1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2019 wird nur…

Migration ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Migration ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.18 - 10:54

    auf LibreOffice ist eingeleitet! Falls komplett auf Linux migriert werden sollte, ist das dann auch besser! Tschüss MicroSoft!

  2. Re: Migration ...

    Autor: pythoneer 02.02.18 - 10:56

    Viel Erfolg.

  3. Re: Migration ...

    Autor: User_x 02.02.18 - 10:59

    statt das opensource aufholt, fällt microsoft auf den level zurück... wo ist nun der fehler wenn beide wieder gleichauf sind?

  4. Re: Migration ...

    Autor: Dino13 02.02.18 - 11:34

    Was holt denn genau LibreOffice auf?

  5. Re: Migration ...

    Autor: DeathMD 02.02.18 - 12:01

    Wünsche auch viel Erfolg, evtl. auch mal Softmaker Office ausprobieren. Die Open Beta für Version 2018 gibt es hier zum Download:

    http://www.softmaker.de/softmaker-office-linux

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Migration ...

    Autor: demon driver 02.02.18 - 12:07

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf LibreOffice ist eingeleitet! Falls komplett auf Linux migriert werden
    > sollte, ist das dann auch besser! Tschüss MicroSoft!

    StarOffice war schon vor knapp zwanzig Jahren besser als Microsoft. Microsoft hat zwischendurch Fortschritte gemacht, und OpenOffice/LibreOffice haben seit StarOffice 5 neben vielen Fortschritten leider auch Rückschritte gemacht, aber insgesamt ist's mir immer noch zigmal lieber – zumal die Dokumentenaustauschbarkeit inzwischen so gut ist (tatsächlich kann Microsoft ja inzwischen sogar mit Open-Document-Formaten umgehen, da darf man sie auch mal loben), dass es immer weniger Gründe gibt, sich mit MS Office herumzuschlagen.

    Und wer nicht zwingend auf Anwendungen angewiesen ist, für die's unter Linux kein adäquates Pendant gibt, oder die nicht auch unter Wine oder notfalls in einer Windows-VM laufen, dem würde ich in der Tat inzwischen auch empfehlen, spaßeshalber mal zu schauen, ob's Linux nicht inzwischen doch tut.

    Ich selber habe – mit gerade mal drei, vier Windows-Anwendungen, für die ich noch zum Teil Wine, zum Teil eine Windows-7-VM brauche – vor jetzt einem Vierteljahr meinen privat und nebenberufs-geschäftlich genutzten Hauptrechner versuchsweise auf Linux umgestellt. Ergebnis: die Windows-Bootpartition wird in kürze plattgemacht, ich brauche die nicht mehr. (Tatsächlich habe ich im Zuge dessen inzwischen meine komplette Heim-IT auf Linux umgestellt, inclusive einer aus Bequemlichkeit vor Jahren mal mit Windows aufgesetzten Servermaschine, auf der Nutzerverzeichnisse liegen, Mailserver, Mediaserver, Webserver, ein Software-Repository auf Subversion-Basis und solche Sachen – war schon etwas Arbeit, aber lief letztlich überraschend glatt, und zu alledem hat die Computerei auch seit langem endlich mal wieder richtig Spaß gemacht.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.18 12:09 durch demon driver.

  7. Re: Migration ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.18 - 13:02

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf LibreOffice ist eingeleitet! Falls komplett auf Linux migriert werden
    > sollte, ist das dann auch besser! Tschüss MicroSoft!

    Tschö mit ö, Microsoft wird "Profis" wie dich sicher vermissen.

  8. Re: Migration ...

    Autor: DeathMD 02.02.18 - 13:14

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > auf LibreOffice ist eingeleitet! Falls komplett auf Linux migriert
    > werden
    > > sollte, ist das dann auch besser! Tschüss MicroSoft!
    >
    > Tschö mit ö, Microsoft wird "Profis" wie dich sicher vermissen.

    Wenn sie den Bedarf mit LO decken können und die User damit klar kommen, dann wäre es eher "unprofessionell" weiter in ein Produkt zu investieren, dass sie nicht benötigen. Von daher ist dein Kommentar ziemlich sinnbefreit.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Migration ...

    Autor: deutscher_michel 02.02.18 - 14:11

    Es geht im Unternehmen nicht darum welche Office Software "besser" ist, sondern welche höher integriert ist und realistisch nutzbar ist.
    Nutze ich Sharepoint, Exchange, alles läuft über AD, ADFS etc. dann kann ich ein OpenOffice/LibreOffice vergessen.
    Selbst den Großteil der Excel Dokumente konnte in einem POC bei uns nicht portiert werden ohne Funktionalität zu verlieren.. wir haben nach einer Woche gemerkt dass ein Wechsel nicht bezahlbar wäre.

    Sicher: man kann das machen wenn man als Startup eine neue Firma gründet und bei 0 anfängt - aber in einem mittleren oder großen Unternehmen, was die letzten 30 Jahre Dokumente angesammelt hat würde ich einen riesen Bogen um so ein Projekt machen..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.18 14:12 durch deutscher_michel.

  10. Re: Migration ...

    Autor: pythoneer 02.02.18 - 14:13

    Sehr schön. Freut mich von anderen deren Erfolgsgeschichte zu hören.

  11. Re: Migration ...

    Autor: demon driver 02.02.18 - 15:58

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht im Unternehmen nicht darum welche Office Software "besser" ist

    Es gibt nicht das Unternehmen. In meinem geht es durchaus darum (Nebenerwerbs-Kleinstunternehmen). Und mit "besser" meine ich tatsächlich in erster Linie besser zu bedienen und effizienter, wenn es darum geht, mit möglichst wenig Aufwand, Ärger und Hindernissen die gewünschten Ergebnisse zu bekommen. Für mein Aufgabenspektrum toppt da Star/Open/LibreOffice MS Office seit zwanzig Jahren, und für mein Aufgabenspektrum toppt da Linux auch Windows. Mit einer Ausnahme, der Bildbearbeitung, für die ich teilweise auf Windows in der VM zurückgreife.

    Klar, natürlich sind die Hindernisse für größere Unternehmen, die seit dreißig Jahren Micrsosoft-zentriert arbeiten und dabei traditionell auch alle proprietären Bells und Whistles von Office, VBA & Co. genutzt haben, groß, jemals nochmal auf was anderes zu gehen, und, in der Tat, das würde teuer, und ich bin der letzte, der sagen würde, das sollten die aber unbedingt und auf jeden Fall trotzdem tun. (Allerdings sind Umstellungen in der Produktion oft viel teurer. Und wieviel sich mit der Abkehr von Microsoft in zehn Jahren sparen ließe, und ob der Umstieg nicht am Ende doch eine gute Investition sein könnte, das muss halt auch erst mal durchgerechnet werden.)

    Und das Ganze gilt halt eh nicht für alle Unternehmen, auch nicht zwangsläufig für mittelständische und größere, und das gilt insbesondere nicht notwendig für Kleinunternehmen, Selbständige und Privatleute.

  12. Re: Migration ...

    Autor: DeathMD 02.02.18 - 16:58

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einer Ausnahme, der Bildbearbeitung, für die ich
    > teilweise auf Windows in der VM zurückgreife.

    Kennst du Pixeluvo schon?

    http://www.pixeluvo.com/download/

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: Migration ...

    Autor: Neuro-Chef 02.02.18 - 23:06

    MrReset schrieb:
    > auf LibreOffice ist eingeleitet!
    Wenn's geht, warum erst jetzt?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Migration ...

    Autor: short reader 02.02.18 - 23:14

    But: die ursprünglich von der free convention entwickelten formatierungsmöglichkeiten wurden von ms zum patent angemeldet: seitdem muss sich die community um ihre selbstentwickelten formatierungen herumprogrammieren, um nicht von ms in einen veritablen rechtstreit gezogen zu werden.

    wer sowas damals gesagt hätte in der community: der wäre out.
    ich hatte es gesagt und würde es immer wieder sagen, und bin heute auch nicht out,
    so what

    heute ist libre office was für freaks und "resilienten"... weil lo einfach nicht funzt - so elegant das auch aussehen mag.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.18 23:20 durch short reader.

  15. Re: Migration ...

    Autor: Neuro-Chef 03.02.18 - 00:04

    short reader schrieb:
    > heute ist libre office was für freaks und "resilienten"... weil lo einfach
    > nicht funzt - so elegant das auch aussehen mag.
    Was hast du denn geraucht?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Migration ...

    Autor: demon driver 03.02.18 - 16:59

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Mit einer Ausnahme, der Bildbearbeitung, für die ich
    > > teilweise auf Windows in der VM zurückgreife.
    >
    > Kennst du Pixeluvo schon?

    Ach! Nein, kannte ich noch nicht, danke! Werde ich mir sofort mal ansehen, zumal das anscheinend ja auch RAW-Support hat.

  17. Re: Migration ...

    Autor: demon driver 03.02.18 - 17:55

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Mit einer Ausnahme, der Bildbearbeitung, für die ich
    > > teilweise auf Windows in der VM zurückgreife.
    >
    > Kennst du Pixeluvo schon?
    >
    > www.pixeluvo.com

    Sieht aus, als könnte ich damit mindestens einen Teil meiner Bildbearbeitungsbedürfnisse gut abdecken. Bei dem Preis (32¤) hab ich nicht lange gezögert, mir die Vollversion zu holen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Deggendorf
  3. Hays AG, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 11,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 37,49€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45