1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2019 wird nur…

Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Nullmodem 02.02.18 - 10:42

    Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und mit CD von PC zu PC laufen?

    nm

  2. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: nf1n1ty 02.02.18 - 10:47

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > mit CD von PC zu PC laufen?

    Ganz so doof können die doch nicht sein...
    Was hat es denn mit den Server-Versionen auf sich? (der Laie fragt)

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  3. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: M.P. 02.02.18 - 10:48

    Könnte eine Attacke gegen Dritthersteller von Administrationslösungen für Firmen-Büro-Rechnerparks sein ...

    Baramundi etc....

  4. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: turnitoffandon 02.02.18 - 10:52

    Man will die Kunden einfach Richtung o365 schubsen!

  5. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Nullmodem 02.02.18 - 10:57

    turnitoffandon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man will die Kunden einfach Richtung o365 schubsen!

    Klappt sicher bei Heimanwendern, aber in mittleren Firmen, die setzen doch (noch) nicht auf windige Abos und Cloudlösungen, oder täusche ich mich?

    nm

  6. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: User_x 02.02.18 - 10:57

    und industriespionage in der cloud betreiben, aber ok ok, aluhut, völlig an den haaren herbeigezogen, durch vertragliche zusicherung nicht möglich und die nsa darf auch nicht darauf zugreifen...

    dann doch gleich den kostenlosen rotz von googledocs verwenden...

  7. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Icestorm 02.02.18 - 10:59

    turnitoffandon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man will die Kunden einfach Richtung o365 schubsen!

    Wollen können sie viel, allerdings bin ich mit Openoffice und MikTeX/Lynx ganz gut versorgt.
    Warum MS überhaupt noch Windows verkauft? OSaaS! Per Netboot über Gigabit-Glasfaser dürfte der feuchte Traum in Redmond sein.

  8. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: stiGGG 02.02.18 - 11:17

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klappt sicher bei Heimanwendern, aber in mittleren Firmen, die setzen doch
    > (noch) nicht auf windige Abos und Cloudlösungen, oder täusche ich mich?

    Tust du.

  9. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Daepilin 02.02.18 - 11:18

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > turnitoffandon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man will die Kunden einfach Richtung o365 schubsen!
    >
    > Klappt sicher bei Heimanwendern, aber in mittleren Firmen, die setzen doch
    > (noch) nicht auf windige Abos und Cloudlösungen, oder täusche ich mich?
    >
    > nm

    150k mitarbeiter, office365 ;)

  10. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: bazoom 02.02.18 - 11:22

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und industriespionage in der cloud betreiben, aber ok ok, aluhut, völlig an
    > den haaren herbeigezogen, durch vertragliche zusicherung nicht möglich und
    > die nsa darf auch nicht darauf zugreifen...
    >
    > dann doch gleich den kostenlosen rotz von googledocs verwenden...

    Wirst du gezwungen die Dokumente in der Cloud zu speichern wenn du Office365 nutzt?

  11. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: HoffiKnoffu 02.02.18 - 11:34

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > mit CD von PC zu PC laufen?
    >
    > nm

    Hallo,
    ich enke nicht, dass dies notwendig werden wird. So, wie ich es in den MEdien lese, wird doch immer mehr auf Virtualisierung/Containersierung gesetzt. Dort wird eine Software doch nur einmal installiert und 'virtuell' verteilt.

    Oder täuche ich mich da?

    Gruß
    HoffiKnoffu

  12. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: DAASSI 02.02.18 - 11:56

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nullmodem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > > mit CD von PC zu PC laufen?
    > >
    > > nm
    >
    > Hallo,
    > ich enke nicht, dass dies notwendig werden wird. So, wie ich es in den
    > MEdien lese, wird doch immer mehr auf Virtualisierung/Containersierung
    > gesetzt. Dort wird eine Software doch nur einmal installiert und 'virtuell'
    > verteilt.
    >
    > Oder täuche ich mich da?
    >
    > Gruß
    > HoffiKnoffu

    Nein da irrst du dich ;)

  13. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Bouncy 02.02.18 - 12:01

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klappt sicher bei Heimanwendern, aber in mittleren Firmen, die setzen doch
    > (noch) nicht auf windige Abos und Cloudlösungen, oder täusche ich mich?
    Du hast recht, auf windige Abos setzt sicher niemand. Was Office365 angeht ist das Motto, dass je größer der Betrieb ist, desto eher jetzt schon darauf gesetzt wird, Flaute herrscht vielmehr bei den kleinen Betrieben...

  14. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: FaKre 02.02.18 - 12:02

    Gibt bei 365 doch auch Abos, bei denen man Office dann als Offline-Installation bekommt, oder nicht?

    Oder telefonieren die dann auch alle nach Hause?

  15. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Bouncy 02.02.18 - 12:07

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > mit CD von PC zu PC laufen?
    >
    > nm
    Wo ist der Zusammenhang zwischen Turnschuhen, MSI und C2R? Versteh die Kritik nicht, ob man jetzt MSI oder C2R verteilt ist doch völlig egal, wieso in aller Welt sollte da eine CD nötig werden???

  16. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Korbeyn 02.02.18 - 12:32

    C2R kann man doch ganz normal über z.B. SCCM verteilen, wo ist das Problem? Konfigurierbar ist es auch im Setup, GPOs gibt es, alles da, genau wie beim "normalen" Office...Wer das als Admin nicht hinbekommt hat seinen Job verfehlt. Viel einfacher geht es ja kaum noch...

  17. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: kayozz 02.02.18 - 12:41

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denkt man sich dabei? Das moderne Admins die Turnschuhe anziehen und
    > mit CD von PC zu PC laufen?
    >
    > nm

    Softwareverteilung per MSI ist super.

    Das heißt aber nicht, dass Click&Run schlecht ist.

    1. Kann das per Kommandozeile gesteuert werden

    2. Man hat ganz neue Möglichkeiten. Beispiel:

    Bei einem User geht Funktion XYZ nicht mehr. Lt. Systemsteuerung gab es gerade ein Office Update. Dann macht man halt mal eben ein Downgrade

    > officec2rclient.exe /update user updatetoversion=16.0.xxxx.yyyy

    Wartet eine Minute, startet Office neu und prüft ob das Problem verschwunden ist (das klappt wirklich).

    Gerade für große Firmen ist auch das Channel Konzept wichtig: https://docs.microsoft.com/en-us/deployoffice/overview-of-update-channels-for-office-365-proplus

    Die ganze Firma kann z.B. mit dem Semi Anual Channel arbeiten, die IT-Abteilung mit dem Semi-Annual Channel (Targeted) um neue Funktionen vorab testen zu können.

    Dann hat ggf. ein User ein Problem, das noch nicht behoben wurde. Alle anderen betrifft das nicht:

    Man meldet das an MS, es wird behoben und im nächsten Monthly Release verfügbar gemacht. Statt nun ein Jahr warten zu müssen, bis es bei dem User ankommt:

    > officec2rclient.exe /update user updatetoversion=16.0.xxxx.yyyy

  18. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: prostetnik 02.02.18 - 12:41

    Gute Frage, es ist problemlos möglich das C2R-Tool per .xml Datei zu steuern. Man kann alle zur Installation nötigen Dateien in lokalen Repositories verwalten und die Software mit gängigen Client-Management-Systemen verteilen.

  19. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: Hakuro 03.02.18 - 03:33

    FaKre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt bei 365 doch auch Abos, bei denen man Office dann als
    > Offline-Installation bekommt, oder nicht?

    Du kannst bei Office365 ganz normal die Offline Installation nutzen. Ich nehme an, dass das auch die meisten Nutzer auch machen, denn so geil ist die Browser Version nicht. Wenn du ein Dokument speicherst kannst du dir bei der installierten Variante aussuchen, ob du das Dokument lokal auf dem Rechner speicherst oder in OneDrive.

  20. Re: Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben

    Autor: TC 03.02.18 - 08:31

    Geil, und wenn ich nur LTE habe?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mediaform Informationssysteme GmbH, Reinbek bei Hamburg
  2. Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Rheinland-Pfalz, Mainz
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. Bundesverwaltungsgericht: Linksunten bleibt verboten
    Bundesverwaltungsgericht
    Linksunten bleibt verboten

    Die linke Medienplattform linksunten.indymedia.org bleibt verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Klage gegen das Verbot als unbegründet abgewiesen.

  2. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  3. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.


  1. 20:51

  2. 18:07

  3. 17:52

  4. 17:07

  5. 14:59

  6. 14:41

  7. 14:22

  8. 14:01