1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Security Essentials…

Ich habe schon auf MS gehört ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe schon auf MS gehört ...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.13 - 14:38

    ... und nutze Arch Linux sowie ein MacBook Pro. Win 8 tuckert ab und an noch ein wenig in der VirtualBox.

    Aber naja, zu knapp 10 Jahren Support von Windows XP kann man nun wirklich nicht schimpfen.

  2. Re: Ich habe schon auf MS gehört ...

    Autor: nille02 01.11.13 - 17:54

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber naja, zu knapp 10 Jahren Support von Windows XP kann man nun wirklich
    > nicht schimpfen.

    Es sind sogar mehr. 25. Oktober 2001 kam XP auf den Markt. Windows 7 wird, nach dem derzeitigen stand, auch über 11 Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt. Selbst das Vista bekommt 10 Jahre Sicherheitsupdates.

  3. Re: Ich habe schon auf MS gehört ...

    Autor: kn3rd 02.11.13 - 11:32

    Der "Support" ist ganz schön eingeschränkt und bezieht sich ja nur auf Sicherheitskritische Löscher, wenn sie davon wieder mal ein paar in Redmond finden. Das eigentliche Problem ist, dass es keine Möglichkeit zum Update oder Migration gibt. Deswegen bleiben auch so viele Privatanwender weiterhin bei Windows XP bis mal ein neuer PC angeschafft wird. Apple bietet hier beispielsweise eine einfache Anwendung an, die den gesamten Rechner auf einen neuen spiegelt. So ist der Wechsel auf ein neues Macbook für den Privatanwender kein Problem. Da können sich die Redmonder noch einiges abschauen.

  4. Re: Ich habe schon auf MS gehört ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.11.13 - 13:36

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das eigentliche Problem ist, dass es keine Möglichkeit zum Update
    > oder Migration gibt.
    Beim Update sehe ich da kein Problem? Was ist schlimm daran meine Anwendungen weiter unter XP zu starten?

    Das Thema mit der Migration stimmt. Windows einrichten ist schon durchaus aufwändig. Auf der anderen Seite musste ich beim Mac Mini (G4) schon auf Linux wechseln, da Apple den Support für Leopard eingestellt hat. Ist dann auch nicht angenehmer.

  5. Re: Ich habe schon auf MS gehört ...

    Autor: nille02 03.11.13 - 11:53

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "Support" ist ganz schön eingeschränkt und bezieht sich ja nur auf
    > Sicherheitskritische Löscher, wenn sie davon wieder mal ein paar in Redmond
    > finden. Das eigentliche Problem ist, dass es keine Möglichkeit zum Update
    > oder Migration gibt. Deswegen bleiben auch so viele Privatanwender
    > weiterhin bei Windows XP bis mal ein neuer PC angeschafft wird.

    Von XP auf Vista war es auch kein Problem. Oder von Vista auf 7.

    > Apple
    > bietet hier beispielsweise eine einfache Anwendung an, die den gesamten
    > Rechner auf einen neuen spiegelt. So ist der Wechsel auf ein neues Macbook
    > für den Privatanwender kein Problem. Da können sich die Redmonder noch
    > einiges abschauen.

    Apple hat auch nur eine handvoll Hardwarekonfigurationen. Es gibt auch unter Windows Migrationsassistenten die Einstellungen und Daten auf andere Rechner Übertragen. Man muss sie nur benutzen. Unter Windows 8 heißt es Windows EasyTransfer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport