Das bedeutet eigentlich nur: mehr Entwicklungskosten.

  9. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: jeegeek 03.08.17 - 14:53

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und endlich aufhören immer abzuspecken. Das bedeutet eigentlich nur: mehr
    > Entwicklungskosten.

    So einfach ist das für Microsoft aber nicht. Vor allem in den USA sind Chromebooks auf dem Vormarsch und verdrängen Windows auch im Bildungssektor immer mehr. Microsoft kann Google nun das Feld überlassen, oder versuchen mit einem kostenlosen Windows Boden wieder gut zu machen.

    Da sich Windows 10S nicht an den Hans Werner und seinen Desktop richtet sehe ich da kein Problem. Was Geld betrifft, so ist Windows ja schon lange keine Haupteinnahmequelle mehr, sondern eher Dinge die in der Cloud liegen (Office 365 und so weiter).

  10. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: norinofu 03.08.17 - 15:28

    Du meintest vermutlich Ransom Software :-)
    In gewisserweise ist Win 10 S ja auch eine Erpressungssoftware, nach 10 Tagen ist deine alte Lizenz erstmal weg.
    Ob ein Win 10 S dauerhaft gegen Schadsoftware hilft, bleibt abzuwarten. Irgendwann gibts die evtl. auch über dien Windows Store.

  11. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Missingno. 03.08.17 - 16:46

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meintest vermutlich Ransom Software :-)
    Nein. Ich meine alle Programme (nicht nur Schad-), die man so im Internet findet, die aber nicht unbedingt auf dem Schulrechner sein bzw. ausgeführt werden sollen. Oder welche, die auf Datenträgern eingeschleppt werden.

    > Ob ein Win 10 S dauerhaft gegen Schadsoftware hilft, bleibt abzuwarten.
    > Irgendwann gibts die evtl. auch über dien Windows Store.
    Dann muss man die aber auch erst einmal installieren. Das sollte ja sowieso nur der Admin können.

    --
    Dare to be stupid!

  12. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: menno 03.08.17 - 17:25

    > Also für eine Umgebung à la Schulrechner könnte die Absicherung gegen
    > Random-Software schon helfen.

    Hallo, ich betreue Schulen.
    Windows 10 S macht bei meinen Kunden gar keinen Sinn, da die Anwendungen (Lernsoftware) ganz normale Programme sind.

    Ich lese des öfteren, dass Windows 10 S in Schulen Sinn ḿachen soll.
    Wie kommst z.B. Du auf diesen Gedanken? Könnte das am "S" liegen? :-)

  13. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: gadthrawn 03.08.17 - 17:43

    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Also für eine Umgebung à la Schulrechner könnte die Absicherung gegen
    > > Random-Software schon helfen.
    >
    > Hallo, ich betreue Schulen.
    > Windows 10 S macht bei meinen Kunden gar keinen Sinn, da die Anwendungen
    > (Lernsoftware) ganz normale Programme sind.
    >
    > Ich lese des öfteren, dass Windows 10 S in Schulen Sinn ḿachen soll.
    > Wie kommst z.B. Du auf diesen Gedanken? Könnte das am "S" liegen? :-)

    Ich weiß nicht wie er darauf kommt, aber Microsoft gibt bei S gleich das Tool für Einrichtungen im Klassenzimmer mit.
    https://docs.microsoft.com/en-us/education/windows/use-set-up-school-pcs-app

    Jetzt muss man dazu sagen, dass im US Schulsystem häufig abgespeckte Computer verwendet werden, z.B. ist das Chromebook, auf dem keines deiner bei dir installierten Programme laufen wird, ein Renner.

    Das Gegenkonzept ist Windows 10 S.

    Das ist nach Microsoft für Schulen gedacht:
    https://www.microsoft.com/de-de/education/products/windows/default.aspx
    "Windows 10 S bietet Schulen die vertraute, robuste und produktive Lernumgebung, ... für den Unterricht optimiert und auf die Integration von Microsoft Bildung... " - auf der Seite findest du auch Fallstudien von US Schulen.

    Also kurz: Sicherheit für Schulen eben dadurch, dass nicht jede Quatschsoftware drauf läuft, und fachfremde Lehrer da nichts groß einrichten müssen. (den seien wir ehrlich - bei den meisten Schulen ist das ehrenamtlich ein Lehrer der eher weniger davon versteht, Berater sind selten...)

  14. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Andi K. 03.08.17 - 18:10

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleibt nur zu hoffen das die meisten die Finger davon lassen.
    >
    > Das ist schlimmer als die Home-Edition.
    >
    > Es sollte wirklich bei drei Varianten beliben:
    >
    > Server, Pro-Spiele, Pro-Compony/Education
    >
    > Und endlich aufhören immer abzuspecken. Das bedeutet eigentlich nur: mehr
    > Entwicklungskosten.

    Ich hoffe es auch, ich finde Win10 Home schon nicht brauchbar. Für Schulen usw ist es eben so Mist, weil Programme Installieren bzw. Mit einer AD Verbinden geht ja nicht. Windows 10s würde ich nur einen 8 Jährigen in die Hand geben.

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  15. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.08.17 - 18:33

    MadMonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe beispielsweise eine Windows 10 Pro Lizenz gekauft, downgrade die
    > freiwillig auf Windows 10s und wenn ich das nicht innerhalb von 10 Tagen
    > wieder rückgängig mache dann bleibe ich auf Windows 10s sitzen?
    Nein!
    Du hast 10 Tage lang die Möglichkeit, Windows 10 S wieder zu "deinstallieren" und dann dein altes Windows vorzufinden.
    Solltest du nach mehr als 10 Tagen doch zurück zu Windows 10 Irgendwas wollen, kannst du das einfach wieder neu installieren. Der Hinweis von MS, dass bei einem "Rückfall" Lizenzkosten entstehen könnten dient primär dazu, Extremfälle abzufangen. Z.B. wenn du beim Laptop Windows 10 dabei hast, dann dort auf Windows 10 S wechselst, die Festplatte aus dem Laptop in einen anderen PC einbaust und du dann dort Windows 10 irgendwas neu installieren willst, aber den Key nichtmehr hast weil der am Laptop klebte o.ä. wäre die Lizenz halt weg. Da auch in Europa immermehr wegen nonsense bzw. Dummheit geklagt wird, sichert ich MS da lieber direkt schonmal ab.
    > Warum sollte man von Win 10 (pro) überhaupt auf 10s "downgraden"? Ich sehe
    > da nur die Geschwindigkeit und die Sicherheit, aber das sind ja eher so
    > vorgeschobene Gründe oder habe ich da den Elephanten übersehen`?
    Der Endanwender ist da nicht die Zielgruppe für. Das ist eher für Firmen oder große Geräteparks gedacht. In der Firma soll i.d.R. ausschließlich freigegebene Software installiert werden. Es gibt zwar AppSense, AppLocker usw. aber wir haben damit keine Zufriedenstellende Lösung gefunden. Entweder man blockiert zuwenig (oder es entstehen dadurch Möglichkeiten, mit entsprechendem Wissen, doch Dateien in bestimmten Ordnern mit bestimmten Namen auszuführen) oder zuviel.

    Derzeit nutzen wir noch zuviele Programme welche nicht im Store sind und auch nicht dort reinkommen aber wir haben von allen Softwarefirmen, die wir einsetzen die Zusage, dass bis Ende des Jahres entsprechende Updates kommen, dass wir die Anwendungen zumindest in unseren Firmen-Windows-Store anbieten können.
    Daher wird es bei uns in der Firma ggf. ab Anfang des Jahres teilweise oder sogar komplett (bis auf einige wenige PCs) auf Windows 10 S setzen.

    Die Tests fangen aber nun langsam bei uns an und dafür müssen wir halt umsteigen. Ob wir nun alle PCs neu installieren oder über ein solches Downgrade gehen, ist nochnicht entschieden und da werden die Tests entscheidend sein.

  16. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: menno 03.08.17 - 20:53

    Was sich MS alles denkt.

    Es gibt seit Jahren, jedenfalls in D, bei den Lehrern beliebte Lernsoftware.
    Die braucht halt ein "echtes" Windows.
    Sicherheit: nur ausgewählte Leute haben Zugänge mit erhöhten Rechten.
    Und das alles ist keine Hexerei, Domäne sei Dank.

    In den Grundschulen, die ich betreue, ist Windows 10 S schlicht undenkbar.

  17. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Jakelandiar 03.08.17 - 21:23

    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sich MS alles denkt.

    Ausreichend um damit genug Geld zu verdienen

    > Es gibt seit Jahren, jedenfalls in D, bei den Lehrern beliebte
    > Lernsoftware.
    > Die braucht halt ein "echtes" Windows.

    Das liegt ja nur an den Entwicklern der Software und nicht an Microsoft.
    Neure Software wird wohl direkt für den Store gemacht und geht dann auch ohne Probleme auf Windows S

    > Sicherheit: nur ausgewählte Leute haben Zugänge mit erhöhten Rechten.
    > Und das alles ist keine Hexerei, Domäne sei Dank.

    Aber alles andere als Sicher. Mittlerweile ist es vielleicht besser aber zu meiner Zeit war das Administrator Kennwort so schlecht das schon viele Schüler das kannte und mit dem eingeloggt waren meistens.

    > In den Grundschulen, die ich betreue, ist Windows 10 S schlicht undenkbar.

    Warum? Eine aussage ohne irgend einen Grund.
    Und wie vorher schon gesagt wurde ist das bei den Schulen der Fall die du Betreust. Was ist mit den restlichen 99,9% der auf der Welt existierenden Schulen?

    Im Moment ist es Hauptsächlich wohl für die USA gedacht und da scheint es sehr viel Sinn zu machen.

  18. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: menno 03.08.17 - 21:47

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > menno schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was sich MS alles denkt.
    >
    > Ausreichend um damit genug Geld zu verdienen
    >
    > > Es gibt seit Jahren, jedenfalls in D, bei den Lehrern beliebte
    > > Lernsoftware.
    > > Die braucht halt ein "echtes" Windows.
    >
    > Das liegt ja nur an den Entwicklern der Software und nicht an Microsoft.
    > Neure Software wird wohl direkt für den Store gemacht und geht dann auch
    > ohne Probleme auf Windows S

    Seufz. Du schreibst Müll weil Du keine Ahnung von der Materie hast.
    Manche Schulsoftware ist pädagogisch wertvoll, ist aber vom technischen Standpunkt aus Schrott.
    Software für den MS-Shop? Lol.
    Etliches wird seit Jahren nicht mehr betreut, anders muss mit Tricks installiert werden, die nur als üble Hacks zu bezeichnen sind.
    Und das wird sich magisch ändern weil MS das will? Bestimmt.
    Schulsoftware ist nicht gerade ein Bereich, in dem Millionen zu machen sind.
    Vieles wird von einer Person programmiert und betreut.
    Solange nicht Goldesel zum Schulinventar gehören, wird sich daran auch nichts ändern.
    Eher fliegt Windows 10 aus den Schulen (sollte S zum Standard werden) und Du wirst noch Win 7 Kisten im Jahre 2030 in den Schulen finden.

    > > Sicherheit: nur ausgewählte Leute haben Zugänge mit erhöhten Rechten.
    > > Und das alles ist keine Hexerei, Domäne sei Dank.
    >
    > Aber alles andere als Sicher. Mittlerweile ist es vielleicht besser aber zu
    > meiner Zeit war das Administrator Kennwort so schlecht das schon viele
    > Schüler das kannte und mit dem eingeloggt waren meistens.

    Und an diesem Zustand wird Windows 10 S ganz magisch irgend etwas ändern?

    > > In den Grundschulen, die ich betreue, ist Windows 10 S schlicht
    > undenkbar.
    >
    > Warum? Eine aussage ohne irgend einen Grund.
    Weil Du augenscheinlich eine Aufmerksamkeitsspanne kürzer als mein Posting hast.
    Muss ich für Dich wirklich den zweiten Satz wiederholen?

    > Und wie vorher schon gesagt wurde ist das bei den Schulen der Fall die du
    > Betreust. Was ist mit den restlichen 99,9% der auf der Welt existierenden
    > Schulen?

    Warum habe ich wohl geschrieben "die ich betreue"?
    Könnte ich dafür einen Grund gehabt haben?

    > Im Moment ist es Hauptsächlich wohl für die USA gedacht und da scheint es
    > sehr viel Sinn zu machen.

    "scheint" heißt nicht wissen. Danke, jetzt weiß ich, wo ich dran bin.

  19. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: nille02 03.08.17 - 22:39

    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo, ich betreue Schulen.
    > Windows 10 S macht bei meinen Kunden gar keinen Sinn, da die Anwendungen
    > (Lernsoftware) ganz normale Programme sind.

    Und über den Store kann man ganz normale Programme verteilen. Die Anwendungen werden, je nachdem wie viele Alternativen es gibt, eher schnell im Store zu finden sein. Zumindest wenn sie nicht verschwinden wollen.

    Sollte ein Anbieter nicht über den Store die Distribution machen wollen, kann er seine Anwendung auch einfach als *.appx verpacken und so ausliefern. Die Anwendung kann dann einfach installiert und deinstalliert werden.

  20. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: FreiGeistler 03.08.17 - 23:35

    MadMonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man von Win 10 (pro) überhaupt auf 10s "downgraden"? Ich sehe
    > da nur die Geschwindigkeit und die Sicherheit, aber das sind ja eher so
    > vorgeschobene Gründe oder habe ich da den Elephanten übersehen`?

    Apps auf dem UWP-Framework sind nicht schneller als "native" exe.
    Aber Windows S wird mit weniger Bloat kommen, z.B. Telemetrie erledigt das Framework ja schon selbst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.17 23:37 durch FreiGeistler.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
      Doom Eternal angespielt
      Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

      E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

      1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22