Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2019 wird nur…

Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Nullmodem 02.02.18 - 10:42

    Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und mit CD von PC zu PC laufen?

    nm

  2. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: nf1n1ty 02.02.18 - 10:47

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > mit CD von PC zu PC laufen?

    Ganz so doof können die doch nicht sein...
    Was hat es denn mit den Server-Versionen auf sich? (der Laie fragt)

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  3. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: M.P. 02.02.18 - 10:48

    Könnte eine Attacke gegen Dritthersteller von Administrationslösungen für Firmen-Büro-Rechnerparks sein ...

    Baramundi etc....

  4. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: turnitoffandon 02.02.18 - 10:52

    Man will die Kunden einfach Richtung o365 schubsen!

  5. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Nullmodem 02.02.18 - 10:57

    turnitoffandon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man will die Kunden einfach Richtung o365 schubsen!

    Klappt sicher bei Heimanwendern, aber in mittleren Firmen, die setzen doch (noch) nicht auf windige Abos und Cloudlösungen, oder täusche ich mich?

    nm

  6. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: User_x 02.02.18 - 10:57

    und industriespionage in der cloud betreiben, aber ok ok, aluhut, völlig an den haaren herbeigezogen, durch vertragliche zusicherung nicht möglich und die nsa darf auch nicht darauf zugreifen...

    dann doch gleich den kostenlosen rotz von googledocs verwenden...

  7. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Icestorm 02.02.18 - 10:59

    turnitoffandon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man will die Kunden einfach Richtung o365 schubsen!

    Wollen können sie viel, allerdings bin ich mit Openoffice und MikTeX/Lynx ganz gut versorgt.
    Warum MS überhaupt noch Windows verkauft? OSaaS! Per Netboot über Gigabit-Glasfaser dürfte der feuchte Traum in Redmond sein.

  8. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: stiGGG 02.02.18 - 11:17

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klappt sicher bei Heimanwendern, aber in mittleren Firmen, die setzen doch
    > (noch) nicht auf windige Abos und Cloudlösungen, oder täusche ich mich?

    Tust du.

  9. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Daepilin 02.02.18 - 11:18

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > turnitoffandon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man will die Kunden einfach Richtung o365 schubsen!
    >
    > Klappt sicher bei Heimanwendern, aber in mittleren Firmen, die setzen doch
    > (noch) nicht auf windige Abos und Cloudlösungen, oder täusche ich mich?
    >
    > nm

    150k mitarbeiter, office365 ;)

  10. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: bazoom 02.02.18 - 11:22

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und industriespionage in der cloud betreiben, aber ok ok, aluhut, völlig an
    > den haaren herbeigezogen, durch vertragliche zusicherung nicht möglich und
    > die nsa darf auch nicht darauf zugreifen...
    >
    > dann doch gleich den kostenlosen rotz von googledocs verwenden...

    Wirst du gezwungen die Dokumente in der Cloud zu speichern wenn du Office365 nutzt?

  11. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: HoffiKnoffu 02.02.18 - 11:34

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > mit CD von PC zu PC laufen?
    >
    > nm

    Hallo,
    ich enke nicht, dass dies notwendig werden wird. So, wie ich es in den MEdien lese, wird doch immer mehr auf Virtualisierung/Containersierung gesetzt. Dort wird eine Software doch nur einmal installiert und 'virtuell' verteilt.

    Oder täuche ich mich da?

    Gruß
    HoffiKnoffu

  12. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: DAASSI 02.02.18 - 11:56

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nullmodem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > > mit CD von PC zu PC laufen?
    > >
    > > nm
    >
    > Hallo,
    > ich enke nicht, dass dies notwendig werden wird. So, wie ich es in den
    > MEdien lese, wird doch immer mehr auf Virtualisierung/Containersierung
    > gesetzt. Dort wird eine Software doch nur einmal installiert und 'virtuell'
    > verteilt.
    >
    > Oder täuche ich mich da?
    >
    > Gruß
    > HoffiKnoffu

    Nein da irrst du dich ;)

  13. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Bouncy 02.02.18 - 12:01

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klappt sicher bei Heimanwendern, aber in mittleren Firmen, die setzen doch
    > (noch) nicht auf windige Abos und Cloudlösungen, oder täusche ich mich?
    Du hast recht, auf windige Abos setzt sicher niemand. Was Office365 angeht ist das Motto, dass je größer der Betrieb ist, desto eher jetzt schon darauf gesetzt wird, Flaute herrscht vielmehr bei den kleinen Betrieben...

  14. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: FaKre 02.02.18 - 12:02

    Gibt bei 365 doch auch Abos, bei denen man Office dann als Offline-Installation bekommt, oder nicht?

    Oder telefonieren die dann auch alle nach Hause?

  15. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Bouncy 02.02.18 - 12:07

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > mit CD von PC zu PC laufen?
    >
    > nm
    Wo ist der Zusammenhang zwischen Turnschuhen, MSI und C2R? Versteh die Kritik nicht, ob man jetzt MSI oder C2R verteilt ist doch völlig egal, wieso in aller Welt sollte da eine CD nötig werden???

  16. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Korbeyn 02.02.18 - 12:32

    C2R kann man doch ganz normal über z.B. SCCM verteilen, wo ist das Problem? Konfigurierbar ist es auch im Setup, GPOs gibt es, alles da, genau wie beim "normalen" Office...Wer das als Admin nicht hinbekommt hat seinen Job verfehlt. Viel einfacher geht es ja kaum noch...

  17. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: kayozz 02.02.18 - 12:41

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > mit CD von PC zu PC laufen?
    >
    > nm

    Softwareverteilung per MSI ist super.

    Das heißt aber nicht, dass Click&Run schlecht ist.

    1. Kann das per Kommandozeile gesteuert werden

    2. Man hat ganz neue Möglichkeiten. Beispiel:

    Bei einem User geht Funktion XYZ nicht mehr. Lt. Systemsteuerung gab es gerade ein Office Update. Dann macht man halt mal eben ein Downgrade

    > officec2rclient.exe /update user updatetoversion=16.0.xxxx.yyyy

    Wartet eine Minute, startet Office neu und prüft ob das Problem verschwunden ist (das klappt wirklich).

    Gerade für große Firmen ist auch das Channel Konzept wichtig: https://docs.microsoft.com/en-us/deployoffice/overview-of-update-channels-for-office-365-proplus

    Die ganze Firma kann z.B. mit dem Semi Anual Channel arbeiten, die IT-Abteilung mit dem Semi-Annual Channel (Targeted) um neue Funktionen vorab testen zu können.

    Dann hat ggf. ein User ein Problem, das noch nicht behoben wurde. Alle anderen betrifft das nicht:

    Man meldet das an MS, es wird behoben und im nächsten Monthly Release verfügbar gemacht. Statt nun ein Jahr warten zu müssen, bis es bei dem User ankommt:

    > officec2rclient.exe /update user updatetoversion=16.0.xxxx.yyyy

  18. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: prostetnik 02.02.18 - 12:41

    Gute Frage, es ist problemlos möglich das C2R-Tool per .xml Datei zu steuern. Man kann alle zur Installation nötigen Dateien in lokalen Repositories verwalten und die Software mit gängigen Client-Management-Systemen verteilen.

  19. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Hakuro 03.02.18 - 03:33

    FaKre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt bei 365 doch auch Abos, bei denen man Office dann als
    > Offline-Installation bekommt, oder nicht?

    Du kannst bei Office365 ganz normal die Offline Installation nutzen. Ich nehme an, dass das auch die meisten Nutzer auch machen, denn so geil ist die Browser Version nicht. Wenn du ein Dokument speicherst kannst du dir bei der installierten Variante aussuchen, ob du das Dokument lokal auf dem Rechner speicherst oder in OneDrive.

  20. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: TC 03.02.18 - 08:31

    Geil, und wenn ich nur LTE habe?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin
  2. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. Software AG, Berlin
  4. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
    Shadow of the Tomb Raider im Test
    Lara und die Apokalypse Lau

    Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
    2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
    3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    1. Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
      Indiegames-Rundschau
      Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

      Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.

    2. Apple: iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
      Apple
      iOS 12.1 verrät neues iPad Pro

      Apple hat mit der Entwicklerbeta von iOS 12.1 einen ersten Aufschlag für sein neues Betriebssystem veröffentlicht. Darin findet sich ein Hinweis auf ein neues iPad, das im Herbst erscheinen soll. Mit iOS 12.1 will Apple zudem einige Versprechen einlösen.

    3. Entertainmentsysteme: Google integriert Android in Millionen Autos
      Entertainmentsysteme
      Google integriert Android in Millionen Autos

      Google kooperiert mit Renault-Nissan-Mitsubishi, um Android-basierte Infotainmentsysteme in Millionen von Autos zu bringen. Die Tomtom-Aktie ist nach Bekanntgabe um 30 Prozent abgestürzt.


    1. 09:11

    2. 08:10

    3. 07:49

    4. 07:24

    5. 19:02

    6. 18:30

    7. 18:24

    8. 17:45