Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Office: Excel…

365 vs. lokales Excel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 365 vs. lokales Excel

    Autor: pumok 30.03.17 - 12:39

    Ich kenne Office 365 überhaupt nicht, aber das gemeinsame Bearbeiten von Excel Dokumenten ist bestandteil von Excel, soweit ich mich zurückerinnern kann (Arbeitsmappe freigeben).
    Wurde diese Funktion für die 365 Version entfernt?

    Das wäre ja sehr blödsinnig von M$ diese Funktion lokal anzubieten, in der Cloud aber nicht. Umgekehrt könnte ich ja noch nachvollziehen...

  2. Re: 365 vs. lokales Excel

    Autor: anybody 30.03.17 - 12:58

    Ich versteh die Meldung auch nicht...

    Das ist doch ein Feature welches bereits mit Office 2016 kam, wieso ist es denn jetzt erneut "neu"?

  3. Re: 365 vs. lokales Excel

    Autor: Truster 30.03.17 - 13:06

    In Echtzeit? Wirklich?

    Zitat Microsoft:
    Apps, die gemeinsame Dokumenterstellung unterstützen Word und PowerPoint auf allen Plattformen und in allen Versionen seit Office 2010, Excel Online, Android und Windows Mobile. Darüber hinaus wird gemeinsame Dokumenterstellung in Echtzeit in Word für Windows Desktop 2016 und Word, PowerPoint und Excel Online unterstützt.

    Lg, David

  4. Re: 365 vs. lokales Excel

    Autor: anybody 30.03.17 - 13:12

    > In Echtzeit? Wirklich?
    > Darüber hinaus wird gemeinsame
    > Dokumenterstellung in Echtzeit in Word für Windows Desktop 2016 und Word,
    > PowerPoint und Excel Online unterstützt.

    https://www.howtogeek.com/230319/how-to-collaborate-on-documents-in-real-time-in-office-2016/
    "We’ll use Word in this article to illustrate how to collaborate on documents; however, this real-time collaboration feature is also available in Excel and PowerPoint."

    Artikel ist von Oktober 2015 und bezieht sich auf das damals neu erschienene Office 2016...

  5. Re: 365 vs. lokales Excel

    Autor: keböb 30.03.17 - 13:19

    Das heisst wenn ich es richtig verstehe...

    ist "nur" neu, dass man in einem LOKAL unter Windows installierten Excel 2016 (wenn man ein Office 365 Abo hat) nun gleichzeitig alles live bearbeiten kann (ohne Locks). Also das was Microsoft "Real-time co-authoring" nennt.

    Und zuvor ging das nur in der Excel Web-Version.

    Sowie in Word und Powerpoint, LOKAL und WEB, schon seit längerem.

    Korrekt?

  6. Re: 365 vs. lokales Excel

    Autor: pumok 30.03.17 - 13:27

    In Echtzeit, mit nur wenigen Sekunden Verzögerung :) :)

    Die alte Funktion die ich meinte gibts nur in Excel und abgeglichen wird erst beim Speichern.
    Das hier beschriebene ist natürlich schon etwas anderes.

  7. Re: 365 vs. lokales Excel

    Autor: keböb 30.03.17 - 13:29

    Office 365 heisst nur das Abo. Es gibt z.b. KEIN "Excel 365".

    Im Office 365 Abo enhalten sind
    - lokale Versionen, stets in der aktuellsten Version (d.h. Excel 2016). Also grundsätzlich die selbe Software wie wenn man es einmalig kauft. Aber gewisse Features/Updates gibt's nur mit Office 365 Abo (oder man erhält sie zumindest früher).
    - Webversionen
    - Mobile Apps
    - Sonstige Onlinedienste

  8. Re: 365 vs. lokales Excel

    Autor: Truster 30.03.17 - 14:54

    fast

    das bearbeiten in Echtzeit funktioniert nur in Word für Windows Desktop 2016 und der Online Version von Word, PowerPoint und Excel.

    Neu hinzu kommt Excel - ob es ein Update für das lokale 2016er geben wird, weiß ich nicht, für 365 wird es definitiv kommen. Zuvor gab es nur das gemeinsame Arbeiten in Form von Kommentaren, aber nicht in Echtzeit.

  9. Re: 365 vs. lokales Excel

    Autor: Asthania 30.03.17 - 15:52

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Echtzeit, mit nur wenigen Sekunden Verzögerung :) :)
    >
    > Die alte Funktion die ich meinte gibts nur in Excel und abgeglichen wird
    > erst beim Speichern.
    > Das hier beschriebene ist natürlich schon etwas anderes.

    Die lokale Version ("Share Workbook") war mit Standardeinstellungen auf eine automatische Synchronisation alle 5 Minuten beschränkt (bis max. alle 60 Minuten) oder alternativ bei jedem Speichervorgang - und das seit Office 2010.
    Per Macro lässt sich das jedoch auch alle paar Sekunden per Speicherung in eine semi-live Synchro verwandeln, was jedoch nicht ratsam ist, da dieses Feature schon in Bestform diverse Fehlerchen aufweist.

    Die Office 365 Version ist nun lediglich (hoffentlich) eine moderne Version davon mit ein paar Zusatzfunktionen - und eben das alles online geschieht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.17 15:53 durch Asthania.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. MKT Krankentransport Schmitt / Obermeier OHG, München
  3. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  4. MicroNova AG, München, Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
    Physik
    Den Quanten beim Sprung zusehen

    Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      1. Aus 7TV wird Joyn: ProSiebenSat.1 erweitert sein Streaming-Angebot
        Aus 7TV wird Joyn
        ProSiebenSat.1 erweitert sein Streaming-Angebot

        Der Privat-TV-Sender ProSiebenSat.1 hat sein bisheriges Streaming-Angebot überarbeitet. Statt 7TV gibt es Mediatheken und Live-TV künftig im Dienst namens Joyn. Viel Komfort bekommen Kunden aber nicht.

      2. Hochwasser: Wo die Telekom-Vermittlungsstelle auf Stelzen steht
        Hochwasser
        Wo die Telekom-Vermittlungsstelle auf Stelzen steht

        Auf einer nordfriesischen Insel ist ADSL für einige Kunden der Telekom endlich Vergangenheit. Sie können jetzt bis zu 250 MBit/s buchen. Angebunden ist die Insel nur per Richtfunk.

      3. AMDGPU: AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi
        AMDGPU
        AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

        Für die kommende Grafikkartengeneration Navi von AMD stehen nun erstmals freie Treiber für den Linux-Kernel bereit. Die Userspace-Bestandteile sollen in Kürze folgen und der Umfang der Patches ist wieder enorm.


      1. 11:02

      2. 10:51

      3. 10:42

      4. 10:30

      5. 10:13

      6. 09:54

      7. 08:45

      8. 08:33