1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Outlook 2016 versteht…

Ich will das konservatie MS zurück

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: JTR 23.08.16 - 19:48

    Ballmer mag konservativ gewesen sein, und sie waren langsam bzg. neuen Entwicklungen. Aber die Firmen dankten es, denn es gab wenig Probleme mit Windows Updates und Co. Nun wollen sie Apple like (ja Apple und iTunes unter Windows sind ja auch eine Leidensgeschichte) werden inklusiv unausgereifte Updates etc. Bravo, geschafft. Nadella ist ein typischer Hipster, oberflächlich, schnell, schludrig, passt zu einer ganzen Generation von Leute.

  2. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: Moriati 23.08.16 - 19:53

    Nach der Drückernummer mit dem Win10 Upgrade fällt es schwer dir da nicht zuzustimmen.

  3. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: RaZZE 23.08.16 - 20:07

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ballmer mag konservativ gewesen sein, und sie waren langsam bzg. neuen
    > Entwicklungen. Aber die Firmen dankten es, denn es gab wenig Probleme mit
    > Windows Updates und Co. Nun wollen sie Apple like (ja Apple und iTunes
    > unter Windows sind ja auch eine Leidensgeschichte) werden inklusiv
    > unausgereifte Updates etc. Bravo, geschafft. Nadella ist ein typischer
    > Hipster, oberflächlich, schnell, schludrig, passt zu einer ganzen
    > Generation von Leute.

    Schon mal ein osx ernsthaft benutzt ?

  4. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: jsm 23.08.16 - 20:08

    Sehe ich genau so.
    Erst legt mir MS mit dem "Anniverery Update" meinen PC lahm und jetzt noch so ein Kinderkram.
    Ich bin Windows-Fan weil ich bis vor kurzem noch nie irgendwelche Probleme mit Updates hatte, weil Windows läuft und funktioniert und weil nicht bei jeder Gelegenheit alt bewährtes über den Haufen geschmissen oder entfernt wurde. Heute bin ich froh wenn nach dem Update Windwos bootet und meine Dateien nicht ungefragt mit irgendwelchen MS-Apps verknüpft wurden. Und nun schiele ich regelmäßig auf Linux, bei dem mir aber bis jetzt bei jedem Versuch schnell die Lust verging...trotz dem, es wir immer attraktiver...und zwar weil die Konkurrenz immer schlimmer wird.

  5. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: Wallbreaker 23.08.16 - 20:34

    Nur in Richtung Linux zu schielen reicht nicht aus. Es muss schon ein konsequenter Wille vorhanden sein, auch etwas Neues erlernen zu wollen. Denn Windows hat man irgendwann auch einmal erlernt, und über die Zeit sogar mehrfach neu.

  6. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: xxsblack 23.08.16 - 22:52

    Ich stimme dir absolut zu.
    Mein Rechner lief mit Win7 perfekt. Nach dem Upgrade auf Win10 ging erstmal gar nichts! Booten lief perfekt, der Loadingscreen war sichtbar und dann habe ich stundenlang beim ersten Mal einen einfarbigen Screen gesehen. Nach dem dritten Neustart bin ich dann auf den Desktop gekommen! Das ging bei jedem Pc-Start so, ganz ganz selten hat es beim ersten Mal gleich geklappt. Nach einer kompletten Neuinstallation von Win10 dachte ich, das Problem sei behoben. Falsch gedacht! Das Problem ging wieder von vorn los. Zum Glück brauche ich meinen Pc nicht zum arbeiten. Er ist jetzt seit 2 Wochen aus. Ich werde wieder zu Win7 wechseln. (ist halt ein PC zum Zocken und somit kommt Linux nicht in Frage)

    Win10mobile...ich will davon gar nicht erst anfangen! Ich will eine App runterladen und was passiert? 0,1Mb schafft es und dann hängt der Download. Updates fürs Smartphone kann ich ebenso wenig runterladen...weder per Wlan noch per Datenverbindung. Da wird also auch wieder das 8er oder 8.1er installiert.

    Schön für jeden wo Win10 problemlos läuft, aber bei mir hat Microsoft nun den Vogel abgeschossen. Win7 wird mein letztes Microsoftsystem. Bullshit, einfach nur Bullshit dieses BS!
    Wenn ich mir bedenke, dass viele einfach nur ein laufendes System haben wollen und es dann nach Updates zu solchen Problemen kommt, kann ich mittlerweile wirklich allen Frust verstehen.

  7. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: Spiritogre 23.08.16 - 22:55

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur in Richtung Linux zu schielen reicht nicht aus. Es muss schon ein
    > konsequenter Wille vorhanden sein, auch etwas Neues erlernen zu wollen.
    > Denn Windows hat man irgendwann auch einmal erlernt, und über die Zeit
    > sogar mehrfach neu.

    Auf Linux schielen bringt nur nichts. Da ist man als normaler Anwender unter Mac OSX als einziger Alternative für richtige Desktop Systeme oder halt, wenn es reicht, bei iOS und Android einfach besser aufgehoben (zumindest Android läuft ja problemlos mit Maus und Tastatur, bei iOS habe ich da keine Erfahrung).

    Wenn wir Glück haben macht mal irgendwer (Google ist ja in Ansätzen dabei) noch ein richtiges Desktop OS für PCs (PS: Linux-Kern als Ausgangsbasis ist ja okay, nur die herkömmlichen Distributionen sind halt von und für IT Frickler, deswegen untauglich für den Massenmarkt). Wie es richtig geht haben Google und Apple ja gezeigt.

  8. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: FZ00 24.08.16 - 00:21

    Meine Rechner liefen mit Windows 7 noch so super ...







    mit Windows 8 und 8.1 und 10 aber auch ... immer dieses Microsoft gehate ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.16 00:22 durch FZ00.

  9. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: plutoniumsulfat 24.08.16 - 01:29

    Ubuntu soll für Frickler sein? Hast du dir auch andere Distris mal aktuell angesehen? Deine Meinung stammt von den Sichtungen von vor 10 Jahren zu stammen.

  10. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: blaub4r 24.08.16 - 01:42

    FZ00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Rechner liefen mit Windows 7 noch so super ...
    >
    > mit Windows 8 und 8.1 und 10 aber auch ... immer dieses Microsoft gehate
    > ;-)

    Zum Glück gibt es ja nur deine Hardware Konfiguration auf der Welt somit müssen alle Systeme gl ich laufen...


    Oh Wait....

  11. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: xxsblack 24.08.16 - 08:00

    Wo ist denn das "Microsoft gehate"?
    Es sind einfach nicht verdrehbare Tatsachen bei mir. Wie gesagt, schön für dich, wenn es bei dir Problemlos läuft. Ich hatte derart gravierende Probleme weder unter Win7, Win8/8.1 und genauso wenig unter Windows Phone 7-7.8 oder unter Windows Phone 8/8.1. Alles taucht bei mir erst mit Win10/Win10Mobile auf.
    Ich könnte hier meine Liste mit Problemen seit Win10/mobile noch sehr erweitern. Wie soll man einem BS denn wieder vertrauen, wenn es auf 2 Plattformen so abkackt?
    Auch wenn ich nur ein Einzelner bin, sind meine Probleme nicht einzigartig. Wenn man nun noch das mit Outlook liest, frage ich mich was das Alles bei Microsoft grad ist!
    Und nun nochmal für dich, schön für dich und alle anderen wo es problemlos läuft, aber ich gehöre weder auf dem Desktop zu den glücklichen, geschweige denn auf den Smartphone.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.16 08:00 durch xxsblack.

  12. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: AllDayPiano 24.08.16 - 08:20

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ballmer mag konservativ gewesen sein, und sie waren langsam bzg. neuen
    > Entwicklungen. Aber die Firmen dankten es, denn es gab wenig Probleme mit
    > Windows Updates und Co. Nun wollen sie Apple like (ja Apple und iTunes
    > unter Windows sind ja auch eine Leidensgeschichte) werden inklusiv
    > unausgereifte Updates etc. Bravo, geschafft. Nadella ist ein typischer
    > Hipster, oberflächlich, schnell, schludrig, passt zu einer ganzen
    > Generation von Leute.

    Naja das sind alles hausgemachte Probleme. Nicht zwangsläufig von Microsoft, sondern von der ganzen Industrie. Mit Android hat Google ein Massenbetriebssystem geschaffen, das kostenlos ist, und damit die Kostenlos-Kultur noch weiter befeuert. Auch unter Windows war das schon ein Trend, der durch OpenSource initiiert wurde.

    Den Nutzern wurde über die Jahre die Wertschätzung genommen. Alles muss man gleich haben, und kosten darf es auch nichts.

    Nur muss sich der ganze Käse halt irgendwie finanzieren. Und wenn MS schon keine Käufer mehr hat, dann muss man halt mit irgendwelchen Werbekacheln Geld verdienen.

    Das einzige, das ich nur nicht verstehe, und das kann man MS tatsächlich auch so ankreiden, ist, dass sie nicht zweigleisig fahren.

    Ich finde es toll, dass Windows immer massenkompatibler wird. Dass eine Hannah Müller mit ihren 69 Jahren auch noch einen PC bedienen kann, was zu Zeiten von 95/NT 4.0 so nicht machbar gewesen wäre.

    Aber mit Klicki-Bunti-Touch-Gefummel gewinnt man nunmal keine Geschäftskunden, die ihre Systeme für den Produktiveinsatz nutzen. Und mann gewinnt auch keine Kunden damit, alle nase Lang ein neues OS auf den Markt zu werfen, weil Updates enorm viel Geld kosten.

    Und dass MS CEO das nicht einsehen will, ist das eigentliche Trauerspiel.

    Microsoft hat eines der wichtigsten Grundsätze der IT zerstört: Never touch a running system.

    Wir nutzen in unserer gebauten Prüfhardware oft Kameras. Wenn ich jetzt höre, dass es durch ein Update sein kann, dass diese nicht mehr laufen, dann bleibt doch nur eine einzige Möglichkeit: Finger weg! Was bringt mir die Spielerei, wenn hinterher der Fertiger anruft, und nicht mehr produzieren kann, weil die Prüfgeräte auf Grund eines Windows-Updates nicht mehr laufen? Und wer zahlt mir den Schaden? Jede Stunde Stillstand kostet hier "nur" gute 1000 Euro.

  13. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: bofhl 24.08.16 - 09:21

    Schon mal versucht ein OSX sicher zu machen und es komplett um zu konfigurieren (gewünschte Umstellungen wegen Vorgaben)?
    Sollte man nicht machen - teils weil es nicht geht, teil weil das System danach nicht mehr läuft (oder weil kein Update und kein Upgrade mehr läuft - installieren darf man's!)

  14. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: Onsdag 24.08.16 - 09:28

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal ein osx ernsthaft benutzt ?
    Nur auf Rechnern die mir nicht gehören. Aber das waren seltsamerweise alles Macs. Falls OSX irgendwann auch auf anderen Rechnern *problemlos* liefe, würde ich es gern nochmal probieren. Aber nicht auf überteuerter Apple-Hardware mit eingebautem Spion.

  15. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: MrAnderson 24.08.16 - 12:08

    Ich bin privat letzten Herbst von W8 -> W10 -> nach Ubuntu.

    Kann mir jemand mal den Shortcut für die Konsole nennen?
    Will die auch mal anschauen :)

    btw Topic: Im Büro läuft w7 + Office2012, ohne Probleme, no need to update/-grade.

  16. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: 4r77y 24.08.16 - 12:40

    Shortcut fürs Terminal: Ctrl(Strg) + Alt + T

  17. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: minecrawlerx 24.08.16 - 12:42

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die herkömmlichen Distributionen sind halt von und für IT
    > Frickler, deswegen untauglich für den Massenmarkt

    Schonmal Mint, Ubuntu oder Elementary OS in letzter Zeit getestet? Ich denke, die Leute müssen einfach ein klein wenig umlernen, aber unterm Strich sind diese Systeme genau so einfach zu bedienen, wie ein Windows oder macOS. Nur eben anpassbarer, wenn man das denn will. Und (großteils) frei.

  18. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: Spiritogre 24.08.16 - 16:30

    minecrawlerx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiritogre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die herkömmlichen Distributionen sind halt von und für IT
    > > Frickler, deswegen untauglich für den Massenmarkt
    >
    > Schonmal Mint, Ubuntu oder Elementary OS in letzter Zeit getestet? Ich
    > denke, die Leute müssen einfach ein klein wenig umlernen, aber unterm
    > Strich sind diese Systeme genau so einfach zu bedienen, wie ein Windows
    > oder macOS. Nur eben anpassbarer, wenn man das denn will. Und (großteils)
    > frei.

    Tjaha, aber wehe es läuft nicht "out of the Box". Da kriegen schon unter Windows normale Nutzer Probleme, da einfach einen Treiber mit Mausklick selbst zu installieren. Unter Linux wird das Ganze aber ein hervorragender Spaß ...

  19. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: FreiGeistler 24.08.16 - 16:43

    >Wie es richtig geht haben Google und Apple ja gezeigt
    Ausser was Updates und Fragmentierung betrifft.

  20. Re: Ich will das konservatie MS zurück

    Autor: rasenpfleger 24.08.16 - 16:43

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tjaha, aber wehe es läuft nicht "out of the Box". Da kriegen schon unter
    > Windows normale Nutzer Probleme, da einfach einen Treiber mit Mausklick
    > selbst zu installieren. Unter Linux wird das Ganze aber ein hervorragender
    > Spaß ...

    Ich habe im Leben noch nie in Linux einen Treiber installiert und benutze Linux schon seit x Jahren. Was mache ich falsch?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duravit AG, Hornberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 9,99€
  3. 46,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz