Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2019 mit neuen…

Und wozu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wozu?

    Autor: derdiedas 29.04.18 - 16:05

    Ich nutze Office 2007 (und das obwohl ich dank MSDN Zugang zu allem habe). Warum - weil es sich mit den neuen Versionen definitiv nicht besser schreibt. Emails werden nicht besser beantwortet und Excel rechnet auch nicht besser.

    Windows 2010 ist einfach nervig (alleine die eine Millionen Einstellungen damit man Kundtut das man Microsoft keine Daten senden will, und das beste nach einem Update ist das wieder kaputt - etwa die Suche - wenn ich im Internet suchen will starte ich den browser, ich will das die Suche immer nur lokal sucht. Und nach dem letztem Update geht das nur noch per Regestry und nicht mehr komfortabel in der GUI.

    Windows 10 fühlt sich weniger als Betriebsystem an, sondern vielmehr wie ein klebriges nach Daten grapschendem Monster.


    Gruß ddd

  2. Re: Und wozu?

    Autor: Bouncy 30.04.18 - 14:08

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze Office 2007 (und das obwohl ich dank MSDN Zugang zu allem habe).
    > Warum - weil es sich mit den neuen Versionen definitiv nicht besser
    > schreibt. Emails werden nicht besser beantwortet und Excel rechnet auch
    > nicht besser.
    Excel rechnet ja auch nicht besser als jeder billige Taschenrechner. Die Formeln machen den Unterschied, entsprechend bekommt ja auch die 2019er Version schlicht mehr Formeln. Aber die eigentliche Frage ist, was 2016 denn so unglaublich viel schlechter macht als 2007, das schon lange keine Sicherheitsupdates mehr bekommt - was ist soviel schlimmer an 2016, dass man dieses absurde Risiko eingehen würde???

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Eschborn
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. Sulzer Pumpen GmbH, Bruchsal
  4. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 31,99€
  3. 2,49€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Galaxy S10+ im Test: Top und teuer
Galaxy S10+ im Test
Top und teuer

Mit dem Galaxy S10+ bringt Samsung erstmals eine Dreifachkamera in eines seiner Top-Smartphones. Die Entwicklung, die mit dem Galaxy A7 begann, hat sich gelohnt: Das Galaxy S10+ macht sehr gute Bilder, beim Preis müssen wir aber schlucken.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Gesichtsentsperrung des Galaxy S10 lässt sich austricksen
  2. Samsung Galaxy S10 Europäer erhalten weiter langsameren Prozessor
  3. Galaxy S10 im Hands on Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

  1. Linke: 5G-Netzplanung mit Steuergeldern
    Linke
    5G-Netzplanung mit Steuergeldern

    Der Staat will dort 5G aufbauen, wo es sich für Konzerne nicht lohnt. Mit Steuergeldern sollen nach Ansicht der Fraktion die Linke die Funklöcher gestopft werden, mit denen die Mobilfunkbetreiber nicht genug Geld verdienen können.

  2. Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause
    Readyink
    Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

    In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

  3. SSH-Software: Kritische Sicherheitslücken in Putty
    SSH-Software
    Kritische Sicherheitslücken in Putty

    In der SSH-Software Putty sind im Rahmen eines von der EU finanzierten Bug-Bounty-Programms mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt worden. Der verwundbare Code wird auch von anderen Projekten wie Filezilla und WinSCP verwendet.


  1. 18:37

  2. 17:39

  3. 17:17

  4. 16:57

  5. 16:43

  6. 15:23

  7. 15:08

  8. 14:58