Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2013 mit…
  6. T…

Outlook immer noch so unglaublich unübersichtlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Outlook ist nicht nur Mail

    Autor: derKlaus 17.07.12 - 15:25

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Outlook wird hier aber nur zum senden/empfangen von Mails verwendet, da der
    > Rest über eine andere Software läuft.
    Das konnte ich dem Artikel jetzt nicht ennehmen. Die Videos hab ich mir noch nicht angeguckt. Ich bezweifle aber, das MS Outlook dermaßen runterkastriert.
    > und IMAP klappt in der aktuellen
    > Version nicht mal ansatzweise so gut wie z.b. Thunderbird oder sogar opera
    > Mail.
    Und? Dann nutze Outlook nicht. im Privatbereich bracht das tatsächlich keiner wie ich auch geschreiben hab. Deswegen ist Outlook jedoch nicht so schlecht wie es hier propagiert wird.
    > es gibt da einfach zu viele zufällige Probleme beim synchronisieren
    > und auch beim löschen von Mails gibt's Schwierigkeiten.
    Kann ich nischt bestätigen. Ich nutze seit etwa 10 jahren Outlook mit imap Konten, undd as sehr massiv.

  2. Re: Outlook ist nicht nur Mail

    Autor: Bankai 17.07.12 - 15:36

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Outlook wird hier aber nur zum senden/empfangen von Mails verwendet, da der
    > Rest über eine andere Software läuft.

    Falsch, schau dir nochmal die Filme an, btw. lies den Artikel nochmal richtig...

  3. Re: Outlook immer noch so unglaublich unübersichtlich

    Autor: Dumpfbacke 17.07.12 - 15:49

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dumpfbacke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok, fassen wir zusammen:
    >
    > Nicht wir sondern du:
    >
    > > 2003 stellt die Grundlage dar.
    > Nein Outlook gab es schon viel früher. Outlook 2003 ist nicht die Grundlage
    > sondern nur die Weiterentwicklung von Outlook XP.
    Richtig, es gab auch Outlook Express davor.

    > > 2013 hat MS die Erkenntnis erlangt, dass die Icons doch wieder klein
    > sein
    > > können bzw. gar nicht da sein müssen. Dafür wurde bing/ Maps integriert,
    > > damit es toller aussieht.
    >
    > Nein Microsoft hat weiter zusammengefasst. Kalender, Email und Kontakte
    > sind nach unten gerutscht. Dort gab es früher sowieso ungenutzten Space,
    > der jetzt für eine verbesserte Darstellung der Email Postfächer und Ordner
    > sorgt. Außerdem sind die Ribbons standardmäßig ausgeblendet, was die Mail
    > Anzeige nochmal vergrößert hat. Genau so muss es IMHO auch sein.
    Die Ribbons müssen standardmäßig wieder zurück. So als dicke Kacheln oben unter dem Win8 + Outlook Logo (und in Zukunft noch mit flexiblem Werbe- Icon).

    >
    > > Datenschutz? Brauchen wir nicht. Wichtiger ist, dass die freie Fläche
    > > irgendwo mit gefüllt wird. Lange Texte von der linken Seite zur rechten
    > auf
    > > 24 Zoll will niemand lesen.
    >
    > Was genau meinst du mit Datenschutz? Etwas präziser bitte.
    In der Email wird ein Avatar angezeigt + eine Map. In der Email selber wurde eine Straße genannt. Hat das Teil selbsständig die Map rausgesucht oder nicht?
    Unten ist noch ein 2. Avatar- Bildchen zu sehen.
    Bei Skype und Co. sind Avatare normal, aber bei Emails gehören sie meines Wissens nach nicht dazu. Bleibt die Frage, was alles in Zukunft bei Emails übermittelt wird. Vielelicht noch Kontaktinfos, die man gar nicht weitergeben wollte? Die Avatarbildchen?

    > Auch für die Entwicklung von Themes oder im Fall von Outlook logischen
    > Menüanordnungen braucht man Leute die sich mit der Materie auskennen. Zudem
    > bietet Outlook 2010 und 2013 schon weit mehr Funktionen als Outlook 2003.
    > Trotzdem ist mehr Platz für Mails vorhanden und die Menüleisten wurden auf
    Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass die Bilder von 2003 und von 2010/2013 in anderen Auflösungen erstellt wurden. Also 800x600 bei 2003 und vielleicht 1280x1024 bei 2010. Dass dadurch einiges etwas mehr Platz hat, ist nicht verwunderlich.

    > ein Minimum reduziert. Genau so sollte es IMHO auch sein. Wenn du dir
    > Outlook 2003 genauer anschaust wird IMHO deutlich dass das was wichtig ist
    > (Die Mails) noch nicht mal 25% der Bildschirmfläche einnehmen. Das sieht in
    > 2013 schon anders aus.
    Die Ribbons, du darfst die Ribbons nicht einfach ignorieren. Wie viel Platz nehmen die Ribbons gegenüber 2003 ein? Für mich sieht es so aus, als würden sie mehr Platz einnehmen als die alte Menüleiste.

    > > Nächste Version wird aussehen wie 2003, nur in bunt, also quietschbunte
    > > Icons mit einer akzeptablen Größe.
    > > mfg
    >
    > Glaube ich nicht. Ich glaube die nächste Version wird noch stärker Touch
    > optimiert sein um auf dem Consumer Markt besser punkten zu können.
    > Klar hat Microsoft hauptsächlich über die Jahre Funktionen zusammengefasst,
    > anders angeordnet und verschoben. Allerdings macht genau das IMHO das was
    > hier anfänglich bemängelt wurde. Es verschafft einen besseren Überblick,
    > und gibt dem wichtigsten (Mails) mehr Platz.
    Man könnte auch einfach sagen, dass neue Interface wurde minimalistisch umgesetzt.
    Es wirkt fast wie Outlook Express. Alles ziemlich weiß, keine großen Icons, keine Ribbon, wobei die Menüleiste von Outlook Express mit den Standardicons auch zu groß war. Ich meine, man konnte kleine Icons einstellen und dann sah es gut aus.
    Ich denke, dahin wird es auch wieder gehen. Oben eine einfache Menüleiste mit den Standardpunkten: Email schreiben, beantworten oder löschen.
    Den anderen Kladerradatsch wie große Schriftart, grünem Hintergrund und roter Schrift, fett und kursiv wird hoffentlich in ein Untermenü verschwinden.

    *Meine Meinung*
    mfg

  4. Re: Outlook immer noch so unglaublich unübersichtlich

    Autor: fad al-erroh 19.07.12 - 11:05

    kmork schrieb:
    > (Ich nutz übrigens Sylpheed ;)

    bestes mail-programm ueberhaupt. :D

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Stadt Nürnberg, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV-, Netzwerk- und Kameraangeboten)
  2. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  3. 49,90€ (Bestpreis!)
  4. 87,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00