1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Security Essentials…
  6. Thema

Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: honk 01.11.13 - 14:26

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jop, populär wurde es genau deswegen. Und genau deswegen mag ich es nicht.
    >
    > Ich will selbst wählen wie ich meine Platte partitioniere, welche
    > Oberfläche ich nutze, welche Pakete ich installiere etc
    >
    > Genau diese Freiheiten machen für mich Linux aus. Ich habe die Wahl. Das
    > geht bei Ubuntu nichtmehr.
    Du kannst Ubuntu immer noch über eine minimalinstallation installieren. Ist dann allerdings nicht mehr komfortabler als bei der Mutter Debian, aber auch nicht schlechter. Genaugenommen ziemlich 1:1 identisch.

  2. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.13 - 14:42

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir hats mit Linux gereicht nachdem es auf Zwang ebenfalls Klickibunti
    > werden wollte.
    Welchen Zwang? Beinahe jede Distri erlaubt diverse Window Manager und sogar den reinen Terminal-Betrieb ...

    Aber ja, das einfachste ist, das zu nutzen was der Distributor als Standard vorsieht oder eben KDE/ Gnome (falls freie Auswahl besteht). Ich könnte mich über mein Arch nicht beschweren. Und ob da im Hintergrund 17 andere Distributoren meinen, man dürfe den KDE 4 nicht verwenden, ist mir vollkommen egal. Ich nutze, was ich brauche und so suche ich die Distri aus. Was soll mich der Rest stören?

  3. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: burzum 01.11.13 - 14:50

    Anarcho_Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moderne Software wie zum Beispiel das gute und richtige Linux, Debian,
    > Ubuntu, Mint. Es gibt viel zur Auswahl, windows XP hat ausgedient.

    Hahaha, ja mit dem monolitischen, fetten aufgeblähten Kernel der schon alleine daher ein Sicherheitsproblem darstellen kann. Hättest Du ja wengisten GNU Hurd gesagt. Hurd ist super interessant aber scheinbar leider weder in absehbarer Zeit irgendwie fertig noch production ready und verbreitet. Gut aber der Kernel alleine (und das ist Linux, mehr nicht) macht noch kein OS... Aber bevor HURD mal den Linux Kernel ersetzt werden andere eh schon mit was ganz Neuem auffahren (Singularity z.B.).

    > Win7 ist zwar auch recht gut aber dennoch keine wirklich neuen Inovationen,
    > win 8 ist ein lächerlicher Flop. Da hat Linux gute Chancen langsam
    > aufzuholen.

    Schön wie manche Leute ihr Unwissen öffentlich zur Schau stellen. :D

    PLONK.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  4. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: smeexs 01.11.13 - 15:03

    ""Machen die Windowsleute auch, obwohl Skype schon irgendwie schlecht programmiert ist, wenn es Leute als online anzeigt, die gar nicht online sind. ""

    könnte auch damit zusammen hängen dass skype auch weiter läuft wenn man auf "beenden" geklickt hat. schau dir mal die aktiven prozesse an nach dem du skype gestartet und wieder beendet hast.

    skype hat in letzter zeit auch recht nach gelassen find ich leider ist skype eines der wenigen closed source microsoft programme für die ich noch keinen gleichwertigen oder besseren ersatz gefunden hab.

  5. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: Nerd_vom_Dienst 01.11.13 - 16:01

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anarcho_Kommunist schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Moderne Software wie zum Beispiel das gute und richtige Linux
    >
    > Linux kann kein Betriebssystem ersetzen.

    Uhh ab hier setzt schon das Halbwissen ein, lohnt demnach nicht weiter zu lesen.

  6. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: SoniX 01.11.13 - 16:19

    Ich würde eher sagen der post spielte auf das Halbwissen an ;-)

    Linux ist nunmal kein Betriebssystem sondern nur der Kernel. Damit alleine springt man auch nicht weit.

    So denke ich war das gemeint.

  7. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: SoniX 01.11.13 - 16:35

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir hats mit Linux gereicht nachdem es auf Zwang ebenfalls Klickibunti
    > > werden wollte.
    > Welchen Zwang? Beinahe jede Distri erlaubt diverse Window Manager und sogar
    > den reinen Terminal-Betrieb ...
    >
    > Aber ja, das einfachste ist, das zu nutzen was der Distributor als Standard
    > vorsieht oder eben KDE/ Gnome (falls freie Auswahl besteht). Ich könnte
    > mich über mein Arch nicht beschweren. Und ob da im Hintergrund 17 andere
    > Distributoren meinen, man dürfe den KDE 4 nicht verwenden, ist mir
    > vollkommen egal. Ich nutze, was ich brauche und so suche ich die Distri
    > aus. Was soll mich der Rest stören?

    Ich spreche nicht von Distributionen sondern von Oberflächen. KDE 3.x war so wie ich es gewünscht hatte. Wurde wie ne heisse Kartoffel fallengelassen und auf KDE 4 gesetzt. Das ist Klickibunti wie ich es nicht wünsche. Gnome stellt inzwischen auch keine Alternative mehr dar und andere wie zB XFCE und Co sind zwar nett, aber zu mehr als einer Nutzung auf meiner Openpandora taugts nicht.

  8. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: TC 01.11.13 - 16:39

    Trillian mit SkypeKit

  9. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.13 - 16:47

    > Ich spreche nicht von Distributionen sondern von Oberflächen.
    Da geht das eine nicht ohne dem anderen. KDE in Ubuntu ist z.B. vergleichsweise schlecht implementiert. Klar - kann man alles mit Aufwand wieder ausgleichen, wenn es zumindest stabil ist.

    > KDE 3.x war
    > so wie ich es gewünscht hatte. Wurde wie ne heisse Kartoffel fallengelassen
    > und auf KDE 4 gesetzt. Das ist Klickibunti wie ich es nicht wünsche.
    Ich finde KDE 4 weitaus besser als KDE 3. Und ein moderner Look&Feel ist nun wirklich keine Beleidigung für einen Desktop.

    > Gnome
    > stellt inzwischen auch keine Alternative mehr dar und andere wie zB XFCE
    > und Co sind zwar nett, aber zu mehr als einer Nutzung auf meiner
    > Openpandora taugts nicht.
    Also ich komme mit Arch und KDE4 wunderbar klar. Deine Argumente mögen für Dich passen, sind aber nicht verallgemeinerbar.

  10. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: smeexs 01.11.13 - 17:25

    lol , nicht wirklich ..

    cloused source , werbung oder premium version , keine linux unterstützung und dann sind noch irgendwelche erweiterungen nötig.

    und bevor ich überhaupt sehen darf welche features die einzelnen versionen bieten muss ich mich erst registrieren..

  11. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: nille02 01.11.13 - 17:29

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bloß weil irgendein Softwarehersteller meint so findet er es nun besser und
    > alle müssen dann so springen?

    Unter GNU/Linux wirst du doch eh alle 1-3 Jahre zum Upgrade gezwungen oder es kommt nichts mehr aus den Repos.

  12. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: nille02 01.11.13 - 17:36

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich spreche nicht von Distributionen sondern von Oberflächen.
    > Da geht das eine nicht ohne dem anderen. KDE in Ubuntu ist z.B.
    > vergleichsweise schlecht implementiert. Klar - kann man alles mit Aufwand
    > wieder ausgleichen, wenn es zumindest stabil ist.

    Was kann man denn da falsch machen? Oder besser, was machen die anderen anders?

  13. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: nille02 01.11.13 - 17:44

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den meisten älteren xp nutzern ,die jetzt bald was tun müssen ,hab ich eine
    > einfache frage gestellt.
    >
    > option 1 : rechner neukauf + betriebsystem kaufen + drucker und scanner neu
    > kaufen
    >
    > option 2 : wir probieren es am selben rechner erstmal mit ubuntu/lubuntu
    >
    > was wählen sie ?
    >
    > 80% haben option 2 gewählt ,

    Ich habe auch einige mit XP Installationen in der Betreuung. Keiner wollte Linux haben. Nicht das es was gebraucht hätte, ein Desktop Linux verlangt es nach dem Start ohne Anwendungen auch gerne mal nach über 500MB Arbeitsspeicher.

    Jeder von denen hatte sich nun einen Rechner von vor 5 Jahren _neu_ gekauft. Die sind unter 150Euro zu haben und es war immer ein Windows 7 dabei.

    > da ich allen leuten die ich "betreue" schon
    > vor jahren open source nahe gelegt habe fällt der umstieg überraschend
    > leicht. die meisten fragen sich dann warum sie nicht schon längst
    > umgestiegen sind und warum sie sich windows , mit den ganzen viren , den
    > kosten ,dem gefrickel und der ganzen überwachung ,so lange angetan haben.

    Ich bezweifle das.

  14. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: TC 01.11.13 - 18:39

    Ja bla. Und ich mach meinen Unikram dann einfach mit Gimp. Aber das liest leider nicht korrekt unsere CS5 Dateien... ach was solls, fahr ich halt jedes mal in die Uni für ne Hausaufgabe, haben doch eh zu viel Freizeit, so als Student. Nokia Ovi Suite läuft auch nicht unter Wine? egal, wer braucht denn schon Backups von seinem Handy. Und für all die andere Software, die so im Alltag verwende, gibts bestimmt auch was in OpenSource.

    Das wichtigste ist doch, das ich mit Chromium weiter täglich auf Facebook kann und mit LibreOffice noch die normalen rein schriftlichen Hausarbeiten schreiben.

    Wer braucht schon Windows !

  15. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: TC 01.11.13 - 18:45

    Ach und meinen Canon MP830 werf ich dann einfach weg. Hab zwar extra nach einem Drucker mit Duplex und ADF-Scanner aber auch Fremdtinten-Option gesucht, aber da gibts bestimmt auch irgendeinen linuxkompatiblen Farblaser für nen halben Tausender.

  16. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: SoniX 01.11.13 - 19:07

    Typisch Golemforum.

    Nicht verstehen (wollen) was gemeint ist, aber kräftig den eigenen Senf abgeben. Jaja...

  17. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: SoniX 01.11.13 - 19:09

    Ja natürlich. Hast eh recht.

    Darum hatte ja auch niemand über KDE 4 gemeckert.

    Deine Meinung ist noch weniger aussagekräftig wie meine..

  18. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: smeexs 01.11.13 - 19:59

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smeexs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > den meisten älteren xp nutzern ,die jetzt bald was tun müssen ,hab ich
    > eine
    > > einfache frage gestellt.
    > >
    > > option 1 : rechner neukauf + betriebsystem kaufen + drucker und scanner
    > neu
    > > kaufen
    > >
    > > option 2 : wir probieren es am selben rechner erstmal mit ubuntu/lubuntu
    > >
    > > was wählen sie ?
    > >
    > > 80% haben option 2 gewählt ,
    >
    > Ich habe auch einige mit XP Installationen in der Betreuung. Keiner wollte
    > Linux haben. Nicht das es was gebraucht hätte, ein Desktop Linux verlangt
    > es nach dem Start ohne Anwendungen auch gerne mal nach über 500MB
    > Arbeitsspeicher.
    >
    > Jeder von denen hatte sich nun einen Rechner von vor 5 Jahren _neu_
    > gekauft. Die sind unter 150Euro zu haben und es war immer ein Windows 7
    > dabei.
    >
    > > da ich allen leuten die ich "betreue" schon
    > > vor jahren open source nahe gelegt habe fällt der umstieg überraschend
    > > leicht. die meisten fragen sich dann warum sie nicht schon längst
    > > umgestiegen sind und warum sie sich windows , mit den ganzen viren , den
    > > kosten ,dem gefrickel und der ganzen überwachung ,so lange angetan
    > haben.
    >
    > Ich bezweifle das.

    ich wohne und arbeite nicht in deutschland , vielleicht liegts daran ^^

  19. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: TC 01.11.13 - 21:21

    SkypeKit ist bereits enthalten, musst es nur anschalten in den Optionen

    "Premiumversion" hat extra bloß das geräteübergreifende Cloud-Sync des Verlaufs
    geniales Feature und für mich der Grund das Trillian alternativlos dasteht, weil jederzeit nahtlos zwischen Handy/Tablet/Laptop/Uni-Mac wechseln kann auf allen Protokollen

    Aber ich bekam auch ne Lifetime-Lizenz als Bestandskunde... ka was es jetzt kostet

  20. Re: Microsoft rät den XP-Nutzern, moderne Software zu nutzen

    Autor: Endwickler 01.11.13 - 21:23

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > könnte auch damit zusammen hängen dass skype auch weiter läuft wenn man auf
    > "beenden" geklickt hat. schau dir mal die aktiven prozesse an nach dem du
    > skype gestartet und wieder beendet hast.

    Nun, ein Rechner ohne Energie wird wohl kaum im Hintergrund Skype laufen haben. Ich kann mir bei meinem ausgeschalteten Rechner auch nicht die Prozesse ansehen, die noch laufen, weil er aus ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Zühlke Engineering GmbH, München, Frankfurt
  3. Stadtwerke Potsdam GmbH, Potsdam
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 159,99€ + Versand)
  2. (u. a. Total War: Warhammer II für 24,99€, Halo Wars 2 (Xbox One / Windows 10) für 10,49€ und...
  3. 1,99€
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 905 heute für 333€, Philips 58PUS6504/12 für 399€, JBL...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de