Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2019 wird nur…

die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: derNichtGlaubt 02.02.18 - 12:24

    ... von WORD 6.0 (ja, das für MSDOS 3.11) für 95% aller meiner bisherigen Kollegen und Bekannten völlig ausreicht / ausreichen würde ...

  2. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: nixidee 02.02.18 - 13:00

    Natürlich, wenn der Hausmeister mal der Krankenkasse ein schreiben aufsetzt sicherlich. Für Leute die das Produktiv nutzen, gab es seit Word 6.0 "ein paar" sinnvolle Neuerungen.

  3. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.18 - 13:01

    derNichtGlaubt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... von WORD 6.0 (ja, das für MSDOS 3.11) für 95% aller meiner bisherigen
    > Kollegen und Bekannten völlig ausreicht / ausreichen würde ...

    MSDOS 3.11 ?

  4. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: keksperte 02.02.18 - 13:33

    derNichtGlaubt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... von WORD 6.0 (ja, das für MSDOS 3.11) für 95% aller meiner bisherigen
    > Kollegen und Bekannten völlig ausreicht / ausreichen würde ...

    Du meinst die Kollegen, die allesamt im Lebenslauf unter Kenntnisse & Fähigkeiten "MS Office" stehen haben - damit aber nur meinen, daß sie schon mal Word gestartet haben? :D

  5. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: lear 02.02.18 - 14:56

    Wer soll denn das sein?
    Er schrieb ja, daß es für 95% ausreichen würde und ohne mich auf eine konkrete Zahl festlegen zu wollen (93.8% aller Prozentangaben sind frei erfunden...): das kommt schon hin...

    Office-Nutzer sind Chaoten - entweder sie mißbrauchen Excel für irgendwas (im Prinzip alles außer Tabellenkalkulation) oder vergewaltigen in Word die Space- und Enter-Tasten. "Produktiv" ist damit eine absolute Minorität.
    Verbreitet ist es einzig wegen MS "geschickter" Kompatibilitätsstrategie und die Masse (auch im Büro) wäre mit Alternativen (simpler gestrickt und Markup-Ansatz, bei dem man mit den genannten Tasten nicht weit kommt) deutlich besser bedient (und Excel sollte man ihnen gleich ganz wegnehmen sofern sie nicht *wirklich* eine Tabellenkalkulation benötigen)

  6. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: Spawn182 02.02.18 - 15:03

    derNichtGlaubt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... von WORD 6.0 (ja, das für MSDOS 3.11) für 95% aller meiner bisherigen
    > Kollegen und Bekannten völlig ausreicht / ausreichen würde ...

    Für die 95% würde vermutlich auch eine Schreibmaschine reichen und zum Rechnen ein Rechenschieber (wenn sie es gelernt haben). Was soll diese Argumentation?

    Dürfen keine neuen Produkte mehr auf den Markt gebracht werden, Autos von vor 100 Jahren würden heute auch noch fahren.

  7. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: quineloe 02.02.18 - 15:15

    keksperte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derNichtGlaubt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... von WORD 6.0 (ja, das für MSDOS 3.11) für 95% aller meiner
    > bisherigen
    > > Kollegen und Bekannten völlig ausreicht / ausreichen würde ...
    >
    > Du meinst die Kollegen, die allesamt im Lebenslauf unter Kenntnisse &
    > Fähigkeiten "MS Office" stehen haben - damit aber nur meinen, daß sie schon
    > mal Word gestartet haben? :D

    Sind das die gleichen, die reinschreiben sie sprechen Englisch "sehr gut"?

  8. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: keksperte 02.02.18 - 15:51

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind das die gleichen, die reinschreiben sie sprechen Englisch "sehr gut"?

    Wir arbeiten aber nicht zufällig alle im gleichen Unternehmen? :D

  9. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: Neuro-Chef 02.02.18 - 23:10

    lear schrieb:
    > Office-Nutzer sind Chaoten - entweder sie mißbrauchen Excel für irgendwas
    > (im Prinzip alles außer Tabellenkalkulation)
    Klar, die Tabellen-Funktion in Word ist ja auch für häufige oder längere Bearbeitung zu unzuverlässig :D

    > oder vergewaltigen in Word die Space- und Enter-Tasten.
    Statt Word habe ich deshalb lieber Textdateien und Notepad++ verwendet, sehr zum Unverständnis der Kollegen. So war eine Konzentration auf den Inhalt möglich.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  10. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: Umaru 03.02.18 - 04:09

    Welche Features sind denn so wichtig, dass sie einen Umstieg von Office 2010 rechtfertigen? Doppelter Schwierigkeitsgrad: Nichts mit "Cloud" nennen.

  11. +1

    Autor: McWiesel 03.02.18 - 09:30

    > Für die 95% würde vermutlich auch eine Schreibmaschine reichen und zum Rechnen in Rechenschieber (wenn sie es gelernt haben). Was soll diese Argumentation?

    Genau diese Mentalität ist fürchterlich hier. Bloß mal nichts Neues im Leben haben, was einfach mal wieder moderner ist und dem Zeitgeist angepasst wurde. Nein, am besten braucht man 95 unwiderlegbare Argumente um uralte, verfilste Zöpfe wie Win7 oder Office2010 endlich mal abzuschneiden.

    Ich geh auch innen Klamottenladen und kauf mir mal ne tolle Jacke und schicke Schuhe, nicht weil meine alten total runtergekommen sind, sondern einfach weil ich mal was Neues im Schrank haben möchte, was neu ist und bisschen was her macht. Und genauso kauft man sich auch neue Software.

  12. Re: +1

    Autor: quineloe 03.02.18 - 13:54

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genau diese Mentalität ist fürchterlich hier. Bloß mal nichts Neues im
    > Leben haben, was einfach mal wieder moderner ist und dem Zeitgeist
    > angepasst wurde.

    Wie z.B. in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger an PKW?

    Nicht alles was "modern und dem Zeitgeist angepasst " ist wirklich gut.

  13. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: Neuro-Chef 03.02.18 - 14:21

    Mensch, bitte beim beantworteten Beitrag auf beantworten klicken, und nicht bei irgendeinem anderen! Das verwirrt nur :-(

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  14. Re: +1

    Autor: Neuro-Chef 03.02.18 - 14:29

    McWiesel schrieb:
    > Genau diese Mentalität ist fürchterlich hier. Bloß mal nichts Neues im
    > Leben haben, was einfach mal wieder moderner ist und dem Zeitgeist
    > angepasst wurde.
    Der Zeitgeist ist ein Arschloch und "moderner" wie schon erwähnt kein Wert an sich.

    > Ich geh auch innen Klamottenladen und kauf mir mal ne tolle Jacke und
    > schicke Schuhe, nicht weil meine alten total runtergekommen sind, sondern
    > einfach weil ich mal was Neues im Schrank haben möchte, was neu ist und
    > bisschen was her macht. Und genauso kauft man sich auch neue Software.
    Wie oberflächlich.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  15. Re: die Ironie ist, dass nach meiner Erfahrung der Funktionsumfang ...

    Autor: thorben 03.02.18 - 15:00

    Nach meinen Erfahrungen hat Excel 2010 regelmäßig Probleme beim Sverweis...
    a) Spaltenweites runterziehen, wenn man keine Variable benutzt, sondern einfach nur Zellen.
    b) Dateiübergreifend ist manchmal auch etwas ätzend...

  16. Re: +1

    Autor: quineloe 03.02.18 - 18:23

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie oberflächlich.

    Nein, das ist 1A Consumerism. Er ist ein absoluter Vorzeigebürger, der auch gerne mal zum Wohle der Wirtschaft völlig sinnlos Geld auf den Kopf haut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  2. persona service Recklinghausen, Herten
  3. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36