1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 365 wird…

Sollte in Schulen und Unis verboten werden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 31.03.20 - 08:15

    Muss man sich mal reinziehen...

    Da werden unsere Kinder schon von klein an, an ein proprietäres Kaufprodukt angelernt.

    Ich kann diese ganze MS Kacke langsam nicht mehr sehen.
    Dieses MS Konto ist der letzte Mist.
    Egal welches Produkt ich nutzen muss, es ist ein Krampf.

    Bin froh, dass ich beruflich ganz weit davon weg bin.

    Letztens habe ich aber mal den Xbox Gamepass am PC getestet.

    Die 1¤ für den Testmonat haben bei allen Testern nur eins bewirkt: nie wieder Xbox App, MS Store oder überhaupt irgendwas von denen.

    Es ging einfach nichts. Die schrecklichste Möglichkeit auf Windows Spiele zu spielen, kommt von MS selbst.

    Egal welches Spiel, irgendwas war immer.

  2. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: Max.M 31.03.20 - 08:54

    Es wäre ja auch eine Schande, wenn unsere Kinder in den Schulen und Universitäten auf das Arbeitsleben vorbereitet würden!

  3. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: 01001010 01000100 31.03.20 - 09:28

    Dann mache ich anscheinend irgendwas falsch.
    Bei mir funktioniert das 365 Gedöns, die XBox App und der Game Pass einwandfrei.
    Wenn das so weitergeht, dann habe ich am Ende sogar noch sowas wie eine tolle User experience mit Microsoft Produkten. Furchtbar!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.20 09:31 durch 01001010 01000100.

  4. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 31.03.20 - 09:37

    Also ich komme in meinem Arbeitsleben ohne ein einziges MS Produkt aus.

    Der Mist hat ihn Schulen nichts verloren.

    Offene Software gibt es zu Hauf und eine offene Softwarebasis wird eh höchste Zeit, MS gehört aus Europäischen Behörden und öffentlichen Einrichtungen entfernt.

    Genauso wie ein Arzt oder eine Schule kein Whatsapp benutzen darf.


    Bei der Xbox app geht es schon damit los, das MS alles über Teredo laufen lässt.

    Master Chief Collection - 2 von 4 können Reach nicht laden (das Netz ist voll mit dem Fehler)

    Andauernd funktioniert das Matchmaking nicht.

    Diese dämliche Spieleleiste funktioniert nicht.

    In manchen Spielen hat man immer den Sprachchat, obwohl deaktiviert.

    Usw...

    Es war so lachhaft schlecht, da kann man sich nur an den Kopf fassen.

  5. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: radde 31.03.20 - 09:44

    Hehehe, so geht es mir auch.
    Wenn man sich auf ein Ökosystem einlässt, wird es i .d. R. auch gut funktionieren. Das gilt für Apple, google, aber eben auch für Microsoft.

  6. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 31.03.20 - 09:57

    Die wenigsten merken, wie scheiße Windows mittlerweile ist, weil sie sich den Blödsinn einfach angelernt haben.

    Jetzt zu Corona Homeoffice Zeiten, merke ich das besonders.

    Die Wenigsten schaffen es, ihre Audiosettings gebavken zu bekommen.

    Spätestens wenn das Mikro eingestellt werden muss, zeigt Windows sein Gesicht.

    Ein Haufen inkonsistenter Scheiße ist das.

    Zählt mal die Klicks, bis ihr beim Mikrofonpegel seid.

    Oder versucht die Einstellung mal über die Suche zu finden.

  7. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: Max.M 31.03.20 - 10:21

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich komme in meinem Arbeitsleben ohne ein einziges MS Produkt aus.
    >
    > Der Mist hat ihn Schulen nichts verloren.
    >
    > Offene Software gibt es zu Hauf und eine offene Softwarebasis wird eh
    > höchste Zeit, MS gehört aus Europäischen Behörden und öffentlichen
    > Einrichtungen entfernt.

    Es spricht ja auch rein gar nichts dagegen!

    Die Realität in großen Unternehmen ist aber eine andere! Hier hast du keine Wahl, was auf deinem Arbeitsrechner installiert wird. Ebenso ist eine Zusammenarbeit ohne Office in SharePoint praktisch unmöglich! (Ja es gibt Alternativen, aber das ist in der Regel kein Wunschkonzert...)

    Es wird in solchen Unternehmen einfach erwartet, dass du mit MS Office Produkten umgehen kannst. Sogar nach dem Umgang mit SharePoint, wurde ich nicht erst in einem Vorstellungsgespräch gefragt.

  8. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: Lerak16 31.03.20 - 10:22

    Leider kommen viele Firmen nicht mehr an Windows vorbei. Die meisten Anwender haben lediglich wissen über Windows. Bis man das geheilt hat, vergehen locker 20 - 30 Jahre.

  9. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: salhu 31.03.20 - 10:34

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spätestens wenn das Mikro eingestellt werden muss, zeigt Windows sein
    > Gesicht.
    >
    > Ein Haufen inkonsistenter Scheiße ist das.
    >
    > Zählt mal die Klicks, bis ihr beim Mikrofonpegel seid.

    Es sind zwei Klicks. Na gut, drei, wenn man den Klick in das Suchfeld miteinbezieht. Und ich denke das steht sinnbildlich für viel Kritik, die hier herumgeschrien wird...

  10. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: ikso 31.03.20 - 10:40

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man sich mal reinziehen...
    >
    > Da werden unsere Kinder schon von klein an, an ein proprietäres Kaufprodukt
    > angelernt.
    >
    > Ich kann diese ganze MS Kacke langsam nicht mehr sehen.
    > Dieses MS Konto ist der letzte Mist.
    > Egal welches Produkt ich nutzen muss, es ist ein Krampf.
    >
    > Bin froh, dass ich beruflich ganz weit davon weg bin.
    >
    > Letztens habe ich aber mal den Xbox Gamepass am PC getestet.
    >
    > Die 1¤ für den Testmonat haben bei allen Testern nur eins bewirkt: nie
    > wieder Xbox App, MS Store oder überhaupt irgendwas von denen.
    >
    > Es ging einfach nichts. Die schrecklichste Möglichkeit auf Windows Spiele
    > zu spielen, kommt von MS selbst.
    >
    > Egal welches Spiel, irgendwas war immer.

    In was für Zeiten leben wir eigentlich, in denen jedes Produkt das kostet kacke sein soll?
    Man kann über MS denken was man will, aber die haben Milliarden in die Entwicklung dieser Produkte gesteckt, natürlich wird das dann auch verkauft!

    Für mich sind Libre und OpenOffice absolute Krücken und für mehr als Hobby nicht geeignet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.20 10:41 durch ikso.

  11. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: Michael H. 31.03.20 - 11:25

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich komme in meinem Arbeitsleben ohne ein einziges MS Produkt aus.

    Ich hab zwar keinen blassen, was du arbeitest, aber Millionen kommen eben nicht ohne aus.
    Da ist es nicht so, dass es irgendwelche Alternativen gäbe die nur ansatzweise das könnten, was du mit einer ordentlichen Office Umgebung kannst.

    Ob jetzt O365 oder on-Premise, sei mal dahingestellt.
    Aber es gibt kein einziges Alternativprodukt, das alleine schon einen brauchbaren Ersatz für Exchange und Outlook bietet. Gibts nicht. Punkt.

    Mail ja. Aber Terminkalender, Kontakte, Aufgaben in Verbindung zur Mail und geräteübergreifender Synchronisierung über einen Benutzeraccount mit zentraler Verwaltung... gibt es nichts ausser Exchange mit Outlook.

    Exchange mit Thunderbird? Klar kannste machen... wenn das Plugin gerad bock hat zu funktionieren.

    E-Mail Archivierung? Postfachkomplexität? Officeeinbindung? Geräteverwaltung via O365? Plugineinbindung in Office Anwendungen?

    Da ist man alternativlos. Ich hätte jedoch keinen Bock Mails via IMAP, Kontakte via LDAP, Kalender über sonst was mit drei Konten auf Client sowie Mobilgeräten bei z.B. 3.000 Mitarbeitern einzurichten.

    Integration in andere Officeanwendungen? Onenote? Onedrive? Teams? Project? Visio?
    Einheitliches Aussehen und Funktionsweise all dieser Anwendungen?

    Dynamics?

    und und und...

    Also... ich hab keinen blassen, was du arbeitest. Es mag für dich als einzelne Person zutreffen, dass du darauf verzichten kannst, weil du halt keine Ansprüche hast bei solchen Systemen... ist auch nicht bös gemeint... ist halt so.. die Supermarktkassiererin hat vermutlich auch andere Ansprüche an ne Office Suite als z.B. ein Bauunternehmer oder Projektmanager, der nen dicht gepackten Terminplan hat. Aber mach deine Meinung nicht zur Maxime für alle.

    > Der Mist hat ihn Schulen nichts verloren.

    Seh ich anders. Gerade an Schulen bietet das Education System von MS die Möglichkeit, die Software, die im Berufsleben einfach zu 95% Standard ist, kostenfrei zu nutzen.
    Für Leute die in dem Bereich arbeiten wollen, gibt es auch Server und diverse, z.B. Exchangelizenzen dazu. Gerad in der Berufsschule für Informationstechnik kommst du so an Software, die du dir so nie privat kaufen würdest, nur um dich damit weiter zu bilden.

    Entsprechend, wenn du aus der Schule/Berufsschule raus bist und das arbeiten anfängst, stehste eh wieder davor.

    Zusätzlich finde ich es aber genau so wichtig, auch mit den Alternativen zu arbeiten.
    Und zwar parallel.
    Das bis zum Ende seiner Bildungsbahn, jeder, sich auf den gängigsten Systemen zurechtfindet.

    Dazu gehören MS, Apple und auch Linux, sowie Opensource Office Suiten, als auch die kostenpflichtigen...

    Einfach weil es dumm ist, nur ein System über alle anderen zu stellen.


    > Offene Software gibt es zu Hauf und eine offene Softwarebasis wird eh
    > höchste Zeit, MS gehört aus Europäischen Behörden und öffentlichen
    > Einrichtungen entfernt.

    Das wird mMn erst klappen, wenn es jemand schafft, ein Mail System auf den Markt zu bringen, dass nicht nur den selben, oder mehr Funktionsumfang wie Exchange bietet, sondern auch einen Dauersupport von ner Dekade, Updates und kompatibilitätsgarantie zwischen älteren und neueren Versionen.

    Mit einem Exchange 2016 kann ich Outlook 2010, 2013, 2016 und 2019 und werde noch Outlook 2022 verwenden können. Das muss ne andere Software einfach erstmal bieten können.

    > Genauso wie ein Arzt oder eine Schule kein Whatsapp benutzen darf.

    Ich hab da auch so n wenig n Äpfel und Birnen Gefühl im Magen.

    Whatsapp und Office zu vergleichen ist schon n gutes Stück.

    Ich denke Whatsapp wäre in der Geschäftswelt Datenschutz und Datensicherheitstechnisch durchaus nutzbar, wenn man es on premise betreiben könnte, bzw. eine verlässliche hätte, wie man die End2End Verschlüsselung nutzen könnte.

    Aktuell ist es bei Office 365 noch so, dass man noch nicht überall auswählen kann wo seine Daten gespeichert werden sollen. Soll aber auch noch kommen. Da fehlt aktuell einfach die Kontrolle. Dafür gibts aber immer noch on Premise.

    Naja... Aber am Ende schickt mir meine Arzthelferin, die ne Bekannte ist, doch eine Nachricht via Whatsapp, wenn ein Termin frei wird. Auch wenn nichts übers Praxistelefon. Ich denke es ist auch immer wichtig was für Daten kommuniziert werden. Wobei es natürlich auch für einen CEO schon gefährlich sein kann, eine Terminbestätigung via Whatsapp zu erhalten, da dadurch ein Aktienmarkt einbrechen könnte, wenn bekannt wird, dass eine Führungsperson einen Termin bei einem Arzt für Leiden XY hat. Dennoch sind das zwei paar Schuhe. Via Exchange hat ne Praxis die Möglichkeit es on premise zu betreiben, noch dazu die Mails Ende2Ende zu verschlüsseln.



    > Bei der Xbox app geht es schon damit los, das MS alles über Teredo laufen
    > lässt.
    >
    > Master Chief Collection - 2 von 4 können Reach nicht laden (das Netz ist
    > voll mit dem Fehler)
    >
    > Andauernd funktioniert das Matchmaking nicht.
    >
    > Diese dämliche Spieleleiste funktioniert nicht.
    >
    > In manchen Spielen hat man immer den Sprachchat, obwohl deaktiviert.
    >
    > Usw...
    >
    > Es war so lachhaft schlecht, da kann man sich nur an den Kopf fassen.

    Ich hab mir die XBox One S für 160¤ nur als 4K Bluray Player gekauft, die Masterchief Collection jedoch auf Steam. Daher kann ich das nicht beurteilen, da ich Halo nur Singleplayer Kampagne Spiele.

  12. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: genussge 31.03.20 - 11:29

    Jedes dritte Unternehmen arbeitet mit Microsoft Office /-Produkten. Wenn man das in den Bildungsstätten verbietet, kann man auch den Englischunterricht streichen.

  13. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: Vash 31.03.20 - 11:45

    Also man tut immer so als ob man dann gebrandmarkt wäre wenn man ein Produkt zum Einstieg lernt. Tatsächlich ist es auch Aufgabe der Lehrenden auf Alternativen hinzuweisen und der allgemeinen Erziehung, dass eine gewisse Engstirnigkeit nicht von Vorteil ist.

    In der Berufsschule hatten sie sich vor Jahren für Borland C++ Studio oder wie das hieß statt Visual Studio entschieden. "Damit es nicht immer nur Microssoft ist". Leider war dieses Produkt gut geeignet um Werbung für Microsoft zu machen, denn es war höchst instabil.

    Kurz gesagt, die unobjektiven und dogmatischen Aussagen sind in höchstem Grad unproduktiv.

  14. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 31.03.20 - 11:52

    salhu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spätestens wenn das Mikro eingestellt werden muss, zeigt Windows sein
    > > Gesicht.
    > >
    > > Ein Haufen inkonsistenter Scheiße ist das.
    > >
    > > Zählt mal die Klicks, bis ihr beim Mikrofonpegel seid.
    >
    > Es sind zwei Klicks. Na gut, drei, wenn man den Klick in das Suchfeld
    > miteinbezieht. Und ich denke das steht sinnbildlich für viel Kritik, die
    > hier herumgeschrien wird...

    Nein sind es nicht...

    Ich rede vom Mikropegel, der ist in der alten Systemsteuerung und braucht mindestens 5-6...
    Netter Versuch....
    Über die Suche findest du es auch nicht.


    Ich bin übrigens Softwareentwickler...


    Und eure unausweichlichen Anwendungsfälle für Windows sind zu 90% mit Abhängigkeiten zu anderen Microsoft Produkten begründet...

    Ich hab auch nichts gegen Kaufsoftware, ganz im Gegenteil.

    Aber ein US Monopol in allen Bereichen der Verwaltung und Bildung ist so ziemlich das letzte was wir gebrauchen können.

    Davon ab ist Windows einfach schrecklich, niemand unbefangenes würde sich für Windows entscheiden, wenn er verschiedene Desktops vorgesetzt bekäme.

    Das ganze OS ist ein gewachsener Haufen Müll - da nehme ich lieber MacOS, da funktionieren wenigstens die Basics, wie auch unter jedem Linux.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.20 12:01 durch wo.ist.der.käsetoast.

  15. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: eidolon 31.03.20 - 11:57

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich komme in meinem Arbeitsleben ohne ein einziges MS Produkt aus.

    Und ich hab in meinem gesamten Arbeitsleben noch nie ein LibreOffice-Dokument von einem Kunden bekommen, musste noch nie eins bearbeiten und noch nie eins abliefern. MSO-Daten dagegen andauernd.

  16. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 31.03.20 - 12:02

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich komme in meinem Arbeitsleben ohne ein einziges MS Produkt aus.
    >
    > Und ich hab in meinem gesamten Arbeitsleben noch nie ein
    > LibreOffice-Dokument von einem Kunden bekommen, musste noch nie eins
    > bearbeiten und noch nie eins abliefern. MSO-Daten dagegen andauernd.

    Vllt hast du es auch einfach nicht gemerkt, offene Office Standards gibt es nicht ohne Grund...

  17. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: derdiedas 31.03.20 - 12:03

    ( ) Schule verstanden - nein

    Schule soll bilden, und auf Microsoft zu setzen ist so als ob man in Physik ausschließlich auf Produkte von Wacker setzen würde und in Musik ausschließlich auf Musikstücke (wenn man das überhaupt so nennen kann) von Dieter Bohlen.

  18. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: Jakelandiar 31.03.20 - 13:34

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > salhu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es sind zwei Klicks. Na gut, drei, wenn man den Klick in das Suchfeld
    > > miteinbezieht. Und ich denke das steht sinnbildlich für viel Kritik, die
    > > hier herumgeschrien wird...
    >
    > Nein sind es nicht...

    Stimmt. Es sind 3 wenn man das Lautstärkesymbol ausgeblendet hat.

    > Ich rede vom Mikropegel, der ist in der alten Systemsteuerung und braucht
    > mindestens 5-6...
    > Netter Versuch....
    > Über die Suche findest du es auch nicht.

    Nein ist er nicht. Die Verstärkung ist dort untergebracht nur noch. Der Pegel ist auch in der neuen Systemsteuern. Rechte Maustaste auf das Lautsprechersymbol (Klick 1) dann auf "Geräteeigenschaft" bei eingabe klicken und man ist da. Der Regel dort ist der Gleiche wie Pegel in der alten Systemsteuerung.

    > Ich bin übrigens Softwareentwickler...

    Das ist definitiv kein Merkmal das jemand besonders Qualifiziert macht.

  19. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 31.03.20 - 14:03

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechte Maustaste auf das
    > Lautsprechersymbol (Klick 1) dann auf "Geräteeigenschaft" bei eingabe
    > klicken und man ist da. Der Regel dort ist der Gleiche wie Pegel in der
    > alten Systemsteuerung.

    Nee, da schluckst du Schritte, Geräteeigenschaften gibt es erst wenn man die Soundeinstellungen öffnet und eben weil die Verstärkung fehlt, muss man dann doch wieder diesen Uralt Dialog aufmachen.
    Wie kann man das noch für gut befinden?

    Vllt mal angucken wie das bei der Konkurrenz funktioniert, dann merkt so mancher Windows User mal, mit was für einem Mist er da täglich rumhantiert.

    Also unter meinem Gnome habe ich im Infobereich 2 Regler - einer für input und einer für output.
    Da habe ich wirklich 2 Klicks und mit dem 2ten habe ich dann schon den Pegel eingestellt...

    Aber allein dass wir hier diese Diskussion führen, sollte deutlich machen wie schlecht MS Interface mittlerweile ist.

    Die neue Systemsteuerung ist das unübersichtlichste was ich je erlebt habe, da lobe ich mir MacOs und Gnome Desktops.


    >Das ist definitiv kein Merkmal das jemand besonders
    > Qualifiziert macht.


    Hat auch niemand behauptet und trotzdem wurde ich nach meiner Branche gefragt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.20 14:10 durch wo.ist.der.käsetoast.

  20. Re: Sollte in Schulen und Unis verboten werden

    Autor: Dieselente 31.03.20 - 14:14

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Zählt mal die Klicks, bis ihr beim Mikrofonpegel seid.
    >
    > Oder versucht die Einstellung mal über die Suche zu finden.


    Zwei Klicks und ich bin da.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  3. Bistum Augsburg, Augsburg
  4. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. McAfee Total Protection 2020 | 10 Geräte | 1 Jahr | PC/Mac/Smartphone/Tablet | Download...
  2. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!