Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2016 für…

OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Michael H. 23.01.15 - 13:00

    Sorry, ich kann es nicht mehr hören.

    Ich rate jeder Firma nur von Open Source Derivaten ab.. den besten Job im Büro macht einfach MS Office..

    Nicht nur, dass es umfangreicher ist und einfacher zu bedienen.. es funktioniert einfach.
    Es läuft vollkommen homogen in der Windows Welt und alleine schon das fehlende Outlook macht jedes Open Source Gedöhns überflüssig..

    Mit Thunderbird braucht man gar nicht erst anfangen... für den Heimanwender und seine GMX oder t-online Adresse durchaus gut und brauchbar...aber nicht im Geschäftsumfeld...

    Da ist Thunderbird einfach ein Witz..

    Ich begrüße das neue Office und bin gespannt. Dank Office 365, welches ich eh wegen der delegierten Administration brauche, bekomme ich die neueste Officeversion eh inklusive..

  2. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: kummelmann 23.01.15 - 13:02

    Wo ist der Bus?

  3. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: xSynth 23.01.15 - 13:05

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, ich kann es nicht mehr hören.

    Da wurde schon etwas vor deinem Thread gepostet, hehe. :)

    > Ich rate jeder Firma nur von Open Source Derivaten ab.. den besten Job im
    > Büro macht einfach MS Office..

    Nicht nur optisch ist es ansprechender, sondern auch technisch, finde ich.

    Ich nutze auch Microsoft Office - als Alternative würde ich zu WPS Office tendieren, im "schlimmsten Fall" LibreOffice - aber diese Fälle treten ja nicht ein, hehe.

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  4. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Michael H. 23.01.15 - 13:17

    xSynth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, ich kann es nicht mehr hören.
    >
    > Da wurde schon etwas vor deinem Thread gepostet, hehe. :)

    Ja, Mittagspause und Essen verzögern solche Beiträge einfach :D

    >
    > > Ich rate jeder Firma nur von Open Source Derivaten ab.. den besten Job
    > im
    > > Büro macht einfach MS Office..
    >
    > Nicht nur optisch ist es ansprechender, sondern auch technisch, finde ich.

    mMn ist es im Business Umfeld einfach konkurrenzlos und weltweiter Standard...

    > Ich nutze auch Microsoft Office - als Alternative würde ich zu WPS Office
    > tendieren, im "schlimmsten Fall" LibreOffice - aber diese Fälle treten ja
    > nicht ein, hehe.

    Im schlimmsten Fall würde ich zur Office Online Lösung von MS im MS Account greifen. LibreOffice nutze ich auf meinem Debian Notebook... aber selbst das meide ich wenn es geht und greife doch lieber zu MS Office.

    Ich arbeite viel... Outlook in Verbindung mit Exchange ist einfach eins meiner Hauptarbeitswerkzeuge... und da kommt nichts ran.. habe viel ausprobiert und bin immer wieder sehr schnell zu MS Office zurückgerudert... seit Office 2010/2013 kann ich mich über nichts mehr beklagen.. und seit relativ kurzer Zeit biete ich unseren Kunden auch Office 365 für KMU´s an, welches nochmals ganz andere vorteile hat...

  5. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: körner 23.01.15 - 13:22

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, ich kann es nicht mehr hören.
    >
    > Ich rate jeder Firma nur von Open Source Derivaten ab.. den besten Job im
    > Büro macht einfach MS Office..
    >
    > Nicht nur, dass es umfangreicher ist und einfacher zu bedienen.. es
    > funktioniert einfach.
    > Es läuft vollkommen homogen in der Windows Welt und alleine schon das
    > fehlende Outlook macht jedes Open Source Gedöhns überflüssig..
    >
    > Mit Thunderbird braucht man gar nicht erst anfangen... für den Heimanwender
    > und seine GMX oder t-online Adresse durchaus gut und brauchbar...aber nicht
    > im Geschäftsumfeld...
    >
    > Da ist Thunderbird einfach ein Witz..
    >
    > Ich begrüße das neue Office und bin gespannt. Dank Office 365, welches ich
    > eh wegen der delegierten Administration brauche, bekomme ich die neueste
    > Officeversion eh inklusive..


    Was redest du denn da. Für mich (Student) ist Outlook seit Jahren absolut unverzichtbar und das mit am meisten genutzt Programm auf dem PC, selbst Word kommt erst irgendwann danach. Es gibt einfach kein besseres Mail/Kalenderprogramm. ;)

  6. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: igor37 23.01.15 - 13:27

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur, dass es umfangreicher ist und einfacher zu bedienen.. es
    > funktioniert einfach.
    > Es läuft vollkommen homogen in der Windows Welt und alleine schon das
    > fehlende Outlook macht jedes Open Source Gedöhns überflüssig..

    Das dachte ich auch einmal. Bis ich das Zeug mal für Präsentationen und ein längeres Dokument verwendete, da drehte MS Office dann leider komplett durch und hat die ganze Formatierung durcheinandergeworfen, und das alles immer auf dem selben Rechner, mit jedem Öffnen. Dann gab es Fälle dass Powerpoint bei einem PC die Schaltfläche zum PDF-Export gar nicht anzeigte, beim anderen Rechner exportierte die gleiche Programmversion die Datei zwar, aber mit einem farblich invertierten Hintergrund.

    Ich kann diesen Schrott beim besten Willen kaum noch ausstehen, das Traurige ist dass es praktisch keine bessere Alternative gibt.

  7. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Michael H. 23.01.15 - 13:29

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, ich kann es nicht mehr hören.
    > >
    > > Ich rate jeder Firma nur von Open Source Derivaten ab.. den besten Job
    > im
    > > Büro macht einfach MS Office..
    > >
    > > Nicht nur, dass es umfangreicher ist und einfacher zu bedienen.. es
    > > funktioniert einfach.
    > > Es läuft vollkommen homogen in der Windows Welt und alleine schon das
    > > fehlende Outlook macht jedes Open Source Gedöhns überflüssig..
    > >
    > > Mit Thunderbird braucht man gar nicht erst anfangen... für den
    > Heimanwender
    > > und seine GMX oder t-online Adresse durchaus gut und brauchbar...aber
    > nicht
    > > im Geschäftsumfeld...
    > >
    > > Da ist Thunderbird einfach ein Witz..
    > >
    > > Ich begrüße das neue Office und bin gespannt. Dank Office 365, welches
    > ich
    > > eh wegen der delegierten Administration brauche, bekomme ich die neueste
    > > Officeversion eh inklusive..
    >
    > Was redest du denn da. Für mich (Student) ist Outlook seit Jahren absolut
    > unverzichtbar und das mit am meisten genutzt Programm auf dem PC, selbst
    > Word kommt erst irgendwann danach. Es gibt einfach kein besseres
    > Mail/Kalenderprogramm. ;)

    Habe ich doch gesagt. Besser lesen mein Freund :D

    Kurzfassung:
    Open Office und Libre Office kannste so oder so knicken weil kein Outlook dabei. Und die Outlook Alternative Thunderbird kann man genau so vergessen, weil die einfach Welten hinter Outlook liegt :DD

    Aber es sei dir verziehn ^^ es ist Freitag ;D

  8. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Bautz 23.01.15 - 13:31

    Private nutze ich auch LO, aber es stimmt schon, MSO ist einfach besser. Grade die Ribbons finde ich genial.

  9. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Michael H. 23.01.15 - 13:32

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht nur, dass es umfangreicher ist und einfacher zu bedienen.. es
    > > funktioniert einfach.
    > > Es läuft vollkommen homogen in der Windows Welt und alleine schon das
    > > fehlende Outlook macht jedes Open Source Gedöhns überflüssig..
    >
    > Das dachte ich auch einmal. Bis ich das Zeug mal für Präsentationen und ein
    > längeres Dokument verwendete, da drehte MS Office dann leider komplett
    > durch und hat die ganze Formatierung durcheinandergeworfen, und das alles
    > immer auf dem selben Rechner, mit jedem Öffnen. Dann gab es Fälle dass
    > Powerpoint bei einem PC die Schaltfläche zum PDF-Export gar nicht anzeigte,
    > beim anderen Rechner exportierte die gleiche Programmversion die Datei
    > zwar, aber mit einem farblich invertierten Hintergrund.
    >
    > Ich kann diesen Schrott beim besten Willen kaum noch ausstehen, das
    > Traurige ist dass es praktisch keine bessere Alternative gibt.

    Formatierungsprobleme bei PP hatte ich bis jetzt noch keine (bei Office 2013)... Außer wenn ich Open Source Formate verwendet habe. Da hat´s immer ganz schön rumgesponnen.
    Die Versionen vor 2010 hatten aber auch da ab und zu Probleme, welche immer auf kleinigkeiten zurück zu führen waren.

  10. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: xSynth 23.01.15 - 13:44

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht nur, dass es umfangreicher ist und einfacher zu bedienen.. es
    > > funktioniert einfach.
    > > Es läuft vollkommen homogen in der Windows Welt und alleine schon das
    > > fehlende Outlook macht jedes Open Source Gedöhns überflüssig..
    >
    > Das dachte ich auch einmal. Bis ich das Zeug mal für Präsentationen und ein
    > längeres Dokument verwendete, da drehte MS Office dann leider komplett
    > durch und hat die ganze Formatierung durcheinandergeworfen, und das alles
    > immer auf dem selben Rechner, mit jedem Öffnen. Dann gab es Fälle dass
    > Powerpoint bei einem PC die Schaltfläche zum PDF-Export gar nicht anzeigte,
    > beim anderen Rechner exportierte die gleiche Programmversion die Datei
    > zwar, aber mit einem farblich invertierten Hintergrund.

    Zu 90% ... hehe ... liegt's nicht am Programm. :D

    > Ich kann diesen Schrott beim besten Willen kaum noch ausstehen, das
    > Traurige ist dass es praktisch keine bessere Alternative gibt.

    WPS Office :)
    Man darf eben - grob formuliert - wirklich nur mit einem Programm arbeiten - also nicht mal die MS Office - PPT mit OO öffnen und bearbeiten usw.

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  11. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Thomblin 23.01.15 - 14:20

    Und ich kann diese M$ Jünger nicht mehr hören mit Office ist das beste.

    Ich arbeite in allen drei Welten und muss sagen, dass Apple Mail ist Outlook um längen voraus:
    1. Unified Posteingang
    2. Kalender Sync ohne Spezialsoftware
    3. Klemm dein Outlook mal mit normalen IMAP an einen Server, dann kann das nur noch Mails empfangen und wieder versenden, aber bitte vorher den richtigen Postaus-/eingang aussuchen.

    Und zu dem Punkto Standard sag ich nur eins: docx, xlsx und pptx wurden als Standart abgelehnt odt und odf wurden von dem Standarisierungsgremium als Standart genommen, bin mal gespannt ob 2016 das mal hinkriegen wird, da M$ dazu Verurteilt wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 14:24 durch Thomblin.

  12. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: plutoniumsulfat 23.01.15 - 14:28

    Unified Posteingang geht unter Outlook mein ich auch. Kalendersync geht und was willst du mit 3 sagen?

    dox & Co sind Quasi-Standards in der Geschäftsweld. Da können die Gremien noch so lange rumberaten, das ändert sich so schnell nicht.

  13. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: burzum 23.01.15 - 14:31

    Thomblin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich kann diese M$ Jünger nicht mehr hören mit Office ist das beste.

    Ich kann die M$ Schreiber eigentlich nicht ernst nehmen...

    > Ich arbeite in allen drei Welten und muss sagen, dass Apple Mail ist
    > Outlook um längen voraus:
    > 1. Unified Posteingang

    Schieb halt alles via Regel bei Eingang in deinen persönlichen Folder.

    Persönlich habe ich gern meinen beruflichen Eingang getrennt von meinem Privatkram. Geht sicher auch in Applemail mit Filtern oder Tags aber ich bin zufrieden wie es ist.

    > 2. Kalender Sync ohne Spezialsoftware

    Eh? Exchange?

    > 3. Klemm dein Outlook mal mit normalen IMAP an einen Server, dann kann das
    > nur noch Mails empfangen und wieder versenden.

    HÄ?

    > Und zu dem Punkto Standard sag ich nur eins: docx, xlsx und pptx wurden als
    > Standart abgelehnt odt und odf wurden von dem Standarisierungsgremium als
    > Standart genommen, bin mal gespannt ob 2016 das mal hinkriegen wird, da M$
    > dazu Verurteilt wurde.

    Es heißt Standard. Außer Du meinst eine Standarte.

    Zu was wurden sie verurteilt? Link bitte.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  14. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Thomblin 23.01.15 - 14:32

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unified Posteingang geht unter Outlook mein ich auch. Kalendersync geht und
    > was willst du mit 3 sagen?

    Das Standard IMAP Protokoll, welches jeder E-Mailserver der Welt versteht (Exchange mal ausgenommen, aber wer den als Mailserver nimmt ist selber schuld.)

    > dox & Co sind Quasi-Standards in der Geschäftsweld. Da können die Gremien
    > noch so lange rumberaten, das ändert sich so schnell nicht.

    Richtig, in der Geschäftswelt werden nur PDFs durch die Gegend geschickt, weil Word oder Excel die Formatierungen so gut hinbekommen.

  15. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: plutoniumsulfat 23.01.15 - 14:45

    Also mein Outlook kann IMAP, weiß nicht, was du hast?

    In der Geschäftswelt wird beides verwendet. Zu glauben, dass docx dort keine Verbreitung hat, ist reichlich naiv.

  16. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: burzum 23.01.15 - 14:47

    Thomblin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, in der Geschäftswelt werden nur PDFs durch die Gegend geschickt,
    > weil Word oder Excel die Formatierungen so gut hinbekommen.

    Wohl eher damit keiner die Änderungen sieht und in der History sieht das der Kunde vor ihm einen besseren Preis bekommen hat. Und ein Pdf kann jedes dumme Gerät anzeigen und ja, auch korrekt anzeigen.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  17. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: blubberlutsch 23.01.15 - 14:51

    Auch wenn viele Open-Source-Lösungen noch nicht an etablierte Programme herankommen gibt es doch schon einige brauchbare Lösungen. Dateiformate in der Open-Document-Welt funktionieren ebenso homogen, Probleme gibt es in den allermeisten Fällen nur, wenn diese und die MS-Welt aufeinandertreffen (was nunmal größtenteils Microsoft verschuldet ist). Ich verstehe ja, dass Microsoft daran interessiert ist ihr Ökosystem aufrecht zu erhalten und für die Leute, die sich ausschließlich darin befinden mag es funktionieren, dennoch finde ich es nicht gut, wenn die gesamte Welt in eine solche Abhängigkeit gedrängt wird und jeder quasi dazu genötigt ist MS-Produkte zu nutzen. Deshalb sollten aus meiner Sicht offene Formate gefördert werden und verwendet werden, wo es geht. Dann kann sich jeder selbst seinen Lieblingsclient aussuchen, egal ob der von MS ist, OpenSource oder sonstwem.

    Stellt euch mal vor man könnte Emails nur mit Outlook öffnen und Webeiten nur mit Internet Explorer...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 14:54 durch blubberlutsch.

  18. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Thomblin 23.01.15 - 15:10

    blubberlutsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn viele Open-Source-Lösungen noch nicht an etablierte Programme
    > herankommen gibt es doch schon einige brauchbare Lösungen. Dateiformate in
    > der Open-Document-Welt funktionieren ebenso homogen, Probleme gibt es in
    > den allermeisten Fällen nur, wenn diese und die MS-Welt aufeinandertreffen
    > (was nunmal größtenteils Microsoft verschuldet ist). Ich verstehe ja, dass
    > Microsoft daran interessiert ist ihr Ökosystem aufrecht zu erhalten und für
    > die Leute, die sich ausschließlich darin befinden mag es funktionieren,
    > dennoch finde ich es nicht gut, wenn die gesamte Welt in eine solche
    > Abhängigkeit gedrängt wird und jeder quasi dazu genötigt ist MS-Produkte zu
    > nutzen. Deshalb sollten aus meiner Sicht offene Formate gefördert werden
    > und verwendet werden, wo es geht. Dann kann sich jeder selbst seinen
    > Lieblingsclient aussuchen, egal ob der von MS ist, OpenSource oder
    > sonstwem.

    Das ist politisch korrekt ausgedrückt.
    Einen Zusatz hätte ich zu der ganzen Sache noch:
    OpenSource Produkte sind meistens Sicherer als Closed Source Produkte und da liegt für mich ein großer Vorteil drin. Backdoors fallen dort halt schneller auf und man kann die Community halt nicht wie Firmen dazu verpflichten diese einzubauen.

    >
    > Stellt euch mal vor man könnte Emails nur mit Outlook öffnen und Webeiten
    > nur mit Internet Explorer...

    Das ist ja der Traum den Bill Gates und Steve Ballmer hatten, bzw. den jedes Große Unternehmen hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 15:13 durch Thomblin.

  19. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: Yash 23.01.15 - 16:17

    Thomblin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Kalender Sync ohne Spezialsoftware
    Vor allem Kalender Sync mit dem Google Kalender ist mit Outlook nicht ohne Drittanbietersoftware möglich.

  20. Re: OO und LO ist viel besser Geheule in 3...2...1....

    Autor: igor37 23.01.15 - 16:42

    xSynth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich kann diesen Schrott beim besten Willen kaum noch ausstehen, das
    > > Traurige ist dass es praktisch keine bessere Alternative gibt.
    >
    > WPS Office :)
    > Man darf eben - grob formuliert - wirklich nur mit einem Programm arbeiten
    > - also nicht mal die MS Office - PPT mit OO öffnen und bearbeiten usw.

    Die betreffenden Dateien wurden ausschließlich auf dem gleichen Rechner, mit der gleichen Programmversion von Office 2007(glaube ich) erstellt und bearbeitet. Bei 15 Minuten Zeitaufwand nach jedem Öffnen weil wieder die ganze Formatierung im Eimer war macht das keinen Spaß mehr.
    Gewisse Dokumente gehen mit Office einfach nicht wie ich damals gemerkt habe, da kann man machen was man will.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Logistics GmbH, Dortmund, Aschaffenburg
  2. Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  3. SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (Prime Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00