1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Skype Qik - der Video…

Super Timing! xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super Timing! xD

    Autor: elgooG 15.10.14 - 07:57

    Eines muss man Microsoft lassen. Sie haben immer das beste Timing um mit Produkten auf den Markt zu kommen. Jetzt wo das Vertrauen völlig in den Boden gerasselt ist und alle misstrauisch gegenüber solchen Diensten sind, wollen die damit auf den Markt preschen. ;D

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Stimmt, "alle" sind misstrauisch gegenüber solchen Diensten!

    Autor: Sybok 15.10.14 - 07:59

    Genau deswegen ist auch "niemand" bei Facebook und Konsorten aktiv, oder vertraut seine Daten Google an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.14 08:00 durch Sybok.

  3. Re: Stimmt, "alle" sind misstrauisch gegenüber solchen Diensten!

    Autor: elgooG 15.10.14 - 08:00

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau deswegen ist auch "niemand" bei Facebook und Konsorten aktiv.

    Ich spreche explizit von solchen Sexting-Diensten, denn genau das ist dieser Dienst. Was hat Facebook damit zu schaffen?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Stimmt, "alle" sind misstrauisch gegenüber solchen Diensten!

    Autor: Sybok 15.10.14 - 08:03

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau deswegen ist auch "niemand" bei Facebook und Konsorten aktiv.
    >
    > Ich spreche explizit von solchen Sexting-Diensten, denn genau das ist
    > dieser Dienst. Was hat Facebook damit zu schaffen?

    Es ist überall dieselbe Leier: In endlosen Stammtischdebatten wird über die bösen amerikanischen NSA-Überwacher gewettert, nur um anschließend intimste Details bei Facebook, Twitter, Google, Apple und Co. preiszugeben.

    Zudem begreifen leider die wenigsten, dass das Risiko beim Übertragen der Daten an die bekannten Datenkraken (hier eben vornehmlich Facebook und Google) viel größer ist, da die im Gegensatz zu den staatlichen Organisationen ein finanzielles Interesse daran haben, diese Daten in bare Münze zu verwandeln.

    Übrigens: Du sprachst in Deinem Original-Post nirgends explizit von "Sexting-Diensten", und Qik ist mit Sicherheit auch nicht als Sexting-Dienst konzipiert, denn MS verweigert eine derartige Nutzung in seinen AGB in aller Regel ganz deutlich (mitunter sogar unter Androhung einer Kontensperre).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.14 08:08 durch Sybok.

  5. Re: Stimmt, "alle" sind misstrauisch gegenüber solchen Diensten!

    Autor: elgooG 15.10.14 - 08:10

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sybok schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Genau deswegen ist auch "niemand" bei Facebook und Konsorten aktiv.
    > >
    > > Ich spreche explizit von solchen Sexting-Diensten, denn genau das ist
    > > dieser Dienst. Was hat Facebook damit zu schaffen?
    >
    > Es ist überall dieselbe Leier: In endlosen Stammtischdebatten wird über die
    > bösen amerikanischen NSA-Überwacher gewettert, nur um anschließend intimste
    > Details bei Facebook, Twitter, Google, Apple und Co. preiszugeben.

    Also das finde ich sehr pauschal und oberflächlich. JEDER konnte die Fotos und Videos von Snapchat laden, selbst das eigene persönliche Umfeld. Das hat durchaus mehr Wirkung als abstrakte Gebilde wie Geheimdienste, wo einfach das Bewusstsein um die Gefährlichkeit fehlt. Der gesellschaftliche Status ist aber selbst bei dümmlichen Usern wichtig, wenn nicht sogar sehr viel wichtiger als die eigentliche Privatssphäre.

    Außerdem vergisst du dabei einen großen Unterschied: Facebook veröffentlich die Dinge die vom User selber veröffentlicht wurden. Durch Snapchat sind Informationen in die Welt getreten, welche die User aber unbedingt verheimlichen wollten. Sonst hätten sie auch genauso gut Skype verwenden können. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Diensten die das tun, was die User von ihnen erwarten und denen die dann plötzlich außer Kontrolle geraten.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Stimmt, "alle" sind misstrauisch gegenüber solchen Diensten!

    Autor: Sybok 15.10.14 - 08:32

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das finde ich sehr pauschal und oberflächlich. JEDER konnte die Fotos
    > und Videos von Snapchat laden, selbst das eigene persönliche Umfeld. Das
    > hat durchaus mehr Wirkung als abstrakte Gebilde wie Geheimdienste, wo
    > einfach das Bewusstsein um die Gefährlichkeit fehlt. Der gesellschaftliche
    > Status ist aber selbst bei dümmlichen Usern wichtig, wenn nicht sogar sehr
    > viel wichtiger als die eigentliche Privatssphäre.
    >
    > Außerdem vergisst du dabei einen großen Unterschied: Facebook veröffentlich
    > die Dinge die vom User selber veröffentlicht wurden.

    Wie die Erfahrung zeigt kommen eben oft genug Dinge an die Öffentlichkeit, die eigentlich nur für einen kleinen Kreis gedacht waren. Dafür gibt es dann auch die üblichen Gründe wie Missbrauch oder Sicherheitslücken. Aber auch die fragwürdigen AGB von Facebook und ihre undurchsichtigen Geschäftspraktiken standen oft genug in der Kritik. Wer Facebook Daten anvertraut, der sollte also in Kauf nehmen, dass er sie komplett aus der Hand gibt, und dass sie im schlimmsten Fall komplett öffentlich werden, auch wenn dies nicht beabsichtigt war. Und natürlich ist das bei den wenigsten Dienst wirklich anders - auch bei Skype nicht.

    > Durch Snapchat sind
    > Informationen in die Welt getreten, welche die User aber unbedingt
    > verheimlichen wollten.

    Und genau deshalb haben sie Snapchat verwendet? Ironie?

    > Sonst hätten sie auch genauso gut Skype verwenden können.

    Was ließ Dich (oder irgendjemand sonst) denn bitte glauben, dass die Daten ausgerechnet bei Snapchat sicherer sind als bei Skype? Blumige Werbeversprechen?

    > Es gibt einen großen Unterschied zwischen Diensten die das tun, was
    > die User von ihnen erwarten und denen die dann plötzlich außer Kontrolle
    > geraten.

    Und es gibt auch einen Unterschied zwischen naivem Herdenvieh und informierten, selbstbestimmten Anwendern. Wie aber der bereits erwähnte massenhafte Daten-Exhibitionismus zeigt, ist es entweder im Sinne der meisten Menschen keine Privatsphäre zu haben, oder aber sie haben leider meist gar keine Ahnung was sie da tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.14 08:35 durch Sybok.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Raum Frankfurt am Main
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. DACHSER Group SE & Co. KG, Kempten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 398,15€ (Bestpreis!)
  2. 798,36€ (Bestpreis!)
  3. 661€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Huawei MateBook D 14 14 Zoll IPS Ryzen 5 256GB SSD für 539,65€, HP Desktop PC Ryzen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  2. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler
  3. Zero Motorcycles Elektrischer Sporttourer Zero SR/S mit 14,4-kWh-Akku

Sicherheitslücke: Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt
Sicherheitslücke
Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt

Sicherheitsforscher haben Hunderte Youtube-Tutorials ausgewertet und immer wieder Zugangsdaten entdeckt - mit diesen konnten sie sich auf AWS einloggen.
Von Moritz Tremmel

  1. Videoportal Youtube will mehr Werbepausen
  2. Streamer Ninja spielt auf Youtube
  3. URL Ein Zeichen mehr und Youtube ist werbefrei

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord